Anzeige(1)

solide beziehung vs. neue liebe???

G

Gast

Gast
Hallo!

Ich bin seit 4 Jahren in einer festen Beziehung, einer fernbeziehung um genau zu sein, bis vor einem jahr schwebte ich auf wolke 7 und konnte mir mit ihm eine zukunft vorstellen (gemeinsme wohnung etc). Nun kam es doch alles anders als geplant und wir haben es auch dieses jahr nicht geschafft zusammenzuziehen ( er hat einen job in einer anderen stadt, ich studiere noch).

Seit diesem sommer haben sich meine gefühle ihm gegenüber ziemlich verändert. Nicht nur das in der sexuellen hinsicht die lust weg ist (eigentlich schon seit längerer zeit) ich kann nicht mal mehr über seine witze lachen, er nervt mich einfach iwie.

Ich bin jetzt 21, mit 17 kamen wir zusammen und nun habe ich das gefühl das ich einfach noch zu jung bin um mich festzulegen. Ich hab wegen ihm auf vieles verzichtet was man ich der jugend hätte durchmachen sollen (disco, flirts etc) ich war einfach nur brav. Aber Iwie kann ich so nicht mehr. Ich lass mir es nicht mehr verbieten wegzugehen, er bringt danach jedesmal nur blöde kommentare wie "naa hast du rumgemacht" und je öfter er es sagt desto mehr nervt mich das. Und schließlich treibtr mich das nur dazu mich so zu verhalten wie er es ja eh schon von mir denjkt wenn er mich wieder so verdächtigt. Ich flirte zur zeit ziemlich viel....manchmal unbewusst,
so ist es nun auch passiert, dass ein bekannter sich in mich verliebt hat....er hat mich nach einer party einfach geküsst und ich vermeide seitdem den kontakt....ich glaube ich habe mich auch in ihn verliebt und ich fühl mich mies und weiß nicht was ich machen soll. Für meinen freund würde ne welt zusammenbrechen, und ich liebe ihn ja auch noch, glaub ich zumindest.


Bin dankbar für jeden rat.
 

Anzeige(7)

M

Monarose

Gast
Was du beschreibst, klingt nicht nach "solider Beziehung", sondern nach tödlicher Langeweile...
4 Jahre Fernbeziehung ohne Aussicht auf Zusammenzug. Das wäre für mich genug, um mich woanders umzuschauen. Nenn`es Auszeit oder so.
Du klingst überhaupt nicht glücklich mit dem Typen. Wie geht es ihm denn in eurer Beziehung?
 

Timmymama

Aktives Mitglied
Für mich klingt das auch absolut nicht nach einer glücklichen Beziehung. MAnchmal gehen Partnerschaften auseinander auch wenn es weh tut, man entwickelt sich in verschiedene Richtungen, hat nicht mehr diesselben Interessen und findet -so wie du- seine Witze nicht mehr lustig.
Schon gut möglich daß du für den anderen mehr empfindest, da musst du tief in dich reinhören.

Wenn du nicht mehr glücklich bist solltest du einen Schlußstrich unter deine Beziehung setzen BEVOR du was mit einem anderen anfängst ! NAtürlich wird es deinem Freund weh tun ( dir übrigens auch ), aber er wird über die Trennung hinwegkommen.
 

digitus

Aktives Mitglied
Ich bin seit 4 Jahren in einer festen Beziehung, einer fernbeziehung um genau zu sein,
Eine Fernbeziehung ist nie etwas "festes" sondern macht überhaupt nur als Übergangslösung Sinn. Es ist unnatürlich, der Mensch ist für sowas einfach nicht geschaffen - wenn man sich liebt, dann will man doch zusammen sein und wenn man das nur selten sein kann, dann ist man irgendwann einmal emotional überfordert: wie soll man denn lieben, wenn diese Liebe 90% der Zeit ins Leere läuft? Das ist frustrierend und das hält kein Herz auf Dauer aus.

bis vor einem jahr schwebte ich auf wolke 7 und konnte mir mit ihm eine zukunft vorstellen (gemeinsme wohnung etc).
Dass Du das drei Jahre durchgehalten hättest kann ich mir kaum vorstellen. Schon aus emotionalen Selbstschutz musst Du da irgendwann anfangen, Deine Gefühle abzublocken, sonst würde Dich sowas kaputt machen. Vielleicht hast Du Dir auch da schon was vorgemacht denn ...

Nicht nur das in der sexuellen hinsicht die lust weg ist (eigentlich schon seit längerer zeit)
... der Körper lügt nicht. Zwar gibt es wohl Begehren ohne Liebe aber nicht umgekehrt: Wenn das Begehren weg ist, dann ist das ein vollkommen sicheres Zeichen, dass es auch mit der Liebe zuende geht. Nur dass es womöglich sehr lange dauern kann, bis man sich das auch mit dem Kopf eingesteht.

Das gilt doppelt bei einer Fernbeziehung: Wenn man sich eh nur selten sieht und deswegen natürlich entsprechend frustriert ist, dann sollte, wenn man sich dann endlich wieder einmal trifft, eigentlich keiner recht viel anderes im Sinn haben, als sofort übereinander herzufallen und die aufgestaute Sehnsucht nacheinander erstmal gründlich zu stillen, bevor man irgendwas anderes macht.

Ich denke, ihr seid für einander nur mehr emotionaler Notnagel. Ihr könnt rein rein technisch sagen, ihr hättet eine Beziehung, damit ihr Euch der Angst vor dem Alleinsein nicht stellen müsst und sicher auch, um die schmerzhafte Erkenntnis rauszuschieben, dass ihr beide viel Zeit in einer unbefriedigenden und letztlich aussichtslosen Sache vergeudet habt.

Mach dem ein Ende - wenn ihr in vier Jahren nicht zusammengekommen seid, dann kann das auch nichts mehr werden - und das hätte man vermutlich schon nach der halben Zeit sicher sagen können. Niemand kriegt seine Gefühle, auch wenn sie am Anfang da waren, über eine solche Zeit unter diesen Bedingungen rübergerettet. Verschwende nicht den Rest Deiner Jungend - ihr beide habt besseres verdient als das was Euch jetzt noch geblieben ist.

digitus
 
M

mr.vakuum91

Gast
jeder schaufelt sich sein eigenes Grab. Der Spruch passt hier wiedermal sehr gut find ich. Es ist immer wieder das selbe, die Leute können einfach nicht den Mund aufmachen und die Tatsachen auf den Tisch knallen. Nee, das ist doch viel zu brutal, es ist besser wenn man alles verschweigt und untern Teppich kehrt. Dieses Schweigen und dieses geheuchelte Mitgefühl anderen gegenüber bringt keinen weiter, dich nicht und deine Mitmenschen noch weniger. Man will keinem auf die Füße tretten und blendet desshalb Verhaltensmuster, Worte und Gedanken gezielt aus, um einer ander Person einen Gefallen zu tuhen und seine/ihre Illusionen nicht zu zerbrechen.
Natürlich so lässt es sich auch leben, so macht man sich das Leben in den meisten Fällen einfacher und mehr Leute werden dich mögen, du wirst leichter im Umgang sein. Aber sobald du dann ankommst und anfängst Grenzen zu ziehen, Ansprüche zu stellen und die Menschen zu kritisieren, sind deine nächsten verstörrt, sie fühlen sich von deiner Art angeekelt und würden dich am liebsten direkt verstoßen. Also lässt man es erst garnicht dazu kommen, man spielt sein ganzes Leben lang Theater mit anderen, zeigt ihnen nie wirklich wo sie bei dir stehen und macht sich weniger Probleme. Weil das Mundwerk und die soziale Kompetenzen unterentwickelt sind, löst man zwischenmenschliche Probleme mit linken und hinterhältigen Aktionen, agiert im Schatten und ****t andere von hinten in den Ar***. Man erfindet und füttert sein Gewissen mit tollen Ausreden, ich meinnteeeee das garnicht sooo, ich bin garnicht linkkkkk, es ginggg nicht anderrsssssss, ich weiß selbeeeerrrr nicht wieee das kommeeeen konnteeeee usw.

Ahh Mädel, deine Probleme sind so typisch und langweilig. Es gibt einfach zuviele Schattengestalten auf dieser Welt, die Illusionen verstreuen und andere Träumen lassen, damit sie am Ende an ihren hohen Erwartungen zerbrechen. Du bist jung und kannst noch viel ändern, daher ist mein Tipp an dich: denk erstmal darüber nach was für ein Mensch du bist, ob dein Selbstbild zu den Realitäten deiner persöhnlichen Natur Programmierung passt und was du eigentlich vom Leben willst. ( kannst hier in kleineren Schnitten denken, 30 Jahre Prognosen sind auch in der Wirtschaft immer falsch und lächerlich ).

Bezüglich deines neuen Stechers: Das Wort Liebe in sonem Kontext zu verwenden ist richtig unangebracht. Du trägst so nur zur Inflation des Liebesbegriffs bei, also fahr mal ne Stufe runter und erwarte nicht viel mehr als ein feucht/fröhliches Abenteuer. Klar ist die Bekantschaft mit anderen aufregend und originell, aber in deiner Vorstellung hast du noch ne idealisierte und überzogene Perspektive auf deinen Stecher, fahr deine Gefühle runter und gib ihm erstmal Zeit erste Feher zu machen und zu zeigen, dass er auch nur ein gewöhnlicher Mensch ist. Wenn du seine Fehler gesehen hast und immernoch ,,Liebe'' verspürst, dann kannse davon ausgehen, dass du einen passenden Menschen gefunden hast.

Was grad in dir vorgeht ist recht simpel: Dein Freund langweilt dich und kann dich nicht ordentlich durchfi****. Du hast aber ein anerzogenes Selbstbild und Moralsystem was dir untersagt ihn für solche Gründe zu verlassen. Du willst ja gut aus der Sache rauskommen, dein Stolz wahren und dich selber nicht für die letzte H*** halten, weil du ihn für so primitive und ,,bösartige'' Gründe verlässt. Also entwirfst du dir Szenarien und Erklärungsansätze, reichst sie bei deinem Gewissen und deinem Wertesystem ein und wartest auf die richtige Antwort, die erlaubt ,,sauber'' rauszukommen und deiner ,,Liebe'' zu deinem neuen Stecher einen moralischen und korrekten Ton zu geben. Der Arbeitsprozess dauert aber was länger, weil dein Gewissen irgendwie Probleme hat so eine gewaltige Masse an Heuchlerei, Selbstbetrug und falschen Illusionen zu verarbeiten, daher auch deine derzeitige Ungewissheit.
Dein neuer Stecher ist natürlich nichts besonderes, aber in der tiefen Verbitterung und Langeweile die aus der Zweisamkeit mit deinem derzeitigen Lover entstanden ist, hälst du jeden Esel für einen Prinzen. Der neue ist nicht großartig, du willst das er großartig ist, du fixierst dich so sehr auf ihn, nennst diese ,,Zuneigung'' sogar Liebe und lieferst dir so bewusst/unterschwellig eine gute Begründung deinen Freund zu verlassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

no_doubt

Gast
Ein sehr guter Post von digitus. Ich sehe das ganz genauso!

Gast meinte:
Für meinen freund würde ne welt zusammenbrechen, und ich liebe ihn ja auch noch, glaub ich zumindest.
Du hast das Gefühl, dass Du Deinen Freund nicht verletzen möchtest und das ist ja auch gut so. Aber dieses Gefühl von Dir ist keine Liebe. Versuche es ihm zu erklären. Wenn Du so deutlich spürst, dass Du in dieser Beziehung nicht mehr glücklich sein kannst, dann solltest Du sie beenden.
 
G

Gast

Gast
hi,ich hatte eine solide gut funktionierende langjährige beziehung. damaös war ich kellnerin und hab mich in einen gast von mir verliebt.ich bin mit meinem freund in gutem auseinander gegangen und war mit dem neuen auf wolke 7.
leider habe ich nach ein paar monaten schon gemerkt dass ich immer noch meinen ex liebe.trotzdem habe ich der neuen beziehung eine chance gegeben.wir verstehen uns auch gut.nur mein problem ist,ich kann einfach meinen ex nicht vergessen obwohl es jetzt 5 jahre her sind.ich weiss auch nicht was ich dagegen tun soll.et ist auch mitlerweile verheiratet,aber soll auch nicht glücklich sein.ich persöhnlich wünschte mit, ich hätte diesen schritt niemals gemacht und wäre bei ihm geblieben.was ich damit sagen will, überlege bitte genau was tust.sonnst ergeht es dir wie mir.ich habe leider zu spät gemerkt dass mein ex meine grosse liebe war.ich wünschte er würde nicht immer in meinem kopf rumgeistern.ich habe ein schönes leben kann es aber nicht geniesen.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben