Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Seelische Gewalt? - der Versuch das Unfassbare zu verstehen

KBS

Aktives Mitglied
Hallo Seneca!

Die an Dich gerichteten Worte von ihr, erzeugen in mir eher den Eindruck, dass er sie mit Drohungen gegen sie und insbesondere gegen weitere Personen massiv unter Druck gesetzt haben wird. Ich kann mir daher vorstellen, dass sie sich abkapselt, um sich und andere zu schützen. Mein Täter ist anfangs auf diese Weise vorgegangen.

Mit Dir fühlend, KBS

@ Darkside:

Danke nochmals für Deine Gedanken!

Zu keinem Zeitpunkt hatte ich ein Indiz oder Veranlassung zu glauben, "dass sie ein Spiel treibt".
Ich finde das aber einen interessanten Denkansatz, den ich nochmal genau betrachte.

Die Nutzung des Begriffs "Psychopath" fußt auf einer genauen Betrachtung aller vorliegenden Informationen. Und in dieser Hinsicht war es einfach umwerfend zu sehen, wie viele der "20 Warnsignale" aus dem erwähnten "Methoden-Profil eines Psychopathen" gegeben sind.

Mir fielen direkt nach dem ersten Kennenlernen Merkwürdigkeiten auf. Dazu zählte natürlich die GPS-Überwachung per Handy und Smartphone, das unentwegte "An-Pingen" während Arbeitszeiten und das persönliche (frühe) Abholen bei Firmen-Events - plus natürlich das konsequente Abkapseln von Eltern und Geschwistern.

Die Grundprinzipien von Mind control & Co. sind mir alle bekannt.
Aber hast Du eine Idee, wie man in einer kinderlosen Ehe einem erwachsenen, wirtschaftlich unabhängigen Menschen derart drohen bzw. ihn einschüchtern kann, dass es zur folgenden Wortwahl kommt?:
(mich erinnert das ein wenig an den Klassiker: "wenn Du gehst, dann bring ich mich um...")

"Ich habe heute Abend wahnsinnige Themen und Probleme Zuhause. . . . Wahnsinn, was ich alles zurzeit durchmachen muss. "
"Wahnsinn, was zurzeit alles an mir und meinen Handlungen und Entscheidungen hängt..."
 

Anzeige(7)

#SENECA#

Mitglied
@ KBS:

Danke erneut!

Soeben erhielt ich zwei Emails der Eltern. Darin wörtlich:

"Ich spüre, dass (ihr Name) nichts an sich ran lassen will. Mein Mann und ich sind mit Ihnen der Meinung, dass mit ihr Gehirnwäsche betrieben wurde."

Was ich verstehen möchte:
Wie schafft man solch eine radikale Umprogrammierung in so kurzer Zeit?
(auch wenn die Grundlagen sicherlich schon vorhanden waren)
Wie kann dieses "unter Druck setzen / drohen" aussehen - da sie ja faktisch einfach nur abhauen bräuchte?
 

KBS

Aktives Mitglied
Naja, an Gehinrwäsche glaube ich nicht so wirklich. Außerdem benutzt man den Begriff "Gehirnwäsche" oftmals verniedlichend, so als müsse man jemanden die Flausen im Kopf austreiben. Daher glaube ich, dass der Begriff absolut nicht passt

Eine Wesensänderung, wie Du sie beschreibst, hat daher in meinen Augen nichts mit Gehirnwäsche zu tun. Eine solche Wesensänderung kann ein Mensch, so glaube ich, nur erfahren, wenn er oder andere zumindest sprachlich massiv existentiell bedroht wird oder sogar im Zusammenhang mit einer Bedrohung bereits eine massive Gewalterfahrung erleben musste. Nun bin ich an dem Punkt, von dem ich Dir abrate, diesen Weg weiter zu gehen, nämlich in dem man nun mutmaßt, was nun bei ihr passiert sein könnte. Aufgrund Deiner Erfahrungen in Deiner Jugend, wäre dies, so glaube ich, kontraproduktiv für Dich. Diese Fragen wird nur sie beantworten können und es ist wahrscheinlich, dass sie dazu zurzeit nichts sagen würde

Du musst in meinen Augen daher zurzeit einen Spagat vollziehen, bei dem Du ihr Hilfe anbietest, aber im selben Umfang auch auf Dich aufpassen musst... dass Du nicht abgleitest, Dir und Deiner Familie zu liebe. Ich glaube nämlich, dass sich bei Dir durch Deine 5 unsäglichen Erlebnisse im nahen bis persönlichen Umfeld auch eine immens schwierige Situation einstellen kann. Deswegen schrieb ich Dir, wir Menschen können nicht alles lösen und füge jetzt hinzu, auch wenn sich unser Verantwortungsgefühl sich anderes wünschen würde.

Lieben Gruß.KBS

@ KBS:

Danke erneut!

Soeben erhielt ich zwei Emails der Eltern. Darin wörtlich:

"Ich spüre, dass (ihr Name) nichts an sich ran lassen will. Mein Mann und ich sind mit Ihnen der Meinung, dass mit ihr Gehirnwäsche betrieben wurde."

Was ich verstehen möchte:
Wie schafft man solch eine radikale Umprogrammierung in so kurzer Zeit?
(auch wenn die Grundlagen sicherlich schon vorhanden waren)
Wie kann dieses "unter Druck setzen / drohen" aussehen - da sie ja faktisch einfach nur abhauen bräuchte?
 

#SENECA#

Mitglied
@ Darkside:

Erneut mein Dank für Deinen Kommentar - gerade kritische Betrachtungen helfen sehr!

Erneut der Reihe nach:

1) Ich bin der felsenfesten Überzeugung, dass man grundsätzlich keine intakte Beziehung oder gar Ehe von außen zerstören kann, dass geht einzig von innen. Bei kaputten Beziehungen mögen äußere Einflüsse Wirkung erzielen.

2) Ich bin seit knapp 20 Jahren verheiratet und war zuvor jahrelang in Fernbeziehung mit ihr befreundet. Was wir uns seit Tag 1 bewahrten, ist beiderseitig ein sauberes Maß an Privatsphäre.
Ich könnte offen persönliche Briefe auf dem Schreibtisch liegen lassen, ebenso mein Handy oder meinen laufenden PC. Wir leben gegenseitig Respekt.
In gleicher Weise freue ich mich, wenn meine Frau selber Dinge unternimmt - bis hin zu ganzen Urlauben ohne mich.
Von daher sehe ich jede Form der Überwachung als destruktiv, als Zeichen des Misstrauens und damit als beginnende Zerstörung von innen.

3) Die Ehe-Psychopathen-Doku findest Du beim Gurgeln unter "Wie erkennt man, dass man sich in einer Beziehung mit einem Psychopathen befindet?" Seite "erkennepsychopathie". Übersetzung aus dem Kanadischen. Ich fand es hoch spannend.

4) Den Begriff NLP kenne ich nicht. Ich bin kein Psychologe oder dergleichen. Wohl aber habe ich mich lange mit Mind control auf gesellschaftlicher Ebene / in Medien und Massenmanipulation beschäftigt.

5) Die Einschätzung der Eltern fußt als erstes auf zahllosen positiven Aussagen und Erzählungen der Tochter, als zweites auf dem eigenen persönlichen Eindruck, als drittes auf einem mittlerweile umfangreichen Schriftwechsel.

6) Für mich ist es nahezu erwiesen, dass sie bei der Heimkehr (zuvor war sie ein Wochenende bei einer Freundin zur Selbstfindung) dem Gatten die Trennung eröffnete. Soweit "ganz normal" - so etwas gibts. Der normale wäre dann Stress ohne Ende, Tränen, Rosenkrieg, was auch immer.
Ungewöhnlich - und damit für mich der Kernpunkt des Anliegens hier - ist die Frage, was geschah tatsächlich?
Was führt dazu, dass ein Mensch von einem Moment auf den anderen nicht wieder zu erkennen ist?
Dass die eigenen Eltern sagen "sie war wie aus Stein"?
Es erinnerte mich übrigens stark an meine Wahrnehmung meines ältesten Sohns, als er auf Speed war. Nahezu identisch.
 

#SENECA#

Mitglied
Hallo Darkside,

alles, was Du schreibst, ist plausibel. Bei vielem gehe ich innerlich mit - nicht unbedingt bei allem.

Was schlussendlich emotional passierte, ist mir auch völlig klar.
So ist mir auch bewusst, dass ich zu dem "Staatsfeind Nummer 1" avancierte, völlig ungeachtet, was oder wie wenig geschah. Ich war ja schließlich der, der dem Besitz (provokativ), also dem Frauchen aufzeigte, dass es auch ein Leben in Freiheit geben könne.
Soweit ist aber alles noch leicht verständlich. Die übliche Reaktion sähe anders aus.

Was an diesem Punkt aber definitiv "ins Spiel" kam ist irgendeine Form der psychischen / seelischen Gewalt. Genau deswegen hatte ich den Beitrag ja in diesem Forum gepostet.
Und in dieser Hinsicht ist meine Frage noch immer unbeantwortet:
Wie bekommt man es hin, dass ein Mensch sich in so kurzer Zeit völlig selbst verleugnet?
Bildlich kommt mir das Ganze vor wie bei einer Geisel, der man die Knarre an den Kopf hält.

Was an Verfahren oder Drohungen kann dies erklären?
 

#SENECA#

Mitglied
Nein - ich will kein Handbuch für Psychoterror, Manipulation oder dergleichen.

Ich will einzig Ideen, besser eine Erklärung, was da passiert sein könnte, wie man ihr helfen kann und wie groß eine potenzielle Gefahr (bis hin zu Mord oder Treiben in einen Selbstmord) sein könnte.

Sollten meine Annahmen zutreffen, dann wäre ihr größtes Glück, wenn er sich umgehend eine "Bumse" anlacht - denn dann würde er sie unmittelbar fallen lassen.
 

Sisandra

Moderator
Teammitglied
Nein - ich will kein Handbuch für Psychoterror, Manipulation oder dergleichen.

Ich will einzig Ideen, besser eine Erklärung, was da passiert sein könnte, wie man ihr helfen kann und wie groß eine potenzielle Gefahr (bis hin zu Mord oder Treiben in einen Selbstmord) sein könnte.

Sollten meine Annahmen zutreffen, dann wäre ihr größtes Glück, wenn er sich umgehend eine "Bumse" anlacht - denn dann würde er sie unmittelbar fallen lassen.
Helfen kann man ihr erst dann, wenn sie tatsächlich Hilfe will. Das scheint im Moment nicht der Fall zu sein, warum auch immer.

Es gibt kranke Beziehungen, in denen die Frauen ausbrechen, aber immer wieder zum Partner zurückkehren obwohl er ihnen alles andere als gut tut. Ist schlimm, ist aber so.
 

#SENECA#

Mitglied
Beginnt man erstmalig im Leben sich mit der Thematik "seelische Gewalt in der Ehe" auseinander zu setzen und liest diverse Forenbeiträge, so kommt man zu der Wahrnehmung, dass die Opfer (zumeist Frauen) erst dann ausbrechen, wenn bereits ein immenser Schaden entstanden ist. Im Regelfall um Jahre zu spät, erschwerend, wenn Kinder im Spiel sind.

Für einen rational denkenden (und handelnden) Mann ist das schwer nachzuvollziehen.

Sehenden Auges mitzuerleben, wie ein Mensch vor die Hunde geht, der nicht mehr Kraft seines eigenen Handelns ist (also seine Selbstbestimmung verloren hat), fällt nicht leicht.
 
S

saminabi

Gast
Hallo Seneca,

für mich liest sich das alles sehr gruselig. Gruselig die Überwachung durch den Ehegatten, aber auch gruselig, was du von eurer besonderen Art der Beziehung schreibst.

Du schreibst in absoluter Faszination von ihr, du beschreibst eine absolute Seelenverwandschaft, du beschreibst diese unzähligen Nachrichten von ihr.

Du glaubst, ihr gesamtes Leben zu kennen, ihre Kindheit, sogar ihre Eltern wenden sich an dich.

Du schreibst, ihr hättet keine Affäre, das stimmt wahrscheinlich auch, aber es scheint so, dass es da eine gewisse Faszination gibt, die euch beide eine bestimmte Zeit sehr verbunden hat.

Ich weiß natürlich nicht, was diese Frau in ihrer Ehe erlebt, allerdings habe ich das Gefühl, dass sie zweitweise auch zu dir eine bestimmte Art von Abhängigkeit erlebt hat. Du hast sie unterstützt, hast dich für alles interessiert, was sie ausmacht usw. Sie hat dir anscheinend tausend Nachrichten geschickt, teilweise auch Hilferufe. Vielleicht auch nicht unbedingt eine Beziehung auf Augenhöhe.

Warum es jetzt anders ist, weiß keiner. Es gibt tausend Möglichkeiten. Vielleicht hatte sie sich in dich verliebt und irgendwann festgestellt, dass das ja gar keine Zukunft hat, weil du ja Frau und Familie hast. Vielleicht setzt ihr Mann sie wirklich sehr unter Druck, ist gewalttätig, verbal und vielleicht auch körperlich.

Das ist tragisch, aber du kannst nichts machen. Du bist nicht der Held, der sie retten kann, auch wenn du das gerne wärst.

Ich würde dir mal vorschlagen, deine eigene Rolle in der ganzen Geschichte zu analysieren. Auch wenn kein Sex stattfindet, ist es möglich, sich zu verlieben und und und.

Liebe Grüße
sami
 

IchWars

Mitglied
Hallo SENECA,

ich habe lange überlegt, ob es Sinn macht, dass ich dazu etwas schreibe. Ich versuche es mal.

Du sprichst von einer nicht- sexuellen Beziehung, von einer Seelenverwandtschaft. Ich kann gut nachvollziehen, was du damit meinst. Doch ich denke, du läufst in eine Sackgasse.

Du möchtest Antworten, wie so etwas passieren kann. Mal angenommen du bekommst hier diese Antworten (was immer noch Mutmaßungen wären), was dann? Wie soll es weiter gehen? Wie sollen dir diese Antworten helfen?
Wie sollen IHR diese Antworten helfen? Du stehst doch dann an den gleichen Punkt wie jetzt auch: Du kannst ohne ihre Einwilligung nichts für sie tun.
Du malst dir dann noch grausamere Szenarien in deinen Kopf aus, für nichts und wieder nichts. Du quälst dich selbst.


Es gibt so viele Dinge auf dieser Welt, die der Verstand nicht erfassen kann, die sich mit dem Verstand nicht erklären lassen. So wie es für viele in diesem Forum schwer (oder überhaupt nicht) zu verstehen ist, was eine Verbindung wie eine Seelenverwandtschaft ist, wie intensiv sich das anfühlen kann.

Ändere doch mal deinen Blickwinkel und schau darauf, was du für diese Frau getan hast.

Durch dich war sie in der Lage einen Blick in eine andere, freie, offene und selbstbestimmte Welt zu werfen. Du hast ihr gezeigt, welche wundervollen Möglichkeiten das Leben bieten kann, wenn man danach sucht und bereit ist sie zu ergreifen. Kann es sein, dass du ihr damit einen Ausweg gezeigt hast, aber diese Ideen noch reifen muss und die Zeit dafür noch nicht gekommen ist? Kann es sein, dass du damit deine Aufgabe bei ihr erfüllt hast und dass du ihr mehr geholfen hast, als viele Menschen davor? Liegt es jetzt nicht an ihr, sich zu entscheiden? Vollkommen egal, welche Umstände sie umgeben?

Ist diese Entscheidungsfreiheit nicht auch eine Form von Selbstbestimmung und somit etwas, was man zu akzeptieren hat? Egal wie diese Entscheidung ausfällt, egal ob man diese Entscheidung versteht oder gutheißt?

Und wer berechtigt uns darüber zu urteilen, ob etwas gut oder schlecht ist?

Ich weiß, das klingt hart. Auf der einen Seite zieht ihr Ehemann an ihr, auf der anderen Seite ziehst du und ihre Eltern. Spielt es erst mal so eine große Rolle warum gezogen wird? Tust du, auf dieser Ebene betrachtet, nicht dasselbe wie ihr Ehemann? Verstehst du, was ich meine?

SIE muss sich entscheiden! SIE muss Verantwortung für ihr Leben übernehmen! Und sei es nur, um nach Hilfe zu bitten. (was davor war, zählt nicht mehr) Doch diesen Schritt muss SIE machen, das kann ihr niemand abnehmen. Und bis dahin kann ihr auch niemand helfen. Es ist ihre Entscheidung und die habt ihr zu akzeptieren, auch wenn es sehr sehr weh tut.


Kennst du das auch, das eine Sache, die total schmerzte, die sich falsch anfühlte im Nachhinein im Rückblick entscheidend war für dein Leben?
Weil dann dein Leben eine vollkommen andere Richtung genommen hat, als du eigentlich geplant hast und das ohne diese vermeintlich schlechte Sache so nie passiert wäre?
Mit viel Abstand betrachtet stellte sich diese schlechte Sache als ein Glücksfall für dein Leben heraus? Kennst du so etwas aus deinem Leben?

Ich möchte damit nicht sagen, dass die Situation deiner Freundin ein „Glücksfall“ ist.
Aber was wissen wir den schon? Wie begrenzt ist den unser Blick auf das große Ganze?
Welches Recht haben wir zu urteilen?

Du kannst meiner Meinung nach, folgendes tun.
Schreibe ihr einen Brief mit deinen Gedanken, Gefühlen und mit konkreten Hilfsangeboten und hinterlege diesen Brief bei ihren Eltern. Wenn ihre Eltern meinen, dass die Zeit gekommen ist und sie aus ihrer Welt ausbrechen will, erst dann sollen sie diesen Brief weitergeben. Dann liegt es allein an ihr. Mehr kannst du nicht tun. Und das was du getan hast, ist so viel und so viel wert. Mehr geht nicht.

Du musst für dich lernen zu akzeptieren.
Es gibt Sachen, die kann unser Verstand nicht erfassen und erklären. Und jeder Mensch muss seinen Weg gehen, egal wie dieser aussieht.

Du hast mich als Mensch sehr beeindruckt.
Ich wünsch dir alles Gute.
VG
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
G Problem Gewalt. Mein zweiter Vorname Gewalt 10
S Psychische und körperliche Gewalt Gewalt 48
J Wieso wird psychische Gewalt oft nicht ernst genommen? Gewalt 16

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • (Gast) ssrt1:
    geht so
    Zitat Link
  • (Gast) ssrt1:
    sry muss wieder afk... bis vielleicht spaeter :*
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Chantal.K hat den Raum betreten.
  • @ Chantal.K:
    Warum geht so?
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • @ Rocco:
    ui, ich glaub ich störe ^^
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Gast ssrt010 hat den Raum betreten.
  • (Gast) ssrt010:
    erzähl ich dir später ja
    Zitat Link
  • (Gast) ssrt010:
    quatsch @Rocco
    Zitat Link
  • @ Chantal.K:
    Ok :)
    Zitat Link
  • (Gast) ssrt010:
    verfass mal 5 beiträge damit man dir privat schreiben kann hihi :*
    Zitat Link
  • @ Chantal.K:
    Man kann mir privat schreiben :)
    Zitat Link
  • @ Chantal.K:
    Hab auch 5 Beiträge geschrieben :D
    Zitat Link
  • (Gast) ssrt010:
    ok schreib mal an ssrt ja
    Zitat Link
  • (Gast) ssrt010:
    wir testen das mal
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Gast ssrt0101 hat den Raum betreten.
  • (Gast) ssrt0101:
    ich kann dir nicht schreiben 😭😭
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Chantal.K hat den Raum betreten.
  • @ Chantal.K:
    Finde dich zwar aber weil du kein Beitrag hast kann ich nicht auf dein Profil klicken und schreiben
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.
  • (Gast) ssrt0101:
    du kannst doch neue privatunerhaltung starten... und da kannst du mich suchen und neues Gespräch starten
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Gast ssrt01 hat den Raum betreten.
  • (Gast) ssrt01:
    ich versteh nur nich warum ich Mitgliedern die schon sehr lange da sind schreiben kann :/
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben