Anzeige(1)

Schwiegerfamilie

Hanahblue

Neues Mitglied

Hallo zusammen.
Bestimmt gab es schon mal dieses leidige Thema.Dennochmöchte ich mir etwas aus der Seele schreiben und erhoffe mir dabei die eineoder andere Meinung zu erhalten.
Meine Schwiegereltern und meinen Schwager kenne ich numehrseit 10 Jahren, so lange wie ich mit meinem Mann zusammen bin. Ich habe michimmer über einiges aufgeregt, habe es dennoch akzeptiert, dass sie so sind undnicht anders.
Langsam kann ich aber nicht mehr so leben. Es ärgert mich,dass ich ihnen nicht die Meinung sagen kann und dass ich immer alles für michbehalte. Andererseits möchte ich nicht,dass sie so einen wichtigen Platz inmeinen Gedanken nehmen.Ich merke jedoch, dass es sehr schwer ist diese Menschenzu ignorieren. Sie sind seine Verwandte und eng mit ihm verbunden, daher auchmit mir, ohne dass ich es will.

Als ich sie kennenlernte geschah dies bei mir. Mein Mann undich hatte uns gerade 3 Monate kennengelernt und wohnten jeweil in einerStudentenWG. Er war der Meinung, dass es bei mir sauberer und gemütlicher war,daher sollten sie bei mir Kaffee trinken. Ich fand es seltsam, sie so frühkennenzulernen und hatte nicht wirklich Lust dazu.Dennoch habe ich die WG inOrdnung gebracht und alles besorgt, damit sie sich wohl fühlten.

Sie hingegen, besonders mein Schwiegermutter hat pausenlosvon der Hochzeit geredet wo sie gerade waren und von anderenMenschen oderGeschehnissen, die ich nicht kannte.

Sie haben sich nicht bemüht ein Gespräch aufzubauen undließen mich sozusagen links liegen.Obwohl sie bei mir zu Besuch waren.Das fandich alles sehr merwürdig.

Es wurde auch später nicht besser. Wenn wir sie besuchenredet meine Schwiegermutter ständig über Krankheiten. Wenn die Krankheitenunbedeutend sind, bläht sie diese auf, oder bildet sich diese ein. Wenn sieselber keine mehr hat, fängt sie an von den Krankheiten der Nachbarn zuerzählen. Beliebtes Thema ist auch das Erben und die Mißgunst, wenn andereLeute erben. Sie tun so vornehm heben aber das Geschenkpapier auf um es wiederzu verwenden.

Ich bekomme ungewollt auch jede Menge Tipps, was sie allesmacht um Geld zu sparen.

Mein Mann hat mir auch erzält, dass sie als Kinder dasgleiche Badewasser benutzen mussten.

Insgesamt sind die Gespräche sehr langweilig und negativ.Immer dieser Pessimismus.

Es macht mcih einfach fertig mich mit solchen Leuten abgebenzu müssen.

Es stört mich, dass ich sie immer sitzen musste, während siemich munter dutzten. Nach 3 Jahren haben sie mir das du angeboten, aber ichvermeide es ganz sie direkt anzusprechen.

Ich habe versuch einen guten Kontakt zu haben, rief auch malan, aber es ist nicht möglich ein Gespräch mit meiner Schwiegermutter zuführen. Sie lässt keinen Raum für einen Dialog.Es sind meistens Monologe, diesie da von sich gibt. Ich könnte nebenher den Haushalt, oder sonst was machen,sie würde es nicht merken.

Wenn sie mal selbst keine Probleme hat erzählt sie von denProblemen der Nachbarskinder oder meines Schwagers.Die Studiengebühren, die siezahlen müssen, oder, dass der Schwager zu wenig verdient, einsam ist, etc.

Ich höre mir natürlich so etwas nicht gerne an, weil siedauernd etwas findet. Darüber hinaus finde ich, dass ich nciht die richtigePerson bin für solche Gespräche.Ich habe in Deutschland alleine (in einerfremden Sprache, in einem fremden Land) studiert, meine Eltern und andere Verwandteleben im Ausland.Das Studium musste ich mir selbser finanzieren. Es ist aucho.k so, aber muss ich mir mit meinenProblemen noch die Pseudoprobleme andererLeute anhören?

Zu meinem Schwager muss ich sagen, dass ich ihn im Hausmeiner Schwiegereltern kennengelernt habe. Für ihn war es wohl Liebe auf denersten Blick.Fing am Tisch an mit mir zu flirten.Mein Mann und sein Vater warenanwesend, haben sich aber weiter unterhalten als wäre nichts.

Ich habe weggeschaut und ihm zu verstehen gegeben, dass mirdies nicht gefällt.

In Wahrheit ist es das schlimmste was ich mir vorstellenkann. Sie sind Brüder. Wie kann er nur?!

Seitdem kann ich diese Person nicht ab und meide ihn so gutes geht.

Für mich ist so etwas unvorstellbar. Was erwartet er vonmir?Wie kann man sich innerhab einer Familie so verhalten?Ich kann ihm das bisheute nicht verzeihen. Versuche ihm durch mein Verhalten klar zu machen, dass ich ihn nicht mag. Er versteht esanscheinend nicht und kommt dauernd zu Besuch, meistens wenn mein Mann Urlaub hat, damit wir schön alle dreizusammen den Urlaub verbringen.

Mittlerweile ist es etwas besser geworden, seit ich beiseinem letzten Besuch meine Sachen gepackt und nur zum schlafen nach Hause kam.Er versteht es trotzdem nicht.

Als ich es meinem Mann erzählt habe, meinte er, dass ich esfalsch verstanden habe. Das ist halt sein Blick.

Ich finde, aber, dass ich da sehr wohl unterscheidenkann.Mein Mann ignoriert so etwas sehr gerne.Das hat er auch bezüglich einemFall im Freundeskreis getan. Das finde ich aber nicht so schlimm, als wenn esin der Familie passiert.

Ich kann einfach mit diese Menschen nicht warm werden.

Ich suche keinen Familienersatz, aber doch warmherzige undfreundliche Menschen.

Sie rufen uns jeden Sonntag an, um die gleiche Uhrzeit. Mankönnte die Uhr danach stellen.

Es nervt mich, weil wir mal am frühstücken sind, oder geradeweg wollen. Es nervt mich, weil der Sonntag für unsere Freizeitaktivitätenbestimmt ist, stattdessen erstmal studenlang telefonieren.Ich habe nichtsdagen, dass er mit seinen Eltern telefoniert, aber muss es Sonntag Morgen sein?

Es ist lang geworden und ich könnte tausend Sachen finden,die mich stören, die vielenSpitzen meiner Schwiegermutter etc, aber ich möchtenur wissen, wie man es schafft sich seine Psyche von solchen Leute nicht kaputtzu machen.
Danke fürs Lesen
 

Anzeige(7)

Yukmaus

Aktives Mitglied
Wer verpflichtet dich denn ranzugehen, wenn das Telefon klingelt. Du weißt, dass sie gleich anrufen, dann ziehst du eben vorher den Stecker (wenn der Kerl sonst rangeht) oder du läßt es klingeln.
Solang du das Verhalten der Schwiegereltern noch förderst, indem du kooperierst, wird sich da nix ändern.

Meine Schwiegermutter ist genauso, ich hab sie mir erzogen: Das Telefon wanderte einfach in die Wäschekommode, wo es lustig die Socken anklingelte. Mittlerweile ruft sie gar nicht mehr an.
Bei Besuchen von ihnen, wo sie an bestimmten Dingen rumzumosern hatte, wurden ihr diese beim nächsten Mal auf dem Silbertablett präsentiert. Moserte sie zum Beispiel über teuren (Marken-) Käse auf unserem Frühstückstisch, standen beim nächsten Mal noch teurere Varianten da, mit Hinweis darauf, daß "unser Frühstückstisch so bestückt ist, daß eine 5köpfige Familie von dem Geld eine Woche leben könnte". Natürlich ist das Salz in ihrer Wunde, aber da helf ich doch gern bei.
Moserte sie über sporadische Kleidung auf dem Boden, wurde die eben extra ausgestreut, wenn sie sich zu Besuch angekündigt hat. Kann man ja hinterher wieder einsammeln.
Moserte sie über unsere Schlafgewohnheiten, und daß "die Nachbarn" sich beschweren, wenn tagsüber die Rolläden unten sind, wurden die eben extra runtergelassen, und zwar alle, wenn Schwiemu kam.
Ergebnis: heute kommen sie nur noch 2 mal im Jahr vorbei, zu Geburtstagen, und selbst das wird jetzt von unserer Seite her abgestellt, da sie sich einfach nicht zusammenreißen können und einem unbedingt den Tag versauen wollen.
Dann findet eben kein Kontakt mehr statt, bis sie sich endlich benehmen.

Ich hab kein Problem damit, bei Leuten, die sich so ignorant verhalten, garstige Kommentare abzugeben. Je mehr sie ihr vor den Kopf stoßen, umso besser. Einfach so, um sie zu schockieren. Ich habs echt genossen, eigentlich schade, daß sie kaum noch vorbeikommt...
 
G

Gast

Gast
Wer verpflichtet dich denn ranzugehen, wenn das Telefon klingelt. Du weißt, dass sie gleich anrufen, dann ziehst du eben vorher den Stecker (wenn der Kerl sonst rangeht) oder du läßt es klingeln.
Solang du das Verhalten der Schwiegereltern noch förderst, indem du kooperierst, wird sich da nix ändern.

Meine Schwiegermutter ist genauso, ich hab sie mir erzogen: Das Telefon wanderte einfach in die Wäschekommode, wo es lustig die Socken anklingelte. Mittlerweile ruft sie gar nicht mehr an.
Bei Besuchen von ihnen, wo sie an bestimmten Dingen rumzumosern hatte, wurden ihr diese beim nächsten Mal auf dem Silbertablett präsentiert. Moserte sie zum Beispiel über teuren (Marken-) Käse auf unserem Frühstückstisch, standen beim nächsten Mal noch teurere Varianten da, mit Hinweis darauf, daß "unser Frühstückstisch so bestückt ist, daß eine 5köpfige Familie von dem Geld eine Woche leben könnte". Natürlich ist das Salz in ihrer Wunde, aber da helf ich doch gern bei.
Moserte sie über sporadische Kleidung auf dem Boden, wurde die eben extra ausgestreut, wenn sie sich zu Besuch angekündigt hat. Kann man ja hinterher wieder einsammeln.
Moserte sie über unsere Schlafgewohnheiten, und daß "die Nachbarn" sich beschweren, wenn tagsüber die Rolläden unten sind, wurden die eben extra runtergelassen, und zwar alle, wenn Schwiemu kam.
Ergebnis: heute kommen sie nur noch 2 mal im Jahr vorbei, zu Geburtstagen, und selbst das wird jetzt von unserer Seite her abgestellt, da sie sich einfach nicht zusammenreißen können und einem unbedingt den Tag versauen wollen.
Dann findet eben kein Kontakt mehr statt, bis sie sich endlich benehmen.

Ich hab kein Problem damit, bei Leuten, die sich so ignorant verhalten, garstige Kommentare abzugeben. Je mehr sie ihr vor den Kopf stoßen, umso besser. Einfach so, um sie zu schockieren. Ich habs echt genossen, eigentlich schade, daß sie kaum noch vorbeikommt...
Ich finde, Du hast das super gelöst, ich habe herzlich gelacht bei Deinem Beitrag. Ich werde es im Hinterkopf behalten, sollte mich mal solch ein Schicksal ereilen. ;-) Ich würde mich allerdings auch nicht von anderen Leuten belästigen laßen, ich wäre dann auch kreativ, aber dennoch herrlich Dein Beitrag. ;-)
Ich hätte noch eine nette Variante, falls da ein Besucher eher von der spröderen Sorte ist: :D
Ein feiner größerer Dildo, hübsch aufgestellt im Bad und präsentiert, könnte wahre Wunder bewirken. :D
Aber nicht, daß die Besucherdame den heimlich benutzt, vielleicht verschloßen hinter einer Glaswand zeigen.
:D :D
Amüsierte Grüße , Gerdi
 

Hanahblue

Neues Mitglied

Danke für die Tipps.

Im Prinzip weiß ich auch, dass ich sie nur ändern kann, wenn ich etwas anmeinem Verhalten ändere. Ich bin immer davon ausgegangen, dass intelligenteMenschen doch einiges von alleine verstehen, aber es scheint nicht so, zumalmeine Schwiegermutter weder Ironie noch Spaß, noch Witz versteht….und durch dieBlume erst Recht nicht. Man muss ihr glaube ich alles direkt sagen.

Es ist mir auch aufgefallen, dass es bei meinem Schwager und seiner Freundinwie auf einem Flohmarkt aussieht.Der absolute Chaos und dann die vielenHaustiere, die in der Wohnung frei herumliefen. Wir waren nur ein mal dort undmeine Schwiegereltern, besonders meine Schwiegermutter, wollten sich nichteinmal hinsetzen.Vielleicht sollte ich weniger aufräumenJ Ich glaube, es liegtan mir….ich mache es ihnen zu schön.

Ich weiß nicht, ob sie einige Bemerkungen wirklich böse meint, oder sicheinfach nicht ausdrücken kann, aber mich stört einfach ihre ganze Art. Sie istnicht besonders gebildet und auch nicht sehr intelligent.Darüber hinaus ist siesehr einnehmend.Ich finde es komisch, dass sie bei jedem Problemchen meinenMann anruft, oder dass sie mit ihm über ihre Menopause, oder ihre Unterwäscheredet.Vielleicht fehlt mir das Verständnis dafür, weil ich aus einem anderenLand und Kulturkreis komme?

Früher habe ich ein paar Mal die Batterien aus dem Telefon herausgeholt. Eswar dann witzig, wenn sie uns eine Woche später anriefen, um uns zu sagen, dassetwas nicht stimmt.

Ich kann aber so etwas nicht immer machen…und erst Recht nicht meinen Manndaran hindern seine Eltern anzurufen. Das will ich auch gar nicht.Mir kommt esnur so vor, als ob er ihnen Bericht erstattet. Man muss immer etwas zu erzählenhaben.Ich telefoniere gar nicht oft mit ihnen, kriege jedoch mit, wie er sich eineStunde lang über Belanglosigkeiten lautstark unterhält.Es kommt mir so vor, alsob er sehr abhängig von ihnen wäre.Wenn er sich ein Motorrad,oder Auto kaufenwill, muss er dies auch erst mit seinenEltern besprechen….die natürlich meinen, gebraucht ist am Besten, obwohl ersehr gut verdient.Habe ich einen Muttersöhnchen geheiratet?

Eigentlich ärgere ich mich am meisten über mich selbst, dass ich sie nichtrechtzeitig erzogen habeJ Man kann ja noch etwas lernen.

Viele Grüße
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben