• Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

seit 4 Jahren Witwe

Robina

Mitglied
Seit nun 4 Jahren bin ich verwitwet und ich merke immer wieder wie es mich zurückzieht.dann möchte ich niemanden sehen hören usw..ich verfalle richtig.kann denn nächtelang kaum schlafen.sehe dir bilder wieder vor mir.usw..was mache ich falsch ?es muss doch einen Weg geben mit der Trauer fertig zu werden bzw vernünftig damit umzugehen..zumal ich 2 kinder habe für die ich ja da sein muss..
Manchmal denke ich wieleicht hätte ich doch ne Therapie machen sollen habe mich aber damals so geschämt.
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Wie, du hast dich dafür geschämt, dass du zur Witwe wurdest? Warum denn? Du kannst doch nichts dafür. Außerdem dauert alles seine Zeit. Manche Menschen verarbeiten schnell, andere brauchen sehr lange dafür.

Vielleicht gehst du doch mal und holst dir professionelle Hilfe. Es tut immer weh, wenn ein Mensch der lange an deiner Seite gelebt hat, plötzlich für immer gehen muss.

Du hast ein Recht auf ein neues Leben. Dein Mann hätte es bestimmt so nicht gewollt. Deine Kinder wären bestimmt auch froh, wenn Mama wieder in die Normalität zurück findet.

Bitte, denke an dich und an deine Zukunft. Lass dir helfen!
 

Robina

Mitglied
Ja er hat selbstmord gemacht auf die schlimmste weise die ich finde, die es gibt er hat sich in die Luft gesprengt.
Mein Mann war Stark Alkeholiker und Spielsüchtig ich wollte Ihn Verlassen da er zu keiner Therapie bereit war,Und das meinte ich mit Schämen ,da ich mir auch lange Zeit daran die Schuld gab.
 

Robina

Mitglied
nein meine maus hat so nicht mitbekommen.ich habe ihr halt gesagt das er krank war,sie vermisst ihn heute noch sehr.sie war ja damals 3 als das passiert ist.nein wie gesagt habe nie hilfe in anspruch genommen..hab es so versucht es geht ja auch die meiste zeit nur ab und zu hohlt es mich ein.

vielen dank für dein zuhrören.
 
G

Gast

Gast
Robina, du trägst kein schuld. Wirklich nicht. Dein Mann war spielsüchtig und Alkoholiker. Er ist mit der Situation wohl nicht mehr klar gekommen. Die Familie aber alleine zu lassen, ist sehr, sehr feige. Jetzt stehst du mit allem alleine da und musst den Kindern auch noch alle Fragen beantworten.

Bitte geh und hol dir Hilfe. Du bist doch noch so jung. Es liegt noch ein Leben vor dir und vor den Kindern. Die brauchen dich jetzt am meisten.
 

Nenalp

Aktives Mitglied
Hallo,

es liegen Zeiten hintereinen in den man nicht die Sonnenseite des Lebens gesehen hat.

Man hat sich gewünscht, dass das dunkle vorüberziehen möge und die Sonne wieder scheinen mag.

Der Himmel hat sich gelichtet und dennoch kommt die Sonne nicht durch.

Ich lasse mal einen Link hier:

HOSPIZHILFE BREMEN e.V.

Hier könnte man vielleicht Hilfe bekommen. Man wäre mit seinen Nöten nicht alleine.

Das Hospiz bietet eine vielfältige Hilfe an.

Liebe Grüße Dir.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Hase C. hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Hey224 hat den Raum verlassen.
    Oben