Anzeige(1)

Schwänzen

MintLeaf

Mitglied
Ich habe mir vor einigen Jahren das Schwänzen angewöhnt.
Momentan ist es auch wieder durch den ganzen Klausurenstress, die ehlend langen Schultage und generell zieht sich jede Woche wie Kaugummi so, dass ich so gut wie einmal in der Woche irgendwo fehle.
Die Zwischenzeit kommt mir selbst zwar wie eine Ewigkeit vor aber wenn ich auf den Kalender gucke ist es fast jede Woche mal.
Ich kann mir die Entschuldigungen selbst schreiben, bin ein schrecklicher Morgenmuffel und morgens ist keiner da, deswegen ist die Versuchung immer so groß, einfach weiterzupennen.
ich hab mich morgens nicht im Griff, hab keine Motivation...
Jetzt gehts ja noch aber ich mach mir Sorgen, wie das mal im Beruf werden soll. Ich halt die 5 langen Tage am Stück einfach nicht aus.
 

Anzeige(7)

B

BlueScreen

Gast
Habe früher auch sehr viel geschwänzt...
Eine Zeit war es sogar mal so schlimm, dass ich ein Schuljahr wiederholen musste, weil ich kaum "bewertet" werden konnte.
Danach hab ich das zum Glück einigermaßen in Griff bekommen.

Hab mich ganz einfach gefragt: "Wozu?"
Man hängt in der Zeit, in der man schwänzt eh nur rum und macht nichts Sinnvolles.
Man hat ein schlechtes Gewissen und ärgert sich über sich selber (zumindest ging es mir so).
Oft verpasst man auch wichtige Sachen und macht sich somit nur stress, weil man das nachholen muss.


Jetzt gehts ja noch aber ich mach mir Sorgen, wie das mal im Beruf werden soll.
Da kannst du es dir ganz einfach nicht erlauben ;)
In der Regel kannst du dir dann die Entschuldigung auch nicht selber schreiben.
Momentan schadest du dir mit deinem schwänzen nur selber, im Berufsleben würdest du aber auch deiner Firma schaden.
Du würdest dem Betrieb unnötig Geld kosten und bist dann ganz schnell wieder weg
;)
 
Zuletzt bearbeitet:

MintLeaf

Mitglied
Das Schlimme ist ja, dass ich das alles weiß.
Es ist immer wieder das gleiche und das Gewissen ist unerträglich.
Aber ich kann mir das morgens einfach nicht vor Augen halten, vor allem wenn das letzte Schwänzen eine Weile her ist. Ich bin so in meine schönen Träume versunken und das einzige was ich mir in dem Moment wünsche ist, weiterzuträumen.
Die ersten 3 Tage in der Woche schaffe ich meistens, mich zusammen zu reißen. Es geht meistens erst ab Mittwoch los, dass ich keine Kraft hab. Ich weiß nicht was ich tun soll. Wenn ich mal arbeite, passiert mir das bestimmt weiterhin, auch wenn ich mir vornehme, es nicht zu tun. Da hab ich ja dann noch weniger Pausen.
 

okac

Mitglied
Hallo MintLeaf,
besteht nicht die Möglichkeit, dass du dich morgens kurz anrufen lässt? Mein Sohn, fast 18, kommt morgens auch manchmal furchtbar schwer aus dem Bett und an einem Tag in der Woche muss er erst zur 3. Stunde in die Schule und da bin ich schon auf der Arbeit. Ich rufe ihn dann meistens an, wechsele ein paar Worte mit ihm, bis er richtig wach ist.
LG, okac
 
B

BlueScreen

Gast
Also mir hat geholfen, dass ich meine Einstellung geändert habe.

Zuerst habe ich immer nur gleich von Montag an bis Freitag gedacht.
Das war natürlich dann immer ziemlich demotivierend.
Alleine schon der Gedanke daran, wie lange das noch ist, war unerträglich^^
Dann habe ich mir angewöhnt, mich nicht nur auf das Wochenende zu freuen, sondern auf den Feierabend eines jeden Tages.
Also immer von "Tag zu Tag" und nicht von "Wochenende zu Wochenende" zu denken.


Ich bin so in meine schönen Träume versunken und das einzige was ich mir in dem Moment wünsche ist, weiterzuträumen.
Stell dir 2 Wecker.
Der Erste klingelt direkt neben dir und macht dich wach.
Einen kurzen Moment später sollte der 2. Wecker klingeln. Dieser sollte aber so weit von deinem Bett weg stehen, dass du 100% aufstehen musst! Z.B. im Flur!

Mein 2. Wecker hört erst nach 4-5 min Minuten auf zu klingen und ist so LAUT & WIEDERLICH, dass ich nach dem ersten Wecker meist so schnell aus dem Bett springe, dass ich das Gepiepe des 2. nicht ertragen muss (und damit ich auch meine Nachbarn schone).
 

MintLeaf

Mitglied
Eure Tips klingen sehr gut, danke.
Meine Mutter weckt mich immer halb 7, oder kann auch sein, dass sie schon um 6 anfängt, ich krieg das meistens kaum mit und zögere es immer bis 6.45 oder 6.50 Uhr raus, wenn sie schon weg ist... ich hab dann immer nur 15min zum fertigmachen und krieg meistens auch nur meine "Not"-straßenbahn... Ich find besonders die Idee mit dem anrufen gut, ich frage meine mutter, ob sie das machen kann. Alles andere werde ich auch versuchen und hoffe, dass es klappt...
von "Tag zu Tag" leben klingt auch nicht schlecht, es ist nur so, dass ich schlecht abschalten kann wenns schon um 4 ist und dann ja noch Schulkram...
 

okac

Mitglied
Hallo noch mal,
vllt. kannst du dir für jeden Abend irgend etwas Schönes, sozusagen als Belohnung für dich selbst, überlegen, z.B. etwas Leckeres zu essen (Süßes!?), ein Telefonat mit einem/r guten Freund/in, noch einen schönen Film anschauen usw.
Ich freue mich oft den ganzen TAg auf ein Stündchen Lesen abends auf dem Sofa. Wichtig ist für mich, dass ich mir das wirklich erst nach getaner Arbeit gönne, tue ich es vorher bzw. zwischendurch, fällt es mir hinterher sehr schwer, mich wieder aufzuraffen.
Ich denke, es ist wichtig, dass sich da so ein Rhythmus entwickelt.
LG, okac
 

MintLeaf

Mitglied
Mein Tagesrhythmus ist momentan total im Eimer. Ich hab irgendwie auch ziemlich zugenommen, weil ich mir nicht mehr merken kann, was ich am Tag esse und weil ich meine 2-3 L trinken nicht mehr schaffe.
Ich bin um 4 heim, mach mir irgendein Fertiggericht, dann den ganzen Schulkram, der durchaus den Rest des Tages einnehmen kann und meine restliche Zeit fliegt an mir vorbei. Es gibt zwar Sachen, die ich tun könnte, aber ich kann mich zu nichts bewegen und surfe dann nur sinnlos rum zur Ablenkung oder schreibe Tagebuch oder so.

Und am Wochenende gelingts mir halt wenigstens so halbwegs, irgendwas anzufangen.
 
M

Miro

Gast
Hallo,

ich halte ja immer noch einen alten Schulrekord aus dem letzten Jahrhundert: vier Touchdowns in einem Spiel, nein: 72 Tage Schulschwänzen in einem Halbjahr.:eek:

Aus dieser Erfahrung heraus, möchte ich mich den Tipps allesamt anschließen.

Was mich interessieren würde: wie siehts denn mit der Schulbehörde aus und dem Jugendamt? Noch keinen Ärger bekommen deswegen?

Schöne Grüße

Miro
 

MintLeaf

Mitglied
Nö noch nicht. Beschwert sich das Jugendamt noch bei nicht-mehr-Schulpflichtigen? Aber mit der Schulbehörde krieg ich bestimmt irgendwann mal Ärger wenn das so weitergeht..
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben