Anzeige(1)

Seine Familie -- Ich brauch euren Rat!

G

Gast

Gast
Hallo,

ich brauche mal euren Rat. Ich/wir haben Probleme mit der Familie meines Mannes! Ich ertrage diese Menschen einfach nicht mehr. Die (Seine Mutter, seine zwei Schwestern und sein Bruder - incl. deren Partnern und Kindern - also Großfamilie :-( .....)

Was soll ich sagen? Diese familie ist hinterhältig, verlogen und kann nur miteinander reden wenn sie jemanden haben auf dem sie rumtrampeln können...

Ich habe mittlerweile den Kontakt auf das nötigste beschrengt. Sprich - Kindergeburtstage und Feiertage). Slebst das wird für mich immer unerträglicher. Ich weiß nicht mehr weiter... Wie gesagt hätte ich gerne den Kontakt abgebrochen. Mein Mann findet seine Familie selber unmöglich, regt sich drüber auf und dann???? wie immer...nach Wochen tun sie so als wenn nichts gewesen ist.
Was ratet ihr mir?

Ich gebe euch mal ein Paar Bespiele was so unerträglich ist....

Unsere Hochzeit: Wir haben im Urlaub ganz allein geheiratet. Zuhause dann nach den Flitterwochen eine große Party... Seine Familie kommt ohne zu gratulieren oder geschenke WEIL...das ist ja keine richtige Hochzeit....

Geburt unseres Sohnes... Ich bin sofort nach der Entbindung nach Hause gegangen... Dh mein Sohn war bei dem Besuch der Familie 5 Stunden!!!! alt. Ich hab ihn während des Besuches schlafen gelassen... unmöglich! gucken reicht nicht sie müssen ihn knuddeln

Sohn ein paar Wochen alt.... Wie kannst du dem kleinen diese eklige Plörre (Muttermich) füttern, gib ihm endlich was richtiges... (fläschchen) ratet wer das denn gern gemacht hätte

Wie? wir müssen in den Garten wenn wir rauchen möchten? Der kleine muss doch abgehärtet werden. (es war übrigens Sommer)

Ich habe Donnerstag die Diagnose Gebärmutterkrebs bekommen... bösartig da schon gewebeprobe entnommen wurde und der Termin zu großfläschigem rausschneiden war in der nächten Woche... Da war mein kleiner nicht ganz 1 Jahr...
Es war also Donnerstag ... Der Bruder meines Mannes hat Samstag seinen 40.geb gefeiert. Wir sind zu ihm hin gefahren, haben erklärt was los ist, und gesagt das wir angst haben und uns nicht der Kopf nach feiern ist... OH MEIN GOTT...DRAMA... wie konnten wir nur absagen? So krank würd ich ja nicht aussehen...haha Sollte ich erwähnen das während der ganzen krankheitszeit und den 3 Operationen NIE einer von denen auch nur einmal gefragt hat ob er helfen kann/wie es und geht? NICHTS!

Besuche der ganzen Familie sind unmöglich. Deren Kinder sin NULL erzogen. Danach muss man renovieren!

Soll ich weitere Besispiele nennen?


Ich hab einfach keine Lust mehr... Mein Mann steht da voll hinter mir allerdings schafft er den Abbruch nicht... es sind doch seine geschwister....HAHA... für mich ist Familie was anderes

Bitte gebt mir mal eure Meinungen
 

Anzeige(7)

W

Windlicht

Gast
Warum macht ihr es mit?
Eine Art Rundschreiben, dass Besuche ab sofort ausschließlich nach Terminabsprache stattfinden.
Nicht mehr hinfahren.
Tür nicht öffnen.
Fertig.
 

Rosafee

Aktives Mitglied
Es gibt leider Menschen, die sehr wenig Anstand und Einfühlungsvermögen besitzen.

Gerade, wenn man selbst viel Wert auf diese Eigenschaften legt, ist das unerträglich. Man begreift nicht, dass Menschen so sein können.

Für dich ist das ein großes Problem, was ich sehr gut verstehe. Ich habe jahrelang sehr gelitten unter meiner Schwiegerfamilie. Ich wurde bevormundet, kontrolliert, es wurde intrigiert, meine Kinder wurden manipuliert. Für mich war es die Hölle. Ich konnte mein Seelenheil nur retten, indem ich den Kontakt vollständig abgebrochen habe.
Es gab kein Verständnis, kein Entgegenkommen, keine Akzeptanz. Nur empörten Protest und Schuldzuweisungen.

Mein Rat: lass es nicht so weit kommen, davon kann man psychisch sehr krank werden. Sei höflich, wenn du kannst und gehe auf Distanz. Am besten ist es, wenn man auch räumliche Distanz herstellen kann. Wie groß ist eure Entfernung zueinander?

Es ist leider so, dass eine solche Situation nicht von alleine besser wird. Im Gegenteil.

Vor allem dein Mann ist jetzt gefordert. Wichtig ist, dass er signalisiert, dass er zu dir gehört. Dass er dich und euer Kind nicht ständig dieser Situation aussetzt. Dass er Respekt und Zurückhaltung von seiner Familie einfordert.


Ich hoffe sehr, dass es dir mittlerweile gesundheitlich besser geht.

Alles Gute euch Dreien.
 
P

Phelia

Gast
Habe ich so und so ähnlich alles durch. Nach sechs Jahren ist mir der Kragen geplatzt und ich habe den Kontakt mit meiner Schwiegerfamilie abgebrochen. Seitdem geht es mir wieder gut.
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • @ Hr. Pinguin:
    wuha, alles leer gemacht
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Hr. Pinguin hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Hr. Pinguin hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Hr. Pinguin hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben