Anzeige(1)

Seit mehr als einer Woche Appetitlosigkeit...

chelly

Mitglied
Hallo, ich habe seit mehr als einer Woche ein folgendes Problem: Ich leide unter absoluten Appetitlosigkeit!
Außer einer halben Tasse Kaffee ODER einer Dose Red Bull (AM TAG!) und Zigaretten, kriege ich nichts in mich rein.
Daheim wird auch regelmäßig frisch gekocht... alle essen, außer ich.
Mein Freund regt sich schon wahnsinnig drüber auf! Er hat mir auch schon vorgeschlagen gestern beim Chinesen essen zu gehen (was ich ziemlich liebe!), ich bin mitgekommen aber am Ende war mein Teller unberührt.
Er hat mich auch schon versucht mit Leckereien wie Döner und Pizza zum Essen zu "verlocken", leider ohne Erfolg.
Sogar nach 1-2 Löffel Hühnersuppe, renne ich auf die Toilette und raus ist es wieder. Ich empfinde aber auch gar kein Hungergefühl. Fühle mich auch (noch) nicht schwach.
Normalerweise fängt bei mir kein Tag ohne Frühstück an! Ansonsten wird mir nach 1-2 Stunden kotzübel, wenn ich mit einem leeren Magen rumrenne! Doch trotz dem, dass ich den ganzen Tag in der Stadt unterwegs bin und mich viel bewege, habe ich kein Verlangen nach Essen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es kein Magen-Darm-Problem ist, denn ich habe weder Übelkeit, Schmerzen noch Erbrechen. Das einzige ist eben nur, wenn ich etwas versuche zu mir zu nehmen, ist es mit einem plötzlich auftretendem weichen Stuhl wieder draußen.
Schwanger kann ich auch nicht sein, da ich vor kurzem meine Periode hatte und auch regelmäßig die Pille nehme.
Eine Vermutung habe ich allerdings, warum es so sein KÖNNTE: Ich lebe zusammen mit meinem Freund im Elternhaus auf der oberen Etage. Doch seit Monaten haben meine Eltern leider kein gutes Verhältnis miteinander, sie streiten und greifen meist zu Alkohol, um den "Stress abzubauen". Sie trinken nicht immer, aber oft. Und wenn es bei ihnen mal richtig eskaliert (Was zur Zeit sehr oft vorkommt), kriege auch ich was ab.
Mein Freund hat Tagesschicht und kriegt das Meiste nicht mit. Ich bin öfter daheim als er und muss alles mithören. Ich muss ehrlich sagen, dass es schon ziemlich auf die Psyche geht, deshalb denke ich, dass diese "unerklärbare" Appetitlosigkeit mit der Lage daheim zusammenhängen könnte.

Nun bin ich mir nicht sicher, ob ich einfach abwarten soll, da der Hunger sowieso wieder kommen muss, oder ob ich mich an einen Arzt wenden soll. Sind das denn schon Zeichen von psychischen Problemen? Was meint Ihr, oder was würdet Ihr mir empfehlen?:(

Lg, Chelly
 

Anzeige(7)

Werner

Sehr aktives Mitglied
Hallo Chelly,
du hast ja schon eine plausible Vermutung für
deinen Zustand beschrieben, das halte ich durch-
aus für möglich. Die Frage wäre dann, was du
selbst tun kannst, damit es dir psychisch wieder
besser geht und du dem Stress entkommst.

Appetitlosigkeit kann aber auch durch Zink-
mangel ausgelöst werden und Zinkmangel durch
starken oder längeren Stress (vermehrte Aus-
scheidung von Zink) - das kann sich dann hoch-
schaukeln und auch die Psyche beeinträchtigen.

Informiere dich doch hier mal über dieses The-
ma und vielleicht magst du wenigstens ein paar
Mineraltabletten nehmen und schauen, ob der
Appetit zurückkommt: Zink und Zinkmangel

Alles Gute!
Werner
 
E

Edy

Gast
Mein Freund hat Tagesschicht und kriegt das Meiste nicht mit. Ich bin öfter daheim als er und muss alles mithören. Ich muss ehrlich sagen, dass es schon ziemlich auf die Psyche geht, deshalb denke ich, dass diese "unerklärbare" Appetitlosigkeit mit der Lage daheim zusammenhängen könnte.

Sind das denn schon Zeichen von psychischen Problemen?
Eine Woche halte ich für noch nicht behandlungsbedürftig, bei mir dauert das z.B. schon viel länger (allerdings etwas Essen) und tippe schon eher auf psychische Probleme aufgrund deiner beschriebenen Lebenssituation, die du unbedingt zu ändern versuchen solltest. Ausziehen, mit dem Freund, wenn machbar.

Und unbedingt wenigstens Kleinigkeiten zu essen versuchen...

Nix gegen Zink...;)
 

Rosafee

Aktives Mitglied
Hallo Chelly,

du hast die Erklärung für deine Essstörung selbst gefunden. Offensichtlich belastet der Streit deiner Eltern deine Seele ganz massiv.

Körper und Seele bilden eine Einheit. Wenn die Seele leidet reagiert der Körper durch Verweigerung diverser Funktionen (funktionale Störungen) oder, wenn nichts unternommen wird, durch Krankheit.


Zunächst solltest du zu einem Arzt gehen. Es gibt Medikamente, die den Appetit anregen.

Dann solltest du mit deinen Eltern sprechen. Am besten einzeln. Schildere ihnen, wie sehr dich diese Situation belastet. Sicher leiden deine Eltern auch und wissen sich nur nicht zu helfen. Sie müssen entweder eine Paartherapie machen, oder sich trennen, sonst gehen auch sie an der Situation zugrunde.

Alles Gute für Dich!

Rosafee
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben