Anzeige(1)

schwanger mit 15

G

Gast

Gast
Hey Leute ich bin 15 Jahre alt und habe eben einen Schwangerschaftstest gemacht der positiv ausgefallen ist was soll ich denn jetzt machen?
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
hallo du,
als erstes würde ich an deiner Stelle, einen Arzt aufsuchen, der dir bestätigen kann, dass du wirklich schwanger bist. So ein Test ist ja nicht immer 100%
dann würde ich überlegen, ob du das Kind bekommen möchtest oder nicht.
Dann musst oder solltest du deinen Eltern schonend bei bringen, dass du schwanger bist und die Eltern wissen in den meisten Fällen was zu tun ist, wenn nicht kannst du eine Beratungsstelle aufsuchen und wenn du alles richtig machen möchtest erzählst du dem Kindesvater, dass er Vater wird.

Ich wünsche dir ganz viel Glück und Kraft!!!
 
T

Traumwelten

Gast
Hallo,

ich muss gestehen, dein Thema geht mir sehr nahe, denn meine Tochter ist auch 15 Jahre. Aber nun zu Dir:

Es ist verdammt früh mit 15 Jahren, sich mit dem Thema Schwangerschaft auseinanderzusetzen zu müssen. Was hast Du denn für ein Verhältnis zu deinen Eltern? Würden sie, egal welche Entscheidung du triffst, hinter dir stehen? Wie gehts dir denn
überhaupt damit? Wie bereits erwähnt, ist es jetzt wichtig, dass du zum Frauenarzt gehst und nochmal einen Schwangerschaftstest machen lässt. Sollte er wieder positiv ausfallen, muss du so schnell wie möglich eine Entscheidung treffen. Ich hoffe, dass du genügend familären Halt in dieser Situation bekommst.

Ich wünsche Dir viel Kraft und den nötigen Weitblick.
 

Rosafee

Aktives Mitglied
Wenn meine Mutter ihr Kind hätte "wegmachen lassen" als sie mit 17 Jahren schwanger wurde, dann gäbe es mich nicht, meine Kinder nicht und meine Enkel nicht.

Wieso denken sie viele, es müsste im Leben immer alles einfach, problemlos und ohne Schwierigkeiten ablaufen, damit es ein erfülltes Leben ist?

Liebe TE, fühle in dich hinein, was deine innere Stimme sagt.

Es gibt hier einen wunderbaren Thread von einer jungen Frau, die als Schülerin schwanger wurde, ihr Kind beinahe abgetrieben hätte und heute, trotz aller Schwierigkeiten, die es natürlich auch gab, sagt, dieses Kind sei ihr ganz großes Glück.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

Gast
Lass es wegmachen. Wenn du/ihr nicht mal verhüten könnt, wie wollt ihr euch dann um ein Baby kümmern?
Das hat nichts damit zu tun, wie gut man sich um ein Kind kümmern kann!
Wenn Sie sich für das Kind entscheidet, dann wird sie das auch schaffen können, wenn sie Unterstützung und Hilfe bekommt.
Es gibt viele junge Leute die es schaffen in so einem jungen Alter ein Kind groß zu ziehen.
Es ist viel Arbeit und man braucht viele Nerven aber man kann es schaffen, auch wenn man es nicht geschafft hat zu verhüten!
(da man auch trotz Verhütung schwanger werden kann.)
 

_Tsunami_

Urgestein
Wenn meine Mutter ihr Kind hätte "wegmachen lassen" als sie mit 17 Jahren schwanger wurde, dann gäbe es mich nicht, meine Kinder nicht und meine Enkel nicht.

Wieso denken sie viele, es müsste im Leben immer alles einfach, problemlos und ohne Schwierigkeiten ablaufen, damit es ein erfülltes Leben ist?

Liebe TE, fühle in dich hinein, was deine innere Stimme sagt.

Es gibt hier einen wunderbaren Thread von einer jungen Frau, die als Schülerin schwanger wurde, ihr Kind beinahe abgetrieben hätte und heute, trotz aller Schwierigkeiten, die es natürlich auch gab, sagt, dieses Kind sei ihr ganz großes Glück.
Von daher aber eine Empfehlung zu implizieren, mit 15 ein Kind zu bekommen, halte ich für sehr weit hergeholt.

Es ist und bleibt für das Aufwachsen und das spätere Leben der Mutter und des Kindes eine eher ungünstige Konstellation. Unter günstigen Umständen und mit viel Unterstützung mag es leichter sein. Unter ungünstigen Umständen ist jedoch eher eine mittelgroße Katastrophe zu befürchten.
 

Nordrheiner

Sehr aktives Mitglied
Von daher aber eine Empfehlung zu implizieren, mit 15 ein Kind zu bekommen, halte ich für sehr weit hergeholt.

Es ist und bleibt für das Aufwachsen und das spätere Leben der Mutter und des Kindes eine eher ungünstige Konstellation. Unter günstigen Umständen und mit viel Unterstützung mag es leichter sein. Unter ungünstigen Umständen ist jedoch eher eine mittelgroße Katastrophe zu befürchten.

Das Leben - wenn auch noch ungeboren - ist schon da und wächst. Für dieses Leben ist eine Abtreibung eine Katastrophe. Wer gibt ihm ein Stimmrecht? Es gibt Ehepaare, die gerne ein Baby adoptieren. Sollte man - vor der Abtreibungsentscheidung - nicht erst mal diese Variante überlegen? So kann auch die Katastrophe für die werdende Mutter gemildert werden.
 

pecky-sue

Aktives Mitglied
Hallo Gast,
Diese Frage mußt du dir selbst beantworten. Da hier keiner deine Lebenssituation kennt und du auch nichts darüber erzählt hast, finde ich die Frage einfach nur platt.

Aber meine persönliche Meinung dazu ist, keine Abtreibung, im Zweifelsfall für das Leben. Ganz einfach.
Die Abtreibung birgt große Gefahren.
In meinen Augen ist es eine Tötung. Auch wenn da die Meinungen auseinander gehen, das ist meine Betrachtung.
Ich habe genug medizinische Literatur darüber gelesen, und selber Kinder, und habe mich mit dem thema befasst.
Für mich ist es ein "No Way".

Eine Adoption wäre noch als eine Lösung zu betrachten, wie mein Vorschreiber vorschlug.

Oft entwickeln sich in der Schwangerschaft die Muttergefühle, und ab dem 5 Monat will man es nicht mehr hergeben.
Ein Mensch wächst an seinen Aufgaben, die Gefühle von Heute verändern sich.
Das ist natürlich von Mensch zu Mensch verschieden.

Du brauchst unbedingt eine Beratung bei Pro Familia oder der Caritas.

Wie geht es dir jetzt mit den Antworten?

Liebe Grüße Pecky
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
L Kann ich schwanger sein? Sonstiges 9
A Erfahrungen mit der Telefonseelsorge Sonstiges 3
Hase C. Hat jemand Erfahrungen mit Cortana? Sonstiges 8

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast PilzkopfHut hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Der Gast PilzkopfHut hat dem Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben