Anzeige(1)

Sollte Deutschland bzw. Europa mehr Geld für die Verteidigung ausgeben?

D

Dr. House

Gast
Das sind alles nette Gedanken in der Theorie, aber nicht in der Praxis umzusetzen. Denn der Preis dafür wäre zu hoch.

Der Preis dafür wäre Vertrauen. Jemand müsste in Vorleistung gehen, also abrüsten, in dem Vertrauen, dass der Zweite nachzieht.

Und was ist, wenn der Zweite nicht nachzieht?

Dass ist der Punkt.

Auch wenn das verblendete Friedensaktivisten nicht verstehen können, aber ich kann Jemanden nicht bis zu dem Punkt vertrauen, wo meine Existenz, die Existenz meines Landes, meines Volkes, von Millionen von Menschen, allein vom guten Willen des Gegenübers abhängt.
 

Anzeige(7)

mikenull

Urgestein
Zuerst mal wird Krise Deutschland genauso stark treffen wie die USA und andere Länder. Man wundert sich wirklich schon sehr, das Leute bei solchen Themen das logische Denken völlig ausschalten können - vielleicht war auch nie welches da.......
Deutschlands Arbeitsplätze sind sehr, sehr stark vom Export abhängig. Die werden im nächsten Jahr stark abnehmen, weil das Ausland mangels Geld, sehr viel weniger in der BRD kaufen wird. Der Binennmarkt stagniert seit etwa zehn Jahren. Sieht jemand, das die Kanzlerin viel Geld in die Hand nehmen will, um gerade diesen Binnenmarkt zu stärken? Ich nicht! Infolgedessen wird die BRD ebenfalls voll in der Krise ankommen. Und deshalb wird auch niemand ernsthaft darüber nachdenken, mehr Geld in militärische Objekte zu stecken.
Ich bin davon überzeugt, das wir ab Mitte Januar eine ganz neue Politik der USA erleben werden. Keine Politik der Stärke mehr - denn das wird man sich nach der lächerlichen Amtszeit von George Bush nicht mehr leisten können - sondern eine Politik des Ausgleichs.
Was Du hier propagierst, House, ist abgewählt worden und gerade dies hat Amerika auch in die Katastrophe geführt. Was war Bush und Amerika in den letzten Monaten. Richtig? Ein kranker Bär, den Putin am Nasenring durch die Runde gezogen hat. Lächerlich, und zu keiner geringsten Gegenwehr fähig. Ein amerikanischer "Präsident" den wohl besser die Schuhe getroffen hätten.
Obama wird mit allen verhandlen. Mit allen ohne Ausnahme.
Und wir werden - es kann Jahre dauern - danach ein neues Amerika sehen.
 
D

Dr. House

Gast
So ein Quatsch!

Deutschland ist wirtschaftlich deutlich besser aufgestellt, als die USA oder auch England. Hier gibt es noch im hohen Maße Industrieproduktion Wertschöpfung, während die USA beinahe nur noch vom Konsum - auf Schulden, ihrem Finanzplatz und nicht haltbaren Dienstleistungsjobs gelebt haben.

Hier ist liegt die Sparquote bei 11-13 Prozent, in den USA ist sie negativ. Auch ist die Staatsverschuldung niedriger.

Was man u.a. auch daran absehen kann, dass Merkel und Steinbrück - Gott sei Dank - nicht in pure Panik verfallen und ein Konjunkturprogramm nach dem anderen verabschieden.

Sie wissen, dass Deutschland deutlich besser aufgestellt ist, als viele anderen Länder - einschließlich der USA.

Und natürlich geht es nicht um sofortige Erhöhung, sondern um langfristiges Engagement. Langfristig deutlich mehr auszugeben.
 
D

Dr. House

Gast
Weil ich nur auf verwertbare Argumente eingehe, Noob, und nicht auf jeden Unsinn.

Die USA sind nicht in der Krise wegen des Wehretats, sondern wegen einer unverantwortlichen Geldpolitik der Fed, die notwendige Rezessionen nach der Dot.com Blase und dem 11. September mit billigem Geld hinausgezögert hat.

Jetzt kommt alles auf einmal.....

Und täuscht euch mal nicht in Obama!

Natürlich wird er mit jedem verhandeln, aber nicht - im Gegensatz zu den Europäern - ewig ohne Ergebnis. Wenn er davon überzeugt ist, dass z.B. beim Iran Militärschläge notwendig sind, dann wird er sie anordnen.

Auch ein Präsident steht unter innenpolitischem Druck.

Denkt an meine Worte: Obama wird, wenn es drauf ankommt, härter sein als es Bush jemals war.
 

mikenull

Urgestein
An Deine Worte braucht niemand ernsthaft zu denken.

Selbstverständlich haben die USA ein riesiges Defizit wegen ihrer Militärausgaben angehäuft. Sowas läßt sich überall nachlesen.

Die USA sidn nicht erst in der krise, seit die Finanzwelt verrückt spielt - sondern seit etwa 1995 wurde gewarnt. Und seit gut eineinhalb Jahren ist es deutlich für jeden sichtbar.

Was soll die deutsche Industrieproduktion nützen - wenn sie niemand mehr kauft? Dieses Problem besteht übrigens schon. Wir werden demnächst erleben, wie zunächst die Autowerke, Betriebe dichtmachen und Leute entlassen. Und darauf folgen alle anderen Branchen.

Im übrigen sollte man auch mal nachdenken, ehe man solchen Mist in die Welt setzt. Niemand in Europa will die Militärausgaben erhöhen. Wenn das eine Regierung ankündigen würde - angesichts der Krise - wäre sie nicht wählbar.

Und irgendwelche Kaffeesatzlesereien über Obama lassen sich sparen - der wird das richtige tun. Nämlich mit aller Welt verhandeln und das militärische Engagement zurückfahren auf ein verträgliches Maß für die amerikanischen Steuerzahler.

Und für den selbsternannten ( aber erstaunlich wenig wissenden ) "Technikfreak" unter uns: Die USA verfügen auf lange Zeit hin über das stärkste Waffenpotential auf dieser Erde. Und nicht nur das: Seit vielen Jahren sind sie in der Lage, Rüstungen eventueller Gegner, sowie auch erbrachte "Vorleistungen" anderer Länder aus dem Weltraum zu überwachen.
 
D

Dr. House

Gast
Es gibt Länder, die geben prozentual deutlich mehr für ihre Rüstung aus. So viel dazu.

Bei Thema Wirtschaft scheinst du zu vergessen, dass die USA für Deutschland zwar ein sehr wichtiger Markt sind, aber eben nicht der einzige. Der größte Handelspartner ist Frankreich und es gehen auch mehr Exporte in die EU, als in die USA.

Ganz zu schweigen von Asien.

Die USA sind wichtig, sehr wichtig sogar. Aber die Weltwirtschaft hängt nicht mehr so an ihrem Tropf, wie noch vor 20 Jahren.



Und für den selbsternannten ( aber erstaunlich wenig wissenden ) "Technikfreak" unter uns: Die USA verfügen auf lange Zeit hin über das stärkste Waffenpotential auf dieser Erde. Und nicht nur das: Seit vielen Jahren sind sie in der Lage, Rüstungen eventueller Gegner, sowie auch erbrachte "Vorleistungen" anderer Länder aus dem Weltraum zu überwachen.
Das wird aber nicht reichen. Die Chinesen haben z.B. vor ein paar Monaten eine Anti-Satelliten Waffe erfolgreich getestet, die vom Erdboden einen Satelliten abgeschossen hat.

Noch dazu gibt es immer, zwar von offizieller chin. Seite dementierte, Cyber-Angriffe auf US-Netwerke und Computer. Auch hier müssen die USA und der Westen insgesamt, deutlich mehr zum Schutz ihrer System leisten.

Die beste Rüstung nützt einem nämlich gar nichts, wenn plötzlich die komplette Kommunikation und Überwachung ausfällt.

Es reicht auch nicht, wenn der Westen militärisch bloß "überlegen" ist.
Nein, die Dominanz muss erdrückend sein.

PS: http://www.focus.de/politik/weitere...er-bis-2011-massiv-aufruesten_aid_357787.html
 
L

lowhope

Gast
Die meisten Cyber Attacks kommen aus China.

Bin beruflich auch intensiv im Segment IT-Security unterwegs.

Meiner Meinung nach ist China vor Russland die häufigste Quelle von Portscans, Hack Attacks etc.
 

mikenull

Urgestein
Du wirst aber in Europa niemand finden, der mehr Geld für Rüstung ausgeben wird. Auch nicht, wenn Sie Deine Beiträge lesen sollten....

Es ist auch nicht relevant, ob Länder mehr Geld für Rüstung ausgeben, als die USA - diese werden und können es eben nicht mehr.

Übrigens hat die "deutsche" Wirtschaftskrise nicht viel mit der USA zu tun - aber mit allen anderen Ländern, die ebenfalls inzwischen drin sind. Was anderes habe ich übrigens auch nicht behauptet. Also einfach mal wieder ein wenig lesen lernen.

Die Wirtschaftskrise wird Deutschland ( und nicht nur die BRD ) noch viel, viel härter treffen. Ich rechne mit bis zu 6 Millionen Arbeitslose in den nächsten beiden Jahren. ( und nicht nur ich! )
Da wird überhaupt niemand an höhere Militärausgaben zu denken wagen - das gilt übrigens für alle anderen Länder auch.

Warte ab bis der amerikanische Präsi im Amt ist. Die Zukunft heißt ( wieder ) Verständigung. Die Politik von Bush ist grandios gescheitert.
 
D

Dr. House

Gast
6 Millionen Arbeitslose? Ich bitte dich! :D

Langfristig. Du denkst in viel zu kurzen Abständen.

Der Westen muss langfristig, also auch noch in 30 Jahren, die militärische Dominanz behalten.

Ansonsten Gnade uns Gott!
 
I

in extremo

Gast
Deutschland sollte sein ganzes zur Verfügung stehendes Geld für Angriffswaffen verwenden!

Das könnte die Überbevölkerung bekämpfen,
und den nicht vom Menschen gemachten Klimawandel.:D

(dies ist ein ironischer Beitrag, auf einen ironischen Eingangsbeitrag;))
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • W (Gast) Waschmaschinenlebenlaengermitcalgon
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast Tim hat den Raum betreten.
  • (Gast) Tim:
    Hallo
    Zitat Link
  • (Gast) Tim:
    Jemand da?
    Zitat Link
  • (Gast) Tim:
    Tim
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    Moin zusammen
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    oh eher Moin alleine
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Gast Andolfo hallo hat den Raum betreten.
  • (Gast) Andolfo hallo:
    hallo
    Zitat Link
  • (Gast) Jen19892:
    ist jemand online
    Zitat Link
  • (Gast) Jen19892:
    Hallo
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Gast Manko hat den Raum betreten.
  • (Gast) Manko:
    hallo!
    Zitat Link
  • (Gast) Manko:
    Jen19892 meinte:
    👋
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    Moin zusammen
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Gast Waschmaschinenlebenlaengermitcalgon hat den Raum betreten.
  • (Gast) Waschmaschinenlebenlaengermitcalgon:
    Hallo Gemeinde
    Zitat Link
    (Gast) Waschmaschinenlebenlaengermitcalgon: Hallo Gemeinde

    Anzeige (2)

    Oben