Anzeige(1)

Reines Frauenteam - hohe Fluktuation - war der neue Job eine falsche Entscheidung?

Hallo und schönen Montag euch! Also ich habe leider ein arbeitstechnisches Problem, worüber ich gern berichten würde. ;) Ich hatte Ende Februar eine Einladung zum Bewerbungsgespräch in einer kleinen Firma (Chefin und 6 Mitarbeiterinnen), die eine Assistenzkraft für Empfang und Bürotätigkeiten suchte. In dem Gespräch wurde mir extrem auf den Zahn gefühlt, wie denn mein Umgang mit Kolleginnen sei, wie ich mich bei Problemen oder in Konfliktsituationen verhalte, ob ich gern lästere usw.

War soweit alles okay für mich und nachvollziehbar, die Chefin (eine noch recht junge Frau Mitte 30) wollte sich offenbar absichern, dass kein Zickenterror entsteht, was sie auch mehrfach erwähnte. Alles in allem gefiel mir das Gespräch recht gut, aber als die Zusage kam hatte ich dann doch ein wenig Zweifel, da ich bisher mit reinen Frauenteams leider keine guten Erfahrungen gemacht hatte. Diese Zweifel warf ich aber über Bord, da ja das Bewerbungsgespräch wie gesagt gut war und dort ausführlich über Mobbing, Zickereien etc. gesprochen wurde.

Jetzt arbeite ich hier seit 2 Monaten und die Situation ist wie folgt: In dem Team an sich herrscht großer Konkurrenzkampf. Jede will offenbar bei der Chefin die Beliebteste sein, hintenrum wird aber über sie und ihren Führungsstil hergezogen. Die Kolleginnen lästern untereinander wirklich extrem, sobald die eine zur Tür aus ist, oder eine Kollegin krank ist / Urlaub hat, hagelt es blöde Kommentare ("Was, schon wieder Urlaub?!" / "Ach, mal wieder krank, die simuliert doch eh nur und können tut sie auch nix!"). Bei letzterem macht übrigens auch die Chefin kräftig mit, was ich ziemlich daneben finde, zumal das alles im Vorstellungsgespräch ja ganz anders dargelegt wurde, von wegen Harmonie und so.

Ich habe mich bei sowas bisher immer komplett rausgehalten und einfach still vor mich hin gearbeitet, aber mich belastet diese komisch-angespannte Situation im Büro sehr, weil mir natürlich klar ist, dass über mich genauso geredet wird, sobald ich jemandem den Rücken zudrehe.

Besonders erschrocken bin ich, als man mir das Telefonprogramm am PC erklärte, denn von etwa 15 Mitarbeiternamen in dem Programm kannte ich nur 7. Ich fragte dann eine Kollegin, was denn mit den anderen 8 passiert wäre, da druckste sie nur rum, bis hier die Büroleitung ins Wort fiel mit einem kurz angebundenen "Die arbeiten nicht mehr hier, es hat nicht gepasst!" Das fand ich schon etwas komisch, zumal die Firma gerade mal ein Jahr existiert - seit März 2018 - und dann schon 8 Mitarbeiter weg?

Es verhält sich hier außerdem so, dass die Chefin mit der Büroleitung ( ein junges Mädel Mitte 20, gerade mit dem Studium fertig) extrem dicke ist und die Büroleitung wirklich ALLES an sie heranträgt, was andere Kolleginnen ja mal wieder falsch gemacht hätten. Das tut sie ganz offen in der Mittagspause in Abwesenheit besagter Kolleginnen, sodass alle anderen es mitbekommen. Auch das finde ich daneben und absolut nicht professionell.


Offen gestanden fühle ich mich mit jedem Tag unwohler hier und weiß absolut nicht, was ich tun soll. Ich habe immerzu Angst, dass ich irgendwas falsch mache, die Situation dann eskaliert und ich genauso zur Zielscheibe werde oder einfach rausgeschmissen oder gar rausgemobbt werde, so wie es mit den anderen Mitarbeitern ja offensichtlich der Fall war.

 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

G

Gelöscht 75067

Gast
Srry falls es falsch rüberkommt, aber dass was hast du erwartet? Heuchelei und Stutenbissigkeit ist normal wenn nur Frauen in ein Ort sind. Deshalb hab ich nur Kerle als Freunde. Wenn du also nicht von den Giftschlangen gefressen werden willst, rate ich dir ganz schnell zu kündigen, solang du nicht ins Kreuzfeuer bist.
 

Insta

Aktives Mitglied
Du allein wirst da nicht viel ändern, also hast keine Macht dazu.

Ich würde mich weiter bewerben und so schnell es geht da wegkommen.
 
Ich arbeite noch nicht einmal in einem reinen Frauenteam, aber bei uns sind die Kolleginnen leider ähnlich.

Würde auch schnellstmöglich kündigen, wenn Du ursprünglich vor hattest dort länger zu arbeiten. Dort wirst Du auf Dauer nicht glücklich werden, sowas langfristig mitzumachen. Wenn nicht, dann die kurze Zeit noch durchhalten und woanders hingehen.
 

Maya99

Mitglied
Frauenteams sind immer ein Horror, ich arbeite daher lieber mit Männern. Die sind nicht so hinterfo..ig. Da Du Dich eh schon unwohl fühlst, wird es wohl auch nicht besser werden. Ich halte mich auch meistens aus diesen Dingen heraus, da ich nur sehr sehr selten lästere.

Ich würde mich auch nach einer anderen Stelle umschauen, dort wirst Du nicht glücklich.

Peinlich ist es natürlich, dass die Chefin bei den Lästereien mitmischt.

Maya
 

herz ohne herz

Aktives Mitglied
Huhu,

ich habe auch mal für ein Startup gearbeitet. Oft fehlt es an Organisation und wie in deinem Fall hat man eine wahrscheinlich unerfahrene Chefin.

Z. B. wenn Frau dann noch mit dem eigenen PKW jeden Tag die Pakete und Post wegbringen DARF - dann als kostenlose Zugabe auch die Post / Pakete abholt und diese dann noch in die Produktion bringen darf - obwohl davon nichts im Arbeitsvertrag stand.

In meinem langen Berufsleben habe ich auch schon mal Ü25 KG schwere Server alleine in Racks geschoben - Strafarbeit - die Kollegen haben dumm gegrinst. Wenn die Teile angeliefert wurden durfte ich die alleine abladen. Wenn dann noch jede Festplatte einzeln im Kartons eingepackt war - und die Kollegen mir dann zugerufen haben: ist schon wieder Weihnachten, da habe ich diesen Job mit meiner Kündigung delegiert.

Ich hoffe dir geht es besser - viel Glück.
 

Kätzin

Aktives Mitglied
Ein reines Frauenteam ist schon schwierig.

Du machst alles richtig. Ob du dort bleiben willst oder nicht, kannst nur du entscheiden. Wenn es von der Arbeit her passt und du den Lästereien entgehen kannst, dann sähe ich aber keinen Grund für einen übereilten Abgang.
Ich finde es nur seltsam, dass Vorstellungsgespräch und Realität so weit auseinander liegen.
Die hohe Fluktuation könnte genau an dieser Situation liegen, die dir ja auch zu schaffen macht.

Ich bin als einzige Frau in einem Männerteam. Das ist toll. In einem reinen Frauenteam würde ich nicht arbeiten wollen. Da wäre ich als kinderfreie Frau schon alleine aus diesem Grund benachteiligt.
 

lilawelt

Aktives Mitglied
ich muss zugeben, beides finde ich nicht besonders toll. nur mit männer oder nur mit frauen zusammen zuarbeiten.
beides ist nicht so optimal.
und sorry, männer sind genau so arschig, da tuen sie sich nicht viel. außer das männer einen besseres netzwerk haben. aber ist auch kein wunder, die denken nicht, ach es kommt noch ein mann, dann wird es schwieriger zu arbeiten.

so te, generell keine gute atmosphäre auf dauer.
schau das du dich weg bewirbst und schon neutral sein ;)
und wie gesagt, den betreibst lernst du erst kennen wenn du darin arbeitest. hat jetzt leider nicht geklappt aber hoffe aufs nächste mal :)
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben