Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Seit Monaten keine Arbeit mehr im Büro.

Hallo, ich arbeite derzeit in Teilzeit und bin 3 Tage die Woche im Büro, zwei im Home Office. Mein Problem ist die fehlende Arbeit.
Klar, momentan ist Sommer und bestimmt ist auch der ein oder andere im Urlaub, aber im Grunde ist dieses Geschäft nicht saisonabhängig und es ist schon seit längerer Zeit kaum was zu tun. Ich habe schon im Büro arge Probleme, so zu tun, als wäre ich beschäftigt, da die ganze Woche ungelogen noch kein einziger Anruf reinkam. In meiner Ablage herrscht auch komplette Leere, neue E-Mails kommen kaum rein, maximal 1-2 am Tag und bestenfalls sind es dann nur Werbemails.

Im Home Office ruft mein Chef mich mehrfach über Skype an und will wissen, was ich gerade so mache. Da muss ich dann eben jedesmal was erfinden, denn auch wenn ich den Job nicht unbedingt mag, so bin ich finanziell doch auf ihn angewiesen. Und wenn mein Chef nun merkt, dass ich permanent nichts zu tun habe, wird er sich vielleicht auch mal überlegen, wozu er mich überhaupt (noch) braucht.

Daher halte ich es auch für keine gute Idee, mit ihm darüber zu sprechen. Er hat in der letzten Zeit schon mehrere tausend Euro in den Sand gesetzt für eine Firma, die ihm Leads generieren sollte, was ein totaler Reinfall war, da der Großteil dieser Leads, also der potenziellen Interessenten, die ihm zugeschickt wurden, nichtmal existiert. Er meinte daraufhin, dass er finanziell in nächster Zeit massiv kürzer treten müsse und was läge da näher, als die Backoffice-Mitarbeiterin, die eigentlich seit Monaten nicht gebraucht wird, rauszuwerfen?

Das Problem ist, dass ich schon lange auf der Suche nach einem neuen Job bin, aber einfach nix Adäquates finde. Dazu dann ständig diese Angst im Nacken, dass ich bald die Kündigung auf dem Tisch habe, denn ganz blöd wird mein Chef ja auch nicht sein und merken, dass es derzeit nix zu tun gibt. Die ganze Situation macht mich ziemlich fertig, denn wie gesagt brauche ich das Geld. Habt ihr eine Idee, wie ich damit besser umgehen kann?
 

Obse

Mitglied
War das schon immer so, dass recht wenig los ist, oder ist das erst über die letzten Wochen so gekommen? Wir merken es bei uns in der IT auch, dass seit die Leute wieder reisen dürfen, es bei uns ruhiger geworden ist, da viele im Urlaub sind.

Stehen in dem Bereich/Abteilung wo du arbeitest Projekte an, wo du deine Unterstützung anbieten könntest? Aber ich würde das bei deinem Chef ansprechen, ob du noch zusätzliche Arbeit erledigen kannst. Einfach so rauswerfen darf er dich gar nicht.
 

tonytomate

Aktives Mitglied
Wie wäre es, wenn Du überlegst, wie die Firma mehr Kunden an Land ziehen könnte und das dem Chef präsentierst. Sag im die Wahrheit, daß tote Hose ist und Du ihm helfen wirst, neue Kunden zu angeln und an Land zu ziehen.

Was für eine Branche ist es denn?
 
War das schon immer so, dass recht wenig los ist, oder ist das erst über die letzten Wochen so gekommen? Wir merken es bei uns in der IT auch, dass seit die Leute wieder reisen dürfen, es bei uns ruhiger geworden ist, da viele im Urlaub sind.

Stehen in dem Bereich/Abteilung wo du arbeitest Projekte an, wo du deine Unterstützung anbieten könntest? Aber ich würde das bei deinem Chef ansprechen, ob du noch zusätzliche Arbeit erledigen kannst. Einfach so rauswerfen darf er dich gar nicht.
Hallo, nein leider null komma null garnichts. Es handelt sich um eine kleine Agentur im Bereich Versicherung und Finanzen. Außer meinem Chef und zwei Außendienstlern gibt es dort keinen mehr, ergo fällt auch sowas wie verschiedene Abteilungen oder Bereiche / Projekte leider komplett flach.

Mein Chef hat die Agentur 2019 übernommen von einem anderen Versicherungsmakler, der jetzt im Ruhestand ist. Es lief schon damals mehr schlecht als recht, aber mein Chef war eben der Meinung, man könne da was richtig "Großes" draus machen. Hat leider nicht funktioniert.
 

Hajooo

Sehr aktives Mitglied
Ich selbst kann das auch nur sehr schwer aushalten nichts zu tun zu haben, bei mir ist alles aufgeräumt :)
Das Problem ist, dass ich schon lange auf der Suche nach einem neuen Job bin, aber einfach nix Adäquates finde.
Das ist für mich relativer Luxus, bin meinen Job in acht Wochen los ;):(
Dazu dann ständig diese Angst im Nacken, dass ich bald die Kündigung auf dem Tisch habe, denn ganz blöd wird mein Chef ja auch nicht sein und merken, dass es derzeit nix zu tun gibt.
ich glaube zwar nicht, daß es eintritt, aber such dir doch wirklich einen anderen Job, solange du noch wählen kannst.
Wie schwer wiegen denn die Vorzüge bei deiner jetzigen Anstellung ?
Guter Verdienst ?
Home-Office ?
Ist es vielleicht doch nicht so schlecht ?

Ich denke dein Chef weiß, daß es nichts zu tun gibt ;):)

Gruß Hajooo
 
Zuletzt bearbeitet:

lalunaenelparaiso

Neues Mitglied
Ich hatte das Problem in meinem letzten Job auch. Es war einfach nichts zutun. Neben dem Studium und wenn man nur 20 Stunden arbeitet ist das noch verkraftbar, aber für eine Vollzeitstelle ist es unzumutbar. Mein erster Rat wäre gewesen dich umzuschauen ob du nicht Arbeit von Kollegen übernehmen kannst, aber das fällt ja bei einem so kleinen Unternehmen scheinbar weg. Ich würde dir raten es bei deinem Chef anzusprechen, wie tonytomate gesagt hat. Vielleicht fällt dir eine Möglichkeit ein, Neukunden zu akquirieren. Sonst musst du dich wohl oder übel nach einer neuen Arbeit umschauen. Soviel schlechter kann es ja eh nicht werden als eine Arbeit, wo du ständig ein schlechtes Gewissen haben musst. Ich kenne das von mir selbst, man stellt sich sowas immer schlimmer vor als es ist. Du wirst schon was neues finden, und dann wirst du froh sein den Job gewechselt zu haben, war zumindest bei mir so!
 

Jusehr

Sehr aktives Mitglied
Weiß nicht, hört sich irgendwie so an, als ob Du Deinen Chef ausbeutest. Auch wenn man selbst finanzielle Probleme hat, finde ich Dein Verhalten schon etwas fragwürdig.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben