Anzeige(1)

Sollte man Beleidigungen vom Partner verzeihen?

Guten Tag, ich wurde in der Anfangszeit des ersten halben Jahres von meinen Partner ganz stark und oft beleidigt weil er mich als dumm gesehen hat. Das hat er mir ne Zeit lang ziemlich stark angetan. Ich habe mich immer wieder zu wehr gesetzt und es wurde Stück für Stück weniger....

Das hat Narben hinterlassen und auch wenn es bei ihm sehr sehr selten noch vorkommt frage ich mich ob man es schafft sowas zu verzeihen?
 

Anzeige(7)

Reignoverme

Aktives Mitglied
Weis nicht, find ich n schwieriges thema. Ich find grundsätzliuch sollte man sich sowas NIE gefallen lassen. Das ist auch nicht anders, als wenn man hunde erzieht, auch wenn sich das blöd anhört. Aber wenn man alles durchgehen läßt, vermittelt man einfach das gefühl, das es in ordnung ist, wie sich jemand benimmt und dann wirds noch schlimmer.

Das ist auch der grund, warum ich auf beziehungen nicht mehr so richtig bock hab, weil sich einfach zu viele menschen in ner beziehung gegenüber dem partner schlimmer benehmen, als sie es mit fremden tun würden und das kanns für mich nicht sein. Ich führe ja eine beziehung nicht, um jemand zu haben an dem ich mich abreagieren kann.

Und kann man sowas verzeihen? Verzeihen ja, aber vergessen nicht. Und wenn sowas immer wieder passiert und ich nicht sehe, das sich da was ändert, dann bin ich raus aus der tombola. Ich brauch keine beziehung, in der ich für jemanden der fußabtreter bin und wenn sich jemand nicht soweit unter kontrolle hat, um zu merken wann es zu weit geht, dann kann sich die person zur hölle scheren. Den sinn meines lebens seh ich nicht darin, für jemand anders den boxsack zu spielen, der DANN auch noch sauer ist, wenn ich sowas nicht einfach hin nehme, sondern erst mal ne weile pappensatt bin. Manche erzählen dann was von dem tollen versöhnungssex, aber da schei.. ich dann drauf. Das letzte was ich brauche, wenn mir jemand wortreich pest und tollwut an den hals wünscht, ist zu erwarten, das ich das irgendwie belohne.
 
D

Der Realist

Gast
Weil genau das mein Thema ist. Ich fühle mich so extrem minderwertig aufgrund meiner Förderschule und das zeigt er mir auf. Das will ich aber nicht das er mir es aufzeigt.
In dem anderem Thema schreibst du, du hast Realabschluss.
Verstehe ich nicht oder habe ich mich verlesen?
Zwei ganz unterschiedliche Problemhemen gleich hintereinander eröffnet.
Hm, ....
 

Stan

Mitglied
Das ist doch der Typ Dauerstudent, der sich von seinen Eltern aushalten lässt und Du TE mit ihm bei seinen Eltern lebst, wenn ich mich nicht irre. Und die Eltern sollen Dir gegenüber nicht sehr kommunikationsfreudig sein.
 

Wildkatz

Aktives Mitglied
Das ist auch der grund, warum ich auf beziehungen nicht mehr so richtig bock hab, weil sich einfach zu viele menschen in ner beziehung gegenüber dem partner schlimmer benehmen, als sie es mit fremden tun würden und das kanns für mich nicht sein.
Ja, da hast du Recht. Mir ging es auch einmal so. Das ist aber kein normales Verhalten, die Leute sind unter ihren Eltern so aufgewachsen und haben das so übernommen. Ich hatte lange Zeit den Eindruck, dass das wohl irgendwie normal ist, ist es aber nicht. Partner*innen sollten sich auch im Streit liebend begegnen.

Sich zu beleidigen ist toxisch, krankhaft. Nicht einmal im schlimmsten Streit würde ich meinem Partner Gemeinheiten an den Kopf werfen. Das ist unsachlich, herabsetzend, eine ekelhafte Art.

Sowas würde ich nicht verzeihen, nein. Wenn mein Mann mich als [diverse Beleidigung] bezeichnet, dann liebt er mich nicht, denn ein liebender Mensch sagt so etwas nicht.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
P Sollte man sich in einer Beziehung damit abfinden? Liebe 19
J Sollte ich aufgeben? Liebe 6
M Sollte ich zuerst mein Leben in den Griff kriegen? Liebe 6

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben