Anzeige(1)

Sohn Bronchitis und nichts hilft

AnjamitVicky

Aktives Mitglied
Ich brauche Rat, weil ich wirklich mit meinem Latein und Wissen am Ende bin.
Vor 9 Tagen fing mein Sohn an zu kränkeln. Fieber, Halsweh, Gliederschmerzen. Das ging so einige Tage, bis der sehr schleimige Husten kam.
Am Mittwoch habe ich mich nicht mehr erweichen lassen, dass er an der Projektwoche teilnimmt und bin mit ihm zum Arzt gegangen. Der hat Azithromycin als Antibiotikum verschrieben. Nun haben wir Samstag und es ist nicht besser geworden. Eher schlimmer.
Mein Sohn hustet sich jede Nacht die Seele aus dem Hals. Antibiotikum bleiben wirkungslos. Hustenstiller kann man vergessen. Das ist dann so, dass bis halb 3 Ruhe ist, bis sich der ganze Schleim im Hals staut und es dann erst richtig los geht und er halb erstickt.
Unsere Wohnung ist hellhörig. Ab um halb 3 sind wir dann alle wach. Mein Mann hat Nachtschicht und kann auch tagsüber nicht mehr schlafen, weil unser Sohn hustet, hustet, hustet.

Wir haben ausprobiert:
Inhalation über Schüssel
Gelomyrtol
Sinupret, Bronchipret
Hustenstiller
Antibiotikum
und noch zahlreiche andere Dinge

Fieber ist weg, aber der Husten ist so extrem schlimm.

Ich weiß nicht mehr weiter. Die Lunge ist frei. Alle Hausmittelchen, die ich kenne, habe ich ausprobiert.

Sollte jemandem noch etwas einfallen, gerne hier.
 

Anzeige(7)

Sisandra

Moderator
Teammitglied
Bronchitis kann hartnäckig sein. Da sind ein paar Tage nicht wirklich lange Zeit. Nachts feuchte Tücher über die Heizung hängen könnte ein wenig helfen. Ansonsten warm halten, viel trinken und Geduld. Das wird schon wieder.
 

Baffy

Aktives Mitglied
Suche mal in seinem Zimmer nach dem schwarzen Schimmelpilz.. Wurde von innen vielleicht Gibskarton verkleidet oder so? Rücke alle Möbel mal vor... Zum Test lass ihn mal woanders schlafen. Neue Madraze gekauft? Irgendwas, was konterminiert sein könnte mit irgendeinem Stoff? LG
 

Muir

Aktives Mitglied
Hallo,

bei uns hat immer ein Zwiebelsaft geholfen.
Da ging jeder hartnäckige Husten weg.

Schaue mal im Internet nach dem Rezept.
Ich bekomme nur die Zutaten zusammen.
Ist auch einfach. Zwiebeln und Kandiszucker.
Beides muss zusammen gekocht werden.
Irgendwann entsteht eine Honigartige Masse.
Die entweder, Teelöffel, pur nehmen oder
im Tee auflösen.

Wie viel von was bitte im Internet raussuchen.

Schmeckt nicht besonders, doch es hilft sehr gut.
Würde mich nicht wundern, wenn auch der
schlimme Husten deines Sohnes davon weggeht.

Viele Grüße und alles Gute,
Muir
 

Lifetime

Mitglied
Ich schließe mich den anderen Tipps an und wollte noch fragen : Wie schaut die Ernährung aus? Versucht viele gesunde Fette zu sich zu nehmen, da diese entzündungshemmend sind. Früher hat der Körper auch alles alleine geregelt und plädiere hier zu einer Ernährung mit möglichst vielen gesunden Fetten aus Fisch, Olivenöl, Nüssen etc. Dies wird den Heilungsprozess ganz klar beschleunigen
 
O

--Omom--

Gast
... Das ist dann so, dass bis halb 3 Ruhe ist, bis sich der ganze Schleim im Hals staut und es dann erst richtig los geht und er halb erstickt. Unsere Wohnung ist hellhörig. Ab um halb 3 sind wir dann alle wach. Mein Mann hat Nachtschicht und kann auch tagsüber nicht mehr schlafen, weil unser Sohn hustet, hustet, hustet. ...
Ich hatte das auch mal vor ein paar Jahren, dass ich um diese Uhrzeit regelmäßig fast erstickt wäre,
ein Spray hat mich damals gerettet. Es hat mir aus unerkenntlichen Gründen immer gegen 3 Uhr den Hals zugeschnürt!

Wie alt ist Dein Sohn?

Es gibt Ideologien, wonach man an der Uhrzeit das auslösende Organ zuordnen kann.
 

TomTurbo

Aktives Mitglied
Es gibt Ideologien, wonach man an der Uhrzeit das auslösende Organ zuordnen kann.
Das ist die Organuhr in der chinesischen Medizin: Der Glaube, dass jedes Organ 2 h am Tag besonders aktiv ist. So wurden die 12 Organe der chinesischen Medizin den 24 Stunden zugeordnet.
Naturwissenschlaftlich lässt sich das aber nicht erhärten.


Nachtrag zu Omoms Kommenatar: Das Wort "naturwissenschaftlich" passt schon. Man kann mit wissenschaftlichen Methoden relativ gut feststellen, ob ein Organ arbeitet oder nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

tonytomate

Aktives Mitglied
Was hilft, ist meine Methode. Nasendusche besorgen, nasensalz rein, mit heißem Wasser auffüllen, drei Tropfen Eukalyptusöl, möglichst aus Australien rein umrühren und durch die Nase damit. Nasendusche alle zwei Tage und damit die Nase feucht bleibt, mit Bepanthen Nasensalbe einreiben.

Dann einen heiß und kalt Inhalator kaufen. Dreimal am Tag mit Pinimenthol mit dem heiß Inhalator inhalieren und mit dem kaltinhalator dreimal am Tag mit Pari Naci. Salzlösung aus der Apotheke inhalieren.

Für nachts gibt's noch solche Tropfen mit kiefernnadelöl und Eukalyptus, einfach in der Apotheke fahren, die um den Hals herum. Den Brust und Rückenbereich mit der Pinimenthol Salbe einreiben am Abend.

Urlaub macht ihr in Zukunft am besten zwei Wochen an der Nordsee das hilft gut gegen Asthma Erkrankung.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Kampfmaus hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Holly hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Holly hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben