Anzeige(1)

Schwieriges Verhältnis zu meiner jüngeren Schwester!

Ana-Isabela

Mitglied
Hey, ich weiß nicht ob das hier jemand versteht oder so ähnliches kennt.

Also ich bin jetzt 18, meine Schwester 13. Es ist klar, dass wir weit auseinander sind weil ich sowieso eher mit älteren zurecht komme und ich weiß auch, dass es normal ist sich zu streiten etc.

Ich hasse sie nicht, ich hasse niemanden jedoch kann ich sie, und das macht mich auch traurig es zu sagen, garnicht leiden.
Es war nicht immer so. In unserer Kindheit waren wir immer ein herz und eine Seele und ich weiß auch noch, dass ich sie überall beschützen wollte und eine stolze große Schwester war. Vielleicht gab es da schon unterbewusst diesen Konkurrenz Kampf. Meine Großeltern, Tanten usw haben mich alle bevorzugt warum weiß ich nicht. Ich war ja noch ein Kind und mir war das da auch noch nicht so bewusst.

2014 hatte ich eine Essstörung und kam in eine Klinik, natürlich war es halt so dass sich alle Sorgen gemacht haben und auch wenn ich es nicht so wollte alle Augen auf mich waren. 2015 war halt der komplette Bruch, wo wir uns Frauenhaus gegangen sind. Ich glaube, für uns war es einfach als würde unsere heile und vermeidlich perfekte Welt zerbrochen. Generell, die gesamte Familie war immer sehr auf Perfektion aus. Ging auch immer aufs aussehen, wie schön ich ja sei und am besten jetzt schon als Kindermodel shooten könnte. Alle auch in der Grundschule sagten wir seien die perfekten vorzeige Kinder und klar, es hatte auch zu meiner Essstörung beigetragen. Denn ich hatte unglaublich Druck besonders weil sich während der Pubertät (ich bekam schon mit 9 meine Periode usw) mein Körper auch verändert hat.

Gut, jetzt bin ich vom Thema abgekommen. Seitdem ist es eigentlich ein zerbrochenes Verhältnis. Jetzt ist es so dass meine Mutter meine Schwester immer bei allem bevorzugt. Und meine Schwester provoziert mich wo sie nur kann, da ich aber mit Kindern arbeite, kann ich damit eigentlich gut umgehen doch irgendwann schaukelt sich das alles so hoch und meine Schwester erzählt lügen über mich die meine Mutter natürlich glaubt und es war halt oft so dass meine Mutter mich zusammen mit meiner Schwester Ausgelacht hat. Wenn sie mich allein auslacht kann ich drüber stehen, ich kann sie dann garnicht ernst nehmen Vorallem weil es gar kein Grund zum lachen gibt.

Manche Sachen verletzen mich, über andere seh ich hinweg. Aber manchmal ist es auch so dass sich halt wie gesagt alles hoch Schaukelt, sie mich anfängt zu beleidigen Und den Spieß wieder umdreht. Mir wird dann eh nicht geglaubt.

Und ja klar kann man jetzt sagen, nehm sie garnicht ernst. Ja weites gehend tuh ich das auch nicht wenn sie zum Beispiel sowas sagt wie ich bin die bessere und bin viel reifer als du blah blah. Sowas kann ich auch nicht ernst nehmen weil sie gerade erst 13 geworden ist aber so Sachen wie mit dem Schickanieren und mir nicht geglaubt wird , ich könnte hier jetzt so viele Situationen aufschreiben, dann macht mich es einfach echt wütend.

Ach man, wisst ihr in ungefähr was ich meine? Hat jemand Tipps?

Ach und dann tut es mir für meine Mutter auch leid, weil ich merke dass sie traurig ist dass wir uns garnicht verstehen, sie hat ja wegen dem oben genannten Dingen den Kontakt zu ihren Schwestern abgebrochen und will nicht, dass es bei uns auch so endet.
 

Anzeige(7)

Sadie02

Aktives Mitglied
Hi!

Ich denke auch, dass es im Moment das Beste, wenn du so weit wie möglich einen Bogen um deine Schwester machst. Ich vermute, dass du noch daheim wohnst, dann ist das natürlich nicht so leicht. Aber eben so, dass du möglichst viel außerhalb machst, dich auf wenig Gespräche einlässt bis du merkst, dass sie wieder etwas anders wird.

Ich vermute, sie hängt gerade voll in der Pubertät und du bist dann so eine Art Spielwiese, auf der sie sich austoben kann. Wenn ja, wird das aber nicht ewig dauern und sie merken, wie daneben sie sich benommen hat. Dann wird sie vielleicht von selbst wieder normalen Kontakt zu dir suchen und dann kann es auch wieder besser werden.

Das Wichtigste ist, dass du Im Moment auf dich schaust. Eine Ess-Störung ist ja auch seelisch ohne und ins Frauenhaus flüchtet man auch meistens nach schlimmen Erfahrungen. Daher kannst du so ständiges Störfeuer gegen dich nicht brauchen.

Alles Gute!
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben