Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

sieht man bei einer Bauchspiegelung den Darm komplett

L

Lena7

Gast
von außen? Sorry ich muß es kurz machen weil ich es kaum aushalte vor Schmerzen.
weiß hier jemand ob man bei einer Bauchspiegelung von außen den kompletten Darm sieht.Kann eigendlich nicht möglich sein,denn der ist ja x Meter lang,alleine der Dünndarm.
Bei mir ist MRT gemacht worden CT, Blutunteruschungen,alles in Ordnung,aber mir geht es dermaßen schlecht das ich die Wände bald hochgehe vor Schmerzen etc..Ich kann auch nicht mehr in die Notaufnahme fahren weil die nichts machen.
Der Gastroenterologe sagte es bleibt nur noch eine Bauchspiegelung,aber erstens weiß ich nicht wie ich die so überstehen sollte,und außerdem wenn sie dann noch dazu nichts finden würden,das würd mein Körper nicht mehr mitmachen.


LG
Lena
 

Anzeige(7)

A

Aloha

Gast
Hallo Lena,

die Bauchspiegelung (Laparaskopie) wird Heute nicht nur diagnostisch gemacht.
Laparaskopisch ist es möglich, Tumoren aus dem Darm o. Eileiter o. die Gallenblase
zu entfernen.
Zur Diagnose des Darmes ist die Laparaskopie nicht, aber falls Du bereits eine Bauch-OP
hattest, könnten evtl. Verwachsungen (sehr schmerzhaft!) festgestellt - und auch entfernt - werden.

Gute Darmdiagnostik geht Heute noch nicht ohne Koloskopie (Darmspiegelung) - Methoden, die evtl. eine solche ersetzen können (Kapsel) sind in der Praxis noch nicht Standard!

Ich empfehle Dir, Dich SOFORT in ein anderes Krankenhaus zu begeben - höre auf Dein Gefühl, erst kürzlich hat dieses Tulpe evtl. das Leben gerettet!!


Ich wünsche Dir, dass Dir schnell geholfen werden kann - denk an Dich!

Gute Besserung und toi, toi, toi!!!

LG

Aloha
 
L

Lena7

Gast
Hallo Lena,

die Bauchspiegelung (Laparaskopie) wird Heute nicht nur diagnostisch gemacht.
Laparaskopisch ist es möglich, Tumoren aus dem Darm o. Eileiter o. die Gallenblase
zu entfernen.
Zur Diagnose des Darmes ist die Laparaskopie nicht, aber falls Du bereits eine Bauch-OP
hattest, könnten evtl. Verwachsungen (sehr schmerzhaft!) festgestellt - und auch entfernt - werden.

Gute Darmdiagnostik geht Heute noch nicht ohne Koloskopie (Darmspiegelung) - Methoden, die evtl. eine solche ersetzen können (Kapsel) sind in der Praxis noch nicht Standard!

Ich empfehle Dir, Dich SOFORT in ein anderes Krankenhaus zu begeben - höre auf Dein Gefühl, erst kürzlich hat dieses Tulpe evtl. das Leben gerettet!!


Ich wünsche Dir, dass Dir schnell geholfen werden kann - denk an Dich!

Gute Besserung und toi, toi, toi!!!

LG

Aloha


Mittlerweile wirken die Novalgin Tropfen ein bisschen,vorher bin ich fast die Wände hoch gegangen.Es wurde ja bereits eine Darmspiegelung gemacht.Nur der Dünndarm ist noch nicht untersucht worden.
Nur über den Magen bis zum Zwölffingerdarm wurde rein geschaut.Das war alle in Ordnung und die Blutwerte sind blöderweise auch in Ordnung,aber mir geht es so schlecht,es kann nicht sein,das da nichts ist.
Ich kann nicht alles schreiben,aber ich war schon drei mal in der Notaufnahme in der letzten Zeit,und zwei mal wurde ich aufgenommen in die Klinik.Das ist so eine blöde Geschichte das glaubt mir kein Mensch.
Das hab ich mir so gedacht,das die wissen müssen an welcher Stelle des Darms etwas ist,sonst finden die das nicht bei der Lapraskopie.
Bin gerade wieder etwas ruhiger,wenn die Schmerzen so akut sind dann geht einfach nichts mehr.



Liebe Grüsse
und Danke:)
Lena
 
L

Lena7

Gast
Lass sie dir unter Narkose machen oder willst du dich von innen sehen?

gute Besserung und es wird werden.


Auf jeden Fall würde ich mir das unter Narkose machen lassen,nur wenn ich vorher weiß das es auch nichts bringt,dann kann ich das nicht machen lassen,weil mein Herz durch das alles mittlerweile sehr in Mitleidenschaft gezogen ist.Hab seid Monaten ganz extreme Herzschmerzen und sehr hohen Blutdruck.



Liebe Grüsse
Lena
 
C

Cora22

Gast
Laß Dir vor allem nicht von den Ärzten einreden, da ist nichts wenn Du genau spürst da muß etwas da sein.
Geh nach Deinem Bauchgefühl,das hast nur Du für Dich,nicht die Ärzte.Laß Dich von denen nicht durcheinader bringen.Wenn es Dir einleuchtet was sie sagen,dann ok,aber prüf das,ob sie wirklich alles untersucht haben.
Und wenn nicht,dann laß nicht locker bis es passiert ist.Erst dann können die behaupten es könnte die Psyche sein.Oft genug müssen Leute viele Jahre leiden und es wird ihnen die Diagnose psychosomatische Erkrankung angehängt,und dann nach Jahren stellt sich raus sie haben was richtig massives gehabt.
Nicht die Ärzte müssen leiden wenn es nicht entdeckt wird,sondern Du,also sag Deine Meinung und laß Dir nicht alles gefallen!!!!!...geh nach Deinem Bauchgefühl!




Liebe Grüsse
Cora
 
L

Lena7

Gast
Ich tue mein bestes Cora.Allerdings ist das leichter gesagt als getan,denn wenn man kraft hat,kann man mit den Ärzten diskutieren und alles mögliche in Angriff nehmen,wenn es einem aber so mies geht schafft man das nicht.
So paradox es klingt muß man gut drauf sein und kerngesund wenn man einem Arzt was glaubhaft vermitteln will.Wenn es mir richtig schlecht geht,ich kann nicht mehr vor Schmerzen etc,dann breche ich leicht vor lauter Schwäche in Tränen aus,und dann heißt es schon,ja waren sie denn schon mal in psychotherapeutischer Behandlung.
Da könnt ich echt ausflippen in dem Moment.Ich habe da ja nichts dagegen,aber alles zum richtigen Zeitunkt.
Das andere ist das ich immer proper und kerngesund aussehe,wenn ich so ein dörres Gerippe wäre würde das sicher glaubhafter wirken.Dann kommt immer noch die Frage:Haben sie abgenommen in den letzten Monaten:eek:....naja und dann glaubt mir kein Mensch mehr das da was ernstes dahinter stecken könnte.Ich verstehs ja selber nicht.
Hab heute morgen den Gastroenterologen angerufen der gesagt hat, jetzt bleibt nur noch die Bauchspiegelung und warte jetzt auf einen Rückruf.
Außerdem hab ich gleich einen Termin bei meiner Hausärztin....irgendwie wird es weiter gehen.



Liebe Grüsse
Lena
 

Micky II

Aktives Mitglied
Hallo Lena,

etwas komisch liest sich das schon. Eine Darmspiegelung wird durch den Enddarm gemacht und nicht durch den Magen. Das ist eine reine Magenspiegelung, die bis zum Zwölffingerdarm geht. Deshalb verstehe ich jetzt nicht ganz, warum du nun eine Bauchspiegelung bekommen sollst.

Aber gut, bei einer Bauchspiegelung können die Ärzte sehen, ob du evtl. Verwachsungen oder Verklebungen im Bauchbereich hast. Wurde bei mir vor Jahren mal gemacht. Die Verwachsungen und Verklebungen wurden soweit möglich weggemacht. Allerdings ist dabei das Problem, dass erneut Verwachsungen auftreten.

Die Bauchspiegelung wird grundsätzlich unter Vollnarkose gemacht. Da kriegt man zum Glück nichts von mit. Ist ja nicht mit einer Magen- oder Darmspiegelung zu vergleichen.

Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute. Hoffentlich werden danach deine Schmerzen endlich verschwinden.
 
L

Lena7

Gast
Hallo Lena,

etwas komisch liest sich das schon. Eine Darmspiegelung wird durch den Enddarm gemacht und nicht durch den Magen. Das ist eine reine Magenspiegelung, die bis zum Zwölffingerdarm geht. Deshalb verstehe ich jetzt nicht ganz, warum du nun eine Bauchspiegelung bekommen sollst.

Aber gut, bei einer Bauchspiegelung können die Ärzte sehen, ob du evtl. Verwachsungen oder Verklebungen im Bauchbereich hast. Wurde bei mir vor Jahren mal gemacht. Die Verwachsungen und Verklebungen wurden soweit möglich weggemacht. Allerdings ist dabei das Problem, dass erneut Verwachsungen auftreten.

Die Bauchspiegelung wird grundsätzlich unter Vollnarkose gemacht. Da kriegt man zum Glück nichts von mit. Ist ja nicht mit einer Magen- oder Darmspiegelung zu vergleichen.

Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute. Hoffentlich werden danach deine Schmerzen endlich verschwinden.

Das ist schon klar Micky.Eine Darmspiegelung habe ich ja erst gemacht bekommen,allerdings keine Dünndarmspiegelung. Ich habe heute mit dem Gastroenterologen telefoniert und er sprach wieder von einer Labraskopie.
Er sagte mir am Telefon er möchte mit meiner Hausärtzin besprechen ob sie mich in meinem besonderen Fall nicht in die DKD einweisen lassen das die dort diese Bauchspiegelung oder was auch immer machen.
Ich weiß nur eins es hätte längst was passieren müssen.Jeden Tag steigert es sich dermaßen das ich fast Amok laufe vor Schmerzen und mich fühle als wenn ich sterbe.
Trotzdem zweifel ich sobald es wieder etwas besser ist es selber an ob es organisch ist?
Also psychisch kann so etwas nicht sein das weiß ich.
Allerdings ist mein Darm super empfindlich, wenn ich nur eine Tasse Cappucino trinke hab ich manchmal etwa zwei Wochen starke Schmerzen im Darm.Hab jetzt überlegt ob es vielleicht von den Blutdrucktabletten kommen könnte,die verursachen auch Darmbeschwerden und von denen nehme ich ja jetzt mehr.Ich weiß einfach nicht mehr was ich von all dem halten soll.Dieser akute Zustand geht jetzt seid 5 Monaten so.
Ob es vom Darm kommt weiß ich selber nicht,die Nieren tun mir ja auch ganz massiv weh.Außerdem kommt ein furchtbarer Geruch aus meinem Bauch,das klingt verückt aber ich rieche das durch die Haut,so als wenn da drin was fault.
Am Donnerstag habe ich einen Termien in einer Klinik für Psychosomatik.Ich weiß oder ahne es,das meine Hausärztin mich da sicher gerne einweisen würde.Generell würd ich da sogar gern hingehen,nur in dem akuten Zustand steh ich das erstens nicht durch und zweitens könnten die mich noch so sehr versuchen zu überzeugen es ist die Psyche,solange nicht hundert prozentig alles abgeklärt ist kann ich das nicht glauben.
Wenn ich z.b Darmkrämpfe habe,die auch sehr schmerzhaft sein können,da weiß ich das sie durch Stress und sowas ausgelöst werden können,aber das ist völlig anders.
Auf jeden Fall muß ganz dringend etwas passieren!



Liebe Grüsse
Lena
 
Zuletzt bearbeitet:

Micky II

Aktives Mitglied
Dann wäre es natürlich sehr gut, wenn die eine Bauchspiegelung machen würden. Da sehen die ja alles, was sich so im Bauchraum tummelt. Kann gar nicht verstehen, dass die Ärzte erst immer so rumeiern müssen. Aber klar, die haben ja die Schmerzen nicht. Und alles auf psychosomatisch schieben ist auch nicht der Burner. Tun sie nur halt zu gerne und zu oft. Da fehlt mir oft das Verständnis.

Wünsche dir von ganzem Herzen, dass da endlich mal geholfen wird.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 1) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben