Anzeige(1)

rauchen aufhören trotz psychischer erkrankung ?

G

Gast

Gast
hi
ich hoffe ihr könnt mir helfen. seit monaten hab ich mit meinem freund streit weil er raucht. er hatte schon versucht aufzuhören es aber leider nicht geschafft. er sagt zwar er will es aber meint er kann es nicht schaffen weil er psyschich krank ist. kann das sein ??
habt ihr vielleicht tipps?
Liebe grüße eva
 

Anzeige(7)

K

Kuraiko

Gast
oje
ich bin selber Raucher und ob ich psychisch krank bin weiß ich nich.
Tatsache ist das es leider für manche echt schwer ist das rauchen aufzuhören und ich kann mir auch vorstellen das es mit ner psychischen erkrankung noch schwieriger ist.
Was man da tun kann?
Weiß ich leider auch nicht, Nikotinpflaster oder so glaube ich wirkt da auch nicht, man kann es trotzdem mal versuchen.

Vieleicht wäre es auch hilfreich zu wissen um was für ne psychische Erkrankung es sich handelt.
 

Skynd

Aktives Mitglied
oje
Tatsache ist das es leider für manche echt schwer ist das rauchen aufzuhören und ich kann mir auch vorstellen das es mit ner psychischen erkrankung noch schwieriger ist.
sehe ich auch so.
schon Menschen ohne Einschränkung/Behinderung tun sich überwiegend sehr schwer mit dem Aufhören.

allerdings sehe ich das mittlerweile ein wenig so wie mit dem Abnehmen:
wenn der "Druck" Abzunehmen nicht groß genug ist, kommt das berühmte "Klick" nicht, um damit anzufangen.
da die optischen Folgen von Rauchen oft erst viele Jahre später sichtbar werden und gelegentliches Husten niemanden beeindruckt, ist natürlich auch der "Druck" damit aufzuhören entsprechend gering.
selbst die schockenden Bilder von Raucherlungen und amputierten Beinen haben meine Klasse und mich damals nicht großartig gejuckt und keiner hat mit dem Rauchen aufgehört :D

ich hätte es nie geschafft, wenn nicht mein Asthma "helfend" eingegriffen hätte und dafür gesorgt hätte, dass bereits EIN EINZIGER Zug an der Kippe mir 5 Stunden deutlich erschwertes Atmen beschert hätte.
ich konnte dadurch ohne die geringsten Anzeichen von Schmacht oder Entzugserscheinungen direkt damit aufhören, weil die "Strafe" einfach nur brutal war.

würde Rauchen solche DIREKTE "Strafen" für alle Raucher bereitstellen, wäre es ein Klacks damit aufzuhören.

darum bin ich der THEORETISCHEN Meinung, dass man durch Assoziation viel erreichen kann.
also einen negativen Bezug zum Rauchen herstellt.
ein guter Anfang sind Dinge wie: Rauchen nur außerhalb der Wohnung.
besonders im Winter rauchen dadurch Raucher schon mal nur noch die Hälfte.


Skynd
 
S

Schmetterlingsflattern

Gast
wenn er aufhört/aufhören will, weil du es so willst, wirds keinesfalls klappen. er muss da schon selbst hinter stehen..
 

wuwu49

Neues Mitglied
Mit Hilfe durch Psychologen möglich, da spreche ich nach einem
(leichtem) Schlaganfall und folgenden Depressionen aus Erfahrung.
Es wird Zeit vergehen bis der Kopf frei ist aber es tut gut.
 
Ganz ehrlich? Du kannst NIEMANDEN dazu zwingen mit dem Rauchen aufzuhören. Das wird niemals funktionieren. Und schon gar nicht auf Dauer. Man muss bereit sein um mit dem Rauchen aufzuhören. Ich habe es schon geschafft mit dem Saufen aufzuhören, mit den Schlaftabletten aufzuhören... aber vom Rauchen komm ich (Stand heute) einfahc nicht weg... da muss es "klick" machen und dann klappt es. Aber erzwingen kann man da nichts...
 
J

john-2

Gast
Es gibt ein Medikament names Zyban, das dabei helfen könnte.

Der gleiche Wirkstoff wird unter dem Namen Elontril auch als AD
verkauft. Daher unbedingt den Arzt darauf ansprechen.

LG John


PS: Wenn das nicht hilft, zeige ihm Bilder wie diese:

http://www.lungenaerzte-im-netz.de/lin/lincontent/pspic/bild/14/bild1126618284_gangraen4316d08ab4cfb.jpg

Vorsicht, nur ansehen, wer schockierende Bilder vertragen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöscht

Gast
Hey ho,

also die E-Zigarette ist natürlich was Gutes, wenn man die körperlichen Beschwerden erstmal vermindern möchte. Cool kann es eventuell auch wirken, also sollte der Umstieg nicht schwer fallen. Ehrlich gesagt halte ich das erstmal für die beste und schnellste Möglichkeit.

Hinter jeder Droge steckt ein Muster. Auch bei Tabakmissbrauch.

Ich denke, dass es erstmal sinnvoll ist, die psychischen Leiden in den Griff zu bekommen. Denn ganz ehrlich, wenn er labil ist, wird er bei starker abhängigkeit die entzugssymptome (psychisch) nicht all zu gut verkraften. Das ist insbesondere starke Angst.
Ja, Nikotin ist halt ne bitch, die stark in den Botenstoffhaushalt des Gehirns eingreift und manipuliert. Gewohnheit ist ein wichtiger Begriff hierbei. Sowohl im Gehirn bei allen möglichen Situationen als auch im Leben.

Ich rauche, werde aber nicht auf die E-Zigarette umsteigen, weil ich ganz aufhören möchte. Die E-Zigarette ist tatsächlich "gesund," jedenfalls nicht schädlich, da sie nur Nikotin enthält, aber ich möchte mir nichts vormachen.
Lieber lebe ich ein paar Wochen länger mit Dreck, als vielleicht Monate länger in einer Sucht. Ich gewöhn mich sonst vielleicht nur dran und werd die Sucht niemals los.

Statistisch ist man übrigens am erfolgreichsten, wenn man sofort auf Null Zigaretten reduziert, also plötzlich und nicht schleichend.

Und ja, meine Ex hatte Asthma und auch ständig gemeckert, wenn ich rauchte, aber geholfen hat mir das nicht, ehrlich. Es war eher eine Belastung für mich, weil ich dadurch auch noch Schuldgefühle bekam und psychisch so oder so nicht bei 100% Gesundheit bin (bei weitem nicht ;))

Erstmal die psychischen Probleme in den Griff bekommen, da kann ihm die Zigarette noch eine Stütze sein, dann wird er von selbst merken, dass er sich liebt und sich etwas wert ist und beginnen, damit aufhören zu wollen. Und es zu tun.
 

KerstenM

Mitglied
Hallo,

hmmm am einfachsten ginge das Aufhören bei einer psychischen Erkrankung wohl mit der elektronischen Zigarette:
Also das sehe ich ein wenig anders. Es gibt nämlich einige Hersteller, die diesen Zusammenhang sogar abstreiten. Bevor du dir das Modell aussuchst, solltest du dir schon auch in aller Ruhe durchlesen, wofür die Geräte überhaupt gedacht sind. Und einige schreiben ganz bewusst, dass es NICHT (!!) zur Raucentwöhnung dient (Beispiel gefällig unter Rauchentwöhnung). Ich finde das höchst bedenklich, wenn es sogar ein Hersteller schreibt.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben