Anzeige(1)

Schnupfen seit 6 Monaten

G

Gast

Gast
Hallo,

Hatte seit ca. Februar bis Juni immer wieder Mandelentzündungen, alle zwei Wochen. Insgesamt waren die Mandeln in diesen Monaten 7 mal entzündet. Im Juni wurden die Mandeln entfernt. Begleitend war immer ein Schnupfen dabei.

Nun ist seit der Mandelentfernung der Schnupfen geblieben. Immer mal Phasen wo die Nase richtig zu ist, und Phasen wo weniger Symptome da sind. Aber richtig weg ist er nie. Niesen tu ich nur selten, aber die Nase ist fast immer verstopft.
Nasenspray habe ich anfangs benutzt, aber da man es auf Dauer nicht sollte, benutze ich jetzt eine nasendusche, aber auch die hilft nur wenig.
Die "Sekretion" nach dem schnäuzen im Taschentuch ist blass grünlich am Morgen, später am Tag weiß/ blassgelb.

Ich weiß nicht mehr weiter, ein halbes Jahr schon nahezu dauerkrank zu sein ist sehr nerfig. Was könnte das sein? Allergie? Da "sollte" das nasensekret doch eigentlich glasklar sein.
Ich habe bisher nur eine unbekannte Allergie gegen ein Lebensmittel, die letztes Jahr nach 10 Jahren ohne "Anfall" plötzlich wieder auftrat.
 

Anzeige(7)

Yannick

Moderator
Teammitglied
Hallo Gast,

Wurde aktuell mal ein Allergietest gemacht? Was Du beschreibst könnte
eine Hausstauballergie sein. Hast Du mal öfter Temperatur gemessen?
Wenn der Arzt die Ursache nach 1/2 Jahr nicht gefunden hat, dann gehe
zu einem anderen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Daoga

Sehr aktives Mitglied
Ursache von Dauerschnupfen können Probleme mit den Nebenhöhlen sein, daß da irgendwo ein chronischer Infektions- oder Entzündungsherd sitzt. Die Mandeln waren vermutlich ganz unschuldig an der Sache. Das sind sie meistens bei Dauerinfektionen, die Mandeln sind Teil des Immunsystems, die solche Sachen bekämpfen und nicht etwa hervorrufen, weshalb man heute auch nicht mehr so großzügig ist mit Entfernungen wie früher, daß der Effekt der Entfernung bei Dir gleich null war, hast Du ja schon bemerkt, das wirkliche Problem saß die ganze Zeit nämlich woanders. Zur Bekämpfung von Nebenhöhlenproblemen wirken hervorragend natürliche Antibiotika, insbesondere Meerrettich, der mit seinen scharfen Inhaltsstoffen (Senföle) sowohl Erreger als auch die Verschleimungen, in denen sie sich verstecken, "wegbeißt". Auch Schwarzkümmelöl (gilt als sehr potent fürs Immunsystem) und alles "was scharf macht" ist gut, wie z. B. Ingwer, Zwiebeln, Senf, Pfeffer, Chili etc. Und natürlich alle anderen natürlichen Immunstärker, die Deine Apotheke hergibt, z. B. Zinktabletten, Echinacea, Enzympräparate. Wenn gar nichts mehr hilft, kannst Du natürlich Deinen Arzt um eine Antibiotikakur bitten, aber da kommt dann wahrscheinlich die chemische Keule.
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben