Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Schlimmer als jede Soap, thats life

Caleb

Mitglied
Hi Leute, Ladies and Gentleman etc

Ich hab da ein problem :) Wie könnte es auch anders sein, sonst würd ich wohl kaum einen Thread aufmachen ich Trottel. ich muss ohnehin weit ausholen daher fang ich am Besten gleich an, nur eine Sache bitte vorweg: An alle mutigen die sich den kommenden Batzen Text tatsächlich antun und antworten, alleine dafür schonmal ein dickes Thank You!

Here we go!

Ich habe eine Freundin. Sie ist 27 und ich bin ebenfalls 27, es geht also nichtmehr um irgendwelche Kindergarten Stories. Wir haben einen gemeinsamen Sohn, 5 Jahre alt ist der kleine Mann. Wir selbst sind seit 7 Jahren ein Paar, prinzipiell also verdammt früh zusammengekommen für die heutige Zeit würd ich mal sagen. Es gab in der Beziehung Höhen und Tiefen wie das nunmal so ist, ich trennte mich damals 2 Mal von ihr weil sie gelogen hat - Kleinigkeiten und auch grosse Dinge, Fremdgehen oder Betrügen im Sinne von Sex/Zärtlichkeiten war dabei aber nie ein Thema. Sie wollte mich immer zurück und als ich erfuhr das sie schwanger war und wir uns wiedersahen machte es nochmal klick und ich wollte es erneut versuchen, family-like.

Die Jahre strichen so ins Land. Meine Freundin is nich gerade der beruflich erfolgeiche Typ was ich persönlich überhaupt nicht als schlimm empfinde. Sie macht Maßnahmen vom Jobcenter und eventuell bekommt sie so irgendwasnn etwas. Als einziges konstantes Problem in der Beziehung hätte ich eigentlich nur ihr problem mit Geld nennen können, zumindest zu diesem zeitpunkt. Aber gut, ich helfe wo ich kann und man kommt so locker über die Runden. Das Leben als Hartz4 Empfänger ist sicherlich kein Zuckerschlecken hab ich immer gedacht und verdammt, ich liebe sie, wir sind ewig zusammen also isses für mich selbstverständlich das ich ihr auch finaziell helfe wenns nötig ist. Wers genau wissen will, es sind keine Horror Beträge, dreht sich alles um zusätzliche 50 - 100 € im Monat.

Ok jetzt zum eignetlichen Problem, die Vorgeschichte hab ich echt so kurz gehalten wie möglich hoffentlich habt ihr nicht schon das Interesse verloren :) Vor 7 Monaten hat sie mich verlassen, bäm, von einem Tag auf den Anderen. Per Telefon sogar noch Schluss gemacht ich dachte mein Schwein pfeift. Ich bin an dem Tag sofort zu ihr hin und wir führten an dem Abend ein Gespräch in welchem ich sie fragte ob ein "Anderer" der Grund für die Trennung sei - Sie verneinte. Am nächsten Tag packte mich die Neugier (Und hört mir bitte auf mit dem "Das macht man aber nicht, igitt pfui!" Ich habs gemacht und finde soetwas in solch einer Situation auch nicht tragisch) und da ich im Besitz ihres "Social Network" Passworts war stöberte ich nach Infos. Wurde auch prompt ohne Verzögerung fündig. Da waren gleich 3 aufgeklappte Chatfenster mit 3 von ihren "Freundinnen" (Is übertrieben gesagt, eigentlich waren das nur Kolleginnen von soner Maßnahme) in denen eindeutig hervorging das da sehr wohl ein Anderer mit im Spiel war, wahrscheinlich sogar der eigentliche Trennungsgrund. Ok, der nächste Schock... Da hab ich mir gedacht, scheiss drauf, wenn du schon soweit gegangen bist und da nachgeguckt hast dann gehste noch den letzten Schritt und guckst in ihrem E-Mail Account nach. Wow, auch da wurde ich gleich fündig. 1 Woche lang hatte meine liebe schon hin und her gemailed mit dem Typen. Der übrigens ne Freundin hat. Ok, im prinzip wars also das alte Schema: Sie hat sich wohl verknallt/verliebt (Hätte nie gedacht das DAS mal passiert, nich bei ihr) und war sich ihrer Sache relativ sicher. Später wurde klar das Mr.Gigolo nur eine Affäre wollte. Nix Ernstes da er ja schon ne Freundin hat (Ich bitte um Applaus an der Stelle).

Meine Freundin (Ex zu dem Zeitpunkt) weigerte sich zuerst gegen diverse Angebote aber ca. einen Monat später willigte sie ein und stimmte einer Affäre zu. Ich wusste zu jedem Zeitpunkt bestens über alle Details bescheid und spielte den Unwissenden. Mir hat sie nämlich erzählt sie bräuchte Zeit und sie müsse zur Ruhe kommen, dann würden wir das auch wieder hinkriegen. Ich hielt mich bedeckt und wollte erstmal beobachten zu was Sie überhaupt alles fähig ist - Übel war das sag ich euch, die hat Dinge gesagt und geschrieben die ich ihr niemals zugetraut hätte. Ich wurde im Prinzip als Vollarsch dargestellt der nichmehr alle Tassen im Schrank hat und sie Jahre lang nich toll behandelt hat. Desweitern (Das das gelogen war muss ich hier noch erwähnen^^) kamen da Lügen über ihren Tagesabblauf, das sie immernoch mit mir in kontakt stand etc etc... Alles keine feine Sache.

Wir hatten ne Zeit lang keinen Kontakt, ca 2 Wochen. In dieser zeit hat sich meine Liebste mit dem Macker getroffen und leeeeeeeider hatte ich keinen Einblick mehr was da so alles vor sich gegangen ist. Irgendwann rief sie mich an und meinte sie müsste mit mir reden. Ich kam also vorbei, sie erzählte mir "Ja ich hab mich auch mit dem getroffen, sorry ich hab dich dahin gehend belogen aber nur weil ich mir was vorgemacht habe, ich will den garnicht!". Dann brauchte ich erstmal meine Zeit, wir waren noch weitere 2 Monate getrennt und sind dann erneut in eine Beziehung gestartet.

So jetzt erzählt sie mir bis HEUTE das von ihrer Seite aus nichts war bezüglich der Affäre, des Typen, sie hätte niemals diese Absichten gehabt. Alles was passierte waren 3-4 Küsse und fertig. Heute guck ich so in meine E-Mails und finde auf einmal eine anonyme mail, schätze von dem Typen. In dieser Mail sind SÄMTLICHE chats nachzulesen die die Beiden jemals ausgetauscht haben. Liegt wohl daran das meine Freundin den Typen als grösstes A******* überall darstellt und meint er wollte sie nur benutzen fürs Bett und sie hätte dem NIE zugestimmt, was eine dreiste Lüge ist wie ich nun gesehen habe. Denn in den Verläufen steht es schwarz auf weiss! Im Prinzip lügt sie jeden damit an, mich, ihre Freunde, ihre Eltern, einfach alle. Dummerweise muss wohl der Typ davon Wind bekommen haben und versucht jetzt über anonymen Wege seinen eigenen A**** zu retten (Ein Fremdgänger ist er nunmal, und er will definitiv nicht das das die Runde macht und zu seiner Freundin kommt).

Liebe Leute, last but not least, die Fakten:

- Ich liebe sie (Warum? Ich WEISS es nichtmehr nach der Sache aber ich fühle es)
- Ich hab KEINE Ahnung wie ich damit umgehen soll (Kann nich schlafen, man achte auf die momentane Zeit des Postings :p)

- Mein Vertrauen ist seit der Mail ersmal in pazifische Tiefen gerutscht

Meine Frage(n) an euch: Was würdet ihr in meiner Situation machen? Ich hab normalerweise meinen eigenen kopf und weiss was das Richtige für mich ist aber hierbei... Ich steh aufm Schlauch. Schluss machen fühlt sich nicht richtig an. Sie damit konfrontieren, davor hab ich Angst weil meine Freundin nicht gerade die psychisch labielste ist und dadurch ein ganzer Haufen Stress auf sie zukommt den sie eventuell im jetzigen Moment nicht verpacken könnte.

Ach ich weiss auch nicht, vielleicht wollte ich mir das alles auch nur von der Seele schreiben und mich mit euch darüber unterhalten. Mit meinen Freunden kann ich das absolut nicht, das ist zu harter Tobak als das ich denen dieses Chaos momentan zumuten könnte. Ich fühle mich wenn man es genau nimmt fast schon betrogen obwohl sie nicht mit ihm geschlafen hat (Dabei war er Derjenige der abgebrochen hat). Sie versichert mir nun schon seit Ewigkeiten das wir uns nichtmehr trennen werden, ist aber auch manchmal voll nicht bei der Sache... Nunja.

Ich DANKE euch für kommende Antworten! Bis bald mal ;)
 

Anzeige(7)

Werner

Sehr aktives Mitglied
Hallo Caleb,
du hättest echt Schriftsteller werden sollen - Liebesromane
a la Dr. Holl oder so :)

Leider habe ich nicht kapiert, was genau nun dein Problem
ist oder ob du (wie du selbst vermutest), es dir nur von
der Seele schreiben wolltest. Könnte sein, dass es da tat-
sächlich nichts zu lösen gibt (Problem heißt ja: das zur
Lösung vorgelegte) sondern dass es "nur" darum geht,
dass du nicht unnötig dramatisierst, ihr so viel Spielraum
lässt, wie du es tolerieren kannst. Da ihr so jung zusammen
gekommen seid, ist womöglich durchaus noch ein Nachhol-
bedarf vorhanden. Vielleicht könnt ihr euch hier gegenseitig
zugestehen, dass ihr euch verliebt und auch auf andere
Menschen einlasst (es muss ja nicht immer gleich bis zum
Ende gehen). Und im schlimmsten Fall könnt ihr trotzdem
gute Eltern für euren Kleinen bleiben, auch wenn es über
die Jahre nicht halten sollte. Das wäre sicher ein gutes Ziel,
bei dem ihr beide die Möglichkeit habt, es anzustreben.

Gruß, Werner
 

Caleb

Mitglied
Hi Werner :)

Was soll ich sagen, ich gebe mir wirklich nicht gerade die grösste Mühe beim Verfassen solcher Texte. Und es ist auch nicht gerade so das ich mit sowas grossartig Erfahrung hätte, zumindest nicht in Hilferuf-Foren :) Man bemüht sich dennoch die Texte zumindest ein bisschen amüsant und unterhaltsam zu gestalten, vor allem wenns gleich so ein BATZEN ist!

Mein Problem ist eigentlich ganz einfach zusammen zu fassen :p Ok seit letzter Nacht sind doch noch welche dazu gekommen.

Da ich nun zum ersten mal vollen Einblick in den Ablauf der Geschichte bekommen habe, von Anfang bis Ende, stellt sich mir die Frage ob ich nun 2. Wahl bin oder nicht. Dazu kommt das sie mich belogen hat. Das über 2 Monate hinweg. Hintenrum hat sie versucht an den Macker ranzukommen und mich hat sie hingehalten und mir versichert da sei nichts. Sowas hätte ich ihr beim Besten Willen nicht zugetraut, ich kenn Sie seit Ewigkeiten. Lässt sich nur damit erklären das sie sich richtig in den Typen veliebt hat, das war keine einfache Schwärmerrei.

Tja, und nun lügt sie immernoch. Halt mich für verrückt aber ich finde es sogar etwas unfair dem Typen gegenüber (Jaja ich weiss, er ist und bleibt ein Fremdgeher) aber immerhin willigte sie aus freien Stücken ein. Der hat ihr keine falschen Versprechungen gemacht, war von Anfang an ehrlich. Und sie wollte es dann ja auch irgendwann so. Und anderen und mir selbst erzählt sie das genaue Gegenteil von dem was da passiert ist, er hätte sie "belästigt" , wäre ein "Psycho" ein sie wäre niemals "scharf" auf ihn gewesen.

Als er dann letzten Endes bei ihr in der Wohnung war soll ihr ANGEBLICH klar geworden sein was das alles für ein Mist ist und das sie das garnicht will. Auch da sprechen nachfolgende Unterhaltungen in die ich nun Einblick hatte dagegen. Ganz im Gegenteil, sie hat noch eine Woche lang versucht ihn zu beschwichtigen und die Verständnisvolle gespielt. Wenn mans GANZ genau nimmt hat sie eigentlich JEDEN Beteiligten angelogen. Ernüchternd.
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
Aha, der Sigmund Freud in mir :) versteht dein
Problem jetzt besser - du zweifelst an deiner
eigenen Attraktivität und fühlst dich als zeitweise
Nr. 2 nicht mehr ausreichend geliebt.

Und nun ist dein Urvertrauen angekratzt bzw. der
Traum der "reinen Liebe" geplatzt.

Das ist der Stoff, aus dem die großen Filme der
Kinogeschichte entstanden sind (wenns nicht zum
Heulen wäre).

Bestimmt bist du selbst auch schon drauf gekommen,
aber manchmal muss man es ja von jemand anderem
nochmal hören:

Selbst eine sehr gute Beziehung braucht ab und zu
die Erfahrung von Konkurrenz (ob das nun ein Mensch,
ein Job, ein Computerspiel, ein Traum ist), um dauer-
haft stark zu bleiben. Wenn der Wind nie am Baum
rüttelt, wird er irgendwann von einem Lüftchen gefällt.
Ich bin sicher, du kannst dir diese Geschichte positiv
umdeuten und das Gute daran zu Hilfe nehmen, um
so locker und gelassen (im Vertrauen darauf, dass du
ein attraktiver Mann BIST - wenn auch nicht für jede
und zu jeder Zeit ...) - um nicht zu sagen "souverän"
damit umzugehen.

Nimm die Dramatik heraus, sieh es so sachlich wie
möglich. Nicht jedes Problem lässt sich auf der Bezie-
hungsebene lösen. Wenn du wieder auf einem nicht-
emotionalen Level bist, dein Verstand wieder sauber
arbeitet und dein Zorn verraucht ist (mitsamt der
Enttäuschung über dich selbst, dass du dich dazu
herabgelassen hast, das Vertrauen deiner Freundin
in dich zu enttäuschen und ihre Passwörter zu miss-
brauchen, um deine kindlich-verletzte Neugier zu
stillen) - dann kannst du mit ihr zusammen prakti-
sche Konsequenzen ziehen, welche das auch immer
sein mögen.

Aber verhindern lassen sich solche Sachen nicht,
weder bei ihr noch bei dir. Sonst wärt ihr keine
lebendigen Menschen mehr, sondern herzlose und
emotional erstorbene Monster (wie man sie zahl-
reich trifft).

Viele Grüße (und schreib weiter, sagt der Autor!)
Werner
 

rechargeable

Mitglied
Hi Caleb!
Um noch mal auf deinen Schreibstil zurückzukommen....genau die Art wie du schreibst,ist derzeit absolut gefragt!Unterhaltsam,abwechslungsreich,spritzig,jung,dynamisch und "berührend".
Ich weiß...deinem Problem nach zu schließen,muß das ein schwacher Trost für dich sein.:eek:
Wie wäre es,wenn du ihr gegenüber,so wie uns hier,die Karten auf den Tisch legst?
Red mit ihr Klartext.Mach ihr klar,was du für sie empfindest,wie ratlos du allem gegenüberstehst,wie weh dir alles tut.Öffne dich ihr und zeige ihr somit deine seelisch belastbare Grenze auf.
Ich habe das Gefühl,dass sie gerade selbst nicht weiß,wer sie ist.Sie spürt sich selbst nicht mehr.
Lies mal in dem Buch "Die Wolfsfrau" von Clarissa Pinkola Estés das Kapitel "Die roten Schuhe" durch.Da wird dir über die Psyche solcher Frauen,wie deine Freundin,vieles klarer.
Ich wünsch dir viel Kraft.
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
Kann ich nur unterstreichen! Schreiben und Reden ist gut!

Und einen Buchtipp hätte ich auch noch (zwar etwas an-
spruchsvoll und derzeit nur gebraucht zu haben): "Der
Gorilla in meinem Bett" (mvg-Verlag) - da geht es mehr
darum, wie man versteht, warum zwischen unterschied-
lichen Partnern etwas geschieht oder nicht.
 

Caleb

Mitglied
Ich stimme dir in den meisten Punkten sogar zu, muss dir aber auch in einigen wenigen wiedersprechen.

An meiner Attraktivität generell zweifel ich nichtmal annährend momentan, im Gegenteil, erst letzte Woche bekam ich wieder ein Angebot das mein Selbstwertgefühl in ungeahnte Bahnen schiessen könnte wenn ich es denn zulassen würde - Ich fühle mich nur von meiner Freundin... Betrogen. Ich glaube wenn dieser Mann ihrer Begierde damals seine Freundin verlassen hätte dann wäre sie schneller bei ihm gewesen als ich mit der Wimper hätte zucken können. Sogar die Aussicht auf eine stupide Affäre euphorisierte sie so stark das sie auf Wolke 7 schwebte. Eine 7 jährige Beziehung dafür aufs Spiel zu setzen finde ich milde ausgedrückt einfach nur dumm. Wenn mir mein Gegenüber sogar Wahrheitsgemäß mitteilt das es eine Geschichte von nicht langer Dauer werden wird und ohne Zukunft dann ist das für mich ein seltsamer Tausch. Natürlich, ich weiss, sie hatte wohl die Hoffnung ihn bezirzen zu können und gerade das ist das verletzende. Das ist das was mich in meinen Augen für einen langen Zeitraum zu einer 2. Wahl gemacht hat. Wie es jetzt ist kann ich leider nich einschätzen, es fühlt sich komisch an.

Schon seltsam wie sowas gehen kann. Da war ich mir all die Jahre meiner Sache so sicher und dann urplötzlich, von einem Tag auf den Anderen kam der Knall - Ohne Vorwarnung und ohne Gewissensbisse. Die Schuld wurde natürlich primär nur auf mich abgeschoben :)

Gegen Konkurrenz habe ich nichts, im Gegenteil, vielleicht hätte ich mir sogar ein wenig Konkurrenz sogar schon etwas eher gewünscht da ich bis dato immer die Gewissheit hatte das nichts und niemand mich für Sie ersetzen könnte, ich wurde mir meiner Sache ab irgend einem Punkt einfach ZU sicher. Man muss das realistsich sehen, niemand ist für jeden Menschen auf der Welt der Traumpartner, in dem Fall von meiner Freundin und mir deuteten sämtliche Zeichen jedoch darauf hin das es da kaum ein steigerbares Optimum geben würde. Dieses Gefühl der Austauschbarkeit holte mich dann sehr schnell von meinem hohen Ross runter.

Oh, enttäsucht oder von mir selbst überrascht oder gar zornig auf mich wegen der Schnüffellei bin ich ehrlich gesagt in keinster Weise. Für mich gab es nur diese eine Einzige Sache, es musste jemand anderes mit ihm Spiel sein. Ich kann dieses Gefühl schlecht beschreiben aber wenn man einen Menschen so lange und gut kennt (So denkt man jedenfalls, man wird jedoch immer wieder mal überrascht) dann fühlt man sowas einfach. Ich finde es daher umso schlimmer das meine Freundin tatsächlich annimmt sie könne mir in solchen Sachen etwas vormachen. Immerhin gab SIE mir ja die Passwörter und befähigte mich somit des aktiven "Nachguckens" :) Ich musste es nie aus ihr rauskitzeln :p Also nutze ich mein recht kurzweiliges Privileg solange ich konnte um meine Theorie zu bestätigen und ich sollte ja auch Recht behalten.

Ganz ehrlich, ich frage mich nur ob es nicht demnächst wieder passiert. Sie verspricht soviel, ist sich angeblich ihrer Sache nun so sicher da sie dadurch gemerkt hat was Sie an mir hat. Diese ganzen Liebesbeteuerungen halten doch nur solange bis wieder ein in ihren Augen besserer Anwärter daherkommt, und genau DIESES Gefühl werde ich partu nicht los.
 

Caleb

Mitglied
Hola rechargeable :) Dich möchte ich auch nicht vergessen oder gar übergehen, jetzt war ich solange damit beschäftigt Werner zu antworten das ich deine Antwort garnicht mitbekommen habe :)

Weisst du, um ehrlich zu sein geht es mir im Vergleich zu dieser Zeit von vor 6 Monaten wirklich grandios. Da ist sie schonwieder diese Sicherheit die sich eingestellt hat. Ein Fehler? Höchst wahrscheinlich aber es lebt sich allemal besser damit als einen nicht zu gewinnenden Kampf auszufechten. Wahrscheinlich kann ich glücklich darüber sein das der Macker "nur" eine Affäre wollte und sogar diesen Schritt letzten Endes nicht gegangen ist. Ein schwacher Trost wenn man das Gesamtbild betrachtet :)

Vor einigen Wochen sinnierte ich mit ner Freundin und da stellte ich mir mal die Frage ob es denn wirklich dieses kleine Stück Fleisch ist das den grossen Unterschied ausmacht? Ob es nun dazu gekommen ist oder nicht, klar ist es beruhigend das es das NICHT ist aber zeitgleich ist die Gewissheit allzu verstörend das SIE es aber die ganze Zeit wollte! Ui, ui ui. Ich kann jedenfalls mit Fug und Recht behaupten das ich seit 6 Jahren kein Interesse an anderen Frauen, weder körperlich noch emotional (Oder gar beides :eek: ! ) hatte/habe. Da war sie dann nun mal doch die Erste :)

Darüber geredet haben wir viel. Sehr viel. Vielleicht sogar zuviel. Ich war sehr oft zornig und liess mich allzu gerne gehen. Musste mich für einige Dinge im Nachhinein entschuldigen. Letzten Endes stellt sich ja aber nun wieder einmal heraus das ich ja doch wieder Recht hatte mit meinen anfänglichen Unterstellungen. Sie ist einfach nur dreist und lügt :p

Letzten Endes ist es ja das Jetzt und Hier das zählt und interessant ist. Ist nur blöd wenn das auf einer Lüge versucht wird weiterzuführen.
 

rechargeable

Mitglied
Ich denk mal,du kannst nichts weiter tun,als dich hinzuhocken und abzuwarten,für welches Leben sie sich nun entscheidet.Je mehr du an ihr rumkritisierst (und wenn´s auch noch so berechtigt ist) umso mehr treibt es sie von dir weg.Und selbst solltest du dir,denk ich,auch mal klar werden,was du willst.Für dich fühlt es sich derzeit komisch an?Ist doch logisch!Du siehst sie plötzlich in einem ganz anderen Licht!Ob es auf dich gut scheint oder dich schmerzhaft blendet....das solltest du in dir mal nachspüren.Dich für sie (auch mit allen ihren gravierenden Fehlern) oder gegen sie (auch mit ihrer besten lieblichsten Art) entscheiden.
Find ich gut,dass du vom Moment,vom Jetzt ausgehst."Der Schwache kann nicht verzeihen.Verzeihen ist eine Eigenschaft des Starken."
 

Tourette

Aktives Mitglied
Übrigends vorweg, ein sehr intelligenter Umgang mit den Daten aus ihren Emails.

Sie belügt ihren Freunden, dich etc. Um selbst in der Sache gut dazustehen. Sie hat vielleicht Angst, dass sie am Ende als Schlampe gilt. Vielleicht hat er ihr gegen Ende sogar gedroht.

Sie hat Angst dir mehr von der Affäre zu erzählen, da du evtl. wenn du weißt, dass sie fremdgegangen ist, du Schluß machen würdest.

Also emotional alles ganz gut nachvollziehbar. Rational absolut nicht in Ordnung.

Ich weiß nicht, was sie zur Affäre bewegt hat. Ich glaube, sie hatte sich davon mehr erhofft, vielleicht wieder Schmetterlinge im Bauch - oder ganz sicher, wäre es für sie nicht mehr gewesen als eine Affäre, hätte sie am Anfang nicht mit dir Schluss gemacht - und irgendwann hat es dann Klick gemacht und sie sah, dass der Kerl ein ziemlicher Idiot ist. War wütend auf sich selbst, irgendwie auch auf ihn, weil er ihr ja glauben ließ, er sei irgendwie anders.

Das wichtige ist letztenendes, dass du versuchst zu erreichen, dass sie ehrlich mit dir umgeht. Dass sie für den Scheiß, den sie verzapft, Verantwortung übernehmen muss und fair zu ihren Mitmenschen sein sollte, denn du kannst ihr nur unter diesen Umständen wieder vertrauen.

Vielleicht macht es Sinn ihr zu zeigen, was du im anonymen Brief bekommen hast. Und falls sie sagt, er hätte sich das Ganze ausgedacht, du sie bittest, ehrlich zu dir zu sein, wenn sie aber daraufhin dir immernoch sagt, du sollst ihr vertrauen, musst du dir selbst überlegen, ob du ihr jemals vertrauen kannst, denn offenbar ist sie fähig und gewillt dir Dinge vorzulügen, um selbst besser darzustehen, egal wann. Am dem Punkt, bringt es meiner Meinung nach, auch nichts mehr, ihr die Dinge vorzuhalten. Du weißt, dass sie dir nie etwas sagen oder sich anmerken lassen wird, wenn du es nicht sowieso schon weißt. Du wirst es nicht wissen, ob sie mit den Sicherheiten dir gegenüber ernst meint. Du weißt, dass es einen Typen gab, für den sie die Beziehung weggeschmissen hätte, hätte er ja gesagt. Wenn sie dir nicht sagt, was ihr in eurer Beziehung fehlt, was sie sich in einer anderen erhofft, könnt ihr nichts daran arbeiten oder ändern.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben