Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Sorgerecht

mondkind1963

Mitglied
Hallo ihr Lieben,
ich hoffe, das ihr mir hier weiterhelfen könnt, weil ich nicht mehr weiter weiss.
Es geht darum,das hier neulich das telefon klingelte und die Ex von meinem Freund dran war.Es findet eine Familiensitzung statt und wir möchten bitte beide vorbei kommen. Ok das taten wir dann auch gerne.
So, nun gehts los:
Die Tochter von der Ex meines Freundes die aber nicht seine ist hat sich letzte Woche das Leben genommen.27 Jahre alt war sie. Sie hatte wohl Liebeskummer und sich in einer Nacht vor einen Zug geworfen.Allein das war schon schlimmobwohl ich sie nicht kannte.Deswegen ist nun der Vater der beiden Kinder die sie hatte in die Psychatrie gekommen.Die Kinder sind knapp 3 Jahre und 6 Jahre alt. Nun hat die Oma das Sorgerecht für die beiden Mäuse. Aber sie ist völlig überfordert da sie nicht mehr die Jüngste ist und die kleine sie sehr an ihre Tochter erinnert. Nicht nur das es ist vorgekommen, das sie dir kleine geschlagen hat und das wohl nicht nur einmal. Nun hat die Familie beschlossen das man meinen Freund und mich fragt, ob wir die kleine knapp 3 Jahre alte Maus nehmen. Unsere Kinder sind groß und außer Haus und nach vielem hin und her haben wir gesagt das wir das machen. Warum eigendlich nicht? Anders kommt die kleine in ein Heim oder eine Pflegefamilie und das möchte die Familie nicht.
So nun denken die aber das die Oma uns die Kleine geben kann ohne das dem Jugendwamt bescheit gesagt wird!!! Angeblich kann sie das weil sie das alleinige Sorgerecht hat.Ich glaube aber nicht, das das so einfach geht.Nun habe ich heute gesagt, das sie erst mal zum Jegendwamt gehen sollen und sich schlau machen sollen was zu tun ist denn anders machen wir das nicht.

Habt ihr das vielleicht Erfahrung drin wie sich das gesetzlich verhält? Sicher würden wir der kleinen Maus sehr gerne ein Zuhause geben und versuchen ihr eine Zukunft und eine glückliche Kindheit zu geben aber nicht ohne die rechtliche Seite zu kennen denn ich habe keine Lust das irgendwann das Jugendamt kommt und die kleine mit nimmt denn das wäre nicht nur für sie schlimm.

Was meint ihr?

Liebe Grüße Petra
 

Anzeige(7)

L

lowhope

Gast
Hallo Petra,

ich denke Ihr müsst auf jeden Fall von Euch aus zum Jugendamt gehen.
Dort erklären dass ihr Euch um die Kleine kümmern wollt.
Wenn die das nun im nach hinein raus kriegen würden reagieren die bestimmt mit Trotz und holen die Kleine von Euch weg. Vielleicht schreibt du das ganze mal in ein Rechtsforum dort sind oft Rechtsanwälte unterwegs die könnten auf jeden Fall fachkundig Auskunft geben.
Bei mir musste meine Oma nach dem Tod meines Dads für mich das Sorgerecht beantragen ich war aber schon fast 18. Daher meine ich das die jetzige Sorgeberechtigte das Sorgerecht nicht einfach willkürlich vergeben kann.

Frohes Fest.
 

mondkind1963

Mitglied
Hallo ihr Lieben,

genau das denke ich auch.Ich meine die Oma hat zwar das Sorgerecht aber sie kann nicht einfach hingehen und es weitergeben.Nur muss die kleine Maus da weg das hat mir der Großonkel gestern am Telefon erzählt.Doe Oma ist völlig überfordert, da die kleine wohl ihrer Mutter sehr ähnlich sein soll.Wegen jeder Kleinigkeit wird sie geschlagen und das geht so nicht. Im März wird sie gerade mal 3 Jahre alt ergo ist sie noch sehr klein.Ich fragte auch was denn mit dem Vater ist.Man kann ja nicht einfach hingehen und die Kinder "verschenken" und er kommt dann aus der Klinik wieder und seine Kinder sind weg.Mir wurde zwar erklärt das der Vater aus der Klinik nicht mehr rauskommt und die Kleine in jedem Fall in ein Heim kommt aber das ist mir zu wackelig.Es geht hier um ein Kind das seine Ruhe braucht und vor allem Aufmerksamkeit und nicht das es dann wieder zum Vater muss oder zur Oma oder sonst wohin.
Ich habe der Familie nun gesagt das ich sie gerne nehme aber nur wenn das mit dem Jugendamt geklärt ist. Nun wollen sie dieses am Jahresanfang regeln. Im Internet habe ich keine Seite gefunden, in der ich Informationen gefunden habe.
DAs Kind kann einem leid tun und auch der Bruder der gerade mal 5 Jahre alt ist. Ich stelle mir vor wie es wird wenn wirklich alles klar geht und ich die Kleine dann abhole und ihr Bruder ist da und sieht mit an wie seine Schwester weg geht. Ich kann deswegen nicht mehr schlafen.

Gruß Petra
 
S

Satansbraten

Gast
Hallo Petra,
du willst die Kleine zu euch nehmen - was ist mit dem zweiten Kind ?
Ihr wollt doch nicht im Ernst auch noch die Geschwister trennen nach allem was die Beiden schon verloren haben ???
Nehmt Beide auf oder sucht etwas wo Beide zusammen aufgenommen werden können und reißt die Zwei nicht auch noch auseinander.
 

mondkind1963

Mitglied
satansbraten: das meinte ich ja. ich weiss nicht was die sich da denken wie das gehen soll. aber ich rechne und denke und plane schon mein haus um, damit es passt.irgendwie. da ich in einem blockhaus wohne wäre ein anbau nicht so schlimm aber teuer :-(
ich wohne auch viel zu weit weg als das man sagen könnte das die kinder ja eh immer zusammen wären. nein die wohnen in frankfurth und ich in der nähe von hannover. ich weiss nicht wie die sich das denken da unten. die kinder kenne ich ja nicht mal und sie mich auch nicht. die könenn doch nicht einfach ein kind zu ihr völlig fremden leuten geben und schon garnicht nach allem was passiert ist.
klar habe ich mich zuerst gefreut wie doof. mein sohn ist 24 jahre alt und hat seine eigene familie und wir kein gutes verhältnis mehr. eher garkeins mehr und darunter leide ich. darum habe ich zuerst gesagt " ok klar mache ich das". gerne sogar denn ich liebe kinder über alles. aber um so mehr ich überlege um so mehr weiss ich das es so nicht richtig ist. wenn ich hier so lese wie verzweifelt viele sind dann könnte ich weinen und da könnte ich einem kind helfen. ja kalr aber nicht so weil die familie sie unbedingt los werden will so wie ich das sehe.
ihr müsst nicht denken das mich das kalt lässt und ich denke auch an den vater der kinder. ich weiss nur nicht wie ich das alles mit 2 kindern schaffen soll.

gruß petra
 
S

Satansbraten

Gast
Du kennst die Kinder nicht und sie dich auch nicht. So gesehen macht es für die Beiden also kein Unterschied ob sie zu euch oder in eine Pflegefamilie kommen.

Eine Pflegefamilie hätte den Vorteil dass sie in ihrer gewohnten Umgebung bleiben könnten und nicht noch zusätzliche Verluste hätten. Sie gehen ja sicher in die KITA und haben Freunde mit denen sie spielen können. Der Vater wär auch näher und ein Kontakt zu ihm könnte besser stattfinden (er wird ja nicht ewig in der Psychatrie bleiben). Die Kinder brauchen ihn auch wenn er im Moment nicht für sie da sein kann.

Aus meiner Sicht wär es für die Kinder besser man würde in der Nähe ihres Heimatortes eine Pflegefamilie finden die beide Kinder aufnimmt. Die Oma (die die beiden ja kennen) könnte sie besuchen und der Vater sobald es ihm besser geht auch.

Überdenkt das Ganze bitte nochmal.
 

mondkind1963

Mitglied
hallo,

na hört sich ja alles super an nur kommt nur da skleine kind weg.die oma hat die sorgerechte und gibt nur das kleine weg.
ich habe sie heute angerufen und ihr gesagt das ich das eh nicht machen kann da mein freund seine kündigung bekommen hat. das geht ergo schon mal nicht aber auch anders hätte ich das nicht gemacht.

gruß petra
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Peter1968 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben