Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Sorgen um Stiefsohn

Acromantula74

Sehr aktives Mitglied
Hallo,

ich hatte ja schon öfter berichtet, dass der 15-jährige Sohn meines Freundes mit seiner Mutter und deren neuem Mann 400 km von uns entfernt in Hamburg lebt.

Ich kenn ihn nun seit über 4 Jahren, bekomm auch einiges mit und mache mir immer mehr Sorgen. :( Letztes Jahr, mit 14, hat er begonnen, zu rauchen. In der Schule sieht es mehr als "mau" aus, wenn es blöd läuft, wird er nicht mal den Hauptschulabschluss packen. Sein schulisches Problem ist nicht mangelnde Intelligenz, sondern einfach Faulheit und Desinteresse.
Er ist auch mit ziemlich seltsamen Leuten befreundet - kurz vor Weihnachten haben zwei seiner Kumpels, als sie ihn besucht haben, bei ihm zuhause geklaut, u.a. Essen aus dem Kühlschrank gestohlen und das iPhone des Stiefvaters mitgehen lassen.

Seit einiger Zeit ist er nun auch bei facebook und ich beobachte etwas, das mir echt Bauchweh macht. Hab mehrmals Kommentare von ihm gelesen wie z.B. "kiffen yeah" - oder gestern, da hat er zum Bild zweier zugekiffter User geschrieben "Hollys basteln *" - anscheinend hat er von der Materie rund um Joints Ahnung. Ich hab ihn darauf angeschrieben, da kam zurück "was, nein, das hab ich nicht geschrieben" - wer´s glaubt. :rolleyes:

Mein Freund sieht das gelassen, er meint, sein Sohn hätte ihm versprochen, nicht zu kiffen (er hatte auch mal versprochen, nicht zu rauchen, von daher...) und er wüsste nicht, was er da machen solle. Er hätte ihm gesagt, wenn er kifft, bräuchte er in den Ferien nicht mehr zu kommen. Mehr kommt da von ihm nicht. :mad:

Ich weiss, dass es mich an sich nichts angeht, ich bin ja nicht mal die "richtige" Stiefmutter, sondern nur die Freundin des Vaters. Aber ich mag nicht zusehen, wie der Junge untergeht, dazu mag ich ihn viel zu sehr.
Die Mutter anrufen macht, denk ich, wenig Sinn... wir mögen uns nicht sonderlich und da würde nicht viel rumkommen... jetzt überleg ich dauernd, ob es was nützen könnte, das Jugendamt einzuschalten...

Was meint Ihr?
 

Anzeige(7)

Selah

Aktives Mitglied
Das Jugendamt einzuschalten, ist ein massiver Schritt. Er hätte unter Umständen nicht nur für den Jungen, sondern auch für das gesamte "Familiengefüge" Folgen. Wie würde z.B. dein Freund zu so einer Aktion stehen?

Ich will es Dir nicht ausreden. Du kennst den Jungen und die Situation. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass ich mich an deiner Stelle wohl nicht einmischen würde.

Jugendliche und Drogen - das ist ein weites Feld. So wie Du es beschreibst, experimentiert er da sicher gerade rum. Wie viele in dem Alter. Aber da er ja - wie ich vermute - Eltern hat, die ihn nicht vernachlässigen und sich kümmern, würde ich die Entscheidung auch den Eltern überlassen.

Zum Thema Schule: leider ist es eben so, dass mancher erst mit 20 (oder 30) begreift, dass man ohne ordentlichen Schulabschluss in jeder Hierarchie ganz unten steht. Aber auch da gilt wahrscheinlich: Wenn ein 15-Jähriger auf stur schaltet, kann man nicht viel machen. In dem Alter meint man nun mal, man könne selber entscheiden, was gut für einen ist. Auch wenn man eigentlich von gar nix eine Ahnung hat.
 
A

Aloha

Gast
Hallo Acro,

fahr mit ihm weg!
Du bist doch viel mit Deinem Biuke unterwegs.

Ne Tour rund um den Bodensee - gemeinsam ausgearbeitet mit Übernachtung in Jugendherbergen - sowas wird ihm vielleicht andere Möglichkeiten eröffnen...

Liest er?

Schenk ihm das Buch/DVD http://www.amazon.de/Christiane-F-Kinder-Bahnhof-Deutscher/dp/B002LEZ2PQ/ref=pd_sim_b_2

Rezension Amazon.de
Ich weiß, dass der Titel meiner Rezension verwirrend sein mag, aber: Wir haben den Film mit unserer 14-jährigen Tochter geschaut und hatten hinterher viel Zeit zur Diskussion. Aus unserer Sicht war das genau der richtige Weg, um auf das Thema Drogen aufmerksam zu machen. Allein deshalb schon sehr empfehlenswert!
JA?
Repressalien (...dann brauchst Du in den Ferien nicht mehr kommen...) treiben ihn
genau in die falsche Richtung - meine Meinung!

Zeigt ihm Alternativen, nehmt Euch Zeit für ihn - gemeinsame Zeit!!!
Weckt seinen Ehrgeiz, der Junge hat bestimmt viele gute Seiten...

Du schreibst ja, dass Du ihn sehr magst!

Toi, toi, toi!!

:)
 
Zuletzt bearbeitet:

Acromantula74

Sehr aktives Mitglied
Das Jugendamt einzuschalten, ist ein massiver Schritt. Er hätte unter Umständen nicht nur für den Jungen, sondern auch für das gesamte "Familiengefüge" Folgen. Wie würde z.B. dein Freund zu so einer Aktion stehen?
Mein Freund wäre stinkesauer, das weiss ich... von daher schrecke ich auch noch zurück. :(

Jugendliche und Drogen - das ist ein weites Feld. So wie Du es beschreibst, experimentiert er da sicher gerade rum. Wie viele in dem Alter. Aber da ja - wie ich vermute - Eltern hat, die ihn nicht vernachlässigen und sich kümmern, würde ich die Entscheidung auch den Eltern überlassen.
Das ist es ja... soweit ich aus seinen Erzählungen raushöre, kümmern sich Mutter und Stiefvater nicht. Er hat sich schon oft bei mir beklagt, dass sie nichts mit ihm unternehmen (und gerade in Hamburg könnten sie so viel Tolles mit ihm machen!) und er größtenteils sich selbst überlassen ist, weil auch beide Vollzeit arbeiten.
Der Stiefvater besteht auf Knigge-Gehorsam, alles andere ist ihm egal.

Zum Thema Schule: leider ist es eben so, dass mancher erst mit 20 (oder 30) begreift, dass man ohne ordentlichen Schulabschluss in jeder Hierarchie ganz unten steht. Aber auch da gilt wahrscheinlich: Wenn ein 15-Jähriger auf stur schaltet, kann man nicht viel machen. In dem Alter meint man nun mal, man könne selber entscheiden, was gut für einen ist. Auch wenn man eigentlich von gar nix eine Ahnung hat.
Das ist es ja... ich mein, er hat schon berufliche Vorstellungen... ursprünglich hatte er angedacht, Koch zu werden, momentan ist sein Favorit "Maler und Lackierer" - von daher, das hat Hand und Fuss! Sein Vater, seine Schwester und ich haben alle schon mit ihm geredet, dass er für diese Berufe einen guten Abschluss braucht und er sieht es ja auch ein... und geht zumindest auch zur Nachhilfe.
Aber er bräuchte jemanden, der sich zuhause mit ihm hinsetzt, auch mal über die Hausaufgaben schaut und guckt, dass er dranbleibt - aber das macht keiner!
 

Acromantula74

Sehr aktives Mitglied
Hallo Acro,

fahr mit ihm weg!
Du bist doch viel mit Deinem Biuke unterwegs.

Ne Tour rund um den Bodensee - gemeinsam ausgearbeitet mit Übernachtung in Jugendherbergen - sowas wird ihm vielleicht andere Möglichkeiten eröffnen...
Die Idee ist super, danke!!
Leider hat er kein gutes, eigenes Bike.
Ich hatte ihm vor 3 Jahren mein altes geschenkt, das ist kaputt...

Lesen ist leider "voll uncool" und "bockt" nicht...

Repressalien (...dann brauchst Du in den Ferien nicht mehr kommen...) treiben ihn
genau in die falsche Richtung - meine Meinung!

Zeigt ihm Alternativen, nehmt Euch Zeit für ihn - gemeinsame Zeit!!!
Weckt seinen Ehrgeiz, der Junge hat bestimmt viele gute Seiten...

Du schreibst ja, dass Du ihn sehr magst!

Toi, toi, toi!!

:)
Danke!
Diese Repressalie kam ja auch nicht von mir, sondern von seinem Vater...
 

Natascha74

Aktives Mitglied
du bist als neue Freundin des Vaters natürlich in einer schlechten Position und kannst schwer etwas ändern.
Die FB-Einträge würde ich nicht ernst nehmen.
In dem Alter wollen gerade Jungs cool da stehen.
Und wenn seine Freunde von Joints schwärmen muß er mitmachen und "coole" Kommentare absondern.
Und mal ehrlich - angenommen er hat schon mal probiert - wer kann von sich behaupten, er hätte keine solche Jugendsünde am Kerbholz?

Ich würd an deiner Stelle noch aufs Ende des Schuljahres warten.
Fällt er durch, dann ist wirklich mehr im Busch.
Dann wäre es sicher eine Überlegung wert, daß das JA ein Auge auf den Jungen wirft.
 
A

Aloha

Gast
Die Idee ist super, danke!!
Leider hat er kein gutes, eigenes Bike.
Ich hatte ihm vor 3 Jahren mein altes geschenkt, das ist kaputt...
Daran sollte es nicht scheitern...


Lesen ist leider "voll uncool" und "bockt" nicht...
Gemeinsam den Film anschauen (vorher zusammen Pizza "basteln")?

Diese Repressalie kam ja auch nicht von mir, sondern von seinem Vater...
ich meinte weder Dir noch Deinem Freund gegenüber vorwürflich....eher ganz allgemein!!

Was ich vergaß...

Lob, Lob, Lob!!!!


Gedanke
(auch völlig allgemein, fällt mir nur öfter bei Eltern auf...)

Wenn man wirklich will, sucht man Wege...
Wenn man etwas nicht wirklich will, findet man Gründe
 

Gelinda

Sehr aktives Mitglied
Acro - ich finde das lieb, daß du dir Gedanken um ihn machst!!

Es kann auch sein, daß mal ein Wort von Menschen, die er achtet mehr wirkt, als das von Mutter oder Vater.

Ich selber habe mit meinen Kindern sehr viel gesprochen, sie hatten auch Pflichten, also Aufgaben, die sie eingesehen haben, daß sie zu unser aller Vorteil erledigt werden müssen. So waren sie damit auch beschäftigt.
Was das Rauchen angeht bin ich heute noch froh, die richtigen Worte gefunden zu haben, die sie bewogen haben nicht zurauchen, ehe sie ausgewachsen sind. Mein Tochter hat nie geraucht, mein Sohn hat angefangen als er 18 war. War dann mal eine Zeit (ungefähr 10 Jahre) ein schlimmer Kettenraucher!! Heute raucht er schon seit 12 -. . . (?)Jahren keine Zigarette mehr!
Ich habe selber nie geraucht, also war Beispiel "man kann auch ohne leben" und ich habe ihnen ans Herz gelegt, daß ich sie gesund geboren habe und alles getan habe, sie gesund zu ernähren und gesund erwachsen zu kriegen. Ich hatte ja auch Bange, daß sie zu solchen Joints und so greifen, da haben wir auch viel drüber geschwatzt und ich habe bei gegebenen Anlaß immer wieder auf Beispiele gezeigt, wie es enden kann.

Ich habe das Zeug nicht verteufelt, sondern auf die möglichen Risiken gezeigt und den Willen den man braucht "Nein" zu sagen. Ich war der Meinung, daß sie selber (Charakter-)Vorbilder sein können für die anderen, daß da schon ein Rückgrat dazu gehört, die rechten Worte und das rechte Handeln zur rechten Zeit.
Ja die Freunde, das ist immer ein Problem. Freunde muß man sich aussuchen. Wie schwer das ist, wenn man nicht die geeignete Umgebung hat, sich die richtigen auszusuchen, muß man schon berücksichtigen. Du selber kennst ja auch seine Umgebung nicht so, daß du sagen könntest : ja der und er, das wäre vielleicht ein guter Freund.

Aber er wird sich doch hoffentlich für seine Freunde geschämt haben? Konnte er es denn mit denen klären oder wenigstens mit dem Leher der Klasse? (wenn sie denn in einer Klasse sind)

Ja, Erziehung ist schon schwer - ich war froh und glücklich, als ich dann meine Kinder erwachsen hatte, sie ihre Partner gefunden hatten, in ihren Ehen gut aufgehoben wußte und sie sich um ihre Kinder kümmern "mußten".

Ja und die Freunde, die sie damals hatten sind teils heute noch sehr gute Freunde (mindestens gute Bekannte der Familien), sie besuchen sich teils auch über die weiten Entfernungen oder, wo es möglich ist - wegen der Nähe - verbringen sie Kinder-Geburtstage u. Festtage gemeinsam. Sowas in der Art habe ich meinen Kindern damals auch vorgeschwärmt, wie und, daß man langfristig planen sollte.

"Bei allem was du tust, bedenke das Ende."

So sollte es sein. Ich würde das allen Menschen so wünschen, denn wir brauchen das so: ein gemeinsames Leben.

FG Gelinda

p.s. anfügen wollte ich noch: reden ist wichtig, aber man muß auch Grenzen nachhaltig ziehen. Es soll jetzt nicht so ausehen, daß bei uns immer alles ohne Probleme abging. So war es nicht!! Mein Sohn brauchte klein, öfter mal eine resolute Hand! Das machen Tiermütter auch mit ihren Kleinen - ohne ihnen zu schaden! Nun: hinterher gibt mir der Erfolg Recht! Liebe und Strenge sind im rechten Maße unabdingbar. Vieles liegt in den Genen, aber ich denke, man kann auch vieles beeinflussen.

Ein Gespräch mit der Mutter kann leicht wie ein Vorwurf klingen - vielleicht wäre eine Frage, ob ihr daran liegt einen etwaigen gemeinsamen Weg für Probleme die sie sieht zu finden, noch der harmloseste Versuch? Steckt eure Befindlichkeiten zum Wohle des Jungen zurück. ("seufz"einfach gesagt, schwer gemacht) Bekundet eure Bereitschaft, wenn sie es möchte, das hilft vielleicht. Also ganz vorsichtig eure Beobachtungen schildern/ausdrücken.

Ich würde kein Amt einschalten.
 

Acromantula74

Sehr aktives Mitglied
Was das Rauchen angeht bin ich heute noch froh die richtigen Worte gefunden zu haben, die sie bewogen haben nicht zurauchen ehe sie ausgewachsen sind. Mein Tochter hat nie geraucht, mein Sohn hat angefangen als er 18 war. War dann mal eine Zeit ( ungefähr 10 Jahre) ein schlimmer Kettenraucher!! Heute raucht er schon seit 12 -. . . (?)Jahren keine Zigarette mehr!
Ich habe selber nie geraucht, also war Beispiel "man kann auch ohne leben" und ich habe ihnen ans Herz gelegt, daß ich sie gesund geboren habe und alles getan habe, sie gesund zu ernähren und gesund erwachsen zu kriegen.
Das ist bei ihm halt das Blöde, in seiner Familie rauchen ALLE. Seine Mutter, sein Stiefvater, sein Vater, seine Schwester - ich bin die einzige Nichtraucherin.
Wie will man ihm ein "ohne leben" nahebringen, wenn alle um ihn rum munter "mit leben"?


Freunde muß man sich aussuchen. Wie schwer das ist, wenn man nicht die geeignete Umgebung hat sich die richtigen auszusuchen muß man schon berücksichtigen. Du selber kennst ja auch seine Umgebung nicht so, daß du sagen könntest : ja der und er, das wäre vielleicht ein guter Freund.

Aber er wird sich doch hoffentlich für seine Freunde geschämt haben? Konnte er es denn mit denen klären oder wenigstens mit dem Leher der Klasse? (wenn sie denn in einer Klasse sind)
Das Ganze wurde via Polizei geklärt... soweit ich weiss, sind die nicht bei ihm in der Klasse, aber wohl an der selben Schule.
Wie es ausging, weiss ich gar nicht.

Sein Freund, den er hier noch hat - DAS ist ein richtig guter Freund, aber den sieht er ja nur 2 mal im Jahr.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben