Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Russland-Ukraine-Gaskonflikt

maximilian

Aktives Mitglied
Hey, ihrs, wollte mal fragen ob ihr schon den Ukraine-Russland-Gaspreiskonflikt mitbekommen habt, und welche Meinung ihr dazu habt.

Hier ein Thread aus dem Peak-Oil-Forum, um mal einen schnellen Einstieg zu haben. Lest nur das erste und das Post von heute 11:15 im Thread, dann seid ihr erstmal kurz informiert.
peak-oil-forum.de: Peak Oil- das Ende des billigen Öls und die Konsequenzen für unsere Gesellschaft: Thema anzeigen - Russland stellt Erdgaslieferung via Ukraine im Jan2009 ein!

Ich denke die Russen haben alle Rechte den Preis für ihr Produkt festzulegen, die Ukraine ist unter Druck und versucht sich an die Nato ranzuwanzen. Was denkt ihr macht die Nato wenn wir in nen Gasversorgungs-Engpass mitten im Winter kommen? Seite der Russen und die Ukraine unter Druck setzen, oder in zukünftiger Bündnistreue zur Ukraine einen Konflikt mit Russland riskieren?! Manchmal, siehe Georgien, sind die Typen da an den Schaltzentralen dermaßen verpeilt, ich vermute Kokain (einfach mal bei drugscouts bei Wirkungen von Kokain nachschauen). Das kann einem manchmal ganz schön Angst machen. Ich meine bei Georgien war ein Eingreifen der Nato ja ebenfalls sehr gut vorstellbar.
Und Russland braucht ja auch das Geld aus dem Gas, gerade jetzt in der Finanzkrise.
 

Anzeige(7)

maximilian

Aktives Mitglied
Energiestreit: E.on erwartet massive Gas-Lieferengpässe in Deutschland - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft

Russland habe die Erdgaslieferungen nach Europa um zwei Drittel gekürzt und pumpe derzeit nur 92 Millionen Kubikmeter statt wie sonst täglich 221 bis 300 Millionen Kubikmeter in ukrainische Transitpipelines. "Das ist alles, was sie liefern", sagte ein Naftogas-Sprecher. "Das bedeutet, dass Europa in einigen Stunden Probleme mit der Gasversorgung haben wird.
Sieht fast so aus, als bekommen wir einen kleinen Vorgeschmack auf die Energiemangelkrise. Wird die EU die Gasrechnung der Ukraine bezahlen, wenn hier bei zweistelligen Minusgraden die Gasheizungen ausgehen?
 

mikenull

Urgestein
Also ich höre hier ja auch Nachrichten. Die Vorratspeicher der BRD reichen für einen Eindrittel-Jahresbedarf. Und: Norwegen kann den Rückgang des Gases aus Rußland voll ausgleichen.
Insofern keine Panik. Das es aber in naher Zukunft Energieprobleme geben wird ist unbestritten.
 

maximilian

Aktives Mitglied
Also ich höre hier ja auch Nachrichten. Die Vorratspeicher der BRD reichen für einen Eindrittel-Jahresbedarf.
Hast du mal eine Quelle dafür?
Ich lese hier anderes:
FRANKFURTER ALLGEMEINEN ZEITUNG / Regierung denkt über Aufbau einer Gasreserve nach (Reuters | Inlandsnachrichten)
Die Erdgasunternehmen in Deutschland haben sich dem Verband zufolge selbst gegen Lieferstörungen abgesichert, und zwar durch langfristige Lieferverträge sowie Speicherkapazitäten für rund 40 Vollversorgungstage zu Beginn der Heizperiode.
Und da das nur Kosten sind, zu denen die Versorger nicht gezwungen werden, ist fraglich ob es diese Reserve in der Höhe überhaupt gibt. Eine staatliche Reserve gibt es AFAIK nicht.
EDIT2: "Speicherkapazität zu Beginn der Heizperiode", heisst, später in der Heizperiode sind die Speicher schon nicht mehr so voll.[/EDIT2]

EDIT: Im übrigen, Norwegen produziert täglich nur 242Mio Kubikmeter Gas. Das heisst also, um 130 bis 210 Mio Kubikmeter, die von Russland jetzt nicht kommen, auszugleichen, müssten sie Förderung um 60-90% erhöhen.
http://www.welt-in-zahlen.de/laendervergleich.phtml?indicator=88
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Dr. House

Gast
Max und sein Lieblingsthema: Die Energiekrise.

Keine Angst, Max. In spätestens einer Woche ist alles geklärt.
 

maximilian

Aktives Mitglied
Max und sein Lieblingsthema: Die Energiekrise.

Keine Angst, Max. In spätestens einer Woche ist alles geklärt.
Die Chance dafür ist sicherlich >90%, aber ich denke nicht >95%. Andererseits haben sich Krisen schon aus viel nichtigeren Dingen entwickelt, und irgendwie glaub ich nicht, dass die EU der Ukraine die Gasrechnungen in Zukunft bezahlen will. Wer einmal erpresst wurde, wird es wieder. Ich glaub die Ukraine kann schlicht nicht mehr zahlen. Und die Beziehung zu Russland ist, spätestens seit der orangenen Revolution, nicht mit den Beziehungen zu Weissrussland beim letzten Gaspreisstreit vergleichbar.

EDIT: Natürlich ist das auch ein Zeichen der beginnenden Energiekrise. Gäbe es noch genügend Gas aus anderen Quellen, könnte Russland nicht die Preise diktieren. Nur wenn Mangel herrscht, ein Verkäufermarkt, können Preise weit über dem Produktionspreis erzielt werden.

Klar ist der Mangel jetzt noch nicht spürbar, ausser in den Preisen. Was wir jetzt bekommen ist maximal ein kleiner Vorgeschmack, was passiert, wenn Russland seine Lieferverträge nicht mehr erfüllen kann, auch wenn es wollte.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben