Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Selbständigkeit killt die Beziehung

L

Leni123-

Gast
Hallo Ihr Lieben,
vor 4 Jahren habe ich mich Hals über Kopf in meinen jetzigen Partner verliebt. Mit ihm konnte ich mir alles vorstellen auch zu heiraten, das Thema hatte er nach ca. einem halben Jahr angesprochen als wir ein paar Tage am Bodensee waren. Er sah einen Fotografen der ein Brautpaar fotografierte und die Location super fand. Naja zur Trauung kam es nie, ich wollte auch nicht mehr darüber reden als ich nach 1,5 Jahren herausbekommen hatte, dass er mir zur Anfangszeit fremd gegangen ist, mehrfach! Das hat mich geschockt und mein Vertrauen war dahin...ich hatte mich erstmal getrennt und dummerweise bin ich wieder zu ihm.

Das hatte aber den Hauptgrund, dass wir uns selbstständig gemacht haben, ein Unternehmen das 600km vom Wohnort weg ist und Wohnungen und Jobs gekündigt waren.

Ihr könnt euch nicht vorstellen wie hilflos man ist, der LKW beladen, die Freude neu anzufangen und dann das alles per Mail zu lesen was er in den ersten Monaten unserer Beziehung mit anderen Frauen geschrieben und sich vor allem getroffen hat, für Sex!!

Mir blieb fast nichts anderes übrig,als mit dem Schock den Schritt in die Selbständigkeit zu wagen. Die Firma gehört formell mir aber er hängt sich extrem rein und arbeitet bis zum umfallen und auch weil er Freude daran hat.

Tja, unser Sexleben findet 3-4x im Jahr statt, ich bleibe darüber mit ihm im Gespräch, von ihm kommt sehr wenig. Zärtlichkeiten gibt es auf der Couch, ich lehne mich an ihn aber küssen und streicheln gibt es nicht. Er sagt, das alles wieder gut werden wird, wenn wir wieder weniger Stress haben und schiebt alles auf die Firma.
Ich übertreibe seiner Meinung nach.

Er ist finanziell komplett von mir abhängig, wenn ich ihn rausschmeißen würde, hätte er überhaupt nichts mehr...ich bin in der Beziehung unglücklich und weiß nicht wie ich aus dieser Nummer heraus komme bzw. wie wir eine Beziehung hinbekommen.
Es ist so unfair, ich werde verarscht und bin diejenige die versucht die Beziehung noch irgendwie zu retten obwohl das wie ich finde, sein Job wäre.
Wie seht ihr das als Außenstehende?

Liebe Grüße
Leni
 

Anzeige(7)

Peter1968

Moderator
Teammitglied
Wie seht ihr das als Außenstehende?
Ich sehe das anders. Das Problem liegt wohl an dir, du hängst zu stark an ihm, weißt das er mehrfach fremdgeht und gehst wieder zu ihm hin.
Die Überschrift stimmt nicht, eine Selbstständigkeit killt nie eine Beziehung. Das machen die jeweiligen Personen schon ganz alleine.
Du versucht etwas zu retten wo er gar kein Interesse dran hat, das kann und wird nicht funktionieren.

Mach dein eigenes Ding, wünsche dir Kraft dazu
 

Ronna

Neues Mitglied
Hallo Leni,
in welchem Alter etwa seid ihr? Was hält dich noch an ihm privat? Um eine erfüllte Beziehung zu führen sollten ja eigentlich beide Partner bemüht sein. Was bringt er hier noch Positives mit ein?
Könnt ihr nicht einfach gute Kollegen sein, die Firma stabilisieren und das Persönliche nach und nach auseinanderdividieren?
 

Q-cumber

Aktives Mitglied
Hallo Leni,

für mich ist nicht so ganz klar, was DU Dir eigentlich wünschst.
Du bist immer noch schwer enttäuscht und gekränkt wegen seines Betrugs. Er nimmt sich andere Frauen und bei Euch gibt es keine Nähe, keine Zärtlichkeit, keinen Sex.
-> möchtest Du WIRKLICH noch mit Deinem Partner zusammensein?
-> Oder siehst Du wegen der Selbständigkeit keine andere Möglichkeit, als Dich in einer Paarbeziehung mit ihm zu "arrangieren"?

Das Leben ist zu kurz für unglückliche Beziehungen.
Wenn Du nicht den Eindruck hast, dass da noch etwas zu retten ist, trenn Dich.
Ich bin da voll und ganz @Ronnas Meinung: ihr könnt auch immer noch versuchen, die Firma als Freunde weiterzuführen.

Alles Gute
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
L

Leni123-

Gast
Danke für eure Antworten!

Unsere Beziehung ist eigentlich nur noch rein geschäftlich, ich habe schon vor ca. einem Monat das Gespräch gesucht und ihm eine Pro/Contra Liste unter die Nase gehalten.

Es gab wenig positives auf der Liste und er war wirklich schockiert und meinte, dass das wirklich traurig sei und er sich bessern werde.

Das hat er in den ersten Wochen wirklich, wir beide...Die Arbeit ist und bleibt jedoch für ihn das wichtigste und dabei vergisst er schnell alles andere um sich herum..

Wir sind beide Ende 30 J und hatten den Wunsch in ein paar Jahren das Unternehmen zu verkaufen um auswandern zu können.

Daraufhin arbeitet er mit Erfolg aber ich komme da nicht mehr mit, schalte zwei Gänge runter um Kraft zu tanken.

Leider kann ich ihn momentan nicht auszahlen, da bis auf eine kleine Notreserve alles in der Firma steckt.

Er ist bei mit angestellt und bekommt ein Gehalt aber das müsste in seiner Position als Geschäftsführer erheblich erhöht werden, das ist momentan nicht drin, vielleicht nach Corona.

Ich versuche mich irgendwie zu arrangieren bis eventuell beruflich alles wieder normal läuft und kann ihn dann entweder auszahlen, oder mich trennen und als Freunde mit ihm das Unternehmen weiter führen.

Es ist so traurig, er blüht beruflich absolut auf und ich, die alles in die Wege geleitet hat um die Selbständigkeit zu verwirklichen, fühle mich privat absolut vernachlässigt und so, als wäre alles selbstverständlich.

Leider haben wir hier keine Freunde und haben nur uns, das verbindet auch wieder aber eine Liebesbeziehung ist das nicht, eher eine emotionale Abhängigkeit.

Ich dachte, ich kann ihm verzeihen aber es geht nicht, ich fühle mich seit ich davon weiß, minderwertiger als zuvor und nicht begehrenswert.
 

Q-cumber

Aktives Mitglied
Liebe Leni,

das ist wirklich traurig - da fällt quasi ein ganzer Lebenstraum auseinander!
Aber: besser, Du merkst es JETZT und nicht, wenn Du mit Deinem Partner ausgewandert bist.

Ich glaube, es ist eine gute Idee, zwei Gänge runterzuschalten und Kraft zu tanken.
Versuche, Dinge für Dich zu finden, die Dir gut tun. Und wenn es nur ein entspanntes Bad, das Hören Deiner Lieblingsmusik, ein gutes Essen oder ein Telefonat mit einer nahestehenden Person ist.

Versuche, Deinen Partner in Bezug auf das Auszahlen in der Firma fair zu behandeln (Du klingst so, als ob Du das definitiv vorhättest!), wenn es dann soweit ist.
Dass es für Dich nicht mehr möglich ist, mit ihm eine Liebesbeziehung zu führen, kannst Du nicht ändern. Das hat er sich selbst durch seinen Betrug eingebrockt.
Auf der einen Seite ist sein Engagement in der Firma lobenswert - auf der anderen Seite hat es aber vielleicht auch die Funktion, sich nicht mit Dir und Eurer Beziehungsproblematik auseinandersetzen zu müssen.
Wer bis zum Umfallen arbeitet und spät nach Hause kommt, kann nicht noch aufreibende Diskussionen führen.
Und weil er an dieser Stelle so viel Gutes bewirkt, ist die Hemmschwelle auch höher, ihm um die Ohren zu hauen, dass er sich wie ein A**** verhalten hat.
Und er selbst hat keine Zeit und Muße mal zu reflektieren und in sich zu gehen, was er da eigentlich angerichtet hat.

Weiß er, wie sehr aus Deiner Sicht die Beziehung auf der Kippe steht?


Ich wünsche Dir viel Kraft und alles Gute!
 

Amory

Aktives Mitglied
Hast Du ihn denn jemals damit konfrontiert, dass Du herausgefunden hast, dass er fremdgegangen ist?

Das ist mir irgendwie nicht ganz klar...
 
L

Leni123-

Gast
@ Q-Cumber Vielen lieben Dank für deine ausführliche Sichtweise, sie hat mir sehr geholfen und kann eigentliches alles bestätigen.

Ich dachte mir auch, dass er viel arbeitet, damit er nicht an unserer Beziehung arbeiten muss, oder kann!

Ich dachte mir aber auch, dass er dadurch versucht, mir zu beweisen, dass er sich bemüht um später mit mir ein schönes Leben führen zu können.

Er ist fest davon überzeugt, dass das alles wieder schôn wird, wenn wir wieder mehr Zeit miteinander verbringen aber wie soll das gehen?

Ich sagte ihm: " Wenn du mit einem Panzer über ein Gänseblümchen fährst, muss sich dieses erst mal davon erholen und vor allem gepflegt werden oder es wächst nie wieder..."

@Amory: ich hatte ihn damit konfrontiert und mich auch erst mal von ihm getrennt kurz vor der Selbstständigkeit und dem Umzug.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben