Anzeige(1)

Reicht unser Gehalt für eine Eigentumswohnung?

G

Gast

Gast
Hallo,

mein Partner und ich würden gern in unsere erste eigene Wohnung ziehen. Leider ist er komplett gegen mieten, da er meint, da würde man immer nur monatlich zahlen und im Endeffekt gehöre einem dann doch nix, und sparen könne man so ja auch nicht wirklich.

Gut, teilweise teile ich diese Meinung, auch wenn ich das Ganze nicht so krass sehe. Jedenfalls meinte er, er wolle wenn dann eine Wohnung kaufen. Ich verdiene allerdings nicht viel (1.100 netto) und ihm bleibt von seinem Bruttogehalt 1.990 €..

Da ich noch nie zuhause ausgezogen bin bzw allein gewohnt habe, nun meine Frage. Kommt man mit unseren Gehältern zusammen (also knapp 3000 Euro netto monatlich) da überhaupt an eine einigermaßen annehmbare Eigentumswohnung ran, Kredit etc., oder können wir uns das gleich wieder aus dem Kopf schlagen?

Danke für eure Hilfe!
 

Anzeige(7)

Biddi

Sehr aktives Mitglied
Kommt man mit unseren Gehältern zusammen (also knapp 3000 Euro netto monatlich) da überhaupt an eine einigermaßen annehmbare Eigentumswohnung ran, Kredit etc., oder können wir uns das gleich wieder aus dem Kopf schlagen?

Danke für eure Hilfe!
Du hast die Antwort doch schon gegeben, das wird nichts!! Seid ihr denn sicher, dass ihr dort auch die nächsten Jahre leben und arbeiten könnt? Schon mal an Wohngeld gedacht?

Kurz und knapp: Lasst blos die Finger davon!
 

Nordrheiner

Sehr aktives Mitglied
Hallo, Gast,

was man sich leisten kann, hängt auch vom KP einer Eigentumswohnung + Nebenkosten ab.
Tipp: Als Faustregel gilt: Zins + Tilgung sollten nicht mehr als 30% des mtl. Nettogehaltes verschlingen.
Dazu sollte man wissen: Bei Eigentumswohnungen ist es üblich, eine Rücklage zu bilden, die in einen allgemeinen Topf gezahlt wird. Diese Rücklage dient z.B. für Reparaturen am Allgemeineigentum (Dach, Hausflur etc.)

Auch sollte man als Paar daran denken, wie das Eigentum im Fall einer Trennung geregelt werden soll, vorausgesetzt, man hat eine gemeinsame Kasse für Wohnung u. Leben.

Und auch gilt: Je schlechter die Lage, je günstiger der Preis.

LG, Nordrheiner
 

Duine

Aktives Mitglied
Das hängt von einer Menge ab, nicht zuletzt davon, wo ihr wohnt.
Wieviel habt ihr denn gespart? Was habt ihr sonst noch für monatliche Ausgaben? Auto, Kredit, Kinder?
Wie sicher sind eure Jobs?
Und nicht zuletzt: Wie lang seid ihr zusammen und wie sieht eure Zukunftsplanung aus? Ihr solltet sehr sehr gut überlegen, ob eure Beziehung realistisch so sicher ist, dass ihr euch auf Jahrzehnte zusammen an eine Wohnung binden wollt.
Ihr braucht Rücklagen. Es kann immer mal was kaputt gehen, und je nachdem, was ist, kann das durchaus in den 5-stelligen Betrag gehen (Heizung z.B.)

Viele geben den Tipp, dass die Rate auch vom Hauptverdiener alleine stemmbar sein sollte, weil immer jemand krank, gekündigt oder schwanger werden kann.

Wieso ziehst du denn nicht einfach zu deinem Partner? Der wird ja vermutlich schon im Eigentum wohnen, wenn er niemals zur Miete wohnen mag.

Es gibt online verschiedene Rechner, die einem bei der Entscheidung helfen, ob es sich lohnt und was man sich damit aufbürdet. Darauf könnt ihr euch nicht verlassen, aber es dürfte euch eine Richtlinie geben. Vermutlich die, dass es extrem riskant für euch wäre.
 

Andreas900

Sehr aktives Mitglied
Würde ich aus diversen Gründen nicht machen. Du hast bisher nur zuhause gewohnt und keine Erfahrung mit Wohnungen. Du bindest dich damit auf Dauer an deinen Partner, vermutlich über 10 Jahre

Als erste Wohnung ist eine Mietwohnung immer eine gute Idee. Da kann man dann auch leicht wieder ausziehen wenn der Nachbar unerträglich ist.

Das Argument deines Partners ist falsch. Zwar sind die eigenen 4 Wände generell eine gute Investition, aber finanziell nur dann wirklich besser als mieten wenn man einen Großteil bar hat. Ich würde keine Wohnung von vielleicht 100.000 € kaufen, wenn ich nicht 20.000, besser 50.000 € aufbringen kann.
Was passiert denn wenn einer von euch arbeitslos wird? Dann platzt der Kredit und die Wohnung ist weg?
 

Natascha74

Aktives Mitglied
nehmt euch für den Anfang eine günstige Mietwohnung damit ihr seht, ob ihr überhaupt zusammenpasst.
Erst wenn man gemeinsam unter einem Dach wohnt stellt sich heraus, ob die Beziehung wirklich passt (kann ich leider aus eigener Erfahrung bestätigen).
So geht ihr finanziell kein Risiko ein falls es nicht passt.
Außerdem könnt ihr auf die Weise Geld zur Seite legen.

Wenn ihr euch dann einmal zu einem Kauf entschließt ... Finger weg vom Makler.
Es geht auch ohne Dampfplauderer.
Idealerweise bei Versteigerungen vorbeischauen, da könnt ihr viel sparen.
 
K

kasiopaja

Gast
Ich würde erstmal probieren, ob das Zusammenleben funktioniert und eine Wohnung mieten, bevor ich mich verschulde und es nachher nicht passt.
 
U

Unlimited

Gast
Da ich noch nie zuhause ausgezogen bin bzw allein gewohnt habe
Du weisst also noch nicht mal ob eure Partnerschaft auch unter einem Dach funktioniert, da noch nie zusammen gewohnt.
Und unter solchen Bedingungen wollt ihr euch gleich ins Unglück stürzen und, falls die Beziehung in ein paar Jahren in die Brüche geht (wie das heutzutage bei jungen Paaren nach einem Zusammenzug meistens der Fall ist), vor einem Haufen Schulden landen anstatt erstmal die Beziehung unter neuen Bedingungen testen?
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
L Freund überweist mein Gehalt an Betrüger Finanzen 44
Trebor89 Gehalt Projektleiter Finanzen 20

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben