Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Seitensprung - kann das wirklich 'einfach passieren'? Bitte Erfahrungen!

Frischverletzt

Neues Mitglied
Hallo,

vor zwei Wochen musste ich erfahren, dass mein Mann mich vor nunmehr drei Jahren mit einer Kollegin betrogen hat, die ihn damal monatelang belagert hatte. Es kam zu einem betrunkenen Seitensprung, an den er keine schönen Erinnerungen hat (sagt er), sondern den er als 'peinlich' beschreibt, und natürlich als völlig falsch.

Ich stehe noch immer völlig unter Schock, da mein Mann überhaupt nicht der Typ für sowas ist, sondern immer sehr liebevoll, kümmernd, zuverlässig, und vielleicht fast schon manchmal zu vernünftig und dizipliniert. Nie im Leben hätte ich gedacht, dass er zu so etwas überhaupt fähig ist, und das hat mir komplett den Boden unter den Füßen weggerissen.

Ich muss dazu sagen, dass er diesen Fehler bitter bereut, und selbst hart daran zu knabbern hat. Allerdings nicht so hart wie ich.

Jetzt meine Frage: Kann sowas wirklich "einfach so" passieren, ohne, dass es etwas bedeutet? Ich glaube ihm, dass ihm die andere Frau nichts bedeutet, das zeigt schon die fast schon abfällige Art, wie er über sie spricht. Aber hat er nicht in dem Moment, wo er sich dazu entschlossen hat, mit ihr zu schlafen, diesen Seitensprung über alles andere gestellt? Über mich, unsere Liebe, unsere Ehe, die Zukunft unserer Familie (wir haben zwei Kinder)? Wie konnte er das alles auf's Spiel setzen, und dann sagen, es habe nichts bedeutet? Das ist doch eine irrsinnig wichtige Entscheidung in dem Moment, und das bedeutet doch was!!!

Ich würde so gerne von anderen Betroffenen hören, besonders von Leuten, die sich auch einen Seitensprung geleistet haben, obwohl sie ihren Partner liebten und ihn nicht verlieren wollten. Wie kam es dazu? Wie ließ sich das in dem Moment vereinbaren?

Es will einfach nicht in meinen Kopf... und ich brauche Hilfe, das zu verstehen.

Dazu muss ich sagen, dass ich auch schon in einer solchen Situation war, und mich aus eben diesen Gründen gegen den Seitensprung entschieden habe. Und das, obwohl die Versuchung wirklich sehr sehr groß war. Aber dennoch war mir meine Familie wichtiger. Wieso ihm nicht??

Danke!!
 

Anzeige(7)

Dolphin1979

Aktives Mitglied
Hallo Frischverletzt!

Ich finde ein Seitensprung ist mit Trost & Ablenkung verbunden. Ein Bekannter von mir hat seine Frau betrogen auch mein Mann mich^^. Meine Meinung ist, wenn jmd. die Gelegenheit erhält seinen Partner zu betrügen&belügen, und sich darauf einlässt ist ein ungesunder EGOIST - ohne Rücksicht auf Verluste. Ich finde wenn er seinen Ausrutscher probiert mit Alkohol zu bagatalisieren, ist nur zusätzlich eine billige Ausrede.^^

Mein Bekannter sagte mir es gab ihm eine Art Bestätigung in einer neuen Rolle zu sein, und von jmd. im neuen Licht gesehen zu werden, wo er einfach ein vollkommenes Dasein hatte ohne Unzulänglichkeiten.

Für einen Seitensprung gibt es 1000 diverse Gründe, und ich bezweifle ob man jmd. jemals zu 100% nachvollziehen kann, wieso-weshalb-warum jmd. sich auf einen Seitensprung einlässt.
Dazu gibt es ein Cocktail von Gründen&Ausreden.:augen:

Mein Mann hat mir auch vor 3 Wochen eine Leiche aus seinem Keller präsentiert, die 7 Jahre dort geschlafen hat, und die auf einmal wach geworden ist, weil diese Person zufälligerweise uns zusammen über den Weg gelaufen ist. Das alte Gewissen hat ihn zwitschern lassen. Hat Selbst geschworen ist sein einziger Fremdgang gewesen. Seine Taktik, Timing und Feeling die Art&Weise wie er es gesagt hat, hat mich überzeugt mich nicht von ihm zu Trennen und eine neue Chance zu geben. Mit meinen Minderwertigkeitsgefühlen muss ich erstmal neu klar kommen und neu aufpolieren.:augen: C´est la vie. Was nur hilft sich einmalig über die Sache Gedanken, Gefühle, Bedürnisse austauschen von A bis Z und auf den Friedhof zu legen. Vorwürfe bringen keinen weiter. Ich finde es spannend wie man neue Seiten an seinen Partner entdeckt + wie -.^^ Ich finde man sollte den Zwischenzeitraum für sich Gewichten zwischen Seitensprung und Offenbarung, ob für Pro/Contra Forführung Partnerschaft.

Wenn man sich Wieso-Weshalb-Warum fragt, ist genauso als ob man ständig sich Fragen stellt bei einer Person der/die mit einem Selbstmord aus dem Leben geschieden ist. Jmd. entscheidet sich für diesen Schritt Selbst und trägt dafür allein die Verantwortung. Wenn man an Minderwertigkeitsgefühlen leidet gibt es auch andere Möglichkeiten als Trost&Ablenkung zu suchen z.B die geschenkte Zunge zu benutzen um Gedanken, Gefühle, Bedürfnisse mitzuteilen an der richtigen Stelle. Ist meine Meinung.

Es klingt vllt. total Falsch doch ich gönne ihm die gemachte Erfahrung in seiner Schein-Freiheit, ist ja nicht mein Gewissen. Die Trophäe die meinen Platz zu der Zeit eingenommen hat, hat mein Beileid.

lg.
 
Zuletzt bearbeitet:

Werner

Sehr aktives Mitglied
Ich verstehe nicht wirklich, wie man aus einem einzelnen Verhalten gleich eine Gefahr für eine Ehe konstruieren muss. Mir scheint das unnötigen Druck zu erzeugen und vielleicht auch unnötigen Reiz. Der Sex bekommt so viel zu viel Bedeutung, Menschen quälen sich, fühlen sich verletzt, üben Macht aus usw.

Würde man sich mehr Liebe und Nähe gönnen, wäre vermutlich einiges einfacher - zumindest scheint es das Beispiel anderer Kulturen nahezulegen, die der ehelichen Treue nicht diese fast mythische Bedeutung zuschreiben.
 
G

Gast

Gast
Natürlich verstehe ich deine jetzige Aufgebrachtheit, du bist verletzt. Das tut mir leid für dich und ich hoffe du wirst das überwinden.

Die Frage warum zu beantworten ist wohl recht einfach. Die Kollegin hat in wahrscheinlich angemacht, so angemacht, das er nicht wiederstanden hat. Es geht einfach nur um Sex, sie hatten "nur" Sex! Das hat nichts mit Liebe zu tun. Auch wenn Untreue definitiv nicht richtig ist, bitte die Sache doch nicht zu sehr überbewerten und mich nicht falsch verstehen. Ich sehe es als Außenstehende einfach nur realistisch. (biologisch)
LG
 

Dolphin1979

Aktives Mitglied
@Werner - der Schock läßt die eigene Brille auf der Nase erstmal Schwarz verfärben, doch wenn man wieder in der eigenen Mitte sitzt, verfärbt sich die Brille wieder in Farben. Mein Erfahrung. Meine Trennungsgedanken hab ich nicht ihm gegenüber ausgesprochen, weil ich vermute hätte zusätzlich die Situation belastet.

lg.
 
G

Gast

Gast
Hi, die Ausrede und "Entschuldigung" hat er Dir doch schon geliefert.

Davon mal abgesehen, hat mein Ex mich auch betrogen und genau über diese Frau immer abwertend geredet obwohl er weiterhin hingelaufen war.

Wenn es ein einmaliger Ausrutscher war, würde ich es jetzt nach so langer Zeit nicht überbewerten auch wenn es für Dich sehr frisch ist. Ändern kannste es eh nicht mehr.

Er ist schwach geworden und eigentlich ist es doch auch egal wieso und warum.
 

MaRry2501

Mitglied
Ein Seitensprung ist natürlich etwas ganz schrecklcihes und hatschon viele Ehen und Beziehungen kaputt gemacht. Ich habe selbst schon einmal den Fehler gemacht. Ich war auch angetruken, doch ich will das jetzt nicht als Ausrede darstellen, was er getan hat hat ist wirklich schlimm, aber wen man betrunken ist, ist einem alles egal. In diesem Moment denkt man einfach nicht daran was man alles dadurch kaputt machen kann. Anscheidn bereut er es ja und deshalb finde ich solltest du mit ihm ncoheinmal in Ruhe reden und ihm verzeihen.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
F Ein Seitensprung. Ich brauche eure Gedanken Liebe 64
P Er kann nicht mehr... Liebe 23
I Kann ich meine Vision erreichen? Negative Gedanken, Unsicherheit, Ängste Liebe 8

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben