Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Schilddrüsen-op

G

Gast

Gast
Hallo ihr Lieben, vielleicht kann mir jemand von seinen Erfahrungen zum Thema "Schilddrüsen-op" berichten.
Seit einigen Wochen weiß ich, dass ich an der Schilddrüse wegen mehrerer Knoten operiert werden muss. Ich war bei 5 verschiedenen Ärzten, um mir Meinungen einzuholen und alle rieten mir zur OP- gerade weil man bei Schilddrüsenknoten die Bösartigkeit des Gewebes erst während der op ausschließen kann- und da einer von den Knoten recht schnell groß geworden ist, will man mir den einen Lappen wo die Knoten sitzen entfernen. Ich mache mir Sorgen, denn schließlich ist die Schilddrüse ein wichtiges Organ, das man sich nicht einfach mal so rausnehmen lässt- mein Vater zum Beispiel ist gegen die op, weil im Nachhinein auch Probleme auftreten können (falsche Hormoneinstellung etc.).Aber mit der Angst leben, dass der Knoten vielleicht doch bösartig ist, will ich auch nicht. Ich werde die op machen, habe aber natürlich Angst vor dem was danach kommt. Hat jemand Erfahrungen zu diesem Thema?
Vielen Dank
 

Anzeige(7)

Andreas7

Aktives Mitglied
Hallo Gast,

ohne Schilddrüse kann man problemlos leben aber man muss täglich die Schilddrüsenhormone als Tabletten nehmen. Die Einstellung auf die richtige Dosis geht recht schnell und unkompliziert. Meine Frau hat genau das, kommt damit aber gut zurecht.

Alles Gute
Andreas
 
G

Gast

Gast
Ich war bei 5 verschiedenen Ärzten
Hast du heiße Knoten, eine Überfunktion?
Zum Glück steckt nur sehr selten Krebs hinter einem Schilddrüsenknoten.
In Deutschland sind schätzungsweise weniger als ein Prozent der Schilddrüsenknoten bösartig, heiße Knoten so gut wie nie.
Ein kalter Knoten beinhaltet auch nur selten Krebszellen, jedoch häufiger als hormonaktive Areale, weswegen besonders die kalten Knoten abgeklärt werden müssen.
Etwa vier Prozent der kalten Schilddrüsenknoten sind bösartig.
Eine Gewebeprobe kann Klarheit bringen.
Bei der Feinnadelaspirationszytologie (FNAC) sticht der Arzt mit einer feinen Nadel durch die Haut in den Knoten und entnimmt einige Schilddrüsenzellen.
Um den Knoten genau zu treffen, führt er die Nadel ein, während er die Schilddrüse mit dem Ultraschall darstellt.
Die Gewebeprobe wird dann von einem Pathologen unter dem Mikroskop untersucht.
Ist das geschehen?
Ein operativer Eingriff ist zum Beispiel dann sinnvoll, wenn der Schilddrüsenknoten krebsverdächtig oder die Schilddrüse stark vergrößert ist (Struma, Kropf).
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 1) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben