Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Schlaflos in Deutschland

GuitarZero

Mitglied
Guten Morgen, liebe Leute,

ich weiß, es ist Sonntagnacht und ich sollte eigentlich das Handy weglegen und schlafen. Das habe ich auch über eine Stunde probiert, aber es klappt irgendwie nicht, ich bin hellwach. Seit Mitte Februar nehme ich täglich morgens 5 mg Escitalopram, aber wache trotzdem nachts meist so um 02:00 Uhr auf. Oft ist es der Harndrang, weil ich extra viel vor dem Insbettgehen trinke, und ich kann dann meist auch wieder nach dem Toilettengang einschlafen. Aber manchmal kann ich nicht sofort wieder einschlafen, gehe dann in dem Fall mal spazieren oder jamme online ein bisschen mit Gitarre. Meistens komme ich auf ca. 4-5h Schlaf, das ist schon etwas wenig, auch wenn es sich bisher noch nicht spürbar auf meinen Alltag ausgewirkt hat.
Wem geht es noch so und was tut Ihr dagegen/dafür?
Für konstruktives, inspirierendes Feedback bin ich Euch dankbar! 🤗
 

Anzeige(7)

Kampfmaus

Aktives Mitglied
Hey Guitar,

schön dich mal wieder zu lesen. :)
Wieso trinkst du denn Abends extra so viel? Vllt. wäre es sinniger morgens viel zu trinken, damit der Tag produktiv wird und nicht die Nacht? *grins :p
Wenn man nicht einschlafen kann, dann gilt eigentlich die Regel "bloß nicht Handy oder Tablett o.ä.", weil die Strahlung einen ja wieder wach macht. Ist schwer einzuhalten - kann ich auch nicht. Aber ich hab mal gehört, dass man besser schlafen kann, wenn diese Geräte nicht im Raum liegen - vllt. mal ein Versuch wert? :unsure:
Du sagst, du nimmst Escitalopram, also ein AD. Hab ich auch genommen und ich konnte auch schlecht schlafen. Bin dann auf Mirtazapin umgestiegen. Der Vorteil von Mirtazapin ist folgende Nebenwirkung: Müdigkeit. Mirtazapin nimmt man deshalb Abends und ich sag dir - das erste mal als ich das genommen hab, war ich so platt und hab das erste Mal in meinem bisherigen Leben einfach mal DURCHGESCHLAFEN.
Okay, ich gebe zu, es war am Anfang echt schwierig, denn sobald diese Wirkung abends kam, konnte ich mich kaum noch auf den Beinen halten und musste wirklich sofort ins Bett. Aber das kuriert sich ein und inzwischen, kann ich auch solange wach bleiben, wie ich will, aber sobald ich mich ins Bett lege, schlafe ich wie ein Baby (äh ne wohl eher nicht wie ein Baby, aber du weißt was ich meine - ruhig). Also Medikamentenwechsel wäre auch eine Möglichkeit.... ;)

LG Kampfmaus
 

primechecker

Aktives Mitglied
Ich gehe meist auch vor dem Schlafen nochmal auf die Toilette, damit man dann nicht vom Harndrang oder sowas wieder aufwacht. Aber gut vielleicht machst du das aus einem bestimmten Grund.
 

GuitarZero

Mitglied
Hey Guitar,

schön dich mal wieder zu lesen. :)
Wieso trinkst du denn Abends extra so viel? Vllt. wäre es sinniger morgens viel zu trinken, damit der Tag produktiv wird und nicht die Nacht? *grins :p
Wenn man nicht einschlafen kann, dann gilt eigentlich die Regel "bloß nicht Handy oder Tablett o.ä.", weil die Strahlung einen ja wieder wach macht. Ist schwer einzuhalten - kann ich auch nicht. Aber ich hab mal gehört, dass man besser schlafen kann, wenn diese Geräte nicht im Raum liegen - vllt. mal ein Versuch wert? :unsure:
Du sagst, du nimmst Escitalopram, also ein AD. Hab ich auch genommen und ich konnte auch schlecht schlafen. Bin dann auf Mirtazapin umgestiegen. Der Vorteil von Mirtazapin ist folgende Nebenwirkung: Müdigkeit. Mirtazapin nimmt man deshalb Abends und ich sag dir - das erste mal als ich das genommen hab, war ich so platt und hab das erste Mal in meinem bisherigen Leben einfach mal DURCHGESCHLAFEN.
Okay, ich gebe zu, es war am Anfang echt schwierig, denn sobald diese Wirkung abends kam, konnte ich mich kaum noch auf den Beinen halten und musste wirklich sofort ins Bett. Aber das kuriert sich ein und inzwischen, kann ich auch solange wach bleiben, wie ich will, aber sobald ich mich ins Bett lege, schlafe ich wie ein Baby (äh ne wohl eher nicht wie ein Baby, aber du weißt was ich meine - ruhig). Also Medikamentenwechsel wäre auch eine Möglichkeit.... ;)

LG Kampfmaus
Danke für Deine Nachricht, Mausi! 🤗
Ich trinke nicht unbedingt immer unmittelbar vor dem Schlafengehen, aber generell sehr viel über den Tag. Aber ja stimmt, eher morgens nach dem Aufstehen trinken ist wohl besser als vor dem Zubettgehen. 😅
Das Handy ist eigentlich nicht so das Problem, ich habe das schon extra so eingestellt, dass sich die Lichtverhältnisse abends vor dem Schlafengehen anpassen. Also Grau- bzw. Rotfilter rein. Könnte aber abwechslungsweise mal ein Buch lesen. Höre auch oft Musik zum Einschlafen. 😬

Ich weiß auch nicht, ob es am Medikament liegt. Es gibt Phasen, wo ich wirklich durchschlafe. Aber kann auch nicht sagen, wie ich das schaffe. Vllt mehr auspowern über den Tag. 😅
Ich frage nochmal meine Hausärztin wegen dem Medikament, auch dem, was Du vorgeschlagen hast. Danke Dir auf jeden Fall für den Tipp! 😊
Ich brauche nur die Mindestmenge, wenn überhaupt. Nehme es trotzdem vorsichtshalber in diesen unsicheren Zeiten.
 

GuitarZero

Mitglied
Ich gehe meist auch vor dem Schlafen nochmal auf die Toilette, damit man dann nicht vom Harndrang oder sowas wieder aufwacht. Aber gut vielleicht machst du das aus einem bestimmten Grund.
Hey Primechecker! 🙂

was meinst Du, mache ich aus einem bestimmten Grund?
Ja, vorher auf Toilette gehen wäre wohl gut, auch wenn ich nicht wirklich muss in dem Moment. 😅
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
M Keine Chance in Deutschland - was soll ich nur machen? Ich 17

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben