Anzeige(1)

Sozialbetrug anonym melden

G

Gastschreiberling

Gast
Hi,
ich habe vergeblich nach einer Möglichkeit gesucht wie man einen Sozialbetrug anonym beim Jobcenter, bzw. der Bundesagentur für Arbeit melden kann.
Beim Kontaktformular sind es Pflichtfelder wo man seine persönlichen Daten offenbaren muss.
Interessiert das die Behörden nicht wenn ihre Leistungsempfänger Betrug begehen, oder wird davon ausgegangen daß niemand Betrug begeht?

Ich habe da nämlich noch mit welchen eine offene Rechnung...

LG
 

Anzeige(7)

blackstone

Mitglied
Ich habe da nämlich noch mit welchen eine offene Rechnung...
Also ist Sozialbetrug für dich so lange ok, wie du kein persönliches Problem mit demjenigen hast?
Du willst anderen nur aus Rache ans Bein pinkeln und hast die Eier nicht in der Hose deinen Namen dazu zu schreiben?

Zumal es schon berechtigt ist das nicht anonym machen zu lassen. Wenn die Jobcenter jeder anonymen Meldung nachgehen müssten käme ganz schön was zusammen. So können sie für vergebene Arbeitzeit jemanden in Regress nehmen.

Zumal so eine Anzeige seriöser und ehrlicher wirkt, wenn derjenige auch mit seinem Namen zu seinem Wort steht.

So wie hier find ich dein Verhalten unterste Schublade. Wenn Sozialbetrug vorliegt, dann melde es namentlich.
 

Joergii

Aktives Mitglied
Ein formloses Anschreiben soll wohl genügen:


Es ist nicht ehrenvoll das erst nur durch einen persönlichen Konflikt, einer offenen Rechnung, zu melden. Denn das hätte schon vorher passieren sollen mit echter Aufrichtigkeit.

Also anzeigen solltest du es aber nun so oder so, auch wenn es leider nur wegen einer offenen Rechnung ist. Denn Betrug bleibt Betrug und betrifft uns in dem Sinne alle. Ich persönlich würde es nichtsdestotrotz Anonym machen, um nicht in Racheaktionen zu geraten... so wie es wohl in deinem Fall gerade auch mehr eine Rache zu sein scheint.
 
Zuletzt bearbeitet:

Paletti

Namhaftes Mitglied
Frag Dich lieber, warum Dich der Grund für diese offene Rechnung immer noch so triggert, daß Du bereit bist jemand anderes hinterhältig zu verraten? Du machst Dich mit so einer Tat nur selbst klein und bringt unnötiges, zusätzliches Leid in diese Welt. Konstruktiver wäre es, loslassen und verzeihen zu üben, im Sinne Deines eigenen Seelenfriedens.
 

Rose

Urgestein
Zumal es schon berechtigt ist das nicht anonym machen zu lassen. Wenn die Jobcenter jeder anonymen Meldung nachgehen müssten käme ganz schön was zusammen. So können sie für vergebene Arbeitzeit jemanden in Regress nehmen.
Dann könnte man ja jeden hinhängen, wie es einem beliebt....


Frag Dich lieber, warum Dich der Grund für diese offene Rechnung immer noch so triggert, daß Du bereit bist jemand anderes hinterhältig zu verraten? Du machst Dich mit so einer Tat nur selbst klein und bringt unnötiges, zusätzliches Leid in diese Welt. Konstruktiver wäre es, loslassen und verzeihen zu üben, im Sinne Deines eigenen Seelenfriedens.
So ist es.
 

Joergii

Aktives Mitglied
Sozialbetrug ist kein Bagatelldelikt. Anzeige sollte er unbedingt machen, egal wie du Umstände sind. Die werden es ja dann schon überprüfen, was daran wahr ist und was nicht und nicht nur wegen seiner Anzeige verurteilen. :)
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    einmalig50 hat den Raum verlassen.
    Chat Bot: einmalig50 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben