Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ratschlag - Wahrheit oder Pragmatismus

Tourette

Aktives Mitglied
Eine Frage, was mich immer wieder beschäftigt. Würde gerne eure Meinung hören.

Mit Pratchetts Worten: "Erzählt man die Dorfbewohner, dass in dem Brunnen Bakterien sind, von denen sie krank werden oder erzählt man ihnen, dort unten wohnt ein böser Geist, der diejenigen verflucht, die von seinem Brunnen trinken."

Antwortet man in Beiträgen so, dass der Fragenden so weit wie möglich die Wahrheit kennt oder antwortet man so, dass der Fragende danach so handelt, wie es ihn am wahrscheinlichsten zu dem von ihm erwünschten Ergebnis bringt.
 

Anzeige(7)

D

Dr. Rock

Gast
Antwortet man in Beiträgen so, dass der Fragenden so weit wie möglich die Wahrheit kennt oder antwortet man so, dass der Fragende danach so handelt, wie es ihn am wahrscheinlichsten zu dem von ihm erwünschten Ergebnis bringt.
Geniales Anliegen von dir! :)

Schwierig...hängt sicher auch vom Thema bzw. dem Anliegen des Betroffenen ab. Manchmal schreibt man seine persönliche Deutung der Problematik, also dass, was man als "Wahrheit" erkennt, in der Absicht, dass der Betroffene dann selbst die richtigen Rückschlüsse zieht. Man lässt also die Verantwortung bei ihm.

Dann gibt es Anliegen, da nimmt man den Betroffenen quasi an die Hand und sagt ihm, was er am besten tun sollte und seine Situation zum Positiven zu verändern.

So sehe ich das zumindest. Hab ich dich richtig verstanden?
 

Tourette

Aktives Mitglied
Sehr richtig!

Mir ist es ebenfalls lieber, wenn ich die von mir geglaubte Wahrheit sage und sie dann die Schlüsse ziehen lässt. Aber manchmal plagt mich der Zweifel, ob das immer der richtige Weg ist, da viele Betroffene auch emotional sehr tief drin stecken und Impulshandlungen oftmals kontraproduktiv ist.
 
A

atlas

Gast
Ich provoziere mal etwas. These:

„Schönheit ist Wahrheit und Wahrheit ist Schönheit." John Keats

Man will vielleicht dem Individuum einen Gefallen damit tun, indem man Versucht es dahin zu bringen sich selbst zu Helfen. Aber die Ursachen bleiben bestehend. Sollte man ihm dann nicht lieber Helfen sich selbst zu erkennen und die Ursachen für seine Probleme zu finden, so das es dann selbstverantwortlich handeln kann?
 
C

ChrisBW

Gast
Die Frage ist , inwieweit man überhaupt helfen kann und inwieweit sich der andere überhaupt helfen lassen will.

Man kann es nur so gut wie möglich versuchen.
 
A

atlas

Gast
Meine persönliche Erfahrung zeigt das Menschen oft irrational und entgegen den Erwartungen reagieren, und das schon wenn man ihnen die Wahrheit sagt.
Wie sollte das denn funktionieren, wenn man sie manipuliert?
 
M

Mimikri

Gast
Diese Frage habe ich mir auch schon gestellt.

Meine Sicht darauf:

Jeder hat seine eigene Wahrheit und ich persönlich erwarte schon, das auf eine Frage, die jeweils eigene Sicht der Dinge zum Ausdruck gebracht wird. Dazu dient eine Antwort doch.

Dadurch entsteht eine vielfalt an Meinungen, Ansichten, erzählten Lebenserlebnissen aus denen der Fragesteller möglicherweise auch eine ganz andere und bisher nicht bedachte Sicht der Situation/Frage bekommt.

Denke manchmal gibt es die Möglichkeit , ganz konkrete Hinweise auf Hilfe im realen Leben zu geben.

Situationsabhängig eben, aber ehrlich, denn wird nicht schon genug gelogen und beschönigt im real Live?
 

Tourette

Aktives Mitglied
Irrational bedeutet nicht, dass es entgegen der Erwartung ist. Von vielen erwartet man ein regelrecht irrationales Handeln. Und hier ist gerade das Problem, das ich sehe. Manchmal wäre es besser die Sache einen Tag ruhen zu lassen und dann zu entscheiden, aber fällt vielen schwer, wenn sie selbst mitten drin sind.

@mimikri
Ich könnte mir vorstellen, dass man es jemandem anliest, wie rational er vorgeht. Ich denke, bei jemanden wie dich, hätte ich ohne zu zögern einen rationalen Post verfasst.
 
M

Myday

Gast
Ich denke, es kommt darauf an, ob jemand die Wahrheit verstehen würde.
Wenn ich merke, derjenige versteht mich jetzt nicht, dann nützt mir es nichts ihm die Wahrheit zu sagen, dann muss ich versuchen in seiner persönlichen Sprache zu sprechen.
 

das Gefühl

Aktives Mitglied
Vielen Danke für die Frage. Mich beschäftigt das schon so lange und hat mir sogar schon zweimal den Schlaf geraubt, weil ich Angst hatte, etwas auszulösen, was den Fragesteller in Gefahr bringen könnte.
Gerade Threads , in denen über sehr leidvolle Lebensgeschichten berichtet wird, aber die Frage dann eine simple ist. Beispiel: schwere Gewalterfahrungen, Sucht, Beziehungsstörungen, die ganz nebenbei im Thread erwähnt werden und dann die Frage, warum bin ich so schüchtern.
Da wird es für mich immer sehr schwierig. Ich verlass mich dann immer auf meine Bauchgefühl, aber fühle mich trotzdem unwohl bei der Beantwortung.
Mehr möchte ich jetzt gar nicht dazu schreiben. Mich interessieren die Antworten hier auch sehr.:)
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
C Scherz oder Wahrheit? Meinungen Liebe 24

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben