Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

SChlafstörung

sabreen

Mitglied
Hallo Alle zusammen
Ich hab ein folgendes Problem, jetzt wo wir Ferien haben, schlaf ich sehr spät ein und bin auch morgens sehr spät Wach.
Zwar habe ich einen langen schlaf (von 2-13 Uhr) also insgesamt schlaf ich circa 11 std aber trotzdem bin ich am Nachmittag verdammt Müde das ich grad irgw hinpennen möchte. Ich kann auch Nachts nicht früher einschlafen auch wenn ich um 10 Uhr ins Bett gehe, kann ich nicht früher als 2 Uhr einschlafen.
Das hat sich bei mir, zu einem Teufelskreis enwickelt.
Könnt ihr mir sagen, was man dagegen machen könnte.
Ich könnte jetzt auch grad vorm PC einpennen:(
Danke im Vorraus.
Sabreen
 

Anzeige(7)

Micky

Sehr aktives Mitglied
Eine Nacht mit Absicht munter bleiben (arbeiten,lesen...),dann
reguliert sich das Schlafverhalten oft. :cool:

Dann zu einer "christlichen Zeit" konsequent den Wecker stellen
( 9Uhr? 10Uhr? )-- und natürlich auch aufstehen *grins*,
jeden Tag was aktives planen und tun,

ohne Cola+ spätes Essen +stressige Filme nicht allzu spät ins Bett .

Empfehle Lesen,Äpfel ,nasse kalte Wollsocken und trockene drüber ziehen .
Und schöne Radiomusik.:):):)

Gute Besserung
wünscht die Micky



ach so...
und für die Nachmittags-tödliche-Erschöpfung
hab ich immer als Schülerin so ein autogenes Training in Kurzform gemacht:

hinlegen,sich vornehmen
nur 20 min extremsten Tiefschlaf zu wollen..und dann MUNTER sein wollen...
und dann halt diese Formel ..."Meine Beine werden schwer ..etc." Hat geklappt. Muß man bissel üben...
 
Zuletzt bearbeitet:

Breathless

Mitglied
Stell den wecker früher xD
es ist bewiesen, dass man wieder müde wird, wenn man ZU VIEL geschlafen hat. Und was das einschlafen betrifft: Denkst du vielleicht über zu viel nach, bevor du ins bett gesht? dann scläft es sich nämlich schlecht. Versuch einfach mal, mit völlig freinem kopf ins bett zu gehen, und wenn das nicht hilft, gibts ja immer noch die schlaftabletten :]
 

chrfas

Mitglied
ich hatte vor einigen Monaten ziemlich Einschlafprobleme weil ich permanent gebrübelt habe wie es mit mir weiter gehen soll.

Habe eine Woche lang jeden Abend Baldrian genommen um mich mal richtig zu erholen im Schlaf. Es hat ziemlich gut geholfen.

1 Glas Milch vorm Schlafengehen hilft auch.

Aber auch die räumlichen Voraussetzungen müssen stimmen, Am besten gar kein Licht und ruhig muss es sein.
 

babapapa

Aktives Mitglied
Das Problem kenn ich gut in den Ferien spät ins bett gehen und spät aufwachen... ist bei mir in den ferien ebenfalls an der Tagesordnung. Also gegen das späte einschlafen hilft, dass man Tagsüber ein wenig Sport treibt das war bei mir das Problem, dass ich mich sehr wenig bewegt habe und da ist es auch klar, dass man schlecht einschläft und dazu kam natürlich auch dass ich ziemlich lang geschlafen hatte. Wichtig ist auch, dass man sich darüber nicht soviele gedanken macht, so wars bei mir auch und als ich im Bett war, hab ich immer nur gedacht wann schlaf ich endlich ein... Müdigkeit kann sonst relativ viel auslösen wenn man z.b. wenig trinkt vielleicht oder auch Schilddrüsenunterfunktion, aber dass muss es natürlich nicht sein.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
C Schlafstörung durch Prosecco oder generell Alkohol? Gesundheit 2

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.

    Anzeige (2)

    Oben