Anzeige(1)

Sozialer Breakdown

Kaputter_Typ

Neues Mitglied
Gleich vorweg!!!! Das hier ist kein Spam.Ich bin hier anonym und will euch deshalb ein Teil meines miesen Lebens erzählen.
Jegliche Spamn Unterstellungen möchtet ihr bitte unterlassen !!!!!!



!!!Ich komme mir vor wie ein Vulkan, kurz vor dem Ausbruch!!!

Hi, ich bin 24 Jahre alt,Azubi und lebe alleine in einer kleinen Wohnung in einer wirklich miesen Gegend.

Aus irgendeinem Grund habe ich das Gefühl,dass ich mich langsam in einen verdammt üblen Psycho verwandel.

Vor einigen Wochen war ich auf einer Betriebsfeier.Es war wirklich sehr lustig und wir hatten eine Menge Spass. Das Ende vom Lied: Ich war so stockbesoffen,dass mich ein Kollege nach Hause fahren musste. Er lud mich in der nähe meiner Wohnung ab. Ich musste nur noch ein kleines Stück nach Hause wanken. Aus der Ferne konnte ich einen Mann erkennen der mir entgegen kam.Ich sah plötzlich nur noch rot.Ich stürmte in vollem Tempo auf den Mann zu, und sprang ihm mit meinem Knie direkt ins Gesicht.Einfach so. Der Mann sackte in sich zusammen.Ich wankte weiter Richtung Straße. Ein herrannahendes Auto kam mir entgegen und drosselte langsam das Tempo. Mein "Amoklauf" ging weiter.Ich sprang auf die Motorhaube,und dreschte mit ganzer Kraft auf das Autodach ein.Der wutentbrandte Fahrer stieg aus,wollte etwas sagen,doch da hatte er auch schon meine Faust im Gesicht.Dennoch konnte er mich überwältigen und K.O. schlagen.(zum Glück)
Als ich wieder zu mir kam war ein Grossaufgebot der Polizei sowie ein Krankenwagen schon vor Ort.Polizisten standen um mich herum während ich blutverschmiert am Boden lag.Das Blut floss nur so aus meiner Nase,aber ich wollte mir nicht helfen lassen.
Der Versuch mir eine Beruhigungsspritze zu geben scheiterte mehrmals.Die Polizisten halfen mir wieder auf die Beine.Als mich eine Polizisten nach meinem Wohlbepfinden erkundigen will, starte ich den hinterhältigen Versuch ihr eine Kopfnuss zu verpassen.Ein großer Fehler.Mit ganzer Kraft werfen mich die Polizisten zu boden,und legen mir Handfesseln an.Das war verdammt schmerzhaft.Ich schrie Sätze heraus wie.Bitte erschießt mich,bitte,oder ich bringe sie alle um.Und das ist noch der harmloseste Satz.Die Geschädigten beobachteten unter Schock die ganze Situation.
Mit dem Krankenwagen wurde ich dann in die Psychatrie gebracht.Aber auch im Krankenwagen,ja selbst in der Psychatrie versuchte ich noch meine Faust in deren Gesichtern zu versenken.
Als ich am nächsten Tag aufwachte,fand ich mich in einem weißen Zimmer wieder.Ich lag in einem Bett,und meine Hände und Füsse waren mit Lederriemen daran fixiert.Es passierte dann noch dies und jenes.
Nach 24 Stunden Beobachtung wurde ich dann seltsamerweise wieder frei gelassen.Ich selber hätte mich nämlich nicht gehen lassen.Die Folge dieser kranken Aktion ist eine dicke Anzeige wegen Körperverletzung. Da ich mich selber an nichts mehr erinnern kann,muss ich darauf hinweisen, dass die vor mir geschilderte Version,die der Polizei ist.
Wird wohl so stimmen.
Schon ziehmlich krass oder???
Der Alkohol hat mich kurzzeitig in etwas richtig böses verwandelt.
Stellt euch nur vor......eine Frau,ein kleines Kind.:eek:Gott sei Dank!!!

Ich hasse mich!!!Hassfantasien machen sich breit!!!
Aus diesem Grund wollte ich mich nun schon mehrmals umbringen.
Aber selbst dafür bin ich zu dumm. Wie??? Das solltet ihr besser nicht wissen.

Ich weiss was ihr jetzt über mich denkt.
Jetzt wollt ihr bestimmt wissen warum ich so ein mieses Schwein bin.
Also ich war mal ein ganz normaler kleiner Junge. Nur etwas war grundlegend anders in unserer Familie als in anderen. Mein Vater war ständig besoffen und schlug meine Mutter.Meine Mutter war auch nicht besser.Sie gab meinen Geschwistern und mir keine Mutterliebe.
Meine Mutter machte Geldschulden ohne Ende.Dann begann sie suizid mit Schlaaftabletten.Mein Vater einige Jahre später auch.Er heiratete meine Tante.Bis er merkte das sie es nur auf sein Geld abgesehen hat,war es auch schon zu spät.Er erhängte sich im Keller unseres Hauses.
Mein grosser Bruder schaffte einen Drogenentzug, und meine grosse Schwester ging mit ihrem Macker nach Köln.Ich verlor den Kontakt zu meinen Geschwistern.Ich wohnte einige Jahre bei meiner echt miesen Tante.Diese hat mich immer nur fertig gemacht.Sie hat mir immer wieder eingetrichtert,dass ich ein ungewolltes Kind bin.Ich vermute ja sogar das sie Recht hat.Sie hat meine Seele buchstäblich mit einem Vorschlaghammer zertrümmert.Sie hat mich vor ihren Kindern und anderen Leuten erniedrigt.Ich war nur ihr Aschenputtel.Rasenmähen,sauber machen usw. Während andere Jugendliche ihre Ferien genießen konnten,musste ich schuffte. Meine sozialen Kontakte zerbrachen,und niemand wollte noch etwas mit mir zu tun haben.
Wenn etwas vom Mittagessen übrig blieb und ich noch hunger hatte bekamen es ihre Hunde.Die Hunde standen quasi in der Rangordnung über mir.Ich könnte euch noch vielmehr Beispiele geben, aber das würde den Rahmen sprengen.
Nach einigen Jahren der Erniedrigung und der Sklaverei holte mich mein Bruder aus diesem Alptraum heraus.Ich wohnte einige Zeit bei ihm und seiner Freundin.Ja genau,Freundin.
Und jetzt kommen wir zum eigentlichen Thema,nämlich Frauen.

Ich hatte leider noch nie das Glück eine Freundin zu haben.
Durch die fehlende Mutterliebe und den heftigen Psychoterror meiner
Tante,hab ich eher ein gestörtes Verhältniss zu Frauen.Leider!!!
Aber glaubt mir ich würde niemals einer Frau,ausser vielleicht meiner Tante, etwas antun.Eher schlitze ich mir die Kehle auf.
Zungenkusserfahrung hatte ich allerdings schon vor langer Zeit mit zwei verschiedenen Frauen.Natürlich nicht gleichzeitig!!!!
Ich habe schon wieder vergessen wie es ist.Ich weiss nur noch das es süchtig macht.
So,die Jahre vergingen.Ich hatte keinen weiteren Kontakt zu Frauen.Auch nicht auf freundschaftlicher Basis. Ich war also immernoch eine Jungfrau, mit über 20.
Nach langem hin und her hatte ich mich dann entschlossen zu einer Prostituierten zu gehen.Es war grauenhaft.Sie fand mich nicht sonderlich symphatisch,und so lief alles ziehmlich verkrampft ab.
Immernoch etwas verkrampft, aber sichtlich erleichtert machte ich mich auf den Weg nach Hause.Ich war danach noch 2mal da,doch ich bakam einfach keinen mehr hoch,weil ich ja genau wusste das sie es nicht freiwillig mit mir tun wollte.Mir war kotzübel.Danach war ich nie wieder da.Ich fiel in ein tiefes,tiefes Loch.
Nach längerer Zeit konnte ich mich jedoch wieder aufrappeln.Meine Kollegen bauten mich wieder auf.
Es steckte nach langer Zeit mal wieder richtig Power in mir.
Ich fing an regelmäßig ins Solarium zu gehen,kaufte mir stylishe Klamotten,wurde sehr eitel.Ich fühlte mich gleich viel besser,und das strahlte ich auch aus. Mit meinen Kollegen zog ich am Wochenende durch die Clubs und ich hatte tatsächlich ein wenig Erfolg bei den Frauen. Eine -mir verführerisch in die Augen blickende Frau -, verpasst mir ein klapps auf den Po.Sexy girls fangen an mich auf der Tanzfläche anzutanzen.Wow,einfach geil!!!
Aus Angst etwas falsch zu machen zog ich mich dann aber meist in die dunkleren Ecken der Clubs zurück.Schüchternheit machte sich breit. Ich wollte es nicht versauen.Ich wollte diese Erfolgsmomente nie vollkommen ausschöpfen.Lieber nahm ich sie als gute Erinnerungen mit nach Hause.So konnte ich mir dann in meinen Fantasien ausmalen,wie schön der Abend mit der einen oder anderen doch hätte werden können.Ich weiss!!!Total bescheuert!!!!
So ging das dann immer weiter,und weiter..........
Es heisst ja immer das mit der Freundin ergibt sich so,aber das zu sagen ist nur ein Trostpflaster.Es ist nunmal so.Von nichts kommt nichts.
Meine Kollegen waren schon nach kurzer Zeit an hübsche nette Damen vergeben.
Ich fühlte mich erneut überflüssig und ziehte mich endgültig zurück.
Seither lebe ich vollkommen isoliert von der Gesellschaft in meiner kleinen Wohnung.Ich gehe nur noch raus um zur Arbeit zu gehen und um einzukaufen.Mein grosser Bruder ist alles was mir geblieben ist.Doch der wird bald Vater.Er wird nicht mehr viel Zeit für mich haben,und so erlischt auch mein letzter Sonnenstrahl.
Ich kann nicht mehr....
 

Anzeige(7)

C

claas

Gast
Ich kann nicht mehr....
Dafür weisst du ja warum du dies hier nun alles geschrieben hast.
Ich muss dir wahrscheinlich nicht sagen das so einiges in deiner Kindheit und Jugend...wirklich ums so zu sagen scheiße war.
Das lässt sich nicht ändern...verarbeiten kann man's...
und sollte man es auch.

Mag vielleicht nun etwas abgedroschen klingen aber hast du schoneinmal an eine Therapie gedacht?
Würde sich gerade im Moment wohl auch gut machen...
(wegen der Anzeige und so...)
und es könnte dir bestimmt WIRKLICH helfen.

Das Du schoneinmal den Schritt getan hast und hier so ziemlich dein ganzes Leben in Kurzform geschildert hast ist ja schon ne gute Sache. Du wirst bestimmt noch andere antworten kriegen...die dir hilfreich sein könnten.

Gerade im Umgang mit Frauen und um einiges mehr über dich selbst zu lernen...und Dinge was Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen angeht...hab Ich an ein gutes Forum gedacht...nein das ist auch kein Witz oder Spam...sondern ziemlich seriös gemeint...
Pick Up Forum - The Pickup Artist Community (Powered by Progressive Seduction)
_
Wobei du natürlich versuchen solltest dich nicht weiter zurückzuziehen...sondern wieder mehr rauszugehen;)

Das du mit'm Alkohol aufpassen solltest
brauche Ich dir wohl nicht noch sagen.

Typischer Tipp...viell. würde dir ein Gemeinschaftssport helfen...oder einfach nur Eisen stemmen im Fitnessstudio deiner Wahl;)

Ich denke es ist auch nicht die Aufgabe deines Bruders sich um dich zu kümmern...du musst eigene Wege finden um voran zu kommen:)
Immerhin war es ja schoneinmal sehr gut das dich dein Bruder damals dort herausgeholt hat!

Wichtig ist wohl auch das du deine Lehre behalten kannst....bei so einer Anzeige kann man diese schnell verlieren.

So das waren schoneinmal ein paar Zeilen...wundert mich übrigens wie du darauf kommst das jmd. behaupten würde dein Beitrag wäre Spam...du bist hier mit so einem Beitrag in einem hilfe-Forum genau richtig.

MfG Alex
 

Jokaste

Mitglied
Dein Aggressives Verhalten ist allerdings ein Warnsignal und sollte von dir nicht nur um deiner selbst Willen sehr ernst genommen werden.

Du brauchst unbedingt psychologische Betreuung denn wie Du schon selber richtig erkennst bist Du ein Vulkan bzw. eine Bombe die jederzeit hochgehen kann. Dabei kann sich die Explosion beim nächsten Mal nicht nur gegen deine Umwelt sondern auch gegen dich selbst entladen.

Hör auf dich selbst zu bemitleiden und dir auch noch einzureden dass Du ein schlechter Mensch bist, denn das bist Du mit sicherheit nicht. Du bist dein ganzes Leben lang von deinen Bezugspersonen entweder schlecht behandelt oder im Stich gelassen worden. Was sich bei dir da entleert ist angestaute Frustration über die Leere die Du empfinden musst wenn Du an Personen denkst von denen Du eigentlich Liebe zu erwarten hättest und sie nie bekommen hast. Du siehst im Gegenzug immer nur andere Menschen in deinem Umfeld (Freunde, Kollegen..) die sich in einem Familienkreis bewegen der zwar nicht perfekt ist der jedoch Geborgenheit vermittelt und somit eine gute Lebensbasis bietet. Du stehst dabei immer nur wie ein Straßenköter da und schaust zu wie das emotionale Leben an dir vorbeizieht und keiner scheint dich zu bemerken und lässt mal ein positives Wort und eine Streicheleinheit bei dir ankommen.

Das Leben ist aber so nicht einfach zu bewältigen, wenn man nie jemanden hatte der einen darauf vorbereitet was Erwachsen werden bedeutet und man nie einen Ort hatte an dem man sich entspannt zurücklehnen konnte und mal sicher fühlen durfte - EIN ZUHAUSE...ohne diese kann das Erwachsenwerden zu einer schmerzhaften Tortur werden, deren Spätfolgen sich (Du erträgst das jetzt schon mindestens bewusste 20 Jahre!) heftigst entleeren kann.
Sowas wie ein richtiges Zuhause kennst Du wie Du erzählst überhaupt nicht und es ist wie gesagt wahrlich schwer den Druck der Realität und des Alltages alleine zu stemmen.
Dass deine Eltern beide Suizid begangen haben tut mir sehr leid, Du musst dich wirklich sehr im Stich gelassen fühlen und es ist wirklich kein Wunder wo der ganze Schmerz herkommt.

Dass Du dich dabei nicht auf einen Partner einlassen kannst ist ganz klar. Wie sollst Du dich denn vor jemandem öffnen können, wenn dir nie jemand gezeigt hat wie das funktioniert? Du musst erstmal mit dir selbst einigermaßen ins Reine kommen bevor Du jemanden mit deinem Inneren konfrontierst. Momentan bist Du noch so sehr von Selbsthass überladen, denn selbstverständlich ist deine ganze Vergangenheit deine Schuld weil Du immer schon ein schlechter nicht liebenswerter Mensch warst, weshalb dich alle abgestoßen haben. Und so lange Du diese Gedanken in dir trägst wirst Du keine Beziehung führen können...

Dass Du so lange Hemmungen vor Kontakten solcher Art hast ist völlig verständlich, Du bist immer nur enttäuscht worden! Es ist reiner Selbstschutz deiner Psyche dass niemand mehr so nah an dich heran kommt dass er dich verletzen kann... Daran musst Dú arbeiten wenn Du mal eine eigene Familie möchtest und dafür brauchst Du einen Psychologen denn alleine ist das bei dir nicht mehr zu bewältigen. Deine Probleme haben schon eine besondere Größenordnung und es wird dir einfach nur guttun.


Also: Du musst zum Schutz aller Beteiligten dich dringend in psychologische Betreuung begeben auch wenn das bedeutet dass Du dich selber einweist. Deine Aggression ist unbedingt ernst zu nehmen auch wenn das die Psychologen bei deinem heftigen Blackout völlig verkannt haben. Du hast noch die Chance auf eine positive Zukunft, aber Du musst sie jetzt ergreifen und anfangen den Berg an psychischer Belastung abtragen den deine Verwandten schon während deiner Kindheit auf dich abgewälzt haben.

Wärmste Grüße
Jokaste
 
Zuletzt bearbeitet:
C

claas

Gast
Ich sehe es nicht so das sich "kaputter_Typ" unbedingt selbst einweisen müsste...wie erwähnt eine ambulante Therapie wäre angemessen...aufjedenfall. Aber unebdingt in eine Klinik...das sehe Ich nicht so...natürlich KANN Er das machen wenn Er sich dabei besser fühlt.
Mach das was dir am ehesten zusagt...um Aggression abzubauen hilft Sport übrigens oft ziemlich gut.
Hauptsache du machst auch was...;)

MfG Alex
 

Jokaste

Mitglied
Lieber kurz vor einem erneuten Ausbruch selbst einweisen als beim nächsten Mal einen Collaterlaschaden zu hinterlassen oder zum Schutz der Umgebung eines solchen von einer Brücke zu springen!

Es ist unglaublich schwer für eine depressiven Menschen die Zeit bis zu einem ambulanten Therapieplatz zu überbrücken, vor allem wenn man nicht den erstbesten Therapeuten gleich wählen möchte.

Natürlich kannst Du erstmal Sport treiben was an deiner emotionalen Krise nichts ändert, aber mit Sicherheit deine angestauten Gefühle verarbeitet.

Am besten hörst Du ganz auf dich selbst, wenn Du dringend einen Therapeuten brauchst dann weißt Du das jetzt schon eigentlich selbst oder nicht!?

Ob ambulant, teilstationär oder stationär das kann so oder so nur dein Therapeut klären.

Aber natürlich war das nicht so gemeint dass Du jetzt sofort in eine Klinik rennen musst!
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

Gast
Ich würde die Ursache für deinen "Amoklauf" nicht unbedingt in der Kindheit suchen.
Eher in der näheren Zeit kurz vor diesen Amoklauf. Vielleicht gab es davor ein enttäuschendes Ereignis, ganz plötzlich und dann war dein Verhalten die unbewusste Reaktion darauf.
Ich würde es nichtmal als Reaktion des Alkohols werten. Mit Sicherheit sinkt dann die Hemmschwelle, aber wenn es so einen krassen Ausbruch gibt, kommt das nicht vom Alkohol. Du hast ja mit Sicherheit öfter in deinen Leben mal Alk getrunken (macht ja jeder) und bist dabei nicht jedesmal auf Leute losgegangen.

Ich würde das mal als psychotischen Anfall ansehen. Für sowas kannst du nicht, denn wie du selbst sagst, du standest neben dir und wolltest ja sogar gestoppt werden.

Vielleicht ist das ein Notsignal deines Körpers, dass du dir die Geltung verschaffst, die du verdienst. Eben indem du alle plattgehauen hast, alle Rivalen wurden dabei ausgeschaltet.

Das mit den Frauen ist natürlich eine blöde Situation, aber es gibt erstaunlich viele Leute, die da (unabhängig vom Aussehen) oft ihre Probleme haben und auch Spätzünder sind.
Frauen müssen sich von 15 bis 30 im Prinzip nur präsentieren und abwarten. Die Reaktionen sind meist positiv und selbst "durchschnittlich" aussehende Frauen finden recht schnell einen Kerl und die meisten können zwischen einer Vielzahl an Interessenten auswählen.
Natürlich können die Frauen durch dieses passive Verhalten nur die Typen berücksichtigen, die am meisten auf sich aufmerksam machen. Das schlaucht natürlich, da sich manche Frauen auch gar nicht darum bemühen ein Flirtsignal zu setzen. Viele denken sich, dass ein Typ, der es ernst meint schon ankommen wird. Dann springen sie grade auf ein Gute-Laune-Verhalten und eben diese hippen Trendsachen an. Es ist dann aber auch für andere Typen schwer, da gute Laune zu haben, wenn man im Prinzip wie ein Job-Bewerber beim Arbeitgeber bei Frauen ständig vorsprechen muss und irgendwie einen positiven Eindruck hinterlassen "muss".
Das kehrt dann das Frauenbild schonmal ins Negative, da viele gutaussehende Frauen (mit schlechten Charakter) eben gerne dahingehen, wo Typen ihnen Drinks ausgeben, sie bewundern und anflirten. Es gibt auch welche, die versuchen TYpen mit nach Hause zu nehmen, anscheinend. Dann testen sie nur aus, wer alles mitgehen würden und dann kommt raus, dass sie nur geblufft haben, aber ihr Bestätigung haben sie bekommen. Natürlich haben hier Typen, die bis 20 schon positive Erfahrungen sammeln konnten (eine gute etwas längere Beziehung oder Affäre, regelmäßiger Sex) ein gefestigteres Selbstbewusstsein, was die meisten auch (aufgrund etlicher Körbe) brauchen werden um eben letztendlich an eine hübsche vernünftige Frau zu geraten.
Du musst es so sehen, wenn du ein gutes Produkt haben willst, musst du dafür auch mehr Geld zahlen. Alles hat seinen Preis.
Obwohl ich dein Verhalten verstehe nur noch zur Arbeit/Einkaufen rauszugehen, gibt das ein unvollständiges Bild der Möglichkeiten im Leben. Irgendwann denkst du, die Welt besteht nur noch aus dem Überlebenskampf (Arbeiten/Einkaufen).
Versuch doch mal über das Internet und diverse fake-freie Single-Börsen mal erstmal eine schriftlich etwas besser kennenzulernen und vorab Infos zu sameln und dich dann mal alleine mit der zu treffen. Diese Tour mit Disco und dann da blöd rumtanzen und jeder ist halb-besoffen und ne Woche später hat die Frau eh alles vergessen, das bringt nur selten was. Such die Liebe nicht am falschen Ort!

Beste Grüße
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
T Sozialer Rückzug - wie komm ich da allein raus? Ich 1

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben