Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Sehne des Großzehenstreckers beschädigt

Blaumeise

Aktives Mitglied
Ich habe schon seit ca. 3 Monaten Probleme mit meiner rechten großen Zehe. Der Sache ging ein Trauma voraus. Bis auf Schmerzen ist da aber nix blau gewesen oder angeschwollen, daher habe ich mir nichts weiter dabei gedacht. Ich hoffte, dass es von allein wieder besser werden würde. Nun war ich vor ein paar Tagen doch mal beim Hausarzt. Der hat ein paar Tests am Fuß durchgeführt. Letztendlich stellte sich heraus, dass ich zwar die Zehe Richtung Schienbein ziehen kann, aber nicht bei Widerstand. Da fehlt einfach die Kraft in der Zehe. Der Hausarzt meinte, dass da wohl die Sehne beschädigt ist, aber man kann da wohl nichts mehr machen, da der Unfall schon so lange her ist 😣 Er hat mir noch eine Überweisung zum Chirurgen gegeben, in der Hoffnung, dass er noch was retten kann. Dort habe ich Mitte Oktober einen Termin.
Vielleicht hatte schon mal jemand ein ähnliches Problem und hat einen Rat für mich. Mich würde auch einfach mal interessieren, mit welchen Folgen ich bei einer irreparablen Sehne zu rechnen habe.
 

Herbstmensch

Aktives Mitglied
Hallo @Blaumeise

es kann sich um vieles handeln. Der Hausarzt hat nur eine Vermutung, die er durch Fachärzte nun sichten lassen möchte/muss. Die Bandbreite kann vielfältig sein und im Vorfeld würde Dich jede Rückmeldung nur noch mehr verunsichern.

Daher möchte ich Dir ans Herz legen, den Orthopäden-Termin wahrzunehmen und die weiteren Untersuchungen mitzumachen.

Wünsche Dir, dass Du bis dahin die Ruhe und Nerven behältst und Dich nicht verrückt machst bzw. machen lasst. Und für den Facharzt-Termin sowie die weiteren Untersuchungen und deren Ergebnisse wünsche ich Dir alles Gute und hoffe, dass sich alles zum Guten wendet und Dir (hoffentlich dauerhaft) auch geholfen wird.
 

Blaumeise

Aktives Mitglied
Der Hausarzt war sich schon sehr sicher. Aber du hast schon recht, es kann natürlich auch was anderes sein. Da muss ich eben noch abwarten, was beim Chirurgen rauskommt. Vielen Dank 🙂
 

Blaumeise

Aktives Mitglied
Laut dem Chirurg ist die Sehne i.O. Es wurde noch die Zehe geröntgt, um auszuschließen, ob nicht ein Knochensplitter Probleme macht, aber auch da alles i.O.
Der Chirurg meinte, dass ich mit meinem Fuß leicht nach innen knicke und die Beschwerden davon kommen könnten. Ich solle es mal mit Einlagen versuchen. Ich glaube aber nicht, dass das viel Sinn macht. Dass mein Fuß leicht nach innen knickt ist nichts neues und hat mir auch nie Probleme bereitet. Weder Physiotherapeut noch Hausarzt haben je eine Notwendigkeit für Einlagen gesehen. Ich hatte auch schon zwei Laufbandanalysen und selbst die besagen, dass ich weitestgehend einen Normalfuß habe, der keine Stütze benötigt.

Ich vermute mal, dass es eher eine Verstauchung ist. Ich warte einfach mal weiter ab. Vielleicht bessert es sich doch noch von allein.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Rikachan Knieschmerzen in der Sehne Gesundheit 4
T Hochsensibilität am Rande des Wahnsinns Gesundheit 98

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben