Anzeige(1)

soziale phobie und zugfahren

G

Gast

Gast
Guten Abend,
ich leider schon seit vielen Jahren unter Sozialphobie. Ich muss jeden Tag zur Arbeit pendeln. In manchen Situationen geht dies einfacher, in manchen ist es schwieriger. Wenn es sehr voll im Zug ist, versteckt ich mich meist auf der Zugtoilette und warte ein paar Stationen ab bis es lehrer wird.
Wenn es nicht voll im Zug ist, hab ich keine Probleme.

Jetzt ist es nun so, dass ich morgen dienstlich eine weitere Strecke auf mich nehmen muss. Die Buchung hat relativ kurzfristig stattgefunden und der Zug war schon ziemlich ausgebucht. Ich werde in ein Abteil müssen, wo ich ziemlich eng mit 6 Leuten zusammen sitze.
Ich habe so Angst wegen dem morgigen Tag. Ich werde fast 4 Stunden unterwegs sein und weiß nicht wie ich das schaffen soll. Möglicherweise sitze ich auch noch in der Mitte zwischen wildfreden Leuten und die mir gegenübersitzenden gucken mich die ganze Zeit an.

Hat jemand irgendwelche Tipps für mich?
 

Anzeige(7)

wolke1985

Mitglied
Hallo du :)
Kann mir vostellen das bei dir jetzt alles drunter und drüber geht und es dir schon beim gedanken in den zug zu steigen grault aber atme tief durch und stell dir die frage warum genau du dich unwohl fühlst und sage dir immer wieder das du ja nichts zu befürchten hast ..Darf ich fragen warum genau du dieses problem hast ?!
Nehme dir vielleicht ein buch mit das dich interessiert damit du etwas abgelenkt bist und nicht viel von dem drumherum mit bekommst und das mit der toilette machst du schon ganz richtig wenn es garnicht mehr geht ziehe dich ein paar minuten dahin zurück ..
Ich wünsche dir ganz viel kraft für den morgigen tag ..
Du packst das :)
Liebe grüße
 

SchlafesBruder

Aktives Mitglied
Oh Mann, kann dich so gut verstehen. Die Situation würde mich auch annerven, weil ich es mega stressig finde, wenn einen die gegenübersitzenden Leute permanent anstarren. Das macht mich immer total aggressiv und ich krieg Zuckungen im Gesicht und wenn ich versuche, ein Buch zu lesen, läuft meine Nase. Lol. Also wie ich mich mit sowas durchschlage, ist, mich ans Fenster zu setzen, weil ich da den Kopf auf die Hand stützen kann, und raussehen und die Leute ausblenden mit Musik, oder Tasche auf den Schoß legen und da die Ellbogen drauf und dann Kopf auf die Hände (irgendwie muss ich meinen Kopf auf die Hände stützen in unangenehmen sozialen Situationen, weil mir das da irgendwie hilft).

Es kann auch helfen, seinen Unmut zu äußern, wenn man einem penetranten Starrer gegenübersitzt, auch wenn das albern ist, indem man zurückstarrt, die Augen verdreht oder laut rumseufzt. Ja ich weiß, ist kindisch, aber manche Leute raffen es dann und sehen weg. Manchmal hören sie auch auf, wenn man anfängt, ihre Schuhe zu mustern und die Augenbrauen hochzieht oder sowas. Frag mich immer, was die Leute sich dabei denken, wenn sie andere ununterbrochen angeiern. Naja, wahrscheinlich gar nichts.

Was mir auch hilft, ist intensive Beschäftigung mit dem iPod, irgendwelche Spiele, die meine Konzentration erfordern. Wenn deine Nase nicht läuft, kannst du ja auch lesen. Ich weiß, dass es schwierig ist, seinen Fokus auf das Buch/Magazin zu lenken, wenn man sich vorkommt wie in der Höhle des Löwen, aber mit ein bisschen Übung klappt es vielleicht. Ansonsten könntest du auch aufstehen und in den Speisewagen gehen und sehen, ob du da einen Kaffee trinken kannst in einer Ecke, wo es besser auszuhalten ist, oder dich generell auf den Gang stellen, wenn es zu schlimm wird. Dein Körper kann Panikreaktionen eh nicht vier Stunden lang aufrechthalten und mit der Zeit wirst du dich schon beruhigen und ablenken können. Und die Leute siehst du eh nie wieder!

Wenn du Blicke auf dich vermeiden willst, iss einen riesigen Döner und klecker dich so richtig voll. Da werden alle betreten zur Seite schauen. Oder nimm eine Banane an einer Schnur mit ins Abteil und frage die anderen, ob es sie stört, wenn dein Hund anwesend ist. Danach ist eh alles egal ;)

Haha, ich glaube, was bei mir auch noch gehen würde, ist, sich umständlich mit der Jacke zudecken, Hörbuch (damit es nicht so langweilig ist), und ne Schlafbrille aufziehen. :D

Ich glaub, wenn alle Stricke reißen, würde ich auf die Buchung pfeifen und einfach sehen, ob ich nicht doch im Großraum einen Platz ergattern kann. Falls nicht oder falls man aufstehen muss, weil jemand reserviert hat, kann man sich ja auch noch auf den Gang stellen oder setzen. Da wäre ich lieber alleine auf dem Gang als eingepfercht im Abteil. Weiß ja keiner, dass du da reserviert hast. Kannst es ja erstmal ausprobieren und wenns nicht geht, gehst du halt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
K Soziale Phobie, Zweifel und Inkompetenz Ich 10
A Soziale Phobie, aber nur bei Frauen? Ich 16
W Soziale Phobie, aber nur bei Frauen? Ich 0

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Kampfmaus hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Holly hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Holly hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben