Anzeige(1)

Silvester und das neue Jahr!

Renax3

Mitglied
Hallo Leute,

ich hoffe ihr seit alle gut soweit im neuem Jahr angekommen...

was ich unbedingt mal erwähnen möchte, weil es mich einfach interessiert ob es mir nur so geht oder auch anderen... wie erlebt ihr Silvester und den Eintritt ins neue Jahr? Was hat es für eine Bedeutung für euch, verändert sich was an eurer Stimmung, euren Gedanken, euren Wünschen sobald es 0:00 Uhr schlägt? Fühlt ihr euch verpflichtet Vörsätze zu haben, seit ihr dann am 31.12... auch immer so verstört weil ihr darüber nachdenkt was ihr nicht erreicht habt von den Zielen die ihr euch vorgenommen habt? Müsst ihr auch immer ganz arg an Menschen denken die ihr verloren habt oder die euch nicht mehr nahe stehen? Fühlt ihr euch anschließend einsam und allein, obwohl ihr vll mit ganz tollen Menschen zusammen Silvester feiert?! Seit ihr traurig und überfordert mit der Situation, das alle davon reden das jetzt ein neues besseres Jahr anfängt?! und der alte Mist einfach vergessen wird? Ich komm da immer garnicht mit, und weis garnicht in welche Richtung ich jetzt denken soll... das ganze Jahr über versuche ich nach jeder Niederlage mit Optimismus in die Zukunft zu blicken, habe auch das Gefühl das ich dadurch anschließend verarbeitet habe was schlecht war, aber an Tagen wie Weihnachten und eben besonders Silvester/Neujahr kommt alles wieder hoch und fühlt sich so an als wäre es erst gestern gewesen.... so geht es mir Jahr um Jahr, zwischen durch reagiere ich mit Nervenzusammenbrüchen, aus die ich mich mit oben genannten Optimismus wieder rausquäle, dennoch frage ich mich?! Wird es immer so sein in Zukunft?! Für mich ergibt das alles nur bedingt einen Sinn... ich weis dass das Leben kein Zuckerschlecken ist und es aus Höhen und Tiefen besteht, aber warum werde ich immer so intensiv verfolgt von meiner Vergangenheit?! Es ist okey, wenn man zurückblickt, aber ich find es unerträglich das man gleichzeitig zurückfühlen muss... ich bin dadurch immer sehr geschwächt und kann mich kaum aufs Leben freuen, da ich weis wie unstabil ich ins neue Jahr starte.

Freu mich über Antworten ;-))
Beste Grüße
Rena
 

Anzeige(7)

Phoenix13

Mitglied
Hallo Rena,

bei mir hängt das immer ein wenig von der Grundstimmung ab, die mich in der Zeit umgibt... Tendenziell mag ich Silvester aber nicht so sehr, da ich auch eher nachdenklich werde, an vergangene Trennungen etc. denke, und meist kann ich dann nicht so unbeschwert wie die Meisten um mich herum feiern.

Ich denke, ein Stück weit ist es normal, was du erlebst, da Weihnachten und Silvester immer eine Zeit des Reflektierens und Innehaltens sind...

Dir trotzdem ein gutes neues Jahr :)
Phoenix
 

Silvestergirly

Aktives Mitglied
du sprichst mir aus der seele!

Ich selber habe auch gerade keine so tolle Zeit.

Ausbildung abgebrochen, fsj abgebrochen und ich weis nicht was das neue jahr für mich bereit hält.

Und in letzter Zeit kommt mir sehr viele Erlebnisse aus der Vergangenheut wieder hoch, die leider alles auch erschweren.

ich selner versuche aber positiv das neue Jahr anzupacken.

Jetzt muss ich meine Zukunft selbst bestimmen, meinen Weg suchen, AKTIV handeln, obwohl ich mich rein passiv fühle
 

SerendipityW

Mitglied
Da muss ich auch zustimmen. Es kommt immer auf die eigentliche Grundstimmung an, auch bei mir.

Aber generell kann man schon sagen, dass ich persönlich am Ende eines Jahres immer darüber nachdenke, was ich denn im vergangenen Jahr alles erreicht habe und was ich nicht erreicht habe. Ja, da wir ja in einem Hilfeforum sind, so kann man sagen, dass ich nie auf ein komplett positives Fazit komme, egal was ich erreicht habe. In einem Jahr hatte ich mein Diplom gemacht und einen guten Job gefunden und fand im Jahresrücklick nur Worte für mich, die eher bestürzten waren, da ich ja nichts besonderes geschafft habe.
Dieser Tage überlege ich wieder, aber nicht so intensiv wie sonst auch. MAg auch damit zusammenhängen, dass ich Silvester keine Bedeutung mehr beimesse.
Vorsätze habe ich mir allerdings nie vorgenommen, das fand ich schon immer seltsam.
Ansonsten sage ich mir immer, schauen wir, was das neue Jahr bringt, auf dass es besser als das letzte wird :D
Ich wünsche euch im Übrigen auch ein frohes und glückliches neues Jahr
 
T

tennessean

Gast
Hallo Renax3,

Nur weil 1.1.JJJJ, hh:mm:ss ist verändert sich bei mir gefühlsmäsig nichts. Es ist nur einfach die Nacht, in der meine Katze richtig verängstigt ist, weil die lieben Mitmenschen meinen, sie müssten irgendwelches Feuerwerk abfackeln.

Die einzigen Gedanken die ir an Silvester regelmäßiig durch den Kopf gehen haben damit zu tun, was mir irgendwann in der ersten Hälfte der 1990er bewusst geworden sind. Ich stand draußen, hab' mir das Feuerwerk angesehen und mir fielen dann die Bilder ein, die - durchaus NICHT - in den üblichen Nachrichtenmedien zu sehen waren. Die Belagerung von Zarajewo, der Angriff auf den Wochenmarkt, die Menschen, die um ihr Leben rannten, weil sie Lebensmittel besorgen mussten, oder - mir ins Gedächtnis gebrannt - die Heckenschützen, die eine Trauergesellschaft auf dem Friedhof beschossen haben.

Seither frage ich mich in jeder Silvesternacht, warum es so viel Spaß macht sich den "Sound Of War" freiwillig zu geben. Ich versteh's nicht ...
 

Renax3

Mitglied
Hallo Leute,

vielen Dank für eure Worte und manche Denkanstöße ;-) Dieses Jahr werde ich erneut versuchen, dem allen nicht so viel beizumessen, aber da das Jahr ja jetzt erst angefangen hat - werde ich die Dinge erst mal im hintersten Eck verbunkern und sie zur gegebenen Zeit wieder herholen. Vielen Dank eben trotzdem und euch allen nur das Beste für die Zukunft! ;-)

Rena
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
S Silvester allein... Ich 6
O Neue Wohnung ist der Horror Ich 78
G Eine neue Glaubensgemeinschaft gründen, wie geht das? Ich 71

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Der Gast Ramon hat dem Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben