Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Scheiss auf Familie!!!!!!

juliegianny

Mitglied
hi leute!
was ich euch heute fragen will?..... zuwas braucht man eigendlich familie? wenn man eh immer in den A**** getreten wird. immer wieder hat man Hoffnung, weil man denkt es ist doch Familie man muss den ganzen hoffnung geben dann hat man Hoffnung. und schon kommt der arschtritt ich hasse sowas.
 

Anzeige(7)

L

Lilyan

Gast
Wenn die Ursprungsfamilie einen zu sehr belastet Eltern Geschwister usw. ist dies sehr schwer und die Lebenserfahrungen daraus sind sehr ungünstig fürs weitere Leben . Ein Mensch braucht von dem Tag seiner Geburt an eine Familie in der er seine Grundbedürfnisse befriedigt bekommt zb. Nahrung Kleidung Schutz . In einer intakten Familie erlebt der Mensch dann das man Urvertrauen haben kann . Sind diese Dinge nicht von der Familie für einen machbar zb.durch derbe Eltern usw . hat man das Vertrauen in Familie verloren und wird dann im weiteren Leben einer Familie immer aus dem Weg gehen . Da ich Dein Alter nicht weiß und den Hintergrund von Deiner Familie würde es eventuell besser ohne Deine Famile zu Leben für Dich sein . Vielleicht hast Du mal eine eigene Familie Du wirst diese dann sicherlich zu schätzen wissen .
 

juliegianny

Mitglied
also erstmal dazu... bin 28 jahre alt und um so älter ich werde um so mehr versteh ich das leben nicht.
sagt mal wie kann man eine familie ausseinander reisen nur weil man keinen f... von dem stiefvater bekommt der einen lange jahre vergewaltigt hat.(rede von meiner grössten schwester)
habe alles gearde erst erfahren und das macht mein leben echt nicht leicht.
die stasi hat kräftig mitgeholfen wie ich aus familienquellen weiss.
und zu allem übel hab ich meine mutter die,die kontrolle über die familie verlor als sie anfing zu trinken, kennengelernt.
als ich sie besuchte stand sie als menschliches frag vor mir aber ich nahm sie in diesen moment nur als meine mutter ohne hintergedanken weil, ich dachte nur einmal in meinem leben mama sagen zu dürfen wäre das grösste.
aber das böse lies nicht lang auf sich warten.ich hatte nur eine bedingung wenn ich sie als mutter aktzeptieren soll.(sie sollte nicht mehr trinken.
ich rief sie zu sylvester an und sie brach ihr versprechen.
sie war rotzbesoffen und ich arg entäucht.
hatte alle hoffnung der familie schon aufgeben das sollte die letzte sein und die ist jetzt versaut.
ich muss mich jetzt fern halten ,das weiss ich.
Aber es tut sooooo weeeeeh!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

juliegianny

Mitglied
ja nur das ich nie familie hatte. ich habe so ein grosses loch in mir schon immer und weiss nicht wie ich es stopfen soll.
wenn ich wenigstens familienprobleme hätte.
hatte meine geschweister die nur mitleid hatte mich aber nicht mochten.ich war immer das aschenbröttel wenn ich bei meiner schwester zu besuch war das wochenende. und wenn sie mal keine lust hatte musste ich im heim bleiben.

ich bin mein ganzes leben im heim aufgewachsen und konnte nie auf jemanden hochschaun. oder was man halt sozial so braucht.
ich hatte nichts davon.
und um so älter ich werde um so mehr vermisse ich es.
das ist doch absord!!!!!
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
C Eltern übertreiben jedesmal mit Sauberkeit bei mir- bin auf 180! Familie 11
Ebba_Wallander Stinksauer auf Onkel Familie 27
S Wie oft räumt ihr auf? Familie 27

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.

    Anzeige (2)

    Oben