Anzeige(1)

Sollte Deutschland bzw. Europa mehr Geld für die Verteidigung ausgeben?

Anzeige(7)

C

Catherine

Gast
Mal abgesehen davon, dass ich das bei solchen Einstellungen wie sie Catherine hat stark bezweifele, ist das purer Zynismus. Wie soll denn jemals ein globaler menschlicher Fortschritt erreicht werden?
Den Zusammenhang krieg ich nicht hin. Ist "globaler menschlicher Fortschritt" nur im Krieg möglich, oder wenn man sich bedroht fühlt? Oder wie meinst Du das?

Was ist für Dich Zynismus?
 
D

Dr. House

Gast
Definiere doch mal "absolute Mehrheit" und um welche Länder es sich handelt.
Ganz einfach: Der Westen macht gerade mal etwas mehr als 900 Millionen Menschen aus. Auf der Erde leben aber 6,7 Milliarden Menschen.

Das heißt nicht, dass alle anderen in Unfreiheit leben - nur eben die absolute Mehrheit.

Welche Länder?

China, Indien, so gut wie alle islamischen Länder, so gut wie alle afrikanischen Länder und die meisten asiatischen Länder ebenfalls.

China ist keine Demokratie und tritt Menschenrechte mit Füßen.
Indien ist zwar eine Demokratie, aber ihre Gesellschaft ist mit dem Kastensystem so weit unterentwickelt, dass sie praktisch unfrei sind.

Über islamische Länder, wo die Scharia als Ganzes oder Teile von ihr herrschen, wo Frauen Menschen zweiter Klasse sind und der Abfall vom Islam mit dem Tod bestraft wird, brauchen wird nicht zu sprechen.

Ebenso wie die Mehrheit der afrikanischen Länder, die seit Jahrzehnten von korrupten Kreisen und Diktatoren beherrscht wird.

Ja, der Westen ist so ziemlich das einzige, was man als frei bezeichnen kann. Neben ein paar asiatischen Ländern, die aber de facto unter westlicher Kontrolle bzw. US.Kontrolle stehen und damit praktisch schon zu uns gehören: Japan, Südkorea, Taiwan.
 

mikenull

Urgestein
Das Beispiel USA, als besonders "freiheitliches" Land taugt leider nicht mehr als Vorbild. Da mußt Du einige Jahre warten....
Außerdem ist es Unsinn zu glauben, das gerade die USA irgendwelche "Freiheiten" unterstützen würden. Die Unterstützung für die schlimmsten Diktatoren spricht da für sich selbst.
 
D

Dr. House

Gast
Natürlich sind die USA frei.

Gerade die Wahl Obamas hat es gezeigt. Denn das macht ja gerade ein freies Land aus: Wenn das Pendel, so wie bei Bush, zu sehr in eine Richtung geschlagen ist, können freie Menschen in freien Wahlen, eine neue Regierung wählen.

Das haben sie getan.
 
C

Catherine

Gast
Das schon - aber es wird lange dauern bis die USA weltpolitisch wieder als freiheitliches Vorbild gelten wird.
In dem einen Punkt stimme ich House zu - die USA ist ein freies Land, so frei wie es halt geht.

Nur während der Bush-Ära ging es nicht so frei zu - was weniger am Land und den Leuten liegt, sondern an dem Oberdeppen den sie da zum Häuptling gewählt haben.

Nach dieser Erfahrung sollten sie in Zukunft Präsidentschaftskanditaten auf ihren IQ, emotionalen IQ und Zurechnungsfähigkeit vorher überprüfen lassen.
Bush wäre(ist) in allen drei Kategorien mit Pauken und Trompeten durchgefallen. Dieser Typ ist ein echter Hohlkopf.

Obama übernimmt ein runtergewirtschaftes und ruf-ruiniertes Land. Er wird ganz schön rackern müssen. Aber ich trau es ihm zu.
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
    Chat Bot: Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben