Anzeige(1)

Raucherbereich direkt vor der Tür ?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Daoga

Urgestein
Manche Leute rauchen wie ein Schlot und werden 90, andere sterben schon mit 50 an typischen Raucherkrankheiten. Was macht den Unterschied aus? Die körperliche Ausstattung - wie gut oder schlecht der Körper mit den giftigen Schadstoffen zurechtkommt. Also das Erbgut.
Und das läßt sich leider nicht manipulieren. Wer anfällig ist, frühe Sterbefälle in seiner Verwandtschaft hat, der kann nur die Konsequenz ziehen, sich von Tabakqualm sehr weit fernzuhalten.
Rauchen ist eine hundertprozentig vermeidbare Todesursache. Sei es eigenes Rauchen oder das von anderen.
 

Anzeige(7)

T

theo12

Gast
Ich ziehe mich jetzt aus dem Thread zurück. Ich ärgere mich nämlich nur, weil es völlig klar war, dass all die rücksichtslosen Raucher aufkreuzen und ihr "Recht" darauf verteidigen wollen, andere Menschen zu beeinträchtigen und zu stören. Das wird sich hier vermutlich auch so weiter durchziehen, bis auch die letzten Nichtraucher dem Thread fernbleiben, weil sie sich ebenso einfach nur ärgern. Ich habe leider tatsächlich selten unangenehmere Menschen erlebt als Raucher; auch dann, wenn sie gerade nicht rauchen (oder mich damit nicht beeinträchtigen können).
In diesem Thread erlebe ich eher dich unangenehm .

Ich bin selbst Nichtraucher, würde aber nie so abwertend über Raucher urteilen.
 

Blaumeise

Namhaftes Mitglied
@Blaumeise: Wie alt wurden bei Euch nichtrauchende Familienmitglieder im Schnitt? (Falls bekannt)
Na ja, seine Mutter ist mit 62 gestorben. Also auch nicht sooo alt geworden. Meine Großeltern mütterlicherseits sind da schon etwas älter geworden: Meine Oma 90 mein Opa 78.

Das heitert ihn vielleicht etwas auf, wenn man ihm sagen kann, daß jeder der sich von Tabak so gut es ging fern hielt, ein hohes Alter erreichte, wegen guter Gene oder so. Lungenkrebs ist nicht vererblich, aber die Anfälligkeit für die Schadstoffe im Rauch leider schon.
Ich glaube, für mein Vater ist es eher ein Problem dass ein Mensch relativ zeitig versterben kann, unabhängig davon an was. Ich muss dazu sagen, dass er auch nicht gerade gesund gelebt hat. Er war statt dem Zigaretten dem Alkohol zugeneigt und auch gutem Essen, was sich in Übergewicht, Bluthochdruck, Fettleber und Diabetes niederschlug. Mit Mitte 60 dann noch Prostatakrebs. Hat er aber ziemlich gut und schnell überstanden - na ja, körperlich aber psychisch hat es ihn ziemlich umgehauen.
 

Rose

Urgestein
Tatsächlich ist Rauchen für mich das einzige Thema, bei dem ich konsequent intolerant bin. Intolerant sind nämlich in erster Linie aus meiner Perspektive die Menschen, die rauchen, und die damit bewusst und in voller Absicht anderen Menschen nachhaltigen Schaden zufügen.

Ich ziehe mich jetzt aus dem Thread zurück. Ich ärgere mich nämlich nur, weil es völlig klar war, dass all die rücksichtslosen Raucher aufkreuzen und ihr "Recht" darauf verteidigen wollen, andere Menschen zu beeinträchtigen und zu stören. Das wird sich hier vermutlich auch so weiter durchziehen, bis auch die letzten Nichtraucher dem Thread fernbleiben, weil sie sich ebenso einfach nur ärgern. Ich habe leider tatsächlich selten unangenehmere Menschen erlebt als Raucher; auch dann, wenn sie gerade nicht rauchen (oder mich damit nicht beeinträchtigen können).

Zum Glück wird der Nichtraucherschutz jedoch immer weiter ausgeweitet (genau wie die gleichen Rechte für Homosexuelle), sodass Nichtraucher am Ende doch das Recht erhalten werden, das ihnen zusteht: saubere Luft und Schutz der körperlichen Unversehrtheit.


Ja - wie die meisten anderen Menschen, die sich nicht absichtlich selbstschädigend verhalten (nicht nur auf Rauchen bezogen), achte ich auf meine Gesundheit.
Neulich hast du dich dafür eingesetzt das jeder sich in Threads beteiligen darf. Niemand sollte ausgeschlossen werden.
 

Santino

Namhaftes Mitglied
Neulich hast du dich dafür eingesetzt das jeder sich in Threads beteiligen darf. Niemand sollte ausgeschlossen werden.
Du und ich wissen beide, dass das nichts miteinander zu tun hat (so differenziert schätze ich dich schon ein) und dass dieser Hinweis einfach nur subtile Provokation bewirken soll. Bin raus.

Der Thread wird gerade ja auch ohnehin wieder zum reinen Gespräch über Familienerfahrungen (wie früher oder später fast alle Themen), bei dem ich sowieso nicht mitreden kann.
 

beihempelsuntermsofa

Namhaftes Mitglied
Schon gut, "fremder" Gast, der sich explizit nur als Gast angemeldet hat, um mich persönlich anzugreifen.
Also ich bins nicht^^
Obwohl ich selber als Nichtraucher teilweise für Raucher Partei ergreife.
Ich will auch sicher nicht dich persönlich angreifen, aber du bist mir da einfach zu krass drauf. Solchen Hass (wie du selbst sagst) kann ich nicht verstehen.
 

Blaumeise

Namhaftes Mitglied
Also ich bins nicht^^
Obwohl ich selber als Nichtraucher teilweise für Raucher Partei ergreife.
Ich will auch sicher nicht dich persönlich angreifen, aber du bist mir da einfach zu krass drauf. Solchen Hass (wie du selbst sagst) kann ich nicht verstehen.
Den Hass auf Raucher kann ich auch nicht nachvollziehen. Ich habe grundsätzlich nichts gegen Raucher. Ich möchte nur nicht unnötig von diesen belästigt werden. Manchmal lässt es sich nicht vermeiden, aber gut, damit kann ich noch umgehen.
 

Eva

Aktives Mitglied
Ich bin seit gut 5 Jahren Ex-Raucher, aber immer noch sehr tolerant Rauchern gegenüber. Zu meinen Raucherzeiten habe ich schon auf dem Balkon geraucht, dass müssen meine Besucher jetzt auch, und ich gehe mit. Mein erwachsenes Kind raucht, auch in der Wohnung (nicht in meiner). Wenn ich dort bin, stört mich das überhaupt nicht. Und meinem Kind stört nicht, dass hier nur auf dem Balkon geraucht wird.

Was mich allerdings in diesem Thread wirklich geschockt hat, ist folgende Aussage:

Raucher sind für mich die rücksichtslosesten, schlimmsten Menschen auf diesem Planeten - nichts ist schlimmer.
Nichts ist schlimmer als Raucher? Krieg, Mord, Kindesmisshandlungen, Mobbing, Schlägereien, Drogensucht, Alkoholismus, Spielsucht, Kinder die sterben etc. etc. Alles nicht so schlimm wie Raucher?

Ein Mensch, der mordet, ist auch rücksichtslos - um mal eine harte Variante zu nennen. Ein Mensch, der andere mit Worten nieder macht, ist auch rücksichtslos. Ein Mensch, der einem Mitmenschen Hilfe (und sei sie noch so klein) verweigert, ist auch rücksichtslos. Ein Alki, der seine Frau verprügelt, ist auch rücksichtslos.... Kann man noch endlos fortführen. Aber ein Raucher ist das Allerschlimmste.:devilish:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer

    Anzeige (2)

    Oben