Anzeige(1)

Schluss gemacht obwohl er mich liebt

darkshot125

Neues Mitglied
Hallo erstmal,

Ich wende mich total verzweifelt an euch, in der Hoffnung ihr könnt mir Tipps, Rat und/oder Beistand geben.
Wie der Titel schon sagt, hat mein Freund letzte Woche Schluss gemacht. Hier die Geschichte:

Vor ca. 2 Jahren haben ich die Liebe meines Lebens kennengelernt. Es war magisch, als wären wir zwei vom ersten Moment an voneinander angezogen worden. Es dauerte nicht lange und wir waren zusammen. Er war mein erster Freund, und ich war für ihn die erste, richtige Liebe. Wir konnten die Finger nicht voneinander lassen.
Die Beziehung war von anfang an schwierig, da es nur eine Wochenendbeziehung sein konnte, da wir auf unterschiedliche Schulen gehn. 1 1/2 Jahre haben wir ohne größeren Streit überstanden. Doch dann begann seine Familie sich mit einzumischen, weil wir "zu viel" Zeit miteinander verbrachten. Wir hängten nur noch zusammen rum, was aber keinen von uns zweien störte.
Da meine Liebe zu ihm immer größer wurde, begann ich ihn immer und immer mehr zu vermissen, wenn ich die Woche über allein war. Es kam auch vor, dass wir uns nur alle 2 Wochen sehen konnten. Dieser Schmerz wurde immer schlimmer, doch er war für mich da und kümmerte sich um mich, so gut er konnte. (ich denke ich leide unter Verlustängsten, da ich in meinem Leben schon soviele Menschen gehen lassen musste).
Irgendwann kam das Gespräch auf, wie es nach der Schule mit uns weitergehn solle. Ich wünschte mir, dass das lange Leiden sich lohnt, und wir später zusammen studieren gehn könnten. Davon träumte ich, es überdeckte das Vermissen, weil ich Hoffnungen hatte :daumen:
Es dauerte nicht lange, und seine Familie beschwerte sich noch mehr, beschuldigten mich, dass ich ihren Sohn wegnehme. Hier die Mutter, der Vater, Schwester und 2 Omas... sogut wie jeder war unzufrieden mit mir. Doch mein Freund sagte nie, dass er dass alles aus eigenem Wille mache, dass er gern mit mir die kurze Zeit am Wochenende verbringt.
Das bereitete mir sehr viel Druck, da ich zumal selber mit der eigenen Famile zu kämpfen habe, aus vielen verschiedenen Gründen, bin auch von zu Hause weg weiter in seine Nähe gezogen. Ich brauchte ihn umso mehr, er gab mir Trost und Unterstützung.
Durch diesen Druck kam es nun öfter zu Streiterein, wo ich ihn am meisten brauchte, war er leider nicht da und über Telefon streiten ist nicht produktiv, es kommt zu Missverständnissen. Ich muss zugeben, dass ich mich nicht wirklich vorbildlich verhalten habe. ich hab ihm vorgeworfen, er liebe mich nicht mehr. Zusätzlich meinte er auch, er möchte die Zukunft (beim studieren halt), nciht mit mir verbringen, weil er auch anderes probieren will. So nach dem Motto: Studentenleben--> man muss möglichst viel erleben, Mädls haben usw.
Das war für mich der Schock des Lebens! :eek: Ich war nur noch fertig! Alles war für mich zerstört :'( ... Obwohl er ja eigentlich Recht hat. sagt zumindest mein Verstand und ich will ihn sein Leben auch nicht zerstören/ im Weg stehn. Doch mein Herz ist so verletzt! Ich fühl mich verarscht, fallengelassen, missbraucht und ausgenutzt. Ich habe im Laufe der Beziehung so viel für ihn gegeben, war da, wenn er mich brauchte.. Alles! Ich habe mir schon oft vorgestellt, wie unsere Kinder zusammen im Garten spielen, wie ich die perfekt Frau für ihn gewesen wäre. auch wenns eigentlich sehr unrealistisch ist, aber ich hab es mir gewünscht.
Er sagte, er liebt mich noch so sehr, er hat sogar geweint wegen mir, er wolle mir nicht wehtun und kan den Gedanken nicht ertragen, wenn ich leide... 1 Woche ging es dann noch gut. Die Woche drauf hat er Schluss gemacht, da es für ihn keinen Sinn mehr gemacht hat.(Die erste Beziehung sei eh zum Scheitern verurteilt)...

So, das ist jetzt 2 Wochen her. Ich hatte viel Zeit zum Nachdenken, Habe mehrmals täglich bitterlich geweint um ihn. In der Zeit kamen 2 sms, er wollte wissen wie es mir geht, will mich aber nicht zurückhaben.
Ich will um alles in der Welt um ihn Kämpfen, ich würde mich bemühen, damit auch er glücklich mit mir sein kann, sagte ihm auch er würde nie wieder jemanden finden, welche ihn so liebt wie ich. Das mit seiner Familie wäre schwer, doch wenn es sich lohnt, würde ich das durchstehn, genau wie seine Abwesenheit. Meine Welt würde endgültig zusammenbrechen ohne ihn.
Bitte helft mir, was kann ich tun. Ich weiß, ich bedeute ihm nochwas. Wir beide lieben uns noch immer. Wie kann ich ihn überzeugen zurückzukommen?
Ein Leben ohne ihn gibts für mich nicht, er war immer für mich da!
Oder wäre es besser so? Für ihn und für mich? Mein Schmerz, seine Freiheit...


Ich bin dankbar für jede Hilfe
 

Anzeige(7)

Xeaks

Aktives Mitglied
Hey,

Puhhh...

Sehr schwer das ganze, er hat sich sicher auch nicht immer korrekt verhalten. Ich meine wenn seine Familie gegen dich ist, müsste er dazwischen gehn und was sagen.

Ich bin der letzte der sagt, Fernbeziehungen haben keine Zukunft! Von daher, sicher ist es schwer und anstrengend wenn man sich nur am Wochenende sieht, wenn überhaupt, doch gibt es ja Telefon und Internet etc. für die Zeit dazwischen, also unmöglich ist es nicht!

Das du ihn noch liebst, das liest man einfach. Man sieht nicht nur Trauer in dem Text, auch schöne Moment, die ihr zusammen genossen habt. Also ich kann sehen das du sehr an ihm hängst.
Andersrum, schwer zu sagen. Du sagst es kamen 2 Sms, wo er fragt "wie es dir geht, aber das es nicht mehr sein könnte"; doch du denkst dennoch weiterhin das er mehr für dich fühlt.

Ich würde es schonmal nicht als dein Schmerz und seine Freiheit forumlieren. Das mit dem Studentenleben, vielleicht wollte er das auch gar nicht damit sagen. Das er mehr Frauen will. Hmm..

Glaub mir ich kann dich vollkommen nachvollziehen, ich habe ähnliches durch gemacht oder stecke sogar noch mitten drin. Raten würde ich dir zu folgedem: Versuch mit ihm in Ruhe zu reden, sag ihm wie sehr dich das mitnimmt und versuche für dich mehr Klarheit rein zu bekommen, aber bitte sei nicht Vorwurfsvoll.

Ich wünsche dir auf jedenfall alles alles Gute!!!

LG Xeaks
 

darkshot125

Neues Mitglied
Erstmal danke Xeaks für deine Hilfe!

Du hast Recht, am besten versuche ich mit ihm nochmal darüber zu reden. Und zwar wenn er nächstes Wochenende nach Hause kommen sollte. Diese Woche ist er nicht da, das weiß ich und ich denke persönlich darüber reden ist besser als telefonieren.
Ganz unschuldig werden wir beide nicht sein. Das mit seiner Familie muss ich ihm irgendwie besser beibringen, denn er meinte sie hätten ja eigentlich nichts gegen mich. Also wenn sein Vater und seine Mutter nicht mehr mit mir reden wollen glaub ich das nicht so recht. Ich hoffe wir kriegen das in den Griff, denn ich will nicht immer von schlechten Gewissen geplagt werden, wenn ich bei ihm bin. Das würde den "Beziehungswiederaufbau" glaub ich meinerseits nicht wirklich unterstützen :(. Mein Selbstwertgefühl ist nicht das beste, doch ich bemühe mich! Seitdem ich ihn kenne ist es nach und nach immer mehr geworden. Er hat mir wirklich gut getan :)

Vielen vielen Dank für die Unterstützung!
 

Xeaks

Aktives Mitglied
Hallo,

schön wenn ich dir etwas helfen konnte und ich finde auch persönlich gut das es mit ihm so machen möchtest. Über Telefon ist sowas doch nicht so etwas, man muss dem jenigen dabei auch in die Augen sehen können.

Naja das mit den Eltern, dass ist ein wichtiger Punkt, wenn es wieder in die andere Richtung gehen würde. Muss das mit den Eltern unbedingt geklärt werden, wie du schon sagst du fühlst dich dort dann nicht so besonders gut und auch allgemein denke ich tritt der Gedanke dann oft ein.
Ich denke man kann sich dann einmal gemeinsamen mit den Eltern an einen Tisch setzen und darüber reden. Doch eins nach dem andern, oke?

Schau erstmal das du mit ihm reden kannst, wenn du möchtest kannst du mich ja auf dem laufenden halten.

Alles Gute weiterhin!

LG Xeaks
 

darkshot125

Neues Mitglied
Hallo,

Ich habe es vor kurzem geschafft nochmal mit ihm darüber zu reden. Er meinte noch, er wäre sich unsicher. Ich weiß, dass er das ganze Wochenende weg war um mit seinem Freund Party zu machen. Er sagte, er hätte mit keiner was gehabt, doch ich bin mir zeimlich sicher, dass er den Kontakt mit Mädls sucht. Das hat er auch vorher schon getan und er hat sogar zugegeben, dass er mit der einen oder anderen (vlt auch mehreren) öfters schreibt.
Nun gut, nachdem er sich recht viel Zeit in meinen Augen mit hin-und herüberlegen genommen hat, hab ich Klartext geredet. Ich sagte ihm, wenn er noch länger braucht sich zu entscheiden, kann ers vergessen, da ich mich nicht von ihm verarschen lassen brauch (hab trotz Liebe auch meinen Stolz! Wenn er wirklich an mir hängt, wärs nicht so schwer zu entscheiden).
Desweiteren drohte ich ihm, dass ich all sein Zeug, was ich von ihm bei mir hab, bei ihm vor die Tür zustellen.
Dann aufeinmal meinte er, wir versuchens nochmal. Ich hab mich wahnsinnig gefreut, mein Leben hats sich wieder lebenswert angefühlt! :D
Wir hatten auch schon wieder telefoniert seit dem und SMS geschrieben. Fast so wies früher war, nur ich hab nach kurzer Zeit so eine Art schlechtes Gewissen gekriegt, ich hielt mich beim Schreiben mit ihm auch leicht zurück. Ich kann nichts dagegen tun, doch mich überkommt das Gefühl, als wäre es vielleicht nicht richtig. Ich hab irgendwie Angst mich neu auf ihn einzulassen. Ich will diesen Schmerz nicht nochmal spüren. Er sagte zwar, dass mitm Studieren ist noch hin, er werde sich aber Gedanken machen (er ist extrem spontan muss ich dazu sagen, deshalb bin ich nicht ganz überzeugt). Er kann genauso gut seinen Wehrdienst antreten, oder gleich Arbeiten gehen. Für mich bleibt nur Studieren übrig.

Also, irgendwie sind wir scheinbar wieder zusammen, doch es bedrückt mich trotzdem. Ich dachte, wenn wir wieder zusammen sind wird alles gut.
Vielleicht wollte er mich nur der "Einsamkeit" wegen zurück?
Vielleicht wartet er nur, bis er eine von seinen Kontakten rumkriegt und dann bin ich weg vom Fenster. Ich weiß, dass er auch gerne was anderes ausprobieren möchte, aber auch, dass ich ihm schon etwas bedeute. Reicht es aus?

Ich bin emotional so durcheinander :( Ich hätte alles am liebsten wie früher. Mein Herz sagt immer ja zu ihm. Doch die Zweifel bleiben. Ich möchte nicht benutzt werden die nächste Zeit... Was kann ich tun, um die Beziehung wieder zu festigen? Dass er nur Augen für mich hat und er zu sich sagen kann, dass ich es definitiv wert bin, dass er bei mir bleibt?
Sollte ich vielleicht mit ihm über meine Sorgen reden? oder wäre das gleich beim "Neubeginn" gefährlich?
Oder hat das alles keinen Sinn mehr?



Nochmal Danke für alles!
 

Xeaks

Aktives Mitglied
Hey,

schön was von dir zu hören und vorerst meinen glückwunsch dazu wie es gelaufen ist.

Doch ich kann deine Sorgen gut nachvollziehen. Deine Angst ist wieder von ihm enttäuscht zu werden und den ganzen Schmerz noch einmal mit erleben zu müssen, dass ist ein Hinternis.

Einerseits liebst du ihn, andererseits, selbst wenn es "derzeit" so ist wie früher, kommt der Gedanke was dann kam. Die übergangssache bis er eine andere hat, hmm .. ich kann es nicht ganz ausschließen das weißt du, immerhin kenne ich ihn zu wenig.

Was kann ich dir raten: Es ist schwer, ich würde dir erstmal raten tief in dich rein zu hören und zu schauen was du wirklich willst. Ist es wirklich er, egal was damit verbunden ist. Oder bedeutet er dir doch nicht mehr soviel wie einst, immerhin hat er sich auch verändert.

Naja ob er nun studiert, Wehrdienst oder Arbeiten geht, je nachdem kann er mit dir Kontakt halten und eine Beziehung führen auch wenn man sich weniger sieht bei dem ein oder anderen. Also das wäre kein Grund dafür eine Beziehung zu beenden.

Ob du mit ihm über die Sorge reden sollst? Wie schon gesagt würde ich erstmal schauen was du wirklich jetzt empfindest, ich meine du sagst dir "eig. müsste ich glücklich sein ich habe ihn wieder" doch bist du es nicht, was ist die große Sorge dabei? Angst enttäuscht zu werden? Nicht mehr soviel Gefühl wie früher?

Glaub mir das ist alles nicht sehr einfach, die dort einen guten Rat zu geben. Vorallem weil viel von dir und von dem was du wirklich möchtest abhängt.

LG Xeaks
 

darkshot125

Neues Mitglied
Ich weiß, ich hab mich lang nicht mehr hier blicken lassen. Es ist einiges passiert in letzter Zeit.
Vor Weihnachten hatten wir uns geeinigt, es nochmal zu versuchen. Mein Weihnachtsfest war so schlimm wie noch nie und von feiern konnte nicht die Rede sein. Ich hab mich nur in meiner Wohnung verkrochen und im Selbstmitleid gebadet. Mein "Freund" hat die Feiertage mit seiner Familie und den Verwandten verbracht. Dazu sei gesagt, dass er und ich fast Nachbarn sind. Wir wohnen 2 Straßen entfernt voneinander und ich kann von der Haustür aus sein Haus sehen.
In der gesamten Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr hatte er nur einen Tag für mich Zeit, und an den Abend ist ihm eingefallen, dass er mit seinem Freund und deren Schwester + Freundin ins Kino wollten. Da ich auch endlich mit ihm was unternehmen wollte fragte ich ob ich mit darf, er war schließlich Fahrer und es gab noch einen freien Platz. Doch er wollte mich nciht dabei haben, da er mit seinem Kumpel "allein" sein wollte.
Mit seiner Schwester hat er schon immer recht viel geschrieben, darüber konnte ich mit Mühe noch hinwegsehen. Aber jetzt hat er schon wieder ein Mädchen kennengelernt, welches er gar nicht mehr in Ruhe lässt.. "Wir müssen bald wieder was zusammen machen", oder "Darf ich deine Nummer haben". (Ich muss zugeben, dass ich bei seinem Facebook Account drin war, was natürlich nicht in Ordnung ist, ich weiß).
Sie haben halt seeeeeeehr vertraut geschrieben, und jedesmal kamen die Küsschen, Smileys wie ich sie bei mir nur selten gesehn hab. Auch bei anderen macht er das. Bei einer Schulfreundin schreibt er auch Herzen und Lieb dich usw, aber ich weiß, dass da nichts läuft. Mit soviel Freude und Erwartung ist er mir irgendwie fremd. Nach den Streits erst Recht. Ich fühl mich total ausgeschlossen und langweilig. Jetzt ist er sowieso für 3 Tage zu einem anderen Freund gefahren, der weiter weg wohnt. Da in der Stadt hat er auch schon so viele Mädls kennengelernt, und ich kann mir gut vorstellen, dass er wieder freudigen Kontakt aufnimmt :(
Über die Zukunftssache hatten wir nochmal geredet. Er meinte er möchte noch anderes als mich ausprobieren, einen neuen "Lebensabschnitt" beginnen, obwohl er mich mag und eigentlich glücklich ist. Doch wir haben für die nächste Zeit einen Kompromiss geschlossen: Wir können zusammen studieren gehen, aber keine gemeinsame Wohnung ect. So ist eigentlich jeder unabhängig, und die Beziehung läuft halt weiter bis man sich wirklich auseinanderlebt und nicht eines Tages sagt es ist nicht mehr möglich. Dafür verschiebt er seinen Wehrdienst hinters Studium.
Ich fühl mich so zerstört! Mein ganzes Leben lief für mich immer schlecht und zu meinem Nachteil, egal wie sehr ich mich bemüht habe. Ich wollte an ihm festhalten, weil er mich immer zum Weitermachen motivierte. Doch jetzt bröckelt das Vertrauen. Ich fühl mich langweilig und ungeliebt. Ich denke ständig, dass ich bei ihm hinten anstehen muss.
Ich wollte nach dem Kino Tag Schluss machen und sagte ihm er soll bitte dringend vorbeikommen. Als er da war wollt ich es ihm sagen und alle Sachen geben die uns verbinden (Geschenke, Bilder von uns 2 usw.). Doch als er da stand, bin ich sofort in Tränen ausgebrochen, hab mich wie erdolcht gefühlt. In dem Moment wollte ich einfach sterben und für immer verschwinden. In meinem Inneren hat alles gebrannt.
Ich hab ihn teilweise mit meinen Problemen und Sorgen vertraut gemacht, doch gerade weil ich ihn so sehr liebe, möchte ich ihn damit nicht belasten. Erst Recht wenn ich Angst um meine "Existenzberechtigung" mit/bei ihm haben muss und wenn die Beziehung im Moment eh nicht so stark ist. Die Geborgenheit ist nicht so ganz vorhanden.

Ich weiß nicht, was ich tun soll. Ich kann nicht Schluss machen, das würde mich endgültig zerstören. Ich brauche ihn..
 

Phoenix13

Mitglied
Oh, ich weiß, wie sich das angefühlt... tut mir sehr leid - fühl dich mal in den Arm genommen:)

Ich weiß nicht, was ich tun soll. Ich kann nicht Schluss machen, das würde mich endgültig zerstören. Ich brauche ihn..
Ich kann dir aus Erfahrung folgendes sagen: Es fühlt sich zwar so an, aber es ist nicht so. Du brauchst ihn nicht. Es gab eine Zeit vor ihm, in der du glücklich warst, oder? Und es wird auch eine Zeit nach ihm geben, in der du sehr glücklich sein wirst! Es wird eine Weile brauchen, bis du das wahrnehmen kannst, aber so wird es kommen. Und dann wird es auch noch andere, sehr besondere Menschen/Männer in deinem Leben geben, von denen du jetzt nur noch nichts ahnen kannst...

Siehst du überhaupt noch eine andere Möglichkeit, außer der Trennung, oder willst du sie nur nicht wahrhaben? Ich denke, du hast bereits selbst erkannt, dass es nicht mehr so wie früher sein wird. Sein Verhalten finde ich jedenfalls dir gegenüber mies. Das hast du nicht verdient, und das würde ich ihm zumindest mal ganz deutlich sagen!

Du bist ein wertvoller Mensch - mach dein Lebensglück nicht so sehr von einem Menschen abhängig - so funktioniert das Leben und die Liebe nämlich nicht. Ich wünsche dir den Mut, den Dingen so, wie sie sind, ins Auge zu sehen, auch wenn es schmerzhaft ist. Daran wächst man, und das macht uns letztlich zu den Menschen, die wir sind.

Ich hoffe, das hilft dir ein wenig. Hast du denn Menschen um dich herum, mit denen du reden kannst, und dein Herz ausschütten? Das hilft!

Liebe Grüße
Phoenix
 
K

Kriss

Gast
Hi, oh man, da fühlen wir dann doch alle immer das gleiche. Immer. Es trifft jeden! Ich kann mich sehr gut an meine erste Liebe erinnern und dachte auch, daß er der Vater meiner Kinder wäre und ich mit ihm alt werden würde. Und hab ihm monatelang hinterhergeheult und mich gequält. Nicht hübsch genug, nicht klug genug...all das eben.
In Wahrheit ist es so, daß er auf einem anderen level ist als du. Er will wissen, ob und was er mit anderen Mädels kann. Das ist nicht unbedingt Druck von seiner Familie, sondern auch bestimmt von seinen Freunden. Er ist nicht da, wo du bist. Sich für immer auf eine Person festzulegen. Das hat nichts mit dir zu tun, sondern liegt ziemlich in der Natur der Dinge. Das Leben beweist oft, daß die erste Liebe selten hält und wenn sie hält, geht sie später oft kaputt, weil sich mindestens einer von beiden fragt, ob da vielleicht noch was anderes ist, was man verpaßt hat. Wenn man dann schon Kinder hat und ein Haus usw ist das noch viel, viel schwieriger. Dann doch lieber jetzt. Manchmal bekommt man es zurück, aber erst wenn man Erfahrungen gesammelt hat und herausgefunden, was man selber will und kann.
Was du grad erlebst haben Millionen, Trillionen von Menschen erlebt und kein guter Ratschlag macht es leichter. Man kann nur versuchen sich so gut wie möglich durchzuwurschteln und möglichst unbeschadet auf die nächste große Liebe zu warten, die, ich garantiere es dir, kommen wird. Und wenn man es clever anstellt, ist die nächste Liebe immer besser als die davor.
Du hast alle Antworten in dir. Hast die richtigen Denkansätzte. Und die Wahrheit ist, laß ihn gehen. Wenn es bestimmt ist, werdet ihr euch wiederfinden. Und wenn nicht, laß dich von was noch besserem finden.
 

Xeaks

Aktives Mitglied
Guten morgen wünsche ich dir,

hoffe sehr du konntest die Nacht angenehm schlafen. Habe es erst leider jetzt geschafft dir zu schreiben.

Ich habe mal einen Spruch gelesen der etwas zu deiner Situation passt, ich hoffe ich bekomme ihn noch zusammen:

Was du liebst, lass frei.
Kommt es zu dir zurück gehört es dir für immer.
Tut es das nicht, hat es dir nie gehört.

Was dir das sagen soll ist einfach, du solltest ihn gehen lassen so schwer es dir wohl auch fällt, du zerbrichst daran. Du hast alles versucht was in deiner Macht stand, doch war alles vergebens, er gibt dir nicht das was du dir letzendlich von ihm wünscht, du kannst nicht so weiter machen. Selbst wenn du ihn sehr liebst, spätestens wenn er dich wieder und wieder enttäuscht macht dich das fertig, was dir dann immer mehr schaden wird.

Dennoch habe ich eine Frage, du sagtest du wolltest mit ihm schluss machen nach dem Kino-Abend. Statt es ihm zu sagen bist du in tränen ausgebrochen hast dich gefühlt wie als bekämst du ein Dolch ins Herz.
Meine Frage an dich ist, wie hat er in dem moment reagiert? Hat er dich getröstet? War er für dich da?; oder hat er dein ganzes leiden runtergespielt, schlimmer sogar ignoriert?

Wie von den anderen beiden schon gesagt worden ist, vorallem von Phönix. Du warst vor der Zeit mit ihm glücklich und du wirst danach auch noch mehrmals glücklich sein. Mit anderen Leuten, anderen Männern. Es ist nie einfach etwas zu verlieren was einem einmal eine Menge bedeutet hat, doch ich seh derzeit nur schaden und kein glück mehr dabei.

Ich sage niemals das es einfach wird mit ihm schluss zu machen, ich sage auch nicht das du es tun sollst. Letzendlich ist es deine Entscheidung, doch mein Rat wäre es wirklich ohne ihn versuchen, sei ohne ihn glücklich, mach dich davon, von ihm, nicht abhängig.

Du schaffst das schon! Ich glaub an dich!

Du kannst mir auch jederzeit eine PM schreiben!

Fühl dich umarmt!

LG Xeaks
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben