Anzeige(1)

Soll ich jetzt da sein für ihn?..

V

Vogelfrei

Gast
Eigentlich hatte ich vor gar nicht alt zu langer Zeit ein Thema zu der frage dennoch läst es mich nicht los weil wieder was dazu gekommen ist.

Also..

Es ging darum das ich nicht wussteob ich meinen leiblichen Vater je Verzeien kann das er mich in meiner Kindheit schwer Traumatisiert hat. ( er war zu den Zeitpunkt pschisch nicht gesund). Da ich bis heute noch darunter leide und jeder Kontakt zu ihm mir nicht gut tut bin ich umgezogen und habe seit den so gut wie kein Kontakt mehr zu ihm.

Als in Oktober dann meine Stiefvater ( der für mich viel mehr Vater war) unerwartet starb, rief er mich an und das eizige was er dazu sagte das ich nie vergessen soll wer mein "wirklicher" Vater ist. Ab den Tag wurde mir echt bewusst was für ein egozentrisches Wesen er ist und ich konnte richtig wütend auf ihn sein. Seit dem habe ich den Kontakt zu ihm auch gemiden und fühlte mich nicht mehr so schlecht dabei.

gestern rief mich meine schwester an sie erzählte mir das mein Vater die Diagnose Kreps bekommen hat und das es wohl auch ernst zu sein scheint. Die ganze Familie weint und es kann schlecht ausgehen.
Zuerst war ich ergenwie wütent keine Anung wiso und jetzt fühl ich mich Leer dies bezüglich. Alle weinen oder sind geschockt und ich bin nix. Aber ein sehr schlechtes gewissen habe ich und jetzt weis ich wirklich nicht ob es vielleicht an der Zeit ist ihm versuchen zu verzeinen und auch da für ihn zu sein bevor es zu spät ist.
 

Anzeige(7)

E

Edy

Gast
Würde ich auch sagen: eindeutiges Nein.

Bei der Diagnose macht er es eh nicht mehr lange, hätten beide nichts davon.
 
V

Vogelfrei

Gast
Naja. Selbst wenn er jetzt wirklich Stirbt frage ich mich auch werde ich es mir dann selbst auch verzein können. Denn etwas in mir weiß auch das er mal ein guter Mensch war bevor das alles passierte. Ich rief ihn an und er sagte das er mich Liebt un das immer wird. Ich frage mich wenn es so ist wiso er dann das damals tat und etwas weiß er war vielleicht zu krank um sich zu kontrolieren. Un jetzt ist er in not.
 
E

Edy

Gast
Auch wenns die Ärzte und andere nicht gerne hören: wird er, denn dahingehend haben sie nichts zustande gebracht, die letzen Jahrzehnte.

Und ich habe keine Ahnung bzw. nicht gelesen, weshalb er dich traumatisiert hat. Je nachdem, hat er es womöglich gar nicht verdient.

Die Not kannst du nicht lindern und zu spät ist zu spät.
 

Fadeaway

Aktives Mitglied
(...) Bei der Diagnose macht er es eh nicht mehr lange, hätten beide nichts davon.
Nein, das sehe ich anders! Vogelfrei muss damit weiterleben bis ans Ende ihres eigenen Lebens.
(...) Die Not kannst du nicht lindern und zu spät ist zu spät.
Lindern nicht, das stimmt, aber sie koennte evtl. vergroessert werden.

@Vogelfrei: Ich weiss nicht, ob Deine Kraft dazu ausreicht, aber eigentlich hast Du nichts zu verlieren. Es geht nicht darum, dass Du ihm verzeihst. Das musst Du gar nicht. Es geht um Dich. Du musst damit weiterleben koennen. Es geht darum, dass Du Dich irgendwann fragen wirst, was passiert waere, wenn... Du wirst es nie erfahren, denn dann ist es zu spaet.

Wenn das Treffen schiefgeht, hast Du Gewissheit, dass der Kontaktabbruch richtig war.
 

Nordrheiner

Sehr aktives Mitglied
Es ging darum das ich nicht wussteob ich meinen leiblichen Vater je Verzeien kann das er mich in meiner Kindheit schwer Traumatisiert hat. ( er war zu den Zeitpunkt pschisch nicht gesund).

Als in Oktober dann meine Stiefvater ( der für mich viel mehr Vater war) unerwartet starb, rief er mich an und das eizige was er dazu sagte das ich nie vergessen soll wer mein "wirklicher" Vater ist. Ab den Tag wurde mir echt bewusst was für ein egozentrisches Wesen er ist und ich konnte richtig wütend auf ihn sein. Seit dem habe ich den Kontakt zu ihm auch gemiden und fühlte mich nicht mehr so schlecht dabei.

Also an dieser Stelle habe ich spontan den Eindruck, dass das egozentrische auf Dich zutreffen könnte.
Der Hinweis Deines Vaters ist für mich ein kleiner Wink mit dem Zaunpfahl: Er meinte sicher nicht den "biologischen" Vater sondern eher, dass er ein Vaterherz hat und so für Dich empfindet.
Ich dachte immer, Frauen verstehen auch einen ganz zarten Wink und nur Männer brauchen die direkte und unmissverständliche Ansprache.



Zuerst war ich ergenwie wütent keine Anung wiso und jetzt fühl ich mich Leer dies bezüglich. Alle weinen oder sind geschockt und ich bin nix. Aber ein sehr schlechtes gewissen habe ich und jetzt weis ich wirklich nicht ob es vielleicht an der Zeit ist ihm versuchen zu verzeinen und auch da für ihn zu sein bevor es zu spät ist.
Dein letzter Absatz ist für mich zielführend.

Naja. Selbst wenn er jetzt wirklich Stirbt frage ich mich auch werde ich es mir dann selbst auch verzein können. Denn etwas in mir weiß auch das er mal ein guter Mensch war bevor das alles passierte. Ich rief ihn an und er sagte das er mich Liebt un das immer wird. Ich frage mich wenn es so ist wiso er dann das damals tat und etwas weiß er war vielleicht zu krank um sich zu kontrolieren. Un jetzt ist er in not.
Wenn Du weisst, dass er auch gute Seiten hat, ...
wenn Du erkennst, dass er Liebe für Dich empfindet....

dann solltest Du auch wissen, was jetzt Deine Aufgabe in Deinem und in seinem Interesse ist.

Ja, es kann durchaus sein, dass sein damaliges Fehlverhalten mit seiner Krankheit zusammenhängt. Du hast unter ihm gelitten. Aber all' das ist Vergangenheit. Diese Vergangenheit kannst Du - solange er Dich noch in seine Arme nehmen kann - mit ihm gemeinsam begraben.

Meine Empfehlung: Befreie Dich von der Last der Vergangenheit und tue, was die Liebe in Deinem Herzen Dir sagt.
Und wenn die Liebe in Dir sagt "geh", dann zögere nicht.

Ich wünsche Dir die Beerdigung Deiner schmerzhaften Vergangenheit.

LG; Nordrheiner
 

Findefuchs

Moderator
Teammitglied
Liebe Vogelfrei,

alles, was du jetzt tust, solltest du auch weiterhin hauptsächlich mit dem Hauptaugenmerk auf dich gerichtet tun.

Dass dein leiblicher Vater nun so schwer krank ist, ist schlimm. Aber es ist kein Auslöser dafür, ihm plötzlich vergeben oder sich ihm annähern zu müssen.

Selbst wenn du das Bedürfnis hast, jetzt noch einige Dinge klären und aussprechen zu wollen - das bedeutet nicht automatisch, dass du ihm verzeihen musst.

Wenn du ihn nicht sehen willst, ist das auch völlig in Ordnung und bei deiner Geschichte mehr als verständlich. Man kann es nicht erzwingen. Man kann sich ein ernst gemeintes Verzeihen und Annähern nicht erkaufen. Auch eine Krankheit kann keine Brücken schlagen, wo niemand ehrlich dazu bereit ist.

Bitte pass unbedingt auf, dass dein leiblicher Vater seinen jetzigen Zustand nicht dafür benutzt, dich zu erpressen oder unter Druck zu setzen - und seine Krankheit zu einem Grund macht, dass du jetzt plötzlich "musst", oder du dich zu seinem gunsten verhälst und entscheidest. Das wäre nicht fair. Und diese Gefahr sehe ich leider bei ihm.

Auch wenn sich das vielleicht hart liest: wenn mir ein Mensch in "gesunden" Zeiten nicht gut getan hat, nicht für mich da war und überwiegend nur an sich gedacht hat, dann ändert auch eine schlimmere Krankheit nicht viel daran. Und macht jemanden nicht automatisch zu einem besseren Menschen. Außer jemand will durch die Tatsache, dass seine Lebenszeit nun sehr absehbar ist oder er eben eine schwere Krankheit erlitten hat, selbst vieles positiv verändern und hat dadurch umgedacht - aber ich glaube, das kommt nicht so oft vor, wie man sich das wünscht.

Und so eindeutig ist ja nicht klar, wie es um deinen leiblichen Vater steht, soweit ich das verstanden habe? Auch wenn es natürlich im Moment nicht besonders positiv aussieht.

Ich finde es aber gut, dass du dir da Gedanken machst. Aber bitte hauptsächlich nur für dich.
 
A

Archeo

Gast
@ Nordrheiner

Du hast überhaupt nicht die geringste Ahnung, wer Vogelfreis Vater ist und was der Kerl ihr angetan hat! Unter diesen Umständen zu spekulieren, wie die Charakterbeschaffenheit von ihm bzw. ihr in diesem Fall ist, ist haarsträubend! Ist dir eigentlich bewusst, was du mit deinem Geseier alles auslösen könntest? Wahrscheinlich nicht, sonst hättest du das nicht geschrieben. :mad:
 

Nordrheiner

Sehr aktives Mitglied
@ Nordrheiner

Du hast überhaupt nicht die geringste Ahnung, wer Vogelfreis Vater ist und was der Kerl ihr angetan hat! Unter diesen Umständen zu spekulieren, wie die Charakterbeschaffenheit von ihm bzw. ihr in diesem Fall ist, ist haarsträubend! Ist dir eigentlich bewusst, was du mit deinem Geseier alles auslösen könntest? Wahrscheinlich nicht, sonst hättest du das nicht geschrieben. :mad:
Vogelfrei hat angedeutet, dass ihr Vater damals krank war. Handlungen kranker Menschen sind anders einzustufen als die gleichen Handlungen gesunder Menschen. Jedenfalls denke ich so.Worin siehst Du eine Spekulation? Ich äusserte meine Empfindung beim Lesen des Beitrages. Du darfst gerne anders empfinden... aber ich gestehe Dir kein Recht zu, meine Empfindungen zu bewerten.

Ich bin überzeugt, dass echte Liebe auch sehr Böses überwinden kann. Wenn ich dazu beitragen kann, tue ich das gerne. Wenn ich jedoch lieblos wirke oder einen Fehler machte, tut es mir leid.
 

Landkaffee

Urgestein
Ich möchte auch darauf hinweisen, dass ein Treffen evtl. auch retraumatisierend sein kann (kann, nicht muss).

Liebe Vogelfrei, schaue genau, was Du Dir selber da zumuten möchtest.


Wie auch immer Du Dich entscheidest, ob Telefonkontakt, Direktkontakt oder gakeines von Beiden, es sollte eine Entscheidung für DICH, für DEIN Leben sein. Und lasse Dir keine Schuldgefühle einreden, wo keine Schuld ist.




Viel Kraft wünscht Dir

Landkaffee
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
P Ich weiß nicht genau, wie ich jetzt vorgehen soll? Ich 3
L ich weiß nicht was ich machen soll Ich 11
W Wie soll ich in der Welt jemals klarkommen? Ich 5

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Der Gast Ramon hat dem Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben