Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Seitdem unser Haustier krank ist, hängt unser Sohn durch

AnjamitVicky

Aktives Mitglied
Eines unserer Kaninchen hat einen Abzess. Wir hatten es kompliziert operieren lassen, was es auch überstanden hat und nun hat sich unter der Wunde ein Abzess gebildet.
Es frisst ansonsten und ist aktiv, aber die Sache geht eben erheblich an die Nerven.
Es ist das Lieblingstier meines Sohnes. Er hängt extrem daran und Eiter ist eben auch keine schöne Angelegenheit.

Hinzu kommt, dass wir erst morgen wieder einen Termin haben, weil der Tierarzt nicht da war.

Lange Rede, kurzer Sinn: Seit dieser Erkrankung, die sich schon über 8 Wochen zieht, hängt mein Sohn voll durch.
Er hat zu nichts mehr Lust und isst kaum noch.
Er hat wahnsinnige Angst dieses Tier zu verlieren.

Gestern hat die Lehrerin bei uns angerufen. Was denn los wäre. Er hatte in der letzten Klassenarbeit eine 5, obwohl er sonst nur gute Noten schreibt und würde eben auch oft abwesend und nachdenklich wirken.

Mein Mann hat gesagt, dass er danach kein neues Kaninchen kaufen will.
Wenn ich mir meinen Sohn aber so ansehe, denke ich nicht, dass er das verkraften würde.


Ich mache mir Sorgen. Vielleicht hat jemand schon einmal ähnliches durch?
 

Anzeige(7)

G

Gelöscht

Gast
Mein Mann hat gesagt, dass er danach kein neues Kaninchen kaufen will.
Dein Mann kann ein guter Grund dafür sein, warum es dem Sohn so schlecht geht. Eigentlich sollten Eltern ihre Kinder trösten und sie ermutigen, diese Zeit durchzustehen. Dein Sohn hat eine tiefe Bindung zu diesem Lebewesen. Es ist kein Spielzeug, sondern sein bester Freund, um den er sich sorgt und hofft, dass es ihm wieder gut gehen wird. So eine Aussage ist höchst gefühlskalt und auch ein bisschen gemein.

Auf das Kind wirkt nur Druck ein. Er hat zu funktionieren und soll seine Gefühle unterdrücken. Das ist nicht gut für seine Entwicklung.
 

Schroti

Sehr aktives Mitglied
Wie alt ist der Junge denn?
Ich finde das verhalten übertrieben.

Ob es ein neues Kaninchen gibt oder nicht ist jetzt nicht relevant, wenn ich mich recht erinnere, müsstest du im Januar niedergekommen sein, da habt ihr doch genug um die Ohren.

Und dein Sohn wird durch das Baby sicher auch vom Kaninchen abgelenkt.
 
A

Angua

Gast
Ich weiß nicht...ich denke nicht, daß das Kaninchen der Hauptgrund ist, warum der Bub durchhängt.
Er ist jetzt 10, oder? In dem Alter dürfte er wissen, daß die Lebenserwartung eines Kanins begrenzt ist. Es ist traurig, aber kein Grund, über zwei Monate hinweg in der Schule auffällig zu werden. Ich denke nicht, daß das der alleinige Grund ist, sondern lediglich ein Mitgrund.

Betrachte die Situation einmal von seiner Warte aus:
- Sein Freund, das Puschel, ist krank.
- Seine Schwester geht mit ihren 17 immer mehr eigene Wege, ist für den Bruder nicht mehr so "greifbar"
- Das neue Baby, eine total neue Situation, die einem schon angst machen kann
Mag sogar noch hineinspielen, wie es in der Schule nach der 4. weitergeht. Er wird sich vielleicht bewußt, daß sich der Klassenverband, den er kennt, trennen wird.

Kurz: Im Moment befindet sich seine ganze, vertraute Welt im Umbruch...und er dadurch verunsichert und ängstlich ist.


Es liegt mit Sicherheit nicht am Vater, denke ich, der kein neues Kaninchen anschaffen will. Es wäre auch keine gute Idee, einen tierischen Freund ratzfatz mit einem anderen ersetzen zu wollen.
 
G

Gelöscht

Gast
Es liegt mit Sicherheit nicht am Vater, denke ich, der kein neues Kaninchen anschaffen will. Es wäre auch keine gute Idee, einen tierischen Freund ratzfatz mit einem anderen ersetzen zu wollen.
Das habe ich nicht gesagt. Das Kaninchen ist sein Freund und wird durch diese Aussage objektiviziert.

Mein Vater hat sowas ähnliches gesagt, als meine Katze totkrank war. Als wär mein Haustier ein Wegwerfartikel. Das tut unendlich weh.

Mal abgesehen davon kann man Gefühle nicht einfach wegrationalisieren. Trauerphasen sind individuell. Es ist egal ob das Kaninchen 5, 10 oder 100 Jahre lebt, der Schmerz ist der selbe.
 
A

Angua

Gast
Das habe ich nicht gesagt. Das Kaninchen ist sein Freund und wird durch diese Aussage objektiviziert.
No offense, Du warst nicht gemeint. Es gibt dazu eine Vorgeschichte, da warst Du noch nicht im Forum.
Anja-Familie hat zwei Kaninchen, die beiden haben über die Jahre exorbitant(!!) hohe TA-Rechnungen verursacht. Schon damals sagte der Vater, es würden danach keine neuen Kanins ins Haus kommen. Das hat er schon viel früher gesagt, nicht erst die letzten Wochen.
Ein Tier ist kein Wegwerfartikel.
Ich glaube aber trotzdem nicht daran, daß der Zustand des Sohnes nur an der Krankheit des Puschels liegt.
 

cucaracha

Sehr aktives Mitglied
Ein Abzess ist beim Kaninchen nicht heilbar, sondern tödlich.
Eine OP hilft nicht wie ich bereits schrieb.

Ich habe viele Kaninchen und kenne dieses Drama wegen Abzesse und OPs.

Abzesse entstehen durch eine Zahnschiefstellung.

Ich würde dem Jungen ein neues Haustier kaufen....ein Kaninchen oder Katze oder Hund.
 

AnjamitVicky

Aktives Mitglied
Ich muss jetzt hier mal einige Sachen klar stellen:

Mein Mann ist kein Monster und er hat das schon im Dezember gesagt und nicht erst jetzt.

2. Ist mein Sohn auch nicht seit 2 Monaten in der Schule auffällig und

3. Kann man Abzesse durchaus heilen und sie sind bei weitem nicht immer ein Todesurteil und sie kommen auch nicht immer von den Zähnen. In unserem Fall kommen sie von der O.P.
Ich habe mich zum Thema Kaninchen viele Nächte belesen und es gibt durchaus Fälle, bei denen es nicht wieder kam. Ja, sie haben eine hohe Rezidivrate, aber nicht immer

Natürlich ist das viel Stress und schlimm und ich danke euch für eure Anteilnahme. Die Situation ist hier für alle nicht einfach.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Angua

Gast
2. Ist mein Sohn auch nicht seit 2 Monaten in der Schule auffällig und
Mit Verlaub, Du hast selbst im EP erzählt: "Lange Rede, kurzer Sinn: Seit dieser Erkrankung, die sich schon über 8 Wochen zieht, hängt mein Sohn voll durch.
Er hat zu nichts mehr Lust und isst kaum noch.
Er hat wahnsinnige Angst dieses Tier zu verlieren.

Gestern hat die Lehrerin bei uns angerufen. Was denn los wäre. Er hatte in der letzten Klassenarbeit eine 5, obwohl er sonst nur gute Noten schreibt und würde eben auch oft abwesend und nachdenklich wirken."

Eine Lehrerin ruft nicht daheim an(!), nur weil ein ansonsten guter Schüler einmal eine Arbeit versiebt hat, weil es seinem Tier nicht gut geht.
 

AnjamitVicky

Aktives Mitglied
Macht dir Spaß anderen das Wort im Mund herum zu drehen, oder?
So besorgniserregend drauf ist er erst seit 3 Wochen.
Das Tier ist aber schon 8 Wochen krank.

Nein, die ruft nicht bei uns an. Ich hab mir das nur ausgedacht. Ich bin Elternvertreterin. Da ruft die Lehrerin auch schon mal zu Hause an.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Lonely Muffin hat den Raum betreten.

    Anzeige (2)

    Oben