Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Scheidung mit Kind und Studium

leoblümchen

Mitglied
Hallo ihr Lieben,

meine Geschichte ist lang also fasse ich mich kurz...

mein Mann macht mich schon seit einer gewissen Zeit fertig doch heute ist es damit endgültig aus, er hat mich unterdrückt weil ich noch im Studium bin und eine kleine Tochter habe könnte ich ja alleine nicht klar kommen..

naja vielleicht ist es auch so aber ich habe allmählich auch keine Nerven mehr auf den ganzen Psychoterror so schaffe ich mein Studium auch nicht obwohl ich nur noch 2 Klausuren habe..

ich weiß das man keinerlei Unterstützung bekommt solange man studiert zumidest nicht soviel um Leben zu können weiß auch nicht was ich jetzt machen soll aufhöhren ? echt schlimm so manche Situationen...

zu meiner Mutter kann ich nicht die hällt ja leider zu meinen Mann, sie denkt ich komme alleine nicht klar und soll alles über mich ergehen lassen da ich sonst es nicht schaffe aber kann einfach nicht mehr ...er denkt nur an sich Fitnessstudio beleidigt mich am laufenden Band usw. und ich hab mein Kind und Studium ich weiß nicht mehr was ich machen soll würde mich über euren Rat rießig freuen.

LG :(
 

Anzeige(7)

Werner

Sehr aktives Mitglied
Hallo leoblümchen,
wenn ich das richtig verstanden habe, möchtest
du künftig ohne deinen Mann leben, aber trotz-
dem dein Studium zu Ende bringen. Und dafür
möchtest du aus der gemeinsamen Wohnung
ausziehen, dein Kind mitnehmen und weißt nicht,
wohin und womit dich zu finanzieren.

Nach meiner Kenntnis der Rechtslage hast du
Anspruch auf Unterhalt für dich, wenn dein Mann
bisher deinen Lebensunterhalt gesichert hat (zu-
mindest für eine gewisse Zeit) und wenn du euer
Kind betreust, auch für das Kind. Ein Gespräch
mit einer Beratungsstelle (Pro Familia?) oder
einem Anwalt (Achtung: Kosten) wäre vermutlich
hilfreich.

Was ich meine "zwischen den Zeilen" zu lesen ist,
dass du dir wünschst, dass dein Mann sein Ver-
halten ändert und du dann bleiben könntest. Hier
wäre vielleicht hilfreich, dass ihr gemeinsam zu
einer Beratung geht und du deine Wünsche deut-
lich und klar ansprichst und auch ihm zuhörst,
wie er die Situation sieht, welche Lösungsansätze
er hat. Man kann sich ja auch "im Guten" trennen
und sich die Erziehung des gemeinsamen Kindes
teilen, auch wenn man nicht mehr als Partner zu-
sammenlebt. Alleine durch Weggehen bessert sich
eine Beziehung selten und "in Beziehung" werdet
ihr noch viele Jahre bleiben - die Frage ist also,
wie ihr sie so gestaltet, dass es allen drei Beteilig-
ten möglichst gut damit geht.

Dafür alles Gute wünscht dir
Werner
 

leoblümchen

Mitglied
Hallo Werner,

erst mal Danke für die Antwort, du hast es auf den Punkt getroffen bist du ein Psychologe?:))

hmm es ist echt schwierig wir haben es immer wieder versucht weil ich auch immer wieder nachgegeben habe weil er so ca. 2 Wochen nicht mit mir gesprochen hat ...

seiner Meinung nach brauche ich das ja damit ich wieder zu mir komme also redet er nach und nach nicht mit mir und macht so zu sagen was er will..

naja habe ihm das gestern ja auch gesagt, weil er ja heute Abend nach Hause kommt und es erst mal dauert bis er auszieht das er mit mir kein Terror machen soll sonder wir es auch im guten machen könnten ...aber naja wie das halt so ist

heute hätte ich ein Kindertreff gehabt bin aber nicht hin wg. meiner mitlerweile echt roten Augen morgen muß ich wieder zu Fh frag mich echt wie ich mich noch konzentrieren soll? dem Kind zuliebe ja aber das geht irgendwie nich...naja dake dir zumindest recht herzlich für deine Analyse.

Liebe Grüße
 

leoblümchen

Mitglied
Hallo Werner,

erst mal Danke für die Antwort, du hast es auf den Punkt getroffen bist du ein Psychologe?:))

hmm es ist echt schwierig wir haben es immer wieder versucht, weil ich auch immer wieder nachgegeben habe weil er so ca. 2 Wochen nicht mit mir gesprochen hat ...

seiner Meinung nach brauche ich das ja damit ich wieder zu mir komme, also redet er nach und nach nicht mit mir und macht so zu sagen was er will..

naja habe ihm das gestern ja auch gesagt, weil er ja heute Abend nach Hause kommt und es erst mal dauert bis er auszieht, dass er mit mir kein Terror machen soll sondern wir es auch im guten machen könnten ...aber naja wie das halt so ist

heute hätte ich ein Kindertreff gehabt, bin aber nicht hin wg. meiner mitlerweile echt roten Augen morgen muß ich wieder zu Fh frag mich echt wie ich mich noch konzentrieren soll? dem Kind zuliebe ja aber das geht irgendwie nich...naja danke dir zumindest recht herzlich für deine Analyse.

lg
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
Nein, ich bin kein Psychologe :) ... mache aber
öfters auch Paarberatung, insofern kommt mir
das schon bekannt vor, was du schreibst.

Es wäre sicher hilfreich, wenn ihr es schaffen
würdet, die emotionalen und praktischen Aspekte
der Situation auseinander zu halten (zumindest
zeitweise). Das ist natürlich echt schwer, aber
ich denke, ihr habt ja auch schon andere schwere
Zeiten miteinander gemeistert.

Gut finde ich schonmal, dass du dir eingestehst,
dass du ein Problem hast und es nicht mehr weiter
gehen kann wie bisher. Das ist eine der Voraus-
setzungen für eine Veränderung und hoffentlich
auch einer Lösung. Irgendwann soll es ja wieder
"gut" sein. Manchmal hilft es auch, sich zu fragen,
wann es denn zum letzten Mal "gut" war, um wieder
dahin zu kommen.

Jetzt geht es wohl erstmal darum, dass du einiger-
maßen fit in die FH kommst - hier würde ich dir
eine Portion Zink empfehlen (hilft bei Stress und
bei roten Augen); gut auf die Schnelle sind Lutsch-
tabletten aus dem Drogeriemarkt oder eine große
Portion Rinderleber (guter Zinklieferant); zur Not
hilft auch dunkle Schokolade ;)

Lieben Gruß,
Werner
 

leoblümchen

Mitglied
Hallo Werner,

hmm joa wenn das so einfach wäre, wäre es schön...

es war alles ok bis er sich im Fitness angemeldet hatte als ich in Kur mit meiner Tochter war, und zwar ist das so das ich auf keinen Fall was gegen Fitness habe aber wenn es eben unpassend ist und man wirklich alles alleine machen muß Haushalt, Studium und Kind eben auf dauer doch nicht mitmacht..

bei mir ist es so wenn meine Tochter mal früh ins bett geht und ich alles fertig habe so geg. 9 muß ich noch an den Rechner und habe irgendwie überhaupt keine Zeit für mich und er liebe Herr nach Hause kommt ist und schön noch in die Sauna geht wird man einfach sauer...und dann noch was will:mad: also bitte aber da kommt man sich echt wien Sklave vor oder..

LG
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
Hallo Leoblümchen,
wenn ich Paare (oder Einzelpersonen) mit solchen
Geschichten in der Beratung treffe, lautet eine der
ersten Fragen: Möchten Sie Unterstützung dabei,
zusammen zu bleiben oder dabei, sich möglichst
gut zu trennen?

Ich bin mir bei dir nicht klar geworden (bisher),
welchen der beiden Wege du einschlagen möchtest.
Mein Rat wäre aber, dich für einen davon zu ent-
scheiden. Dies nicht zu tun, erzeugt ein neues Pro-
blem (Zerrissenheit), das beide Wege unnötig er-
schwert.

Gruß, Werner
 

leoblümchen

Mitglied
Hallo Werner,

so es hat sich einiges bei uns getan...

er wollte mich verlassen und hat schon Anwalttermin gehabt, Auto wollte er auch gleich verkaufen und und und..

ich kenne mich so gar nicht habe es auch das erste mal in meinem Leben getan das ich ihn angebettelt habe zu bleiben.. ich weiß nicht ob es richtig war fühle mich auch total besch...deswegen aber ich brauche ihn dennoch wenn ich zB. abend lernen muß oder die Wochenenden ...

er meinte ich enge ihn zu sehr ein und er braucht mehr Freiheiten und ich würde ja schon so lange studieren...aber ich stand auch immer zu ihn in seinen schlechten Phasen und wo es ihm schlecht ging aber das hat er ja anscheinen alles vergessen..

jedenfalls ist es für mich ein rießen Vertrauensbrucht zu wissen mein Mann zieht den Schwanz ein und ist weg wenn er nicht das bekommt was er gerne hätte.. er meint auch Reden bringt nicht mit mir könne er nicht reden, also wäre das auch schon mal abgehackt ..

aber ich brauche ihn doch sonst mache ich mir noch alles kaputt gerade jetzt in meiner Endphase wo ich doch Hilfe brauche...

auf jeden Fall treffe ich mich mit mehreren Freundinnen, wo er immer meinte die veraschen dich nur und wollte das ich mit denen keinem Kontakt mehr habe, aber ich freu mich rießig drauf die endlich wieder zu sehen und ich weiß jetzt endlich der einzige der mich die ganze Zeit verarscht hat, ist mein MANN!!!!!!!!!!!

LG
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
...deswegen aber ich brauche ihn dennoch wenn ich zB. abend lernen muß oder die Wochenenden ...
Hallo Leoblümchen,
es ist ein großer Unterschied, ob du "jemand" brauchst
oder "ihn speziell". Dass du jemand brauchst, der dir
hilft, dein Studium zu beenden, ist klar - aber ich denke,
das ist nicht Sinn einer Ehe und kann sie auch nicht auf-
recht erhalten; der Entschluss zur Ehe ist auf Freiwillig-
keit begründet, nicht auf Pflichten; denn die Pflichten,
die so entstehen, kann man auch ohne Ehe weiter aus-
üben.
Anders gesagt: wenn du diese Ehe nicht mehr möchtest,
aber jemand zur Unterstützung benötigst, suche dir lieber
eine Unterstützung (z.B. auf Gegenseitigkeit) als deshalb
deinen Mann anzubetteln. Sicher kümmert er sich doch
auch nach der Scheidung noch um euer Kind und hilft dir
so beim Studienabschluss.

Gruß, Werner
 
S

sonnenl

Gast
Hallo Werner,

so es hat sich einiges bei uns getan...

er wollte mich verlassen und hat schon Anwalttermin gehabt, Auto wollte er auch gleich verkaufen und und und..

ich kenne mich so gar nicht habe es auch das erste mal in meinem Leben getan das ich ihn angebettelt habe zu bleiben.. ich weiß nicht ob es richtig war fühle mich auch total besch...deswegen aber ich brauche ihn dennoch wenn ich zB. abend lernen muß oder die Wochenenden ...

er meinte ich enge ihn zu sehr ein und er braucht mehr Freiheiten und ich würde ja schon so lange studieren...aber ich stand auch immer zu ihn in seinen schlechten Phasen und wo es ihm schlecht ging aber das hat er ja anscheinen alles vergessen..

jedenfalls ist es für mich ein rießen Vertrauensbrucht zu wissen mein Mann zieht den Schwanz ein und ist weg wenn er nicht das bekommt was er gerne hätte.. er meint auch Reden bringt nicht mit mir könne er nicht reden, also wäre das auch schon mal abgehackt ..

aber ich brauche ihn doch sonst mache ich mir noch alles kaputt gerade jetzt in meiner Endphase wo ich doch Hilfe brauche...

auf jeden Fall treffe ich mich mit mehreren Freundinnen, wo er immer meinte die veraschen dich nur und wollte das ich mit denen keinem Kontakt mehr habe, aber ich freu mich rießig drauf die endlich wieder zu sehen und ich weiß jetzt endlich der einzige der mich die ganze Zeit verarscht hat, ist mein MANN!!!!!!!!!!!

LG
du bleibst bei einem mann, weil du ihn BRAUCHST....obwohl du weisst er verarscht dich.

hm...was sol man dazu sagen?...
wozu brauchst du ihn? diese frage würde ich mir stellen.
nach leibe sieht das nicht aus,für mich. dann würde ich schauen, ob ich das was ich von ihm brauche,nicht woanders herbekommen kann.

(im grunde wäre ich persönlich schon weg von ihm...wäre zu stolz jemanden irgendwo reinzukriechen,nur damit ich klar komme....aber in deiner situation mit deiner persönlichkeit gilt wohl mehr der weg wie ich oben beschrieb...)
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
N Strittige Scheidung meiner Eltern Familie 6
R Kinder nach Scheidung Familie 2
G Die Gespräche mit meinem Bruder. Familie 10

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben