Anzeige(1)

raus aus dem elternhaus

kathy18

Mitglied
hey leute....
ich bin 18 und will endlich mein eigenes leben führen.naja ich kann von mir aus sagen das ich nciht auf den kopf gefallen bin und weiß schon was ich alles erreichen muss in meinem leben damit es läuft, aber meine mam hält mich darin ziemlich auf ich soll das tun was sie will und meine meinung zählt da eher weniger.ich will mein leben leben und nicht meine mam meins. deshalb will ich meine eigene wohnung und das schon seit dem ich 16 bin hab viel darüber überlegt und weiß das es mir gut tun würde.aber mein größtes problem ist ich weiß nicht wie ich das bezahlen soll...ich hab bis jetzt keine ausbildung kommt aber in paar wochen in sone bildungsmaßnahme damit ich so in eine ausbildung komme über meine persönlichkeit da mein abschluss zeugnis nicht das beste ist und hab somit nur 200 euro im monat von der maßnahme. weiß einer von euch vielleicht wie ich zu einer wohnung komme die erst mal vom amt bezalht wird bis ich in einer ausbildung bin / genung verdiene das ich das selbst bezahlen kann?!
liebe grüße
kathy
 

Anzeige(7)

B

blackrose83

Gast
mhm, wie wäre es mit einer WG? Ausserdem bekommst du wenn du ausziehst 150 euro Kindergeld und evtl barfög wenn ich mich nicht ganz täusche.
 
A

annalu3

Gast
Da wirst du, wenn du keinen Job findest,heute kaum mehr chancen haben, denn der Staat verpflichtet Kinder, bis zum 28. Lebensjahr im Elternhaus zu wohnen. gruß annalu
 
G

Gelöscht 3807

Gast
Da wirst du, wenn du keinen Job findest,heute kaum mehr chancen haben, denn der Staat verpflichtet Kinder, bis zum 28. Lebensjahr im Elternhaus zu wohnen. gruß annalu
bis 28? das kann ich mir nicht vorstellen..zumal eltern nur bis max 25 unterhaltspflichtig sind..(ausnahmefälle ausgeschlossen)
 
M

Michy4011

Gast
Du könntest am Wochende Jobben um zu deinen 200 EUR noch was dazu zu verdienen. Vielleicht irgendwo kellnern oder sonst halt nen job.

Dann hättest du die 200 EUR aus deiner Ausbildung + 150 EUR Kindergeld und vielleicht nochmal so 200-300 EUR durchs Jobben im Monat.

Und 550 EUR dürften reichen um dich über Wasser zu halten und auch noch ne kleine Wohnung zu finanzieren. Nicht immer nach dem Staat schreien, selber was bewegen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Michy4011

Gast
Pàtélǐxià;899058 meinte:
Find ich immer geil diese Postings: Ich bin 18 oder 19 und will ausziehen. Was gibt mir der Staat dazu? Echt, da kann man nur den Kopf schütteln :rolleyes:
Da hast du allerdings Recht, als ob es ein Grundrecht wäre das der Staat einem mit 18 ne Wohnung finanziert und auch noch die Einrichtung bezahlt.

Habe meine auch selbst bezahlen müssen und skandalöser Weise muss ich meine Miete auch selbst bezahlen.
 
G

Gelöscht 3807

Gast
kann mich dem ratschlag von michy nur anschliessen. bisschen nebenher arbeiten gehen, dann ist man auf niemanden angewiesen und man hat sicherlich auch ein besseres gefühl zu wissen, dass man den anderen leuten in gewisser weise nicht auf der tasche liegt.

LG
4711

PS: ich wusste skandalöser weise auch nicht, dass eltern bis 25 unterhaltspflichtig sind.
habe während meines studiums brav gearbeitet und als ich ausgezogen bin (21) fast alles alleine bezahlt.. (ausser den studiengebühren und ein wenig unterstützung etwas höher als das kindergeld). war für mich selbstverständlich.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
shadesofbeige Ex lässt mich nicht aus Vertrag raus Finanzen 12
X Gebe ich zuviel fürs essen aus? Finanzen 14
F Strafzettel aus dem Ausland obwohl ich nicht dort war? Finanzen 15

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben