Anzeige(1)

Sind Unterschiede so ausschlaggebend?

moppi17

Mitglied
Hallo alle miteinander.
seitdem mein freund vor ca einem monat schluss gemacht, mit der begründung , dass er sich "ausgeliebt" hat , da ich keine hobbies hätte , nichts mit meinen freunden machen würde und nur am pc hängen würde , hab ich mir gedanken drüber gemacht ob solche unterschiede so ausschlaggebend für eine beziehung sein kann.
sein leben ist die musik , am anfang unserer beziehung wollte er mir das gitarre spielen beibringen.da war alles noch super. hinterher haben wir so mehr gemeinsam gemacht. bis er vom einem tag auf den anderen tag schluss gemacht hat.
mir persönlich sind die hobbies des anderen nicht so wichtig. hauptsache die chemie stimmt. er hat mich immer so dargestellt, als hätte ich keine ahnung von musik etc. und als er schluss gemacht hat, meinte er auch ,dass ich ihn davon abgehalten hätte. obwohl wir uns nur an wochenenden gesehen haben.
ist das vertrauen, die gespräche und kleinere gemeinsamkeiten nicht wichtiger als sein hobbie?
ich kann das einfach nicht verstehen wie ein mensch einen nicht mehr liebt nur weil er nicht die gleichen interessen hat. obwohl das in unseremfall nicht mal stimmtdenn ich interessiere mich für die art musik die er macht.war immer stolz auf ihn . oder ist er einfach mit seinen fast 18 noch nicht reif genug. meine mutter meinte er wollte sich nicht fest binden und möchte jetzt wo er nächten monat 18 wird sein leben wieder genießen.
aber das ändert doch die gefühle nicht? ich verstehe das nicht. wie seht ihr das. wie ist das bei euch
das würde mir sehr weiterhelfen.

vielen dank im vorraus
moppi
 

Anzeige(7)

Werner

Sehr aktives Mitglied
Hallo Moppi,
nach meiner Erfahrung lieben nicht alle Menschen
gleich und der Unterschied liegt genau darin, was
für eine Art des Liebens sie bevorzugt zeigen und
welche für sie die größte Bedeutung hat.
Für dich ist das eben das Vertrautsein und für ihn
die Harmonie in dem, was man gemeinsam tut.

Wenn dann der stärkste Grund fürs Lieben weg-
fällt, fehlt die Motivation dafür, das eigene Lieben
nur noch auf eine Person exklusiv zu konzentrieren,
was ja für uns Menschen sowieso schon nicht ganz
leicht ist, gerade in dem Alter, in dem ihr seid.

Vielleicht wäre es gut, den "Fehler" nicht bei dir
oder bei ihm zu suchen, sondern in dem "Dazwi-
schen", das da entstanden ist und das die Alltags-
probe offenbar nicht bestanden hat.

Wenn du dir aus dieser Erfahrung heraus klarer
wirst, was du willst und was nicht, was dir gut tut
und was weniger - dann hat sie trotz des "Scheiterns"
einen Sinn und beim nächsten Mal, wenn es gut geht,
bist du dankbar, dass du den Unterschied kennst.

Alles Gute!
Werner
 
T

Truth

Gast
seitdem mein freund vor ca einem monat schluss gemacht, mit der begründung , dass er sich "ausgeliebt" hat , da ich keine hobbies hätte , nichts mit meinen freunden machen würde und nur am pc hängen würde , hab ich mir gedanken drüber gemacht ob solche unterschiede so ausschlaggebend für eine beziehung sein kann.
Hallo Moppi,

was verstehtst du hier genau unter "Unterschiede"?

Prinzipiell ist es wichtig, sich unterscheiden zu können und das hängt eng damit zusammen, etwas über sich selbst zu wissen. Wenn du über dich selbst genug weißt, weißt du, was dich vom anderen unterscheidet und das Wichtigste: Dann weißt du für dich, ob dieser andere, der von dir UNTERSCHIEDEN ist, zu dir passt oder nicht.

Nimm zwei gläser. Eins mit Cola und eins mit Fanta (Schleichwerbung:D). Nimm ein drittes Glas und schütte beides hinein. Was hast du dann? Ein Gemisch, mit einer Farbe und einem Geschmack, das mit dem Ursprünglichen nichts mehr zu tun hat.

In einer Beziehung müssen wir Cola und Fanta bleiben. Wir können uns gegenseitig von unserer Welt etwas zeigen und Cola kann mehr Cola werden und Fanta mehr Fanta. Vermischt du das, ensteht Spezi. Spezi bleibt Spezi - ohne die Chance sich zu entwickeln. (hm, irgendwas hinkt an diesem Beispiel - ich überleges mir nochmal genauer - vielleicht kann ich es dann genauer erklären)

Generell würde ich sagen: Wenn sich jemand "von uns trennt" darf nicht die Frage wichtig sein: Warum hat er mich verlassen? In meinen Augen gibt es grundlegend wichtigere und essentiellere Fragen bei einer Trennung: WILL ICH IHN TATSÄCHLICH SO WIE ER IST? WAS WILL ICH DENN WIRKLICH? WER BIN ICH? Lebe ich oder werde ich gelebt?

Grüße, Truth
 
Zuletzt bearbeitet:

Kapuzinergruft

Aktives Mitglied
Eines Musikers Leidenschaft einfach nur ein Hobby zu nennen ist ein Fettnäpfchen der obersten Güteklasse - deluxe - sozusagen.

Wenn man mit einem Musiker eine Beziehung eingeht muß man sich schon im vorhinein bewußt sein, daß es immer eine Dreierbeziehung sein wird und oft die Musik priorisiert wird.

Musizieren, komponieren, arangieren das sind alles Grundbedürfnisse eines Musikers (egal wie gut oder schlecht er/sie nun ist), da irgendeinen Druck auszuüben, es zum Vorwurf zu machen ist meist der Anfang vom Ende einer Beziehung.

Du schreibst, er wollte dir Gitarre spielen beibringen, mit die musizieren...schau, er hat doch versucht dich zu involvieren, seine Leidenschaft mit dir zu teilen. Mangels Interesse oder auch Talent deinerseits ist das anscheinend im Sande verlaufen..schade eigentlich...was aber kein Fehler von dir ist, jeder ist nun mal wie er ist.

Ein weiterer Aspekt..wenn ein kreativer Mensch mit einem weniger kreativen Mensch zusammen ist wirds für den kreativen Part mit der Zeit sehr frustrierend. Man schaut den anderen und bekommt eine Art ohnmächtige Wut..man fühlt sich "begraben" und blockiert...

Da gibts nur 2 Wege...man trennt sich oder wird zur "Muse"...als Muse unterstützt man, begeistert sich, inspiriert durch Interesse und Kritik...das ist ein anstrengender Weg, da muß die Liebe wirklich groß sein - ABER - wenn man wirklich liebt ,liebt man auch die Kunst und Werke des Partners.
 

moppi17

Mitglied
also nochmal um einiges klarzustellen.

ich wollte gitarre spielen lernen., das kam von mir und nicht von ihm.und auch generell hatten wir den gleichen musikgeschmack etc.
ich war immer stolz auf ihn. habe ihn bei auftritten begleitet . habe videos gemacht. ja selbst als er eine woche weg war um mit einer gruppe zu musizieren hatte ich nichts dagegen. auch als wir kein kontakt während der zeit hatten. ich war stolz als er mir das vorgespielt hat was sie erreicht haben. warum das mit dem gitarre spielen nicht hingehauen hat lag wohl an uns beiden. er konnte es mir nicht so erklären,dass ich es verstanden hätte.
und ich habe ja trotzdem meine hobbies und interessen.
es war ja nicht nur so ,dass ich wenn ich alleine war nur vor dem pc saß.
das weiß er aber auch- das ich grade mein neues tattoo am zeichnen bin. das ich viel lese und gerne rausgehe.
die behauptung ich hätte keine hobbies und dann der höhepunkt, weil ich ja kein sport treiben würde o_O
er hat mich so kennengelernt wie ich bin. nicht ganz dünn aber auch nicht dick. das ich in der letzten zeit seltener ins fitnesstudio gegangen bin lag einzig und allein an der zeit die ich nicht hatte. immerhin bin ich jetzt in der 12 und mussteviel fürs abi lernen.
ich kann einfach nicht verstehen wie sich jemand.der mich so kennengelernt hat. mich so lieben gelernt. auch deswegen "ausliebt"
die ganze geschichte sieht ja so aus. dass er noch 9 wochen mit mir zusammen war. hinterher nurnoch aus mitleid. mir am letzten wochenende wo ich ihn gesehen hab , er mir noch gesagt hat das er mich liebt, mit mir in die kiste ist. aber er mich da schon nicht mehr geliebt hat.
ich verstehe euch kerle einfach nicht. und mir gehts richtig mies

moppi
 

weidebirke

Sehr aktives Mitglied
Vielleicht ist es auch einfach nur vorbei. Ohne viel Interpretation. Er hat Schluss gemacht, er hat Gründe genannt, er will Dich nicht so, wie Du bist, er will Dich anders und offenbar hat er auch nicht darüber gesprochen (im Vorfeld). Jemanden anders zu wollen, als er ist, ist immer problematisch.

@Musik

Es klingt so (v.a. Kapuziners Beitrag), als sei der Musiker heilig und seine Wünsche und Vorstellungen das Maß der Dinge.

Meine Güte, er ist 18! Wer hat da nicht Gitarre gespielt und war in einer Band. Ich will ihm nicht Unrecht tun, vll. ist er wirklich ein Musiker.

Trotzdem ist ein Musiker nicht jenseits dieser Welt und hat Verpflichtungen seiner Beziehung ggü. Sonst braucht er keine zu führen.
 
T

Truth

Gast
also nochmal um einiges klarzustellen.

ich wollte gitarre spielen lernen., das kam von mir und nicht von ihm.und auch generell hatten wir den gleichen musikgeschmack etc.
ich war immer stolz auf ihn. habe ihn bei auftritten begleitet . habe videos gemacht. ja selbst als er eine woche weg war um mit einer gruppe zu musizieren hatte ich nichts dagegen. auch als wir kein kontakt während der zeit hatten. ich war stolz als er mir das vorgespielt hat was sie erreicht haben. warum das mit dem gitarre spielen nicht hingehauen hat lag wohl an uns beiden. er konnte es mir nicht so erklären,dass ich es verstanden hätte.
und ich habe ja trotzdem meine hobbies und interessen.
es war ja nicht nur so ,dass ich wenn ich alleine war nur vor dem pc saß.
das weiß er aber auch- das ich grade mein neues tattoo am zeichnen bin. das ich viel lese und gerne rausgehe.
die behauptung ich hätte keine hobbies und dann der höhepunkt, weil ich ja kein sport treiben würde o_O
er hat mich so kennengelernt wie ich bin. nicht ganz dünn aber auch nicht dick. das ich in der letzten zeit seltener ins fitnesstudio gegangen bin lag einzig und allein an der zeit die ich nicht hatte. immerhin bin ich jetzt in der 12 und mussteviel fürs abi lernen.
ich kann einfach nicht verstehen wie sich jemand.der mich so kennengelernt hat. mich so lieben gelernt. auch deswegen "ausliebt"
die ganze geschichte sieht ja so aus. dass er noch 9 wochen mit mir zusammen war. hinterher nurnoch aus mitleid. mir am letzten wochenende wo ich ihn gesehen hab , er mir noch gesagt hat das er mich liebt, mit mir in die kiste ist. aber er mich da schon nicht mehr geliebt hat.
ich verstehe euch kerle einfach nicht. und mir gehts richtig mies

moppi
:D Er ist wahrscheinlich ein ausgesprochener Narzist. Bleib bei dir:) Er lohnt nicht:D:D er wird dir deine Liebe nie be-lohnen
 
T

Truth

Gast
so geht es mir aber nicht gut. ich will das alles verstehen.
ich komm da einfach nicht drüber hinweg.
ich fühl mich so alleingelassen. einsam.

Das ist verständlich. Denn genau das ist passiert. Er hat dich einfach so mir nichts dir nichts verlassen. Jetzt frag ich dich: Macht das jemand, der einen andere liebt? Willst du jemanden, der weniger liebt als du? Willst du das wirklich?

Ich sag jetzt mal etwas, was vielleicht nicht so nett klingt. Das was dir passiert ist, gehört zum Prozess des Erwachsen werden dazu. Das Leben schenkt uns nicht nur seine rosigen Seiten. Es kommen immer auch Situationen, in denen wir nicht das bekommen, was wir wollen und das ist gut so. Denn wir lernen nie aus.

Vergiss nicht, dass du in einem Alter bist, wo du so langsam an die Schwelle kommst, ein Teil deiner Kindheit zu verabschieden. Das ist ein Alter der Loslösung.

Wenn du zu sehr daran rumknappern musst, zeigt das auch, dass du noch sehr kindlich umgehst mit manchen Dingen.

Wie fühlst du dich denn zuhause? Steckst du da noch in der Rolle des kleinen Mädchens?
 
Zuletzt bearbeitet:

mellchen

Aktives Mitglied
Wenn du zu sehr daran rumknappern musst, zeigt das auch, dass du noch sehr kindlich umgehst mit manchen Dingen.

Wie fühlst du dich denn zuhause? Steckst du da noch in der Rolle des kleinen Mädchens?
Mag sein dass ich dich gerade falsch verstehe, aber was ist das denn für ein Unsinn? Wie lange "knabbern" wir Erwachsenen manchmal an gescheiterten Beziehungen? Loslassen hat nicht wirklich was mit Alter zu tun denn das können wir alle nicht besonders gut!
Dass es ein Lernprozess ist, da stimme ich zu. Das sind Erfahrungen die man sammelt. Und die TE wird dadurch eine Erfahrung reicher. Macht sie jetzt jedoch auch nicht glücklicher.

Die Zeit heilt alle Wunden, so sehe ich das. Du wirst darüber hinweg kommen. Ist selten leicht über die erste große Liebe hinweg zu kommen. Vielleicht setzt er auch seine Prioritäten bald wieder anders, aber darauf brauchst Du nicht zu warten. Er hat Dich im Stich gelassen und ist verletzend und darf auch weh tun. Geb dem noch ein paar Wochen und irgendwann lachst Du darüber dass Du überhaupt ihm hinterher getrauert hast.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
R Sind 7 Jahre Single echt viel? Liebe 13
M Sind 18 Jahre ein zu grosser Altersunterschied? Liebe 48
G Männer sind von meinen Haaren gestört Liebe 16

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben