Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Schuldgefühle wegen einer vergangenen beendeten Freundschaft

joseywales

Mitglied
Hallo, ich habe vor gefühlt ewiger Zeit jemanden in diesem Forum kennengelernt. Ich hatte mir bis dato immer jemanden gewünscht mit dem ich so offen und ehrlich kommunizieren kann und der mich versteht, jedoch war das nicht alles. Diese Person hat mir binnen kurzer Zeit ein Gefühl vermittelt, dass mich zu meiner depressiven Zeit nicht nur unterstützt hat, sondern auch darüber hinaus auch einen echten Draht hergestellt hat, sodass ich wirklich den Kontakt weiterführen wollte.
Leider veränderte diese Person sich aus mir unverständlichen Gründen nach ein paar Jahren ins Negative, bis ich auf den Grund gestoßen bin wieso. 1. er hatte sich in mich verliebt und 2. :
Er hatte sich ablehnendes Verhalten als eine Art Schutzreaktion angewöhnt, etwas dass ich ahnte aber was nach einer Zeit einfach zu unakzeptabel und toxisch wurde, sodass ich mich trotz gemeinsamer Basis abgelehnt und abgewertet fühlte.
Ich beschloss den Kontakt wegen dem toxischen Verhalten abzubrechen,woraufhin er mit großer Reue reagierte,kurzum...
Ich weiß dass er suizidale Gedanken hatte als ich den Kontakt abgebrochen habe und weiß auch dass er ein Drogenproblem haben könnte, habe nun Angst dass ich seinen Absturz verursacht habe.
Jetzt fühl ich mich seit Jahren schon schlecht deswegen, dabei wollt ich mich nur schützen und dachte es ist die beste Entscheidung, da er wahrscheinlich sowieso irgendwann eine echte Freundin haben wollte , die keinen Freund hat. Das wäre mit mir als platonische Freundschaft nicht möglich gewesen.
Das ist 5 Jahre her in etwa, was komisch ist dass ich in einer Nacht plötzlich "wusste" dass etwas Schlimmes passiert sein muss, seit dem lässt mir das wenig Ruhe.
Ich möchte weiterziehen doch irgendwas bindet mich noch, ich denke ich weiß auch was,
ich möcht irgendwie wissen ob es ihm gut geht, das ist alles. Doch wie soll ich das erreichen? Ich habe so gut wie keine Möglichkeit ihn zu fragen, ohne ein Risiko einzugehen alte Wunden aufzureissen. Der Kontakt ist in Luft aufgelöst, ich weiß nicht wo er ist, ich weiß nur dass ich ihn hier kennengelernt habe. Ich fühle mich dumm und naiv, dass ich das alles denke, aber ich möchte das gern endlcih gedanklich im Guten abschließen ohne schlechtes Gewissen oder Reue, vielleicht tut es einfach gut das loszuwerden. Möglciherweise hat ja jemand einen Tipp für etwaige Spionage : )
 

Anzeige(7)

SFX

Aktives Mitglied
Hallo,

was du beschreibst sind zweierlei Dinge, die man getrennt voneinander betrachten sollte, auch wenn sie zusammen gehören.

1.: Das Thema "Loslassen". Es ist zwar verständlich, dass du dich irgendwie für ihn verantwortlich fühlst, selbst wenn du es nicht bist. Aber dennoch solltest du es erreichen, damit abschließen zu können. Es ist eine Sache, die sich deiner Kontrolle und auch deiner Verantwortung entzieht. Egal, wie es ihm heute geht und was passiert ist - du hättest den Verlauf der Dinge nicht ändern können. Und schon gar nicht kannst du Vergangenes rückgängig machen!

2.: Das Thema "Spionage": Natürlich gibt es hier einige Tipps! :cool: ist dir der genaue Vorname oder sogar der Nachname bekannt? Weißt du etwas über den Wohnort der Person? Hast du gar eine Telefonnummer oder Mailadresse? Ganz klar, wenn er sich nicht absolut unter dem Radar bewegt, sollte man etwas herausfinden können! Falls dir der Username aus dem Forum noch bekannt ist, schreibe doch mal wie er hieß. Vielleicht hatten ja andere user ebenfalls Kontakt und wissen genaueres!

LG,
SFX
 

SFX

Aktives Mitglied
Ja, aber man will ja nicht dass die Person davon erfährt dass man gefragt hat. Ich weiß auch nicht was ich erwarte. Eine trainierte Taube wäre die perfekte Idee.^^
Man muss die Google-Suchmaschine richtig benutzen. Es gibt Möglichkeiten, Suchbegriffe gezielt in Kombination mit bestimmten Stichworten oder gezielt unter Ausschluss bestimmter Begriffe anzeigen zu lassen. Beispiele (wortwörtlich inklusive aller Zeichen, auch Anführungsstriche! Leerzeichen beachten!):

Suchergebnisse nach Joseywales NUR in Kombination mit Hamburg:

"Joseywales" +Hamburg

Suchergebnisse nach Joseywales NUR in Kombination mit Hamburg OHNE Fischsemmel:

"Joseywales" +Hamburg -Fischsemmel

... etc.
 

Schroti

Sehr aktives Mitglied
Bist du ganz aufrichtig zu dir? Ich habe einen ähnlichen Fall durch. Wenn ich mich bei diesem Internetkontakt (übrigens auch hier aus dem Forum) melden wollte, dann war das ganz sicher NICHT, um "gut damit abschließen zu können". Sondern, um die angenehmen Gefühle, die ja dann DOCH irgendwie mal da waren, zu reanimieren, weil ich im RL ein Problem zu bewältigen hatte und diesem entgehen wollte.
Du bist dieser Person nichts schuldig. Sie dir auch nicht. Nach 5 Jahren würde ich es ruhen lassen. Er wird längst Ersatz im Netz gefunden haben. Ein zentraler Irrtum besteht in der Annahme, man sei einzigartig für Leute, die ihre Kontakte überwiegend aus Foren rekrutieren.
Wenn du aus sentimentalen Gründen wissen willst, ob es den user noch gibt, kannst du bei den Mods anfragen. Ich weiß nicht, was sie weitergeben dürfen, aber probieren kann man es ja.
Und: Nein. Er ist NICHT abgestürzt, weil du dich distanziert hast. Und er ist deshalb auch nicht verweifelt oder halbtot. Man überschätzt seine Position da schnell.
Mein Rat: Du kultivierst deine "Schuldgefühle" völlig umsonst. Und: Ein reiner Netzkontakt ist keine Freundschaft.
Widme dich dem echten Leben mit echten Menschen.
 

joseywales

Mitglied
Danke für die Antworten, woher soll man wissen ob man aufrichtig ist? Ich denke es ist eine Mischung aus Vielem. Im Rl ist es schwer solche Konversationen zu finden und ich habe es versucht, immer wieder ertappe ich mich dabei wie ich doch lieber allein sein will, wenn ich versuche Kontakt zu Leuten herzustellen, weil mich diese irgenwann langweilen oder ich einfach keinen Draht finde. Ich denke schon, dass es ein Mann schwerer hat Kontakt zu einer Frau zu halten ohne eben mehr zu wollen und das macht die ganze Sache irgendwie wertloser für mich, habe irgendwie Angst vor Männern entwickelt..
Gleichzeitig hatt ich versucht aus dem Chat etwas Reales zu schaffen, was aber nicht ging und ich frag mich ein bisschen... ob ich nicht zu hart war, weil ich die Umstände mit dem Charakter verwechselte. Gleichzeitig neige ich dazu mir viel zu viel Verantwortung für alles zu geben, Menschen heilen zu wollen usw, was ich aber versucht habe abzudämpfen, da es einem nie gedankt wird. Vom Gefühl her.. ich denke die Person wird schon vermutlich wie gesagt wurde etliche neue Bekanntschaften gemacht haben und mich sozusagen vergessen haben und ich bin einfach zu sensibel und naiv, blauäugig und alle anderen Wörter die das beschreiben, wenn man irgendwie nicht "erwachsen" wird sondern an dem festhält, was man Positives über Menschen dachte als man noch jung und unbeschwert war.
Ich möchte diesem Kind diese Wahrheit über Menschen nicht verraten, wie soll ich es dem inneren Kind beibringen, ohne es zu verletzen. Gute Freundschaften sind nun mal ein Bedürfnis.. und mit den Jahren entgleiten einem die Möglichkeiten immer mehr Leute kennenzulernen, weil sie "verhärtet" in den Urteilen/Meinungen/Weltanschauungen sind. Ich will einfach nur in den Urlaub fahren, Hobbys ausleben mit anderen Menschen, aber entweder sie sind viel zu alt oder wollen was von einem, oder wollen nur Party machen..

Schroti, was hattest du denn für ein Problem?
 

Schroti

Sehr aktives Mitglied
ich denke die Person wird schon vermutlich wie gesagt wurde etliche neue Bekanntschaften gemacht haben und mich sozusagen vergessen haben und ich bin einfach zu sensibel und naiv, blauäugig und alle anderen Wörter die das beschreiben, wenn man irgendwie nicht "erwachsen" wird sondern an dem festhält, was man Positives über Menschen dachte als man noch jung und unbeschwert war.
Bedürftig. Du hast "bedürftig" vergessen. Solche Kontakte werden ausschließlich von unserer Bedürftigkeit genährt.
Schroti, was hattest du denn für ein Problem?
Ich hatte zwei schlimme, komplett unerwartete Krankheitsfälle in der Familie und war damit überfordert und ziemlich...allein.
Da tauchte der Held auf, schwafelte, was das Zeug hielt, konstruierte Gemeinsamkeiten, hat mich perfekt angefüttert und dann eine echte Psychostory aus dem Kontakt gezimmert. Naja, nach ein paar Monaten hat sich mein Hirn wieder eingeschaltet.
Mein Rat: geh in einen Verein. Sport oder Chor oder Kochen oder Lokalpolitik.
Geh zu echten Menschen.
 

Yang

Sehr aktives Mitglied
Wahrscheinlich romantisierst du diesen Kontakt von damals zu sehr.
Die Zeit ist ja auch manchmal so ein kleines Miststück, die einem vergessen lässt was Schlecht war und nur die guten Seiten in Erinnerung bringt.
Vergiss aber nicht, du hattest deine guten Gründe für dein Handeln.
Walk your talk!
Sei konsequent, sonst läufst du Gefahr dich lächerlich und abhängig zu machen und das Verhalten des Anderen von damals somit durchgehen zu lassen.
 

joseywales

Mitglied
Ich versuchte das Beschriebene, nur wie gesagt ich treffe nur alte Leute,Familien oder Leute die nur Party machen wollen, ich weiß nicht wo man Gleichaltrige findet, mit denen man was Richtiges unternehmen kann , oder eben auch mal nur abhängen, ohne dass es sich seltsam anfühlt mal weniger zu sagen oder dass nur ich das Gespräch am Laufen halte mit Fragen etc. Leute scheren einen immer sofort über einen Kamm oder ignorieren mich, oder ghosten nach einer Zeit und wenn dann mal ein Kontakt besteht, dann fühlt er sich zäh und ohne Leben an und ich werde immer nur "bewundert" versteht mich nicht falsch aber so war es oft, vor allem halt von männlicher Seite.
Schroti das tut mir Leid, hab doch glatt was Ähnliches erlebt. Ja man muss dringend seine Vorlieben und Präferenzen, Anschauungen erstmal zurückfahren und stattdessen einen prüfenden Blick üben, bis man sich öffnet. Das Übernehmen von Anschauungen,Meinung etc ist einfache Projektion, fast narzistisch dann solche Personen zu mögen die einem nach dem Mund reden. Die wahre Herausforderung ist es Menschen zu mögen, die überhaupt nicht so sind wie man selbst.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
S Unglaubliche Schuldgefühle Ich 22
G Ewige Schuldgefühle Ich 2
A Schuldgefühle ohne wirklichen Grund Ich 9

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • S (Gast) ssrt1
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Walter1111 hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Gast ssrt1 hat den Raum betreten.
  • (Gast) ssrt1:
    hey
    Zitat Link
  • (Gast) ssrt1:
    hey chantal bist du da
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • @ Rocco:
    Nein ist sie nicht ich warte auch
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben