Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

sexueller missbrauch vom psychotherapeuten

Tassie

Neues Mitglied
hey ihrs,

also es ist immer wieder klasse so berichte über einen therapeuten zu lesen der seine patientin sexuell missbraucht. und jedes mal wird dann dazu geschrieben, dass die patientin den therapeuten doch anzeigen soll. wieso wird nie davon geschrieben, dass es verdammt schwer ist für die patientin das zu beweisen? der therapeut wird sich in der regel nicht dahin stellen und seine tat gestehen! ganz im gegenteil! er unterstellt der betroffenen eine krankheit die seine tat kaschieren soll. eine sehr geeignete krankheit scheint ja die persönlichkeitsstörung zu sein. da es sich bei den opfern meist um labile menschen handelt, hat der therapeut ein leichtes spiel seine erlogene diagnose zu untermalen!! es ist natürlich immer ein subjektives rechtsbefinden zu sagen "der muss angezeigt werden", aber so einfach ist das absolut nicht.
oftmals kommt der therapeut davon, weil er weiß, wie er sich zu schützen hat und die patientin hat wohl ein trauma mehr auf dem konto und folgeschäden.
 

Anzeige(7)

B

BlueScreen

Gast
also es ist immer wieder klasse so berichte über einen therapeuten zu lesen der seine patientin sexuell missbraucht.
Wie denn "immer wieder"?
Ich habe von soetwas bisher noch nichts gelesen. Hast du einige Links?

und jedes mal wird dann dazu geschrieben, dass die patientin den therapeuten doch anzeigen soll. wieso wird nie davon geschrieben, dass es verdammt schwer ist für die patientin das zu beweisen?
er unterstellt der betroffenen eine krankheit die seine tat kaschieren soll.
Wenn Betroffene sofort zur Polizei bzw. zu einem Arzt gehen, kann er/sie erzählen was er/sie will.
DNA Spuren (Sperma, andere Körperflüssigkeiten, Haare usw.), Kratzer, Wunden usw. sind schonmal sehr gute Beweise!
 

°°°abendtau°°°

Sehr aktives Mitglied
Wenn Betroffene sofort zur Polizei bzw. zu einem Arzt gehen, kann er/sie erzählen was er/sie will.
DNA Spuren (Sperma, andere Körperflüssigkeiten, Haare usw.), Kratzer, Wunden usw. sind schonmal sehr gute Beweise!
Hi BlueScreen,

wäre schön wenn das so einfach wäre. Ist ja nicht so, als würde der/die Therapeutin dem Patienten/in die Brieftasche klaun.
Der/die Therapeutin nutz das endstandene Abhängikeitsverhältnis/ Vertrauen aus.
Die therapeutische Beziehung Therapeut – Klientin ist fast zwangsläufig geprägt durch Nähe und Intimität. Und es besteht dadurch grundsätzlich die Gefahr von Abhängigkeiten mit mehr oder weniger erotischer Prägung, die Freud schon 1914 in seinen "Bemerkungen über die Übertragungsliebe" zum Thema machte. Quelle
Ich finde das besonders schlimm. Vor allem dann, wenn ein Patient wegen Missbrauch zur Therapie geht. Auch das ist schon vorgekommen.
http://hilferuf.de/forum/therapie/71751-sexueller-missbrauch-vom-psychotherapeuten.html#post948780Tassi beschreibt es doch gut warum man bei einer Anzeige schlechte Karten hat. Und das Missbrauch/Vergewaltigung allgemein eine mentale Katastrophe samt Blockade bewirkt, ist ja bekannt.

LG

°°°abendtau°°°
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

Gast
blue screen wenn du dich damit nicht beschäftigt hast ist es kein wunder dass du darüber nichts lesen kannst. und so einfach ist das mit der polizei überhaupt nicht! das wird behauptet, dass es das ist. in nur wenigen fällen wird der therapeut überführt.
!!
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben