Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Sex zu dritt

G

Gast/weisse Ratte

Gast
Hallo,
hatte vor ein paar Tagen oben genanntes Thema eröffnet , nun kann ich mich nicht mehr einloggen und mein Thema ist auch weg.

Versteh schon das ihr Probleme hattet , aber meinen Nick möchte ich gerne wieder.

Da ich nicht alle Beiträge lesen konnte bitte ich nochmalsd um Rat.

Meine Frau möchte gerne mit mir einen Swingerklub besuchen , den ich ein wenig skeptisch gegenüber bin.
Sie meint es sei ja nur ein S....z und hat mit unserer Beziehung nichts zu tun obendrein bin ich ja auch dabei . Ich finde schon das dies mit unserer Beziehung was zu tun hat , wir haben ein gutes Miteinander und Sexleben , eigentlich fehlt uns nichts ( meine anscheinend nur ich)
Sie ist mir vor 2 Jahren schon mal fremdgegangen und da steckt noch einiges in mir was ich bis heute nicht verkraftet habe und vielleicht auch nie werde.
Irgendwie finde ich auch ihren Vorschlag g..l aber das ist eben nur Fantasie und zwischen Fantasie und der Realität ist immer wieder ein gewaltiger Unterschied.
Ja , geredet haben wir schon oft darüber und meine Skeptik weiß sie , möchte gerne wenn es geht nochmals euren Rat.

Es grüßt die weisse Ratte
 

Anzeige(7)

soulfire

Aktives Mitglied
Sowas ist immer dann tabu, wenn sich einer von beiden nicht gut bei der Vorstellung fühlt.

Mach's nicht gegen deinen inneren Widerstand, du tust dir und euch damit keinen gefallen.
Ob sie dir dann allerdings wieder fremd geht, kann ich dir nicht sagen. Zumindest scheint sie Abwechslung zu suchen.
 
B

BlueScreen

Gast
Sie ist dir schon mal fremdgegangen (was ich persönlich niemals verzeihen würde und für mich das Ende der Beziehung bedeuten würde) und macht jetzt so einen Vorschlag?
Taktgefühl ist für die Frau ein Fremdwort oder?

Ich denke, dass das nur was für sehr feste und sichere Beziehungen ist, wo beide Seiten 100% Vertrauen in die andere Seite haben.
Da das aber bei euch beiden nicht der Fall ist, weil sie dein Vertrauen ja schon missbraucht hat, sollte ihr davon die Finger lassen (meine Meinung!).

Und wenn sie dir wieder fremdgeht oder dich verlässt, weil du das nicht mitmachst ... tja, dann ist sie es eh nicht wert von dir geliebt zu werden.
 

Sigi

Sehr aktives Mitglied
Sie ist dir schon mal fremdgegangen (was ich persönlich niemals verzeihen würde und für mich das Ende der Beziehung bedeuten würde) und macht jetzt so einen Vorschlag?
Taktgefühl ist für die Frau ein Fremdwort oder?

Ich denke, dass das nur was für sehr feste und sichere Beziehungen ist, wo beide Seiten 100% Vertrauen in die andere Seite haben.
Da das aber bei euch beiden nicht der Fall ist, weil sie dein Vertrauen ja schon missbraucht hat, sollte ihr davon die Finger lassen (meine Meinung!).

Und wenn sie dir wieder fremdgeht oder dich verlässt, weil du das nicht mitmachst ... tja, dann ist sie es eh nicht wert von dir geliebt zu werden.
BlueScreen hat Recht, außer ihr findet raus, warum sie so ist. Wenn die Schwachstelle gefunden ist, kann man sie vielleicht reparieren, ohne das Teil wegzuschmeißen, was sonst laut der gut nachvollziehbaren Logik von BlueScreen nötig wäre. Was meinst du? Frage doch mal sie. Ich würde erst all das rausfinden mit ihr gemeinsam, ehe der nächste Akt geplant wird.

Sigi
 

maximilian

Aktives Mitglied
wir haben ein gutes Miteinander und Sexleben , eigentlich fehlt uns nichts ( meine anscheinend nur ich)
Hier ist euer Problem. Wenn du dich wohl fühlst, sie aber noch was anderes braucht, ist es vllt. dein gutes Sexleben, aber nicht euer gutes Sexleben. Bist du sicher, dass du ihre Ansprüche ernst nimmst, und jederzeit versuchst rauszufinden, ob für sie euer Sexleben immer noch gut ist? Für mich klingt das, als hättest du festgelegt: es ist gut, weil es für mich gut ist. Vermutlich hab ich dich völlig falsch verstanden? Sonst könnte man meinen du bist nicht wirklich auf sie eingegangen.

Und ja, wenn für sie zu einem guten Sexleben auch noch Sex mit Dritten gehört, dann ist das einfach so, dann habt ihr kein gutes Sexleben, solange du das nicht mitmachst. Dann hast du dein gutes Sexleben, weil es dir ausreicht (was ja ok ist), und sie hat dann vllt. ihr gutes Sexleben, ohne dich, wenn sie dich betrügen muss (was nicht ok ist, weil sie gezwungen wird, für sexuelle Erfüllung dich zu hintergehen).

Ich kann mir gut vorstellen, dass sie vorher dachte, dir das nie sagen zu können, was für sie zum guten Sexleben gehört, weil du unbewusst mitgeteilt hast: für mich ist das ein Tabu.
Jetzt hat sie die Entscheidung getroffen, dir zu ermöglichen, dass ihr gemeinsam, euch beiden, und nicht nur dir, ein gutes Sexleben verschafft.

Jetzt du hast mehrere Möglichkeiten, und ich will nicht werten, welche du wählst, musst du entscheiden:

1.entweder akzeptierst du dass für sie ein gutes Sexleben anders aussieht als für dich, und hörst auf zu bestimmen, wie gut "euer" Sexleben ist, und hilfst ihr ein ausgefülltes Sexleben zu erreichen, auch wenn das bedeutet ihr noch nen zweiten Kerl ins Bett zu holen (oder vllt. sogar später bedeutet zu akzeptieren, dass sie für ein ausgefülltes Sexleben auch noch rein körperliche Kontakte ohne deine Anwesenheit hat)

2. oder du sagst, ich komme damit nicht klar, musst dann aber überlegen ob du wirklich von deiner Frau verlangen kannst, dass du ein ausgefülltes Sexleben hast, sie aber nicht. Hier schließen sich drei Möglichkeiten an:
2a: entweder ihr trennt euch, und jeder findet den Partner, wo wirklich ein gemeinsames gutes Sexleben möglich ist,
2b: oder sie kommt damit klar, in Zukunft kein für sie gutes Sexleben zu haben und geht dir nicht fremd,
2c: oder sie kommt nicht damit klar, und wird dir wieder fremdgehen, aber diesmal versuchen geschickter zu sein.

Ich persönlich finde nur Variante 1 und 2a wirklich sinnvoll.
 
B

_BabyMiss_

Gast
Hallo!

Also.... fremdgehen sollte in jeder Beziehung ein TABU sein. Und wenn mein freund mich betrügen würde, wär ich schneller weg, als er um Verzeihung flehen könnte.

Ich befürchte, dass deine Freundin euren Sex nicht so gut empfindet wie du.
Das ist sehr oft der Fall.
Und ich spreche aus 'Erfahrung! Sex ist zwar nicht alles....aber viel in einer Beziehung.

Bei meinem Freund und mir ist es zB so, dass ich eine absolute 'Sexbombe' bin. Ich bin leidenschaftlich und offen. Er könnte mit mir meinetwegen 2-3 Mal am Tag Sex haben. :D
Aber auch NUR, wenn ich auch Spaß daran habe.
Bei meinem Ex-Freund und mir zB lief das Sexualleben fast schon perfekt.
Mein jetziger Partner hat das Problem, dass er viiiiel zu früh kommt. 2 Min und dann ist Schluss.
Ich kann mich nicht richtig ausleben und habe quasi bei jeder Bewegung Angst, dass er schon kommt.

Es kann zwar MAL vorkommen, dass die Frau nichts vom Sex hat. Sollte aber nicht zur Regel werden! Und dass Frauen das nicht schlimm finden ist absoluter Unsinn. :D

Überleg dir mal, warum sie damals fremd gegangen ist.
Irgendwas muss da doch gefehlt haben....was er ihr vllt 'gegeben' hat.
Da hilft nur eins....sprich offen mit ihr über das Thema!

Ich spreche mit meinem Freund ganz offen.
Wenn er Lust auf Sex hat und meint 'Beim letzten Mal hats doch auch geklappt' (ganz knapp-.-) dann sage ich ihm.....1 Mal ist kein Mal!
Wenn ich von 10 Mal Sex ein Mal auch meinen Spaß habe und das auch nur in Maßen, dann kann man da nicht gerade stolz drauf sein.

Wenn euer Sex so toll wär, dann käme sie garncith auf die Idee mit dem Swingerclub. ;)

Ich denke, sie möchte dich nciht verlieren und dich deswegen auch nicht noch einmal 'betrügen'...deswegen möchte sie jetzt quasi mit deiner Erlaubnis fremdgehen.

Du solltest aufpassen! Sie zeigt damit ja auch, dass es ihr 'egal' ist, wenn du da deinen Spaß mit einer anderen Frau hast.
Also denkt sie sich vllt 'Die wird sowieso nicht viel Freude an ihm haben'.
So böse das klingt.

Aber stell dir doch mal vor, du würdest nie einen Orgasmus bekommen bei eurem Sex, weil deine Freundin schon so früh kommt oder total lahm ist.
Dann hättest du sicher auch keine Lust mehr, oder!? ;)
 

Sigi

Sehr aktives Mitglied
Naja Maximilian sagt das schon deutlicher, was ich davor nur leise anschnitt. Aber ich will das ganze noch etwas zurückführen, falls der Beitrags von Maximilian für dich zu brutal klingt.

Und das was ich jetzt schreibe, ist allgemein, da ich euch ja gar nicht kenne:

Manchmal bleiben sexuelle Wünsche offen, weil die Partner halt zu unterschiedlich sind, weil da was nicht passt (siehe Maximilians Beitrag). Aus Mangel an der Vorstellung, dasss der andere doch mehr auf den mangelnden eingeht, denkt sich der, der den Mangel hat, was krasses aus, was abhelfen könnte ohne den anderen zu sehr zu nerven, sich doch mehr auf ihn einzustellen (siehe die Wünsche nach einer dritten Person im Bett).

Wenn das Paar es fertig brächte, selbst mehr die Phantasien des anderen zu erwidern oder zu beflügeln, usw. würden viell. solche krassen Ausbrüche, die ja sehr gefährlich für die Ehe enden könnten, vermieden.

Verstanden, was ich meine?

Schönen Gruß Sigi

Baby Miss schrieb mit mir fast gleichhzeitig, daher nur das PS: sie deutet ja ähnliches an, wie ich es tat :)
 

weisse Ratte

Neues Mitglied
Hallo
und Danke für eure Antworten.

Ihr habt mir sehr geholfen zumindest weiß ich übeer einiges Bescheid wo ich mir vorher nicht so im klaren war.

Unser Sexleben , vielleicht hab ichs nicht so gut rübergebracht ist gut , das sagt auch meine Frau immer wieder.
Prüde sind wir Beide im Bett nicht und sie kommt ja auch zu ihrer Befriedigung.
Bez.: Swingerklub wäre bei ihr der Reiz des Gesehen werdens und der Kick , die orale und vaginale Befriedigung gleichzeitig zu genießen oder auch nicht ????
Denke wenn es in der Realität dann dazu käme wird sie kneifen , aber das ist nur Vermutung meinerseits (ich kenne sie ziemlich genau)
Glaube sie möchte einmal auch ihre/unsere Grenzen ausloten diesbezüglich.
Fremdgegangen ist sie deswegen , weil sie den Reiz des Verbotenen und die berühmten Schmetterlinge im Bauch spüren wollte.
Wohl fühlte sie sich dabei nicht , kahm sich vor wie eine Nutte , beendet hatte sie die Beziehung dann ziemlich schnell und auch festgestellt das wir beide für immer zusammen gehören.

Ja@ BabyMiss sie will mich auf keinen Fall verlieren , ist doch klar und ich zitiere ihre Worte: Einen besseren Ehemann der sich un die Kinder kümmert , mit dem Frau über alles reden kann , mit dem man viel gemeinsam hat (Hobbys etc) und der obendrein noch gut im Bett ist kann sie sich nicht vorstellen.:D
Wie gesagt sie möchte immer an die Grenze gehen und bei mir ist sie in dieser Form errreicht , ich teile nicht , dies habe ich ihr schon des öfteren mitgeteilt.
@Maximilian danke für deine gute Schilderung , ich wähle nach deiner Beschreibung ganz klar 2a.
Um deine Zeilen weiterzudenken bzw die Folgen deiner Schilderungen nachzuvollziehen müßte Mann/Frau folgendes bedenken.
Wenn ich mir eine 3er Beziehung vorstellen kann , sollte ich mir M/F eine eigene Wohnung nehmen und dann dieses Beziehungmodell ausleben.
Klingt ganz gut und schön auch für mich sagen wir mal FFM Bez.,auf dauer ist dies Stress pur.
Wobei ich anmerken will/muss das die Eifersucht irgendwann auch hier eine große Rolle spielen wird.Irgendwer fühlt sich früher oder später vernachlässigt.
Wir hatten auch darüber gesprochen und ich weiß genau falls sowas eintreffen würde , ich mich innerhalb kürzerer Zeit ausklinke und mir eine Partnerin suche die nicht auf sowas steht.
Obendrein müsse sie mir ebenfalls zugestehen auch eine Sexpartnerin suchen zu dürfen und wir wären dann in der Viererbeziehung , die in meinen Augen nichts anderes ist als wieder die Paarbezieung.
Nun kähme da wieder der PT in frage was wieder irgenwann mal in Eifersucht enden würde.
Mag sein das die Paarbeziehung ein wenig als Auslaufmodell gilt und als Altmodisch gesehen wird , aber es gibt keine Bessere.

Stelle mir jetzt mal vor ich werd ein paar Sextoys ist Spiel miteinbeziehen , mal sehen wie und ob ihr das eine oder andere gefällt.
Auch sind wir mit unserer Fantasie noch lange nicht am Ende angelangt und werden gemeinsam ohne einen dritten Part sicher noch die eine oder andere positive Erfahrung machen.


Gruß weisse Ratte
 
T

Tartaros

Gast
Fantasie und Sexspielzeug wird deiner Frau vielleicht noch ein oder zwei Jahre reichen , der Wunsch wird bleiben.

Wenn es für dich nicht möglich ist eine Dreierbeziehung zu führen ( was ich auch verstehe) denke über eine freundschaftliche Trennung nach.
 

Tuesday

Aktives Mitglied
Wie gesagt sie möchte immer an die Grenze gehen und bei mir ist sie in dieser Form errreicht , ich teile nicht , dies habe ich ihr schon des öfteren mitgeteilt.
Ist dein Eheweibchen mit dem Heiratsversprechen in deinen persönlichen Besitz übergegangen? Oder wie muss man diese Worte interpretieren?

Hier geht es nicht um Liebe auf deiner Seite, sondern um Eifersucht, Besitzdenken, Eitelkeiten, Stolz. Es geht um eine überalterte Moralvorstellung, die jede Menge Ängste hinterlassen hat.

Denkst du nicht, deine Partnerin hat es verdient ernst genommen zu werden? Es ist immer noch ihre Entscheidung und diese Freiheit solltest du ihr auch lassen.

„Tu das und ich bin weg!“, hat nichts mit Partnerschaft zu tun, sondern ist eine Erpressung. Wo ist denn da noch Kommunikation möglich? Anstatt dich mit deiner Frau auseinanderzusetzen, fängst du an irgendwelche Geschichten zu erfinden.

Wenn ich mir eine 3er Beziehung vorstellen kann , sollte ich mir M/F eine eigene Wohnung nehmen und dann dieses Beziehungmodell ausleben.
Klingt ganz gut und schön auch für mich sagen wir mal FFM Bez.,auf dauer ist dies Stress pur.
Wobei ich anmerken will/muss das die Eifersucht irgendwann auch hier eine große Rolle spielen wird.Irgendwer fühlt sich früher oder später vernachlässigt.
Wir hatten auch darüber gesprochen und ich weiß genau falls sowas eintreffen würde , ich mich innerhalb kürzerer Zeit ausklinke und mir eine Partnerin suche die nicht auf sowas steht.
Obendrein müsse sie mir ebenfalls zugestehen auch eine Sexpartnerin suchen zu dürfen und wir wären dann in der Viererbeziehung , die in meinen Augen nichts anderes ist als wieder die Paarbezieung.
Nun kähme da wieder der PT in frage was wieder irgenwann mal in Eifersucht enden würde.
Mag sein das die Paarbeziehung ein wenig als Auslaufmodell gilt und als Altmodisch gesehen wird , aber es gibt keine Bessere.
Deine Frau spricht ja wohl nicht von einer Dreiecksbeziehung, sondern von einer Nacht mit zwei Männern.

Fantasiere dir nicht irgendeinen Scheiß zusammen, sondern denke mal darüber nach, warum deine Frau diese Fantasien hat und mach dir auch Gedanken, was es für sie bedeutet.

Weißt du, deine Worte hinterlassen bei mir den Eindruck, was ihr beide da habt ist ein Geschäft und keine Liebe. Du hast für sie einen Bedingungskatalog, unter welchen Umständen deine Liebe gilt.

In der Beziehung zu meiner Partnerin ist das anders. Sie verlangt auch das ein oder andere „Opfer“ von mir. Aber ich weiß, dass bestimmte Dinge für sie sehr wichtig sind und darum will ich mich auch damit auf die ein oder andere Weise arrangieren. Das fällt mir nicht immer leicht. Aber in der Beziehung mit ihr habe ich sehr viel über mich gelernt und bin gewachsen. Ich bin erwachsener geworden, unabhängiger. Bei uns gibt es keine Eifersucht. Warum auch? Ich bin mir ihrer Liebe völlig sicher und sie weiß, dass ich sie anbete.

Wie viele Kerle versprechen immer: „Schatz, ich hol dir den Mond vom Himmel!“ Aber ganz ehrlich, den braucht deine Partnerin nicht. Was soll sie damit anfangen? Was sie braucht ist deinen Respekt.

Respekt heißt nicht sich selbst aufgeben. Nicht, dass wir uns da missverstehen. Es heißt aber, sich mit den Wünschen und Bedürfnissen des Anderen auseinandersetzen und vor allem ehrlich sein. Du bist nicht ehrlich, weder zu ihr, noch zu dir selbst. Du erfindest lustige Geschichten über Dreierbeziehungen und versteckst deine Angst dahinter.

Worum geht es denn? Wovor hast du Angst? Sprich ehrlich mit ihr darüber und schaut gemeinsam, welchen Kompromiss ihr findet könnt. Das ist erwachsen gelebte Partnerschaft und nicht „Ich teile nicht!“.

Vor dem Crash hatte ich dir schon einen Beitrag geschrieben, nämlich darüber, dass ich und mein Partner in meiner letzten Beziehung auch manchmal Sex zu dritt hatten. In diesem Fall war mein Partner derjenige, der sagte: „Ich habe Bock!“ und ich war derjenige, der sagte: „Wie? Genüge ich dir nicht???“

Es war ihm wichtig, also habe ich meine Ängste überwunden. Uns hat es viel näher zueinander gebracht. Es war gelebtes Vertrauen. Ihm hat es sehr viel bedeutet, weil ich es für ihn getan habe und mir hat es viel bedeutet, weil ich so deutlich spüren konnte, wie gut er mich und meinen Körper kennt, auch während dem Sex seine kleinen Eifersüchteleien bemerkte. Ich habe ihm beim Sex nie so tief in die Augen geschaut, wie in diesem Moment. Was da in diesem Moment an Kommunikation zwischen uns abging, war der Hammer! So kann es eben auch aussehen.

Ich denke aber, es interessiert dich gar nicht, wie es aussehen könnte. Du willst halt einfach nicht teilen. Das finde ich – wie schon gesagt – eine miese Einstellung. Weil deine Frau ist einfach nicht dein Eigentum. Es ist das eine zu sagen, dass die Situation dich einfach nicht anmacht, aber aus irgendeinem Besitzdenken heraus ...


Stelle mir jetzt mal vor ich werd ein paar Sextoys ist Spiel miteinbeziehen , mal sehen wie und ob ihr das eine oder andere gefällt.
Auch sind wir mit unserer Fantasie noch lange nicht am Ende angelangt und werden gemeinsam ohne einen dritten Part sicher noch die eine oder andere positive Erfahrung machen.
Und hast du das so mit ihr besprochen?

Auch hier kommt wieder der Besitzanspruch rüber. Ich werde ein paar Toys einbeziehen. Und ihr braucht keinen Dritten, weil du der Meinung bist, sie soll sich mit dem, was du ihr zu bieten hast, begnügen.

Autsch!

So redet im Bereich BDSM ein Herr über seine Sklavin!

Ich meine, wenn es so ist, okay. Aber anderenfalls solltest du dir den ein oder anderen Gedanken über gleichberechtigte Partnerschaft machen.

Deine Frau will ein lebendiges Spielzeug und du wirfst ihr wie einem Hund ein paar alte Knochen hin mit der Bemerkung: „Hier haste und dann hör auf zu bellen.“

Und wenn sie sich nun nicht zufrieden gibt? Wenn sie es nicht kann? Dann kriegt sie zu spüren, dass deine Liebe einen Preis hat. Solange sie gehorsam ist und nach deinen Regeln spielt, ist alles fein, aber eigene Bedürfnisse hat sie keine zu haben.

Wo und an welcher Stelle kommst du ihr eigentlich einen Schritt entgegen? Dann geh doch mal mit ihr in einen Swingerclub. Man muss dort keinen Sex haben, aber du kannst dir die Atmosphäre mal anschauen und sehen, ob dich das überhaupt anmacht. Das ist für mich Liebe!



Unser Sexleben , vielleicht hab ichs nicht so gut rübergebracht ist gut , das sagt auch meine Frau immer wieder.
Gut? Nur gut? Und keine Angst, dass sich deine Frau mit „nur gut“ irgendwann nicht mehr zufrieden gibt?

Sie geht fremd, sie äußert den Wunsch nach mehr Aufregung, dem Fremden, dem Ungewöhnlichen, dem Prickelnden und alles, was du dazu zu sagen hast, ist: „Läuft doch alles gut!“ Entweder die Wünsche deiner Frau gehen dir am A**** vorbei oder aber du hast eine Scheißangst und weißt nicht, wie du anders mit der Situation umgehen sollst, als dir alles schön zu reden.

Deine Frau hat ein Problem und früher oder später musst du dich damit auseinandersetzen. Entweder jetzt oder wenn sie das nächste Mal aus der Ehe ausbricht. Auf welche Weise auch immer.

Ich will nicht sagen, dass bei euch alles so läuft, wie ich es sehe, aber vielleicht regt dich der ein oder andere Gedanke dazu an mal neu nachzudenken.


Tuesday
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Lebenskuenstlerin93 Er gibt sich keine Mühe mehr beim Sex Sexualität 26
W In Beziehung kaum Lust auf Sex Sexualität 11
S Keinen Sex mehr in der Ehe? Sexualität 13

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 1) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben