Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Seit gestern offiziell Staatlich anerkannter Betriebswirt - und jetzt ?

R

Rolandw

Gast
Hallo. Ich bin "normaler" kaufm. Angestellter mit nicht so üppigen Gehalt und habe in 2 Jahren Abendschule (3mal die Woche) den Betriebswirt gemacht. War nicht ganz einfach neben dem Job bis spät abends, habe in zwei Fächern eine 2 und in zwei eine drei.

Meine Freunde (die meisten sind richtig studiert) haben mir meine Freude über mein Bestehen mehr oder weniger zunichte gemacht, es wäre ja nicht akademisch und das würde ja jeder schaffen, sie hätten ja alle Master, Bachelor etc...im verleich dazu wäre das ja nichts...

Fühle mich grad überhaupt nicht gut.

Im Prinzip weiß ich auch gar nicht so recht wo mich das jetzt hinbringen soll, bin in einem Kleinbetrieb der nicht mehr gut läuft, daher wollte ich mich eigentlich neu bewerben. Nur habe ich trotzdem irgendwie Angst nichts zu bekommen, weil sich alle Stellenanzeigen so hochrangig lesen, da frage ich mich tatsächlich ob das nicht für die Katz war ? Ich kann z.b. weder SAP noch sonst irgendwie spezielle Dinge, bin halt bislang Schreibtischtäter.
 

Anzeige(7)

Mizi

Sehr aktives Mitglied
Hallo. Ich bin "normaler" kaufm. Angestellter mit nicht so üppigen Gehalt und habe in 2 Jahren Abendschule (3mal die Woche) den Betriebswirt gemacht. War nicht ganz einfach neben dem Job bis spät abends, habe in zwei Fächern eine 2 und in zwei eine drei.

Meine Freunde (die meisten sind richtig studiert) haben mir meine Freude über mein Bestehen mehr oder weniger zunichte gemacht, es wäre ja nicht akademisch und das würde ja jeder schaffen, sie hätten ja alle Master, Bachelor etc...im verleich dazu wäre das ja nichts...

Fühle mich grad überhaupt nicht gut.

Im Prinzip weiß ich auch gar nicht so recht wo mich das jetzt hinbringen soll, bin in einem Kleinbetrieb der nicht mehr gut läuft, daher wollte ich mich eigentlich neu bewerben. Nur habe ich trotzdem irgendwie Angst nichts zu bekommen, weil sich alle Stellenanzeigen so hochrangig lesen, da frage ich mich tatsächlich ob das nicht für die Katz war ? Ich kann z.b. weder SAP noch sonst irgendwie spezielle Dinge, bin halt bislang Schreibtischtäter.
Was hast du denn für "Freunde"? Solche braucht ja kein Mensch.....

Und deine gesamte Einstellung zu dem, was du bisher beruflich geschafft hast bzw. nicht geschafft, du stellst dich ja als Loser der Nation hin. Was ist los mit dir?

Von mir auch herzlichen Glückwunsch zum Betriebswirt. :) Neben der Arbeit mehrmals wöchentlich auf die Abendschule - dazu bedarf es sicherlich einer größeren Disziplin, die wohl die wenigsten haben. Hut ab. :)

Bewerbe dich trotz hoch anspruchsvoller Stellenanzeigen. Das ist auch eine Taktik, um sich gewisse Bewerber gleich vom Hals zu halten. Sie setzen von vornherein höher an, ganz bewusst, wie gesagt, Taktik.

Aber warum um Himmels Willen machst du dich mit Gewalt so schlecht, wie kann das sein? Definierst du dich "nur" über deinen Beruf und wie "wertlos" du bist gegenüber deinen stuckadierten "Freunden"? :confused:
 
Zuletzt bearbeitet:
C

chrismas

Gast
Warum lässt du dir das schlecht reden?

Als du angefangen hattest gab es die Studiengänge zu Master oder Bachelor noch nicht und wenn deine Kumpels es halt auf diesem einfacheren Weg geschafft haben, ist das doch schön für dich. Dich allerdings sollte das nicht stören.

Du brauchst dafür auch keine besonderen Kenntnisse, denn das erlernt man in der Regel in der Ausbildung bzw. im Betrieb (zum Beispiel den Umgang mit SAP) oder du kannst dich an einen Weiterbildungsträger anmelden und da einen Kurs besuchen um eben auch SAP kennen zu lernen und damit zu arbeiten.

Ich sehe da nun nicht wirklich ein Problem, außer, dass du dir deinen hart erarbeiteten Abschluss schlecht reden lässt und daher mache es so wie Bandit es bereits schrieb:

Freue dich und das richtig.

Von mir ebenfalls einen Glückwunsch zum bestehen.
 
J

john-2

Gast
Hallo Roland, zunächst auch von mir:

Glückwunsch zur bestandenen Prüfung.

Kann es sein, dass Deine Freunde gerne angeben?

Natürlich ist es etwas anderes, ob man 2 Jahre Abendschule
oder 4-5 Jahre Vollzeit-Universitätsstudium gemacht hat.

Dafür haben die Freunde keine bzw. kaum praktische Erfahrungen!


SAP kann man lernen (auch in Abendschule).
Das habe sogar ich geschafft, ganz ohne Betriebswirt oder Studium.

Nun feier erst mal schön.

LG John
 
Zuletzt bearbeitet:
R

RolandW

Gast
Hallo vielen dank für die guten Wünsche.

Ich weiß es klingt vielleicht seltsam, aber ich bin seit Jahren in einer Büroposition die mich vermutlich auch irgendwie nicht mehr ausfüllt. Meine Angst ist halt, dass es genug Uni Absolventen bzw. Studierte gibt, und ich somit eigentlich durch die "einfache" Variante wenig Chancen habe, zumal ich jetzt nicht in äußerst durchstrukturierten Betrieben wie Daimler etc.. war. Ich weiß im Prinzip nicht so wirklich welchen Wert ich nun habe, da ich immer meine solche Dinge halt nicht zu beherrschen und quasi von Null irgendwo neu anfangen müsste.

Und klar hab ich mich erstmal riesig gefreut, aber das war schnell vorbei als dann die Meinungen kamen.
 
K

kalimbri

Gast
Hallo vielen dank für die guten Wünsche.

Ich weiß es klingt vielleicht seltsam, aber ich bin seit Jahren in einer Büroposition die mich vermutlich auch irgendwie nicht mehr ausfüllt. Meine Angst ist halt, dass es genug Uni Absolventen bzw. Studierte gibt, und ich somit eigentlich durch die "einfache" Variante wenig Chancen habe, zumal ich jetzt nicht in äußerst durchstrukturierten Betrieben wie Daimler etc.. war. Ich weiß im Prinzip nicht so wirklich welchen Wert ich nun habe, da ich immer meine solche Dinge halt nicht zu beherrschen und quasi von Null irgendwo neu anfangen müsste.

Und klar hab ich mich erstmal riesig gefreut, aber das war schnell vorbei als dann die Meinungen kamen.
Hallo,

du hast geschafft, was wenige auf die Reihe kriegen und bist immer noch unzufrieden? Dir ist nicht zu helfen.
Es kann und muss nicht jeder ein Hochschulstudium haben, um im Leben erfolgreich zu sein. Versuch doch einfach mit dem was du hast, das beste draus zu machen. Lamentieren hat noch keinen weitergebracht.
Packs an und such dir eine neue Stelle. Vor allem ändere deine Einstellung. Alles zu negieren, ist destruktiv.
 
M

muddle

Gast
Von mir auch noch einen herzlichen Glückwunsch!

Und ich kann allen Vorpostern nur zustimmen: Du hast das NEBEN dem Job gemacht, was schon eine enorme Belastung ist, alleine vom Zeitaufwand! Und du hast die praktische Erfahrung, die deine "Freunde" nicht haben! Ich weiß nicht, warum so viele Studierten oder noch Studierenden sich manchmal so aufspielen müssen. Ich habe das schon öfter mitbekommen. Klar, ein Studium ist sicher hart...aber Berufserfahrung plus Fortbildung ist ebenso hart, nur auf eine andere Art und Weise.

Freu dich über das, was du erreicht hast!

...Und bewirb dich einfach. Lass Dich von Stellenanzeigen nicht abschrecken. I.d.R. sagt man, man sollte ca. 80 % der Anforderungen erfüllen...aber auch wenn Du darunter liegst: Wenn Du dir den Job zutraust, bewirb dich drauf und begründe genau, warum DU der richtige bist! Du hast doch nichts zu verlieren!

Viel Erfolg :)
 
R

RolandW

Gast
Hallo Muddle,

meine Eltern haben mir genau das gleiche auch gesagt. Vielleicht bin ich auf dem Holzweg. Es ist nur so, dass ich eben in meinem Job mehr oder weniger gelangweilt bin und dies eigentlich auch als Herausforderung für mich selbst gemacht habe.

Durch die äußeren Einflüsse von Freunden und der Tatsache dass ich ja eigentlich jeden Tag mehr oder weniger die gleiche (stupide) Büroarbeit mache, habe ich einfach Angst trotz Betriebswirt (der ja nicht akademisch ist) wenig Chancen zu haben, da ich eben diese bestimmten Strukturen einer anderen Firma nicht durchgemacht habe. Ich weiß ja auch nicht in welcher Branche ich etwa bekommen könnte, ich habe jetzt zwar etwas mehr Kenntnisse als ein normaler Kaufmann, nur ich sehe nicht dass jetzt speziell Betriebswirte gesucht werden.

Deshalb zweifle ich halt etwas daran wo es mich hinführen wird.
 
M

muddle

Gast
Hallo Muddle,

meine Eltern haben mir genau das gleiche auch gesagt. Vielleicht bin ich auf dem Holzweg. Es ist nur so, dass ich eben in meinem Job mehr oder weniger gelangweilt bin und dies eigentlich auch als Herausforderung für mich selbst gemacht habe.

Durch die äußeren Einflüsse von Freunden und der Tatsache dass ich ja eigentlich jeden Tag mehr oder weniger die gleiche (stupide) Büroarbeit mache, habe ich einfach Angst trotz Betriebswirt (der ja nicht akademisch ist) wenig Chancen zu haben, da ich eben diese bestimmten Strukturen einer anderen Firma nicht durchgemacht habe. Ich weiß ja auch nicht in welcher Branche ich etwa bekommen könnte, ich habe jetzt zwar etwas mehr Kenntnisse als ein normaler Kaufmann, nur ich sehe nicht dass jetzt speziell Betriebswirte gesucht werden.

Deshalb zweifle ich halt etwas daran wo es mich hinführen wird.
Das kann ich gut nachvollziehen, dass du eben unsicher bist, wie dein weiterer Weg verlaufen wird. Aber das kannst du nur rausfinden, indem du es einfach probierst. Teste deine Chancen und bewirb dich einfach auf das, was du dir vorstellen kannst. Die Ansprüche in Stellenanzeigen sind sowieso immer höher geschraubt. Ich mache derzeit auch den Betriebswirt, allerdings in Vollzeit und würde mir da auch Gedanken machen, was danach kommt, da in Stellenanzeigen wirklich niemals direkt Betriebswirte gesucht werden. Aber wie gesagt, probier es einfach!

Und wenn du so schnell nichts bekommst, und dich dein jetziger Job nicht fordert, dann mach irgendwann doch noch was anderes, spezielles. EIn Bereich, der für dich interessant und vielleicht auch gesucht ist. Oder für dich im privaten Bereich...besser dein Englisch auf oder sonstwas :) Ich weiß ja nicht, welche Interessen du hast. Es geht nur darum, dass du einfach etwas für dich tust und dich nicht unterfordert fühlst. Nur für den Fall, dass du nicht gleich einen neuen Job finden solltest.

Hast du denn eine Vorstellung in welchen Bereich du möchtest? Oder in welcher Branche du gerne arbeiten möchtest? Oder zumindest wie die Arbeit aussehen soll, also z.B. Schreibtischjob oder viel mit Menschen zu tun haben etc.?
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Frau Rossi hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben