Anzeige(1)

Schuldgefühle,Rat und Rastlos

G

Gast

Gast
Hallo liebe Community,

ich weiss nicht an wen ich mich sonst wenden kann und bin daher auf dieses Forum hier gestoßen. Um es kurz zu halten ich habe großen Mist gebaut und bin Fremdgegangen. Das ganze war eine einmalige Sache. Zur Situation: ich führe seit über zwei Jahren eine Beziehung. Die in den vergangenen Monaten mehre Tiefpunkte erreicht hat und sich dann stets wieder gefangen hat. Versteht mich nicht Falsch ich hab sowas zuvor nie getan, auch nicht in Beziehungen in denen ich unglücklich war oder die nicht richtig rund liefen. Diese Beziehung ist anders wir verstehen uns im Grunde sehr gut obwohl wir in einigen Dingen grundverschieden sind. Aber wieso dann Fremdgehen ? Nun ja ich glaube das ist eine Verkettung von vielen verschiedenen Kleinigkeiten, die sich für mich zu einem rißigen Balast entwickelt haben. Sie ist der total offene Mensch wünscht sich ein WG-Leben geht sehr oft feierern, und aufgrund ihres Aussehens ein reiner Männermagnet. Im Grunde würde man so etwas eher ihr zutrauen als mir. Dennoch habe ich diesen Fehler gemacht. Sie hatte zuvor zwar einige kleinere sexuelle Aktivitäten aber ich war ihr erster. Das Problem dabei wir versuchen es seit gut 1,5 jahren und bisher ist sie nicht gekommen. Das mag für einige jetzt vielleicht lustig klingen aber ist für mich ein Problem. Die ersten male mag es daran gelegen haben, dass es neu für sie war. Danach verfiel der Sex relativ schnell in eine Lustlosigkeit. Man merkte es ihr an, dass sie keinen spass dran hat, wiel es ihr nichts bringt. Hart ausgedrückt man hatte eher das gefühl sie gibt sich mir hin, weil es einfach in ihr Bild einer beziehung passt. Für mich war es so als würde ich ...hart ausgedrückt mit einer Gummipuppe schlafen (obwohl ich solch eine Erfahrtung noch nie gemacht habe). Den Zustand wollte ich ändern ich besorgte mir Bücher und allerlei ..Partnerspielzeuge usw. Das gab dem Sexualleben aber nur einen kurzen stoß. Ich war verzweifelt. Sogar so sehr dass ich ihr einfach um zu sehen wie stark es sie belastet vorgeschlagen habe sie könne sich eine "freifahrt" genehmigen. Ihre Antwort kam nicht sofort, sondern sie hat ernsthaft darüber nachgedacht sich aber dagegen entschieden. Das war für mich mehr oder weniger ein Zeichen wie sehr es sie selber belastet. Natürlich haben wir endlose dikussionen geführt woran es liegen könnte. Wir haben die verschiedensten dinge ausprobiert. Schlussendlich dachte ich das ist zuviel druck sie kann sich nicht mehr hingeben. Also nahm unsere sexuellle Aktivität wieder ab. Wenn wir jetzt aktiv sind merkt man es ihr einfach an dass es gespielt ist. obwohl es definitiv beseer läuft als zuvor. Für mich ist das ganze deshalb so belastend, weil ich definitiv kein unbeschriebenes Blatt bin und einige kurzzeitige Beziehungen hatte und bisher mit so etwas nicht konfrontiert war. Das ganze schwirrt wie ein damokles Schwert über meinen Kopf ich begann selber an mir zu zweifeln. Weiter dachte ich an ihr Party feier leben und dem wahrscheinlich inneren wunsch auch endlich mal ihren Höhepunkt zu erleben. Gerade mit dem Hintergrund, dass ich ihr erster bind und sie oft feiern, dann ihr geplantes Wg-leben und ihre offene Art. Allein das belastet mich aber ich möchte es es ihr auch nicht verbieten. Ich bin der Ansicht man kann einem menschen nichts verbieten. Beziehungsweise verbietet man einem Menschen etwas, so wird er den inneren Wunsch unterdrücken. Ich sage lediglich dass mich dies oder jenes stört und schaue dann auf die entsprechende reaktion. Ich dachte also über kurz oder lang wird sie mal ihren ausrutscher haben. Auch nicht um mir zu schaden dass war auch nicht meine absicht aber zu schauen wie es ist. Einfach aus experimenteller neugier, villeicht deshalb auch weil unser sexleben so verfahren ist und sie den wunsch verspührt ihr erlebenis zu haben. Mein Fremdgehen war also keines wegs aus experimenteller neugier oder gar um ihr zu schaden. Es war einfach ein enormer psyhischer druck . Sex war mir bisher immer wichtig, vor allem dass beide daran spass haben und ich war mir selber nicht mehr im klaren ob es für mich beziehungsentscheidend sein kann oder nicht. Auch wusste ich einfach nicht ob ich auf irgendeine weise versagt habe. Ich brauchte einfach gewissheit. Nun weiss ich dass mir es einfach nicht so wichtig ist auch wenn es bei ihr einfach nicht klappen will, all die dinge die wir gemeinsam erleben zählen mehr. Ich werde geplakt von schuldgefühlen weiß aber auch dass wenn ich ihr es beeichte die beziehung unwiderruflich zu ende ist. das war ein katastrophaler vertrauensbruch. Ich fühle mich schlecht und schäme mich. es hat all meine prinzipien über den haufen geworfen. ich frage mich selber "wer bin ich" aber in diesem moment war einfach der psychische druck zu groß.
 

Anzeige(7)

Nordrheiner

Urgestein
Hallo, Gast,
ich will Dir keine Vorwürfe machen, diese machst Du Dir schon selbst.

Sex, den beide geniessen, ist sehr sehr schön. Aber wie Du selbst festgestellt hast, nicht das Wichtigste.
Trotzdem sollte man schauen, woran es liegt, dass Deine Partnerin nie zum Höhepunkt kommt. Eines ist mir jedenfalls klar: Wenn ihr euch unter Leistungsdruck, unter Erwartungsdruck setzt, sinken die Erfolgschancen. Das Beste, so scheint mir, ist immer das Spielen miteinander, das erwartungslose Fühlen und das Spüren des gegenseitigen Vertrauens. Jedoch wäre ggf. der Besuch eines Sexualtherapeuten anzuraten. Es kann durchaus sein, dass Deine Partnerin sich verkrampft, ohne diese Verkrampfung bewusst wahrzunehmen.

LG, Nordrheiner
 
G

Gast

Gast
Ich hoffe, dass du dich geschützt hast, als du fremdgegangen bist.
Ja. Ich habe jetzt zwar die Gewissheit, dass es mir nicht mehr so wichtig ist. Dennoch bleibt natürlich das gefühl des fehlers. Die angst um die Beziehung und auch die Probleme, die Sie hat sind nicht aus der Welt. der gang zum Sexualtherapeutin erscheint mir als letzte Insel der Hoffnung. Alles andere haben wir ja schon 1,5 jahre lang versucht.
 

Harle

Aktives Mitglied
Weniger Doktor Google, sondern stattdessen ab zum Therapeuten. Es ist bei euch ja inzwischen so verfahren das ihr da alleine nicht mehr rauskommt und inzwischen auch vieles völlig fehl interpretiert wird. Kommt sie nur beim Geschlechtsverkehr nicht oder auch nicht wenn sie es sich selber macht. Bist DU vielleicht extrem auf ihren Orgasmus fixiert und sie findet es auch ohne schön? Ist ihr Sex vielleicht einfach gar nicht wichtig ...
Und dein Fremdgehen macht es auch nicht einfacher, stell dir vor sie spürt zu dem Stress der ihr eh schon gemacht wird nun auch noch dein schlechtes Gewissen ... ahnt etwas etc.
 
D

denk mal nach über dich

Gast
Wäre ich deine Freundin,wäre definitiv Schluss!Du versuchst dich hier Sätze lang rauszureden,warum du fremdgegangen bist!Ich sag dir ,warum: Weil es an deinem Ego kratzt,dass sie BEI DIR keinen Orgasmus bekommt.Warum sonst betonst du ihre gutes Aussehen,ihre Lust auf Feten,WG- Leben usw.Du hast Angst,sie zu verlieren....und das hast du doch schon mit dem Druck,den du ihr machst.Du besorgst Bücher, Sexspielzeug usw....Ja,glaubst du denn,es liegt an der TECHNIK?
Nein,eine Frau braucht ganz tiefes Vertrauen,um sich fallen lassen zu können. Das Vertrauen zu dir hat sie wohl nicht....zu Recht!Fremdgehen ist ein absolutes NoGol
Willst du jetzt etwa Mitleid von uns dafür, weil du ein schlechtes Gewissen hast? Aber nicht von mir......
 
G

Gast

Gast
[.....]

TE, ihr passt physisch nicht zusammen.

Wenn man so jung ist und so kurz zusammen und so wenig intime Harmonie da ist, sollte man es lassen.

Himmel, sie verstellt sich ja von Anfang an. Ist doch grässlich.

Sowas wird mit den Jahren nicht besser. Im Gegenteil.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben