Anzeige(1)

Schmerzen im rechten Unterbauch

Styx.85

Mitglied
Liebe Forengemeide,

nun muss ich auch mal einen Thread erstellen.

Ich habe seit ca. 3-4 Wochen leichte Schmerzen im rechten Unterbauch, etwas unterhalb des Bauchnabels aber noch überhalb des Beckens. Der Schmerz ähnelt bei Bewegung leichtem Seitenstechen.

War auch schon beim Doc zum Abtasten und Ultraschall:

-Blinddarm ist ausgeschlossen
-Gallenstein ist ausgeschlossen
-Harnwegs-Kolik ist ausgeschlossen
-Blutbild normal
-Stuhlprobe normal / Stuhlgang normal / kein Durchfall
-Abtasten erzeugt keinen zusätzlichen Schmerz, bestenfalls leichten Druck

Er vermutet ein leichtes Reizdarm-Syndrom. Seit dem trinke ich reichlich Fenchel Tee (= schmeckt mir nicht), esse Joghurt und verzichte weitgehend auf Süßkram.

Es wird jedoch nicht besser bzw. nur sehr langsam. Schlechter wird es aber auch nicht. Ich bin sonst fit, nicht krank geschrieben und arbeite normal.

Nachts sind sie Schmerzen gar nicht bzw. kaum zu spüren. Tagsüber vor allem bei bestimmten Bewegungen (Körperdrehung und Beugen nach vorne). Leichte Schmerzmittel (Ibu oder Aspirin) helfen zeitweise.

Ich bin männlich, 36 Jahre alt und habe wenig Übergewicht (94 kg bei 187 cm).

Habt ihr eine Idee was ich noch tun könnte bzw. eventuell noch eine andere mögliche "Diagnose" als Reizdarm? Habe in 3 Wochen einen Termin beim Internisten zur weiteren Abklärung.

Bis dahin bin ich für jeden Tipp dankbar.
 

Anzeige(7)

Styx.85

Mitglied
Bis dahin könntest du dir ja mal darüber Gedanken machen und ggf. weiter forschen (recherchieren):
Hi @Hase C.

danke für den Ratschlag. Ich fürchte nur dazu bin ich zu Naturwissenschafts / Medizin - Gläubig. Mein Weltbild ist da sehr gefestigt. Hinzu kommt, dass es mir psychisch sehr gut geht.

Von daher denke ich schon, dass es eher organische Ursachen hat.

Solch allgemeine Ratschläge die eher in Richtung "Lebensberatung" gehen helfen mir nicht. Es wäre schön, wenn sich jemand mit ähnlichen Symptomen hier finden könnte, der / die dann berichtet, wie es in den Griff zu bekommen war.

Ernährungstipps bei Reizdarm sind ebenfalls sehr willkommen. Meine Freundin meinte eben, ich sollte es mal mit Chia-Samen oder Flohsamenschalen versuchen. Sie hat aber selbst keine Erfahrung damit....
 

Regis

Aktives Mitglied
Vor vielen Jahren hatte ich mal etwas recht ähnliches, bei mir waren die Schmerzen aber auf der linken Seite des Unterbauchs. Vor allem waren sie bei jeglicher Bewegung (gehen, drehen usw.) spürbar.
Ein Ultraschall hatte ergeben, dass eine leichte Entzündung im Darmbereich vorlag.
Vielleicht könntest Du das erneut prüfen lassen (evtl. bei einem anderen Arzt)?
 

Styx.85

Mitglied
Vor vielen Jahren hatte ich mal etwas recht ähnliches, bei mir waren die Schmerzen aber auf der linken Seite des Unterbauchs. Vor allem waren sie bei jeglicher Bewegung (gehen, drehen usw.) spürbar.
Ein Ultraschall hatte ergeben, dass eine leichte Entzündung im Darmbereich vorlag.
Vielleicht könntest Du das erneut prüfen lassen (evtl. bei einem anderen Arzt)?
Hi Regis,

auch dir danke. Habe ja geschrieben, dass ich in drei Wochen beim Internisten vorstelling werde.

Wie hast du deinen entzündeten Darm in den Griff bekommen?
 

Regis

Aktives Mitglied
Wie hast du deinen entzündeten Darm in den Griff bekommen?
Ja, das ging recht schnell. Allerdings ist es schon so lange her (10 oder 15 Jahre?), dass ich nicht mehr weiß, ob ich Medikamente bekommen habe oder nicht.
Aber wenn tatsächlich eine Entzündung vorliegt, müsste man das sehen können. Das sind so dunkle Flecken auf dem Ultraschallbild.
Das wäre wie gesagt meine Vermutung als Laie.

Auf jeden Fall Gute Besserung!
 

Styx.85

Mitglied
Hast du nur Schmerzen? Wenn ja, dann könnte es auch ein muskuläres Problem sein. Vielleicht eine leichte Zerrung oder eine muskuläre Verspannung. Machst du Sport?
Hi Blaumeise,

ja ich mache Sport, 1-2 mal dieWoche Fitnessstudio...
Wie eine Zerrung fühlt es sich nicht an, das Gefühl kenne ich, hatte ich auch schon am Unterbauch... war bei mir nach ca. 2 Wochen wieder weg und hat vom Schmerzgrad geschwankt ... Das jetzt ist seit 4 Wochen unverändert...
 
S

Schwertdorn

Gast
Da sitz ja auch das Zwergfell, bei Bindegewebe Schwäche kann das vorkommen.
Für die Entstehung von chronischen Schmerzen sind in vielen Fällen Umbauprozesse des Bindegewebes verantwortlich.
Das Bindegewebe verkürzt sich, verklebt, wird steif und hart.
Es beginnen Umbauprozesse, die dazu führen, dass die frei beweglichen, elastischen Fasern gegen starre, wenig dehnbare kollagenhaltige Fasern ausgetauscht werden.
In Folge dessen entsteht eine erhöhte Grundspannung des Gewebes, was zu einer Beeinträchtigung der Beweglichkeit führen kann und Schmerzen verursacht.
Im Laufe der Zeit können sich die Verspannungen auch auf die inneren Organe ausbreiten und übertragen.
 

Styx.85

Mitglied
Hi allerseits,

nochmals Danke an alle.

Die Schmerzen lassen nun jeden Tag nach. Heute war fast kein Schmerz mehr zu spüren.

Dafür bekomme ich nun gehäuft Blähungen, sehr unangenehm.

Aber ich fürchte mein Hausarzt hatte Recht. Ist wohl ein leichter Reizdarm.

Meinen Termin beim Internisten lasse ich vorsichtshalber stehen zur weiteren Abklärung.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
B Schmerzen im rechten Daumen Gesundheit 10
M Starke Schmerzen im Trizeps des rechten Armes. Gesundheit 5
F Schmerzen beim Gynäkologen Gesundheit 7

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben