Anzeige(1)

Sohn möchte studieren aber ich kann ihn Geld technisch leider nicht unterstützen!

G

Gast nikki

Gast
Mein Sohn möchte in Hamburg wohnen und studieren! Er bekommt von seinem Vater 377€ Unterhalt und ich kann ihn nur sein Kindergeld von 180€ überweisen .Da ich wegen einer op der Halswirbelsäule noch nicht wieder arbeiten darf und vorher nur auf minijob war und vor harz4 mich gedrückt habe.Hab uns drei nur vom Unterhalt überwasser gehalten.Ich hab mich nun auf eigenen Wunsch gesund schreiben lassen und bin auf Arbeitssuche. Mein Sohn hat BAföG beantragt aber bis jetzt weiß er weder ob er was bzw wie viel er bekommen kann. Da der Antrag ruht weil er kein Mietvertrag vorlegen kann .Da im Studentenwohnheim noch kein Platz ist. Er hatte im Antrag geschrieben das er nicht mehr zu Hause leben wird. Bloß ohne Platz im Studentenwohnheim ?Ich würde ihn so gerne helfen und es macht mich echt fertig da er es echt schaffen kann das aus ihn mal etwas wird! Aber wegen dem Geld und der bürogartie kommen wir nicht vor und nicht zurück! Hat jemand gute Tipps wie wir es schaffen könnten ohne das er sich sofort verschulden muß? Danke??
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Hallo liebe Nikki,

sobald er eine Wohnung oder einen Platz im Studentenheim gekommen hat, sollte es kein Problem mehr sein BAföG zu beantragen und es zu bekommen. Ist denn schon in Aussicht, wann mit einem Platz zu rechnen ist? In Hamburg sollte es doch mehrere Studentenheime geben. Außerdem kann ich empfehlen mal nach einer WG zu suchen. Ja nach Standpunkt ist die Miete (wenn man mit mehreren in einer WG wohnt) geringer oder genauso hoch wie die im Studentenheim.
Mit BAföG sollte sich ein Studium gut bewältigen lassen. Einige meiner Freunde, die ebenfalls nicht von ihren Eltern finanziert werden können, bekommen BAföG und kommen damit gut über die Runden.
Dein Sohn könnte neben dem Studium noch einen Nebenjob annehmen, soweit sich das mit dem Studium vereinbaren lässt. Ansonsten kann ich als Tipp nur geben, dass man versucht so gut wie möglich zu sparen. Sprich, sich nicht die teuersten Klamotten kaufen, auf Urlaub verzichten, usw. Ich denke nicht, dass er sich verschulden wird!
Dir und deinem Sohn alles Gute für die Zukunft!

Liebe Grüße
 

Kylar

Sehr aktives Mitglied
Eigentlich hätte seine BAföG Beraterin ihm schon sagen können, ob ihm BAföG zusteht, wenn das einzige was fehlt, der Mietvertrag ist. Da sollte er sich nochmal erkundigen, ob er denn überhaupt was bekommt. Wieviel es etwa wird, können die Berater schlecht sagen, aber sie können prüfen ,ob ihm an sich BAföG zustehen würde.
Wenn er prinzipiell was bekommt, kann man hier nachrechnen, wieviel er bekommen würde:

https://www.bafoeg-rechner.de/Rechner/

Da bräuchte er dann nur die genauen Daten von euren Steuererklärungen.

Ansonsten finde ich die 557 Euro ,die ihm zur Verfügung stehen, schon ganz nett. Da kann man als Student im Monat mit über die Runden kommen (eher schlecht als recht, aber es ist möglich). In Hamburg ist natürlich schwer eine bezahlbare Wohnung zu bekommen, aber wahrscheinlich müsste er da ja nur ein paar Monate wohnen, bis im Studentenwohnheim was frei wird.

Davon mal abgesehen, kann aus einem auch wunderbar ohne Studium etwas werden. Aber wenn dein Sohn wirklich gern von Herzen studieren will, sehe ich da trotz des finanziellen kein Ding der Unmöglichkeit.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    LeonardB hat den Raum betreten.

    Anzeige (2)

    Oben