Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

"restless legs"

wolkenreigen

Aktives Mitglied
Hallo Irina

Hast Du schon etwas unternommen, Blutuntersuchung, Nierenfunktion?
Es gibt eine Selbsthilfegruppe unter restless-legs.org
Ich hatte das Phenomen in einer leichten Form, im Liegen habe ich die Beine für kurze Zeit senkrecht gestellt und wieder ausgestreckt. Nach fünf bis sechs dieser Übungen ließen die Beschwerden für den Abend nach. Mittlerweile ist das Problem weg, ich bin fast den ganzen Tag in Bewegung mit Radfahren und Gehen
 
G

Gelöscht 119208

Gast
Danke für Eure Tipps. :)

Ich helfe mir mit 'Progressiver Muskelentspannung' nach Jacobson.

Aber ganz los werden wird man diese Beschwerden wohl nie. :rolleyes:
 
M

Meru

Gast
Hallo, meine Mutter hatte das gleiche Problem. Der Arzt hatte ihr Eisentabletten verschrieben und es ist weggegangen. Man könnte auch mit Nahrungsmitteln den Eisenhaushalt ergänzen.
 
M

Mulli

Gast
Ich habe das immer wenn meine Haut mit zu viel Kunststoff in Berührung kommt. Dann kann dieses Gefühl auch in den Armen auftreten .
Schau mal ob es das bei dir sein könnte und entferne entsprechende Decken oder Schlafanzüge aus dem Bett.
 

wolkenreigen

Aktives Mitglied
Hallo Irina

Den möglichen Eisenmangel sollte die Blutuntersuchung erkennen.
Jetzt kommt das Wochenende und Du könntest einige Untersuchungen vornehmen.
Es wäre von Vorteil, wenn Du einen Heimtrainer besitzen würdest. Dann könntest Du beim Auftreten der Beschwerden auf dem Heimtrainer Platz nehmen und die Muskulatur einige Zeit trainieren, eventuell wäre das Training hilfreich, Eine andere Möglichkeit wären Wechselbäder oder Einreibungen mit Franzbrandwein.
Eine weitere Möglichkeit könnte die Ernährung bringen. Vollkornprodukte sollen sich positv auf Neven auswirken. Vielleicht lassen sich die Beschwerden mit der Ernährung lindern.
 

WolfImSchafspelz

Aktives Mitglied
Hi!

Ich habe gehört, dass Magnesiummangel bei vielen Leuten dazu führen kann. Bei mir wurde zwar auch einer festgestellt, macht aber bei mir "nur" Krämpfe.
In jedem Fall könnte es sich jedoch lohnen, mal zum Arzt zu gehen und auf einen Magnesiummangel testen zu lassen. Eisen wurde ja auch schon genannt, dann machste das gleich mit.

Das Ding bei den Nährstoffen und Vitaminen ist, dass sich sehr viele Leute ohne einen Test Ergänzungsmittel einwerfen. Da gibt es dann eine Placeboerfolgsphase und dann lassen sie es wieder, weils doch nichts brachte oder sie es zu unregelmäßig nehmen. Dabei kann es sein, dass es daran lag, dass die Dosis zu niedrig war, dass ein anderes Problem die Aufnahme verringert, dass die Wirkung noch nicht eingesetzt hat,...

Kontrolle ist das Mittel der Wahl und die geht über einen Bluttest. Wenn ein Mangel diagnostiziert ist, kannst Du genau abschätzen, wieviel fehlt und somit die richtige Dosierung finden, den richtigen Zeitplan und kannst Dich damit beschäftigen. Was bei Magnesium z.B. sehr wichtig ist. Die wenigsten Leute, die sich Brausetabletten nach Bedarf auflösen wissen, dass man Magnesium min. 2x täglich einwerfen sollte, damit es was bringt. Grund: Selbst bei großen Mengen wird immer nur ein kleiner Teil ins Blut transportiert. Ich teste gerade so ein Langzeitpräparat mit Depotwirkung für die Nacht und nehme ansonsten Biomagnesin.

Aber erstmal würde ich das wie gesagt checken lassen. Also, ab zum Arzt. Oder ins medizinische Labor, wenn Du wie ich keine Lust aufs volle Wartezimmer hast. Bei Magnesium ist der Normbereich soweit ich mich erinnere sehr weitgefasst (wird auf dem Befund vom Labor angegeben) aber wenn Du nur wenig in der unteren Hälfte der Norm bist, soll die Einnahme wohl bereits was bringen.

LG
Wolf
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
Aus meiner Sammlung dazu noch zwei Tipps:

- schauen, ob Metall in der Nähe des Bettes ist
und das entfernen (falls eine Matratze mit
Metall, probeweise woanders schlafen ohne)

- Vitamin B12: wenn das fehlt, löst sich die
Myelinschicht um die Nervenbahnen auf und
die Nervenimpulse gehen "durch die Wand";
das kann dann das beschriebene Gefühl hervor-
rufen, als müsse man die Beine ständig bewegen
(der Arzt kann den Status einfach im Blut messen
und man kann es gut ersetzen mit Lutsch- oder
Schlucktabletten bzw. Infusionen)
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
G Welche Maßnahmen gegen Restless legs? Gesundheit 16
D Restless Legs Syndrom ? Gesundheit 3

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben